DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this July 15, 2015 file photo, a woman walks past a banner reading

«Wohlstand» in Beijing.
Bild: Mark Schiefelbein/AP/KEYSTONE

Wohlstand in Gefahr? Chinas Industrie schrumpft

Die chinesische Industrie ist im September so stark geschrumpft wie seit mehr als sechs Jahren nicht mehr. Die aktuellsten Daten nähren die Sorge um eine deutliche Abkühlung der Volkswirtschaft.



Der sogenannte Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex fiel nach Angaben vom Donnerstag leicht auf 47,2 Punkte. Im August waren es noch 47,3 Zähler. Erst Werte oberhalb von 50 signalisieren Wachstum. Eine erste Schätzung für den September-Wert des Index war allerdings von noch tieferen 47,0 Punkten ausgegangen.

Im Service-Sektor läuft es unterdessen weiterhin besser, aber auch hier gibt es Bremsspuren. Der Einkaufsmanagerindex für die Dienstleister liegt mit 50,5 Punkten auf dem niedrigsten Stand seit 14 Monaten. Im August waren es noch 51,5 Zähler.

Die Daten nähren die Sorge vor einer deutlichen Abkühlung der weltweit zweitgrössten Volkswirtschaft. Am 19. Oktober werden die chinesischen Daten zum Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal erwartet.

Viele Ökonomen gehen davon aus, dass das Wachstum erstmals seit der globalen Finanzkrise unter die Marke von sieben Prozent rutschen wird. Schwache Wirtschaftsdaten drücken seit Monaten die Kurse an den chinesischen Börsen. (dwi/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Schlag gegen Hongkonger Aktivisten – ein Jahr Haft für Medienmogul Lai

In einem neuen Schlag gegen die Hongkonger Demokratiebewegung hat ein Gericht fünf führende Oppositionspolitiker und Aktivisten bis zu 18 Monate ins Gefängnis geschickt.

Unter ihnen ist der bekannte Medienmogul Jimmy Lai, der ein Jahr in Haft muss.

Den Verurteilten wurde die Organisation und Teilnahme an einem nicht genehmigten Protest 2019 zur Last gelegt. Das Gericht verkündete am Freitag das Strafmass gegen insgesamt neun Angeklagte. Unter ihnen ist der «Vater der Demokratie», Martin Lee. …

Artikel lesen
Link zum Artikel