Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuzulassungen von PKW gehen in Europa zurück



Die Pkw-Neuzulassungen in der Europäischen Union sind im Februar zurückgegangen. In den 27 Ländern der EU ohne Grossbritannien sanken die Zulassungen um 7.4 Prozent auf 957 052 Autos, wie der europäische Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mitteilte.

Der Verband begründete den Rückgang mit Veränderungen in der Besteuerung von Autos in mehreren EU-Staaten, schwächeren wirtschaftlichen Bedingungen und unsicheren Verbrauchern. So war im Februar der Coronavirus - den der Verband nicht explizit erwähnt - deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Allerdings war schon im Januar die Zahl der Neuzulassungen rückläufig gewesen, und zwar etwa in demselben Masse.

In Deutschland gingen die Neuzulassungen mit 10.8 Prozent am stärksten zurück, vor Italien mit einem Minus von 8.8 Prozent. Unter den Konzernen büssten VW 5.3 Prozent und Daimler 12.7 Prozent ein. BMW legte hingegen um 3.1 Prozent zu. (sda/awp/dpa)

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Neue Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Darum setzt Trump im Krieg gegen das Coronavirus auf die Auto-Hersteller

Lange hat Donald Trump die Corona-Gefahr heruntergespielt. Jetzt braucht er die Hilfe der Autobranche, um Spitäler rasch mit Beatmungsmaschinen auszustatten. Ob es gelingt, ist mehr als fraglich.

Angesichts der sprunghaft gestiegenen Zahl an Infizierten mit Covid-19 werden in Spitälern vor allem Beatmungsmaschinen und dafür geschultes Personal benötigt, um Menschenleben zu retten. Weltweit stocken die spezialisierten Hersteller ihre Produktionskapazitäten auf, doch das reicht bei Weitem nicht.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie suchen Regierungen daher Verbündete in der Automobilindustrie, um dringend benötigtes medizinisches Gerät herzustellen. Da deren Produktion wegen der Krise …

Artikel lesen
Link zum Artikel