Winter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BILD DER WOCHE NATIONAL - Eine Passantin fotografiert die offizielle Weihnachtsbeleuchtung der Stadt Zuerich mit dem Namen 'Lucy' an der Zuercher Bahnhofstrasse, am Donnerstag, 30. November 2017, in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Merz)

Ab heute funkelt es wieder in der Zürcher Innenstadt. Bild: KEYSTONE

Heute erstrahlt «Lucy» in Zürich – das zelebrieren wir dieses Jahr etwas anders

Die 11. Premiere der Weihnachtsbeleuchtung «Lucy» an der Bahnhofstrasse in Zürich wird heute nicht so prominent zelebriert wie in den letzten Jahren.



Um grosse Menschenmassen zu vermeiden, erstrahlt die Weihnachtsbeleuchtung «Lucy», benannt nach dem Beatles-Song «Lucy in the Sky with Diamonds», an der Bahnhofstrasse in Zürich in diesem Jahr früher als üblich. Gewöhnlich wird das Einschalten der «Lucy» mächtig zelebriert. Leute stehen dicht an dicht gedrängt an der Bahnhofstrasse und warten, bis um Punkt 18.00 Uhr die Beleuchtung angeknipst wird.

Menschen fotografieren die Weihnachtsbeleuchtung

Bild: KEYSTONE

Damit das zu Coronazeiten nicht vorkommt, wird die Beleuchtung heute im Laufe des Nachmittags eingeschaltet. Auf Glühwein- und Raclettestände sowie auf Live-Konzerte müssen wir in diesem Jahr verzichten. Nicht aber aufs «Night-Shopping». Über 400 Geschäfte haben ihre Türen heute bis um 21 Uhr geöffnet.

Die Weihnachtsbeleuchtung, die sich vom Bahnhofplatz bis zum Bürkliplatz erstreckt, funkelt noch bis am 6. Januar 2021. Täglich wird sie bei Einbruch der Dunkelheit eingeschaltet und um Mitternacht wieder ausgemacht.

Weihnachtsbeleuchtung Lucy an der Zuercher Bahnhofstrasse am Donnerstag, 24. November 2011. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

Virtuelle Beleuchtungstour

Dass in diesem Jahr alles etwas anders als sonst abläuft, kennen wir bereits. Wir erinnern uns zurück: Plötzlich mussten wir von daheim aus arbeiten. Auf einmal standen digitale Konferenzen, ja sogar virtuelle Workouts an. Vermehrt haben wir per Mausklick eingekauft und auf Auslandsreisen verzichtet. Kurz: Wir haben sehr viel Zeit zu Hause verbracht.

Da wundert es nicht, dass wir seither mit unserem Schlafanzug verwachsen sind. Und mit dem Pyjama die Weihnachtsbeleuchtung angucken? Dafür ist es nun wirklich zu kalt.

Deshalb haben wir für euch – ganz Corona-konform – eine virtuelle Tour der Weihnachtsbeleuchtungen aus der Schweiz zusammengestellt.

Welche Weihnachtsbeleuchtung gefällt dir ,nach der Beleuchtung an der Bahnhofstrasse, am besten?

Weihnachtsbeleuchtung Luzern

Die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Rathaussteg in Luzern am Dienstag, 8. Dezember 2015. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bild: KEYSTONE

Weihnachtsbeleuchtung St. Moritz

Abendstimmung mit flanierenden Fussgaengern und dem Strassenverkehr in der Via Serlas von St. Moritz, aufgenommen am 4. Januar 2003. Im mondaenen Engadiner Hoehenort finden sich die Nobelgeschaefte vieler beruehmter Modelabels. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Bild: KEYSTONE

Weihnachtsmarkt Montreux

Bild

bild: shutterstock

Weihnachtsbeleuchtung Willisau

Einer der schoensten Weihnachtsmaerkte der Schweiz in der Altstadt von Willisau im Kanton Luzern ist am Freitag, 7. Dezember 2012, eroeffnet worden und dauert bis Sonntag 9. Dezember 2012. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Weihnachtsbeleuchtung Basel

Bild

bild: shutterestock

Bild

bild: shutterstock

Weihnachtsbeleuchtung Lausanne

Bild

bild: shutterstock

Weihnachtsbeleuchtung Baden

Weihnachtsbeleuchtung St. Gallen

Prototypen der neuen Weihnachtsbeleuchtung haengen am Donnerstag, 5. Februar 2009 im Innenhof des Amtshauses St. Gallen. Die Stadt testet derzeit Prototypen fuer eine neue Weihnachtsbeleuchtung. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Prototypen der neuen Weihnachtsbeleuchtung haengen am Donnerstag, 5. Februar 2009 im Innenhof des Amtshauses St. Gallen. Die unterschiedlichen Weihnachtsbeleuchtungen in der St. Galler Innenstadt haben ausgedient, die Gassen sollen einheitlich erstrahlen. Deshalb testet die Stadt derzeit Prototypen fuer eine neue Weihnachtsbeleuchtung. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Weihnachtsbeleuchtung Lugano

Bild

Bild: shutterstock

Bild

Weihnachtsbeleuchtung Thun

Die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlt in der Unteren Hauptgasse, am Donnerstag, 1. Dezember 2016, in der Altstadt von Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bild: KEYSTONE

Die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlt in der Oberen Hauptgasse, am Donnerstag, 1. Dezember 2016, in der Altstadt von Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bild: KEYSTONE

Weihnachtsbeleuchtung Genf

La ville de Geneve s'est dotee d'un tout nouvel eclairage de fete, photographie, ce vendredi 2 janvier 2009. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Bild: KEYSTONE

Weihnachtsbeleuchtung Bellinzona

Weihnachtsbeleuchtung an der Bahnhofstrasse (Viale della Statione) in Bellinzona, aufgenommen am Donnerstag, 17. Dezember 2015. (KEYSTONE/Ti-Press/Carlo Reguzzi)

Bild: TI-PRESS

Weihnachtsbeleuchtung Winterthur

Altstadt Untertor mit Weihnachtsbeleuchtung

Haben wir eine Beleuchtung vergessen? Ab in die Kommentare!

(cst)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die besten Weihnachtsbilder aus der ganzen Welt

Frust und Groll am Weihnachtsmarkt? «Glühwein doch!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Fühle mich nicht sicher»: Pendlerinnen fordern Essverbot im Zug – wegen Masken-Sündern

55 Minuten für das Verspeisen eines Sandwichs: Masken-Provokateure nerven Zugreisende und Bahnpersonal. Manche Pendlerinnen fürchten gar um ihre Gesundheit. So oder so darf die Transportpolizei weiterhin keine Bussen an Maskensünder ausstellen.

Im ÖV gilt eine strenge Maskenpflicht. Nur wer im Zug isst oder trinkt, darf die Maske abziehen – aber eigentlich nur für kurze Zeit.

Wer öfters mit der SBB unterwegs ist, sieht Passagiere, die ihre Snacks trotz Masken-Obligatorium im Zeitlupentempo vertilgen. «Es gibt leider Leute, die provokativ während der ganzen Fahrt essen, um sich der Maskenpflicht entziehen zu können», sagt Karin Blättler, Präsidentin der ÖV-Interessensvertretung Pro Bahn, zu watson. Dies sei aber kein Problem des …

Artikel lesen
Link zum Artikel