Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Eine Polizei-Akte von Jeffrey Epstein.

Analyse

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Nach der Verhaftung von Jeffrey Epstein hat eine üble Politschlacht begonnen. Doch die Fronten sind sehr verwirrend. Wilde Verschwörungstheorien und erstklassiger investigativer Journalismus vermischen sich.



Die Saga des Sex-Sklavinnen-Rings des Jeffrey Epstein (66) ist ein feuchter Traum für Verschwörungstheoretiker. Nach der Verhaftung des mysteriösen Milliardärs spriessen daher die Spekulationen ins Kraut.

Es ist jedoch äusserst schwierig, Dichtung und Wahrheit auseinanderzuhalten. Demokraten und Republikaner versuchen, die Affäre zu ihren Gunsten auszunutzen. Deshalb verlaufen die Fronten in dieser hässlichen Politschlacht quer durch beide Lager.

Was haben die Demokraten zu befürchten?

Im Mittelpunkt steht einmal mehr Bill Clinton. Er bestreitet nicht, Epstein gekannt zu haben. Vier Mal sei er mit dessen Privatjet unterwegs gewesen, zweimal in Afrika, je einmal in Asien und Europa, erklärt seine Sprecherin Angel Urena.

epa07643740 Former US president Bill Clinton greets Kosovan Albanians during the ceremony marking the 20th anniversary of ending the war in Pristina, Kosovo, 12 June 2019. Thousands of Kosovan Albanians gathered on the main square in Pristina to mark the day of 12 June, 20th anniversary when NATO troops entered Kosovo and the war was over. NATO troops enter Kosovo on 12 June 1999, following 78 days air-strikes against Serb security forces to halt widespread ethnic cleansing and killings of Kosovo Albanian civilians.  EPA/VALDRIN XHEMAJ

Badet gerne in der Menge: Bill Clinton. Bild: EPA/EPA

Urena betont jedoch ausdrücklich, dass der Ex-Präsident niemals auf Epsteins Lustinsel in der Karibik gewesen sei. Auch auf die Farm im Bundesstaat New Mexico und in die Residenz in Florida habe er keinen Fuss gesetzt. Zudem sei er stets in Begleitung von Sicherheitsbeamten gewesen.

Wie aber kommt es, dass es anscheinend mehr als 20 Einträge mit seinem Namen im Logbuch von Epsteins «Lolita Express» geben soll? Eine Erklärung könnte lauten, dass der gleiche Flug jeweils mehrere Einträge zur Folge hatte, weil jede Destination einzeln gezählt wurde.

Epstein war nicht nur ein bekannter Partylöwe, er war auch ein grosser Spender für wohltätige Zwecke. So hat er etwa der Harvard University mehr als 30 Millionen Dollar vermacht. Er war auch ein früher Spender der Clinton Foundation. Deshalb hat sich Clinton auch einmal mit Epstein in dessen Villa in Manhattan getroffen.

Bild

Das ominöse Adressbuch von Jeffrey Epstein.

Von den schrecklichen Verbrechen Epsteins will Clinton «nichts gewusst» haben, und er will ihn seit mehr als zehn Jahren nicht mehr gesehen haben. Was für Clinton spricht: Bisher gibt es kein Opfer – sie werden «Jane Does» genannt und es gibt mehr als 100 davon – das gegen ihn ausgesagt hat.

Bauchschmerzen bereitet den Demokraten auch der Staatsanwalt von Manhattan, Cyrus Vance Jr. Er gehört zum Establishment der Partei und ist ein guter Freund von Senator Chuck Schumer. Nachdem Epstein von einem Gericht in Florida offiziell als «Sexualtäter» bezeichnet worden war, versuchte Vance, diesen Begriff zum Entsetzen der Strafbehörden abzumildern.

Was haben die Republikaner zu befürchten?

Im Mittelpunkt steht natürlich Donald Trump. Er hat sich einst in einem Interview mit dem «New York Magazin» gerühmt, mehr als 15 Jahre mit Epstein befreundet gewesen zu sein, und hat ihn als «tollen Typen» bezeichnet.

Trumps Vorliebe für junge Mädchen ist ebenfalls bekannt. So pflegte er jeweils, bei seinen Misswahlen ungebeten im Umkleideraum der Mädchen aufzutauchen.

Bild

Mochten sich einst: Jeffrey Epstein und Donald Trump.

Anders als bei Clinton gibt es eine Jane Doe, die Trump beschuldigt, sie in Epsteins Villa in Manhattan vergewaltigt zu haben. Sie hat ihre Klage im Vorfeld der Wahlen 2016 eingereicht, sie jedoch später zurückgezogen.

Für Trump spricht, dass er Epstein aus seinem Club in Mar-a-Lago verbannt hat, nachdem dieser unsittliche Avancen gegenüber Mädchen gemacht haben soll. Epsteins Residenz in Florida ist nur wenige Kilometer von Trumps Club entfernt. Mindestens eine Jane Doe hat zudem in Mar-a-Lago als Garderobenfrau gearbeitet.

Alan Dershowitz bereitet den Republikanern ebenfalls Kummer. Der emeritierte Harvard-Rechtsprofessor war in den letzten Jahren Dauergast bei Fox News. Obwohl er behauptet, Hillary Clinton gewählt zu haben, hat er sich dabei als militanter Trump-Versteher profiliert.

In seinem Buch «Siege» schreibt Michael Wolff, Trump habe Dershowitz gar als Anwalt anheuern wollen, sei aber davon abgekommen, als der Harvard-Professor einen Vorschuss von einer Million Dollar verlangt habe.

abspielen

Verteidigt sich vehement: Alan Dershowitz. Video: YouTube/CBS This Morning

Dershowitz war zusammen mit dem ehemaligen Sonderermittler gegen Bill Clinton, Ken Starr, Teil eines Juristenteams, das Epstein beim Verfahren 2007/2008 in Florida vertreten und den umstrittenen Deal ausgehandelt hat. Es gibt zudem eine Jane Doe, die ausgesagt hat, der Professor habe sie sexuell misshandelt. Dershowitz bestreitet dies vehement.

Die grösste Belastung für die Republikaner ist jedoch der Arbeitsminister Alex Acosta. Er hat als Bundesanwalt 2007/2008 das Verfahren gegen Epstein geleitet. Obwohl es schon damals Dutzende von Aussagen von Opfern gab, hat Acosta mit den Anwälten einen Deal ausgehandelt, der eine lächerlich milde Strafe vorsah.

FILE - In this Sept. 17, 2018, file photo, President Donald Trump, left, and Labor Secretary Alexander Acosta listen during a meeting of the President's National Council of the American Worker in the Roosevelt Room of the White House in Washington. The arrest of billionaire financier Jeffrey Epstein on child sex trafficking charges is raising new questions about the future of Acosta as well as Epstein’s relationships with several major political figures, including President Donald Trump and former President Bill Clinton. (AP Photo/Evan Vucci, File)
Donald Trump,Linda McMahon,Alex Acosta

Bald ein Bild aus vergangenen Tagen? Trump und sein Arbeitsminister Alex Acosta. Bild: AP

Konkret wurde Epstein zu einer Gefängnisstrafe von 18 Monaten verknackt. Er konnte die Strafe in einem separaten Gebäude eines Provinzgefängnisses verbüssen und musste dort nur die Nacht verbringen. Nach nur 13 Monaten wurde er entlassen.

Acosta hat bei diesem Deal einen juristischen Fauxpas begangen, der ihn nun seinen Job kosten könnte. Er hat ihn vor den Opfern geheim gehalten. Das hat kürzlich ein Gericht in Miami für illegal erklärt. Die Demokraten fordern deshalb nun energisch, dass der Arbeitsminister entlassen wird.

Die Medienschlacht

Nicht nur die Politiker, auch die Journalisten liefern sich im Fall Epstein eine Schlammschlacht. Unbestritten ist, dass der Sexskandal ohne investigativen Journalismus unter dem Deckel hätte gehalten werden können. Umstritten ist jedoch, wer ihn aufgedeckt hat.

epa07704222 Miami Herald reporter Julie K. Brown, who has done the original reporting regarding the alleged sex trafficking crimes, is seen outside the United States Federal Court in New York, New York, USA, 08 July 2019. According to reports, US financier Jeffrey Epstein who was arrested on 08 July 2019 on sex trafficking and conspiracy charges, has been formally charged with two sex trafficking counts.  EPA/JASON SZENES

«Miami Herald»-Reporterin Julie K. Brown. Bild: EPA

Für die Demokraten und die Mainstream-Medien heisst die Heldin Julie K. Brown. Sie ist eine langjährige Reporterin des «Miami Herald». Als sich längst niemand mehr für den Fall Epstein interessierte, hat sie – teils gegen den Widerstand ihrer Vorgesetzten – hartnäckig weiterrecherchiert und versucht, Opfer zu Aussagen zu bewegen.

Im vergangenen Dezember hat Brown im «Miami Herald» eine dreiteilige Serie mit den Aussagen der verschiedenen Jane Does veröffentlicht. Es ist ihr damit gelungen, den Fall Epstein wieder auf den Radar der nationalen Medien zu bringen. Ebenso hat deswegen ein Richter den einst ausgehandelten Deal für ungültig erklärt.

abspielen

Hier erklärt der konservative Blogger Mike Cernovich, weshalb er den Fall Epstein aufgedeckt hat. Video: YouTube/Stefan Molyneux

Die Rechten hingegen erblicken in Mike Cernovich, einem Blogger und Radio-Talkmaster, den Helden. Er habe den Fall Epstein als Erster aufgegriffen, der «Miami Herald» sei erst später aufgesprungen, sagt er.

Schliesslich will sich auch RT eine Scheibe des Ruhms abschneiden. Anders als die Mainstream-Medien sei RT im Fall Epstein immer sehr hart am Ball gewesen, nimmt der russische Propaganda-Sender für sich in Anspruch.

Der Fall Epstein ist ein Tummelfeld für Verschwörungstheoretiker der gröbsten Art geworden. Einige tauchen auch in den watson-Kommentarspalten auf. Für sie ist der Sexskandal eine Art siamesischer Zwilling von «Pizzagate».

FILE- In this Sept. 5, 2018, file photo conspiracy theorist Alex Jones speaks outside of the Dirksen building of Capitol Hill after listening to Facebook COO Sheryl Sandberg and Twitter CEO Jack Dorsey testify before the Senate Intelligence Committee on 'Foreign Influence Operations and Their Use of Social Media Platforms' on Capitol Hill in Washington. You won’t be able use PayPal anymore to buy fluoride-free toothpaste or a bottle of The Real Red Pill Plus from right-wing conspiracy promulgator Alex Jones. The digital payments company is the latest platform to ditch Jones and his Infowars site, which along with conspiracy theories peddles “I Stand With Trump” t-shirts, Wake Up America coffee, dietary supplements and survival food., Friday, Sept. 21, 2018. (AP Photo/Jose Luis Magana, File)

Hat die «Pizzagate»-Verschwörungstheorie verbreitet: Alex Jones. Bild: AP/FR159526 AP

Im Vorfeld der Wahlen 2016 haben der ultrarechte Demagoge Alex Jones und andere Spinner die These verbreitet, wonach die Clintons aus dem Keller einer Pizzeria in Washington einen Pädophilen-Ring betreiben würden. Einmal ist gar ein bewaffneter Mann aufgetaucht, der die Kinder befreien wollte. Die «Pizzagate»-Verschwörungstheorie hatte allerdings einen gravierenden Mangel: Die besagte Pizzeria hat gar keinen Keller.

Nichtsdestotrotz wird der Fall Epstein die Phantasie der Aluhüte anregen. Und ja, leider werden ihn auch die Antisemiten auszuschlachten wissen.

Der Sex-Sklavinnen-Skandal

So funktionierte Epsteins Sex-Sklavinnen-Ring

Link zum Artikel

Ein Milliardär, das Weisse Haus, das britische Königshaus – und minderjährige Sexsklaven

Link zum Artikel

Berichte: Milliardär Epstein wegen Sexhandelsvorwürfen festgenommen

Link zum Artikel

Erdogan: Schliessung von US-Stützpunkten möglich

Link zum Artikel

Der Sex-Sklavinnen-Skandal

So funktionierte Epsteins Sex-Sklavinnen-Ring

174
Link zum Artikel

Ein Milliardär, das Weisse Haus, das britische Königshaus – und minderjährige Sexsklaven

158
Link zum Artikel

Berichte: Milliardär Epstein wegen Sexhandelsvorwürfen festgenommen

1
Link zum Artikel

Erdogan: Schliessung von US-Stützpunkten möglich

0
Link zum Artikel

Der Sex-Sklavinnen-Skandal

So funktionierte Epsteins Sex-Sklavinnen-Ring

174
Link zum Artikel

Ein Milliardär, das Weisse Haus, das britische Königshaus – und minderjährige Sexsklaven

158
Link zum Artikel

Berichte: Milliardär Epstein wegen Sexhandelsvorwürfen festgenommen

1
Link zum Artikel

Erdogan: Schliessung von US-Stützpunkten möglich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

90
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
90Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Linus Luchs 11.07.2019 16:14
    Highlight Highlight Bei aller berechtigten Empörung über die Zuhälter und Freier, bei aller Spekulation über juristische und politische Konsequenzen, es ist praktisch nichts zu lesen über die Opfer. Das Thema ist die absolut skrupellose sexuelle Ausbeutung von hilflosen Kindern durch hoch positionierte Männer. So, wie dieses Verbrechen von Acosta & Co. verharmlost und versteckt wurde, muss man annehmen, dass die traumatisierten Opfer nicht die Hilfe und Unterstützung erhalten haben, die sie benötigen. Würde mich freuen, wenn die Medien auch mal diese Seite ausleuchten.
  • WHYNOT 10.07.2019 23:14
    Highlight Highlight Le grand simplificateur,,,, Aha, nun kocht die Suppe hoch und nun bemüht man sich um ein differenziertes Bild, nachdem sich abzeichnet, dass die geächteten "Verschwörungstheoretiker" womöglich Recht behdlten könnten,,,,, Es scheint als heilige der Zweck die Mittel, Wo bleibt hier die journalistische Verantwortung?
  • FrancoL 10.07.2019 21:37
    Highlight Highlight Wow, ich staune ab der einfachen Sicht vieler Kommentatoren, die es sich einfach machen und hier zB die Politelite geisseln und ausrotten möchten.

    Ich frage mich immer liegt es wirklich an den Positionen die diese Herren inne haben?

    Nein ich glaube nicht, ich glaube viel mehr, dass ein gewisser Teil der Gesellschaft dieses Verhalten in sich hat und es auch ohne in der Politik zu sein auslebt. Vielleicht nicht so "grosszügig" wie die Politiker-Elite aber eben doch auch in kleinem Rahmen. Darum sollte man das Übel an den Wurzeln packen MITTEN in der Gesellschaft und dies ohne wenn und aber.
  • Things will be different when I take over the worl 10.07.2019 20:10
    Highlight Highlight Wo steht der Müllcontainer, in den man all diese widerlichen Männer entsorgen kann?
    Ob im Vatikan, in der amerikanischen Elite, in den arabischen Regierungen...überall sind sie, diese Widerlinge.
    Man muss nur daran denken, dass die Zeugin der Bunga-Bunga Party in Italien höchst wahrscheinlich getötet wurde.

    WER wählt solche Leute? Weg mit diesem nutzlosen Gesindel und diesen perversen Teigköpfen.
    • häxxebäse 10.07.2019 21:55
      Highlight Highlight Danke für diesen kommentar ❤
    • PrivatePyle 11.07.2019 07:21
      Highlight Highlight Solche Grüsel findet man nicht nur in den von dir aufgezählten elitären Kreisen. Ich erinnere an dieser Stelle gerne an einen gewissen ehemaligen Stadtamman von Baden.
    • Basti Spiesser 11.07.2019 08:06
      Highlight Highlight @private

      Nacktselfies und Pädophilenring zu führen, sind schon etwas andere Dimensionen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thinkdeeper 10.07.2019 20:08
    Highlight Highlight Eigentlich wöre es einfach.
    Bekämpft endlich aktiv die Korruption und macht griffige Korruptionsgesetze, Korruption ist:
    "Der Missbrauch der anvertrauten Machtposition zu persönlichen Zwecke"
    Dies ist nur möglich, weil die Gesellschaft Command & Control toleriert und akzeptiert und diejenige die Comman& Control ausüben weder ausgebildet noch kontrolliert werden.
    Die Allgemeinheit ist auch insofern mitverantwortlich, weil sie die "Mächtigen und Erfolgreichen" unkritisch bejubeln.
    Die meisten haben mächtig Dreck am stecken und die meisten beuten ihre Arbeitnehmer aus.
    • häxxebäse 10.07.2019 21:58
      Highlight Highlight Niemand gibt macht freiwillig ab. Je mehr macht man hat, desto mehr will man.
  • Thinkdeeper 10.07.2019 19:43
    Highlight Highlight Lücken- und Schonungslose Aufklärumg ist zwingend nur schon um wieder ein Minimum an Vertrauen in die Amerikanische Justiz zu bekommen.
    Anderseits müssen wir auch vor der eigenen Tür wischen. Gesetze und Wahlen von Richter nach Parteizugehörigkeit durch Politiker garantieren die Verfassungsmässige "Unabhängige Rechtsprechung" nicht.
    Rechtsbeugung und -Verdrehung ist das Resultat.
  • tolgito 10.07.2019 18:41
    Highlight Highlight Widerliche Kerle
  • Hallosager 10.07.2019 18:18
    Highlight Highlight Das ist das tolle heute. Unter dem Totschlag Argument, kann man heute alle zum schweigen bringen. Denn die Gesellschaft ist sich ihrer Abgründe bewusst, doch wird man ungern damit konfontriert.
    • Hallosager 10.07.2019 18:31
      Highlight Highlight *dem todschlag Argument des Verschwörungstheoretiker.

      Sorry musste dringedst auf die Toilette 😅😂
    • bösslechen 10.07.2019 20:31
      Highlight Highlight Fehler beim Beantworten der Anfrage fürs Herzchen von d.r. Beim Blitz hat's geklappt. Das nervt Mal für Mal!
    • karl_e 11.07.2019 15:12
      Highlight Highlight destin, wollte dir ein Herzchen geben, aber der Fehler beim Beantworten der Anfrage trat schon wieder und einmal mehr auf. Was zum Geier ist los mit dieser Website?
  • TingelTangel 10.07.2019 18:03
    Highlight Highlight Bei Jegge hat die ganze Schule weggeschaut und man hat auch hier in denn Kommentarspalten versucht es zu verharmlosen bezüglich - damals war es halt noch anders und diese Neue Pädagogik. Oder der Fall des Betreuers der Jahrelang in verschiedenen Institutionen Missbrauch an Behinderten begangen hat. Der Neuste Fall in Deutschland, Missbrauch in einer Schrebergärten Siedlung über Jahre hinweg - Polizei ignorierte Hinweise. Sind Fälle die mich Betroffener machen. Das die Superreichen alles dürfen/können - Stichwort Michel Jackson, wird Heute noch Geschützt von denn Fans.
  • Gawayn 10.07.2019 17:47
    Highlight Highlight Ich finde es furchtbar
    Wenn während einer laufenden Ermittlung, Begriffe wie "Verschwörungstheoretiker" oder "Aluhüte" fallen.

    Das macht aus einer Schlagzeile, ein Gerücht.
    Aus einer Anklage, eine Befragung.

    Am Ende wird es irgend ein Urteil geben um die Massen ruhig zu stellen.
    Die eigentliche Schuld, weil unbewiesen wird unterm Teppich gekehrt.

    Damit machen sich die Informationsmedien mitschuldig!
    • Arthur Philip Dent 10.07.2019 19:13
      Highlight Highlight Nun ja, wenn daraus eine Bestätigung für Pizzagate und Ähnliches abgeleitet wird, finde ich die Begriffe Aluhut und VerschwörungstheoretikerInnen durchaus passend. Das hat weder mit den Ermittlungen noch mit Verharmlosung was zu tun.
  • imposselbee 10.07.2019 17:46
    Highlight Highlight Nehmen wir es dem Herr Löpfe mal nicht so übel, er möchte schliesslich auch nur Karriere machen. Toll an der heutigen Netflix & Co. Zeit ist, dass die dermassen viel Budget haben, dass solche ‚Aluhut‘-Themen mal richtig aufgearbeitet werden, z.B. die Doku über Bob Lazar war echt toll und ich warte jetzt einfach mal auf die Epstein Doku, vermutlich mit dem Titel ‚Lolita-Express‘ *trippel-face-palm*
  • Basti Spiesser 10.07.2019 17:37
    Highlight Highlight https://twitter.com/man_obvious/status/1143233509689057286?s=21

    Hier noch einige sehr detailreiche Bilder von Epsteins Insel.
    • DasPatriarchat 10.07.2019 19:15
      Highlight Highlight Oh Shalom. Was sieht man denn da alles?
  • Hänsel die Gretel 10.07.2019 17:32
    Highlight Highlight Diese sog. Verschwörungstheoretiker haben mich schon vor über 3 Jahren über Epstein und Orgy Island aufgeklärt. Also merke, nicht alles was einem unlieb ist als Verschwörungsspinnerei abtun.
    • Doradal 10.07.2019 23:45
      Highlight Highlight @swisskiss du hast Recht. Aber solch grausamen Taten oder auch bei Kriegsverbrechen sollten diese Vermutungen in aller Öffentlichkeit bis ins kleinste Detail untersucht werden. Ich denke es ist offensichtlich, dass die Möglichkeit besteht, dass Clinton oder auch Trump und viele andere gegen die (noch) keine Aussagen von Opfern aufgenommen wurde, involviert sein könnten. Diese Leute besetzen die wichtigsten Positionen in Staat, Wirtschaft und Kultur. Wenn sie mit einem Epstein verkehren, müssen Zweifel über ihre Sauberkeit aufkommen. Und diese müssen schonungslos untersucht werden.
  • solo31 10.07.2019 16:54
    Highlight Highlight Wir hatten ja unsere eigene Pizzagate Affäre in der Schweiz. Doch auch da versiegte die Berichterstattung 1998 aprupt. Würde mich nicht wundern, wenn auch Fall Epstein noch unter den Teppich gekehrt wird. Basler Tierkreis ist das Stichwort für die welche noch nie davon gehört haben. Vielleicht rollt ja sogar Watson den Fall mit gutem investigativem Journalismus auf ;)
    • Basti Spiesser 10.07.2019 17:29
      Highlight Highlight Interessant Danke!
    • Garp 11.07.2019 09:33
      Highlight Highlight Die Infos zu Basler Tierkreis führen zu einer sehr suspekten Seite, angeblich gegen Propaganda und hat nicht mal ein Imprssum und ist selber eine Propagandaseite. Nein Danke!
    • pontian 11.07.2019 12:44
      Highlight Highlight Diese Tierkreis-Sache ist eine ziemlich krude Verschwörungstheorie von rechtsextremer Seite. Sie wird u.a. von der PNOS verbreitet. Kurzzusammenfassung: linke und liberale Politker aus Basel sollen eine "Jagdgesellschaft" zur Kinderjagd (Missbrauch) gegründet haben. Quellen werden keine genannt (Zitat: "so hört man aus Justizkreisen"). Damals wollte wohl jemand den (beliebten) SP-Präsidenten Hubacher so diskreditieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rim 10.07.2019 16:40
    Highlight Highlight Seit jeher haben mächtige "Männer-bünde" (Adel, Geldadel, Kirchen-"Adel", Polit- Adel, Film- Adel, etc) ihre sexuellen Vorlieben "Frischfleisch" (Kinder) ausgelebt/ausgebeutet. Sklaven, Leibeigene, Abhängige, vernachlässigte Kinder waren und sind für sie "Lust&Gebrauchs-Gegenstände". Auch jetzt zählen die Opfer weit weniger, als der Partei- politische Nutzen/Schaden des Missbrauchs. Wie seit jeher. Was kümmert es "echte"Menschen, welcher Partei die Täter angehören. Sie gehören zur überparteilichen/universellen Gilde der Machtmenschen und Menschenverächter. Orangutans halt.
    • Garp 10.07.2019 17:07
      Highlight Highlight Deine letzten zwei Worte hättest Du Dir sparen sollen, ein sehr unpassender Vergleich. Sonst geh ich mit Dir einig.
    • Rim 10.07.2019 17:24
      Highlight Highlight d.r.: Auch im familiären Rahmen gibts ein "Machtgefälle", ist also (wie im grossen/organisierten) Machtmissbrauch. @Grap: Einverstanden.
    • Garp 10.07.2019 17:28
      Highlight Highlight Ja, d.r. das Thema in der Nachbarschaft und der eigenen Familie, da schauen auch gern alle weg.
  • MeinAluhutBrennt 10.07.2019 16:35
    Highlight Highlight Die pejorative Verwendung des Begriffs Verschwörungstheorie in Ihrem Artikel soll wohl dazu dienen von vornherein das ganze als unvernünftig zu disqualifizieren.

    16uhr34 und der Aluhut sitzt fest in meinem Haar!
    • Nick Name 10.07.2019 17:02
      Highlight Highlight Was wollten Sie nun genau sagen?
      Welches Ganze?
    • Oiproll 10.07.2019 21:01
      Highlight Highlight Du hast dich früher mal mit deinem Hinweis auf den Yt-kanal vom "Freund der Wahrheit" als unvernünftigt disqualifiziert. Sorry....
  • Garp 10.07.2019 16:23
    Highlight Highlight Es wäre schön, wenn sämtliche Opfer lückenlos aussagen würden. Dazu bräuchten sie aber Schutz vor diesen Mächtigen. Wer gewährt ihnen den denn? Wenn vieles durchseucht ist, gibt es keinen Schutz. Zeugenschutzprogramme gibt es im Bereich von sexuellem Missbrauch ja nicht.
  • MeinAluhutBrennt 10.07.2019 16:21
    Highlight Highlight Ich hoffe Herr Löpfe, dass Sie an ihrem obrigkeitsgläubigen Weltbild festhalten können und wenn es dann doch zerbröselt, wird bestimmt noch ein Aluhut für Sie parat sein!
  • WID 10.07.2019 16:06
    Highlight Highlight Fakt ist, dass diverse Theorien oder von mir aus Verschwörungstheorien über Padophilie in den Eliten berichten, auch in Hollywood. Langsam sickern nun Fakten dazu in den etablierten Medien an die Oberfläche. Spannend.
    • DieWeltIstBlau 10.07.2019 16:14
      Highlight Highlight Es gibt leider überall Pädophile, weshalb soll das in Hollywood und in den Eliten anders sein?
    • Froggr 10.07.2019 16:51
      Highlight Highlight D.r. Dann haben die in Hollywood aber doch erheblich mehr. Erklärung?
    • Satan Claws 10.07.2019 16:59
      Highlight Highlight WID

      Diese Aussage legt nahe, dass Sie in den letzt 10 Jahren lesen gelernt haben. Die Anschuldigungen alles andere als neu, wurden aber geschickt mit anderen Theorien ergänzt. Bei Verschwörungen ist es wichtig nahe an der Wahrheit zu bleiben um glaubwürdig zu sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • no-Name 10.07.2019 16:04
    Highlight Highlight Gibts eigentlich ein „Best-off“-dinge-die-wirklich-mal-passiert-sind-deren-behauptung-vorher-als-paranoide-verschwörungs-kacke-abgetan-wurde?

    Nicht dass ich glaube die mondlandung sei fake oder chemtrails würden mich beeinflussen. Aber es ist schon erstaunlich wie die unglaublichsten Dinge plötzlich Wahr sind. Hätte jemals jemand eine solche Vermutung geäussert, er wäre als spinner abgetan worden
    • DemonCore 10.07.2019 16:19
      Highlight Highlight Alles was recht ist. Die "Elite" umfasst nur schon in den USA locker 100'000 Personen. Dass darunter irgendwo auch Pädophile sind ist eine statistische Notwendigkeit. Wenn vor x Jahren irgendwelche Clowns etwas über einen Pädophilenring der Elite zusammenspinnen und heute tatsächlich (bis jetzt) ein solcher Mensch verhaftet wird, dann ist das in keiner Weise ein Indiz, dass irgend etwas an den hunderten anderen Verschwörungstheorien dran ist.

      Echsenmenschen? Nazis in der Antarktis? Auf den Arm nehmen kann ich mich selbst.
    • Nick Name 10.07.2019 17:06
      Highlight Highlight Das Verhältnis von aktuell 1:2 (Herzen:Blitze) bei DemonCore sollte uns sehr nachdenklich stimmen.
    • opwulf 10.07.2019 17:16
      Highlight Highlight DemonCore: Theoretisch richtig, aber gerade zu diesem abscheulichen Thema gab es bei frühren Fällen viele Hinweise auf Verstrickung in elitäre Kreise.
      1. Jimmy Savile
      2. Dutroux

      Die Zeit hatte 2012 einen interessanten Artikel über die Vertuschung/wegschauen im Fall Savile gebracht:
      https://www.zeit.de/2012/46/BBC-Missbrauchsskandal-Jimmy-Savile
    Weitere Antworten anzeigen
  • Peter A 10.07.2019 16:03
    Highlight Highlight Danke Herr Löpfe. Nachdem ich auch schon Kritik angebracht habe muss ich hier sagen sie haben beide Seiten des Sumpfes sauber und faktisch abgehandelt!
    • Basti Spiesser 10.07.2019 16:21
      Highlight Highlight Er hat sich Mühe gegeben ja :)
  • alessandro 10.07.2019 15:47
    Highlight Highlight Es zeugt nicht für ein Land wenn die treibende Macht bei Investigationen allsamt Journalisten sind.
    • DemonCore 10.07.2019 16:21
      Highlight Highlight Es zeugt vor allem von der Arbeitsverweigerung der Justiz und von de Notwendigkeit einer freien und unabhängigen Presse.

      Als Schweizer sollten wir uns hier nicht zu weit zum Fenster hinauslehnen. Von beidem, unabhängiger Justiz und freier Presse, haben wir nicht zu viel.
    • Max Dick 10.07.2019 16:43
      Highlight Highlight Es zeugt für ein Land, wenn die Medien so einen Skandal überhaupt aufdecken und öffentlich thematisieren können.
    • Froggr 10.07.2019 16:51
      Highlight Highlight Tatsächlich fragwürdig. So wissen wir doch, wie Journalisten ticken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hierundjetzt 10.07.2019 15:44
    Highlight Highlight Was sind eigentlichdiese Mainstreammedien? Watson? Aargauer Zeitung? CH Media Gruppe?

    Ab wann ist es Masse? Quartierzeitung? Stadtanzeiger? Die Bild? NZZ?

    Lieber Herr Löpfe es gibt Spartenmedien für ein Segment (RT, NTV, TLC, DMAX, Tierwelt, der Eisenbahner) und es gibt Publikumsmedien.

    Alles was ohne Impressum sonst rumgeistert sind Notizen von Menschen mit Geltungsdrang.

    Dürften wir uns der Bezeichnung MSM daher entledigen? Das ist VT

    Herzlichen Dank.
    • Basti Spiesser 10.07.2019 16:24
      Highlight Highlight MSM sind die grossen Medienkonzerne und die Blätter die dazu gehören. In der CH Ringier, AZ, Tamedia. In Deutschland; Springer, Bertelsmann, Funke. Die öffentlichen kann man auch dazu zählen. Oft gleiche Texte gleiche Bilder gleiches Framing.
    • Nick Name 10.07.2019 17:14
      Highlight Highlight Danke, Hierundjetzt!
      @Basti Spiesser: Wer bestimmt das?
      Was ist mit NZZ? Weltwoche? WOZ? Freiburger Nachrichten? Walliser Bote? Was ist mit all den elektronischen Medien, inkl. online? Haben Sie da für alle Länder eine schön fein säuberliche Liste mit zwei Kolonnen «Mainstreammedium» und «Kein Mainstreammedium»? Woher?
      Und vor allem: Warum?

      Ich wäre da endlich für konkrete, präzise Antworten sehr dankbar... Stelle die Frage seit Jahren immer wieder jenen, die «Mainstreammedien» ernsthaft als Begriff verwenden, und habe noch kein einziges Mal abschliessende Antworten erhalten.
    • Basti Spiesser 10.07.2019 17:26
      Highlight Highlight @nichname keine Ahnung wer das bestimmt, ich habe nur meine Meinung kundgetan, resp, die der bösen Verschwörungstheoretiker. Du kannst mit paar klicks schnell mal rausfinden, welche Medien zu grossen Verlägen gehören. Warum? Um zu sehen wer mir wie was und warum verkaufen will. WOZ und Weltwoche und die zwei genannten würde ich nicht zum Mainstream zählen, trotzdem sind auch diese politisch gefärbt. Mot ein bisschen googlen findest du raus wem die grossen Medien gehören, teilweise sind es Rüstungskonzerne wie in Frankreich und der USA, oder Milliardäre wie bei WaPo und NYT. Reicht dir das?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 10.07.2019 15:25
    Highlight Highlight Mir ist egal, welche Politiker, welcher Herkunft und Religion und wer sonst noch da involviert ist. Jetzt will ich sehen wie die amerikanische Elite und Politik um ihre Existenz fürchtet. Ich will jetzt sehen, wie die High Society von Amerika brennt. Mir egal, welche Köpfe alle rollen werden. Ich hoffe einfach dass sich weder die Zeugen einschüchtern lassen, noch sich wichtige Schlüsselfiguren, welche diese Ansammlung an menschlichem Abfall verurteilt, sich bestechen lassen.
    • Stehaufmännchen 10.07.2019 15:47
      Highlight Highlight Am besten nicht nur die Amis...
    • sägsäuber 10.07.2019 16:06
      Highlight Highlight Da können Sie aber lange warten. Schon morgen wird wird ein anderes Schwein die Gasse runter getrieben...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 10.07.2019 16:12
      Highlight Highlight Vielleicht bin ich unverbesserlich, sber ich geb die Hoffnung dann auf, wenn alles vorbei ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Couleur 10.07.2019 15:25
    Highlight Highlight Es ist nur eines zu hoffen, dass dieser Fall nun bis ins letzte Detail aufgeklärt wird und sämtliche Organisatoren des Ringes sowie alle pädophilen Profiteure zur Rechenschaft gezogen werden. Ich gehe davon aus, dass in diesem Zusammenhang noch einige "Bomben" hochgehen, wenn wirklich sämtliche Opfer lückenlos auspacken.
    • pamayer 10.07.2019 15:50
      Highlight Highlight Hoffe ich sehr.
      Für die Anklägerinnen gilt, ganz im Muster der einschlägigen Krimis, zuerst untertauchen und erst dann Anzeige erstatten.
      Um einen "zufälligen" Unfall zu vermeiden...
    • Klugschweizer 10.07.2019 15:58
      Highlight Highlight Esperiamo
    • MARC AUREL 10.07.2019 16:16
      Highlight Highlight Kannst du gleich vergessen! Die Meisten werden gimpflich davonkommen!

Warum der Neoliberalismus uns alle wahnsinnig macht

Ob Impeachment-Theater oder Chaos in der deutschen Politik: Die Welt steht Kopf. Schuld daran ist die Kernschmelze des Neoliberalismus.

Echt jetzt: Gibt es irgend jemanden, der nicht gehirntot ist, der noch daran zweifelt, dass Präsident Trump die Ukraine erpressen wollte?

Trotzdem wird derzeit in Washington mit gewaltigem Aufwand versucht zu beweisen, was längst bewiesen ist. Dabei wird der Tatbestand selbst von den Anhängern Trumps nicht wirklich bestritten. Es ist ihnen einfach egal. Besonders Gläubige behaupten gar, Trump sei von Gott gesandt, denn der Allmächtige benutze gelegentlich einen Sünder, um seine Pläne …

Artikel lesen
Link zum Artikel