freundlich11°
DE | FR
Wirtschaft
International

Versicherung von Flugzeugen wird massiv teurer

Versicherung von Flugzeugen wird massiv teurer

04.01.2021, 12:34
Mehr «Wirtschaft»
epa08892945 (FILE) - An aerial view of Boeing 737 Max 8 aircraft sitting parked at Boeing Field in Seattle, Washington, USA, 21 July 2019 (reissued 19 December 2020). According to US Senate investigat ...
Bild: keystone

Die Versicherung von Flugzeugen dürfte im neuen Jahr massiv teurer werden. Die Rückversicherungspreise in der Luftfahrt seien in der jährlichen Erneuerungsrunde um bis zu 250 Prozent nach oben geschnellt, berichtete der Versicherungsbroker Willis Re am Montag.

Die Gründe dafür seien zum einen die Folgen des Absturzes zweier Boeing-737-MAX-Maschinen vor zwei Jahren, zum anderen die coronabedingt massiven Reisebeschränkungen. Denn die Versicherer litten unter massiven Prämienverlusten, weil die Verträge mit den Fluggesellschaften in der Regel nach geflogenen Kilometern abgerechnet werden, sagte der Chef von Willis Re International, James Vickers, der Nachrichtenagentur Reuters.

Wegen der beiden 737-Max-Abstürze, die 346 Menschenleben gekostet haben, dürften auf Versicherer und Rückversicherer Schadenersatzansprüche aus Kasko- und Produkthaftungs-Policen von mehr als zwei Milliarden Dollar zukommen. Das sei viel Geld für eine relativ kleine Sparte, sagte Vickers weiter.

Der Grossteil der Rückversicherungsverträge wird jährlich zum 1. Januar neu verhandelt, vor allem jene für Europa und die USA. Dabei stellt Willis Re auch in anderen Sparten starke Prämiensteigerungen fest: In den riskantesten Bereichen der Schaden-Rückversicherung stiegen die Preise nach Angaben des Brokers um 25 bis 30 Prozent. Alles in allem hätten sie aber nicht so stark angezogen wie von den Rückversicherern erhofft, weil die Erstversicherer dank geringerer Schäden etwa bei Autopolicen in der Corona-Pandemie eine gute Verhandlungsposition gehabt hätten, sagte Vickers. (aeg/sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das ist der A380
1 / 22
Das ist der A380
Das Aus für den Riesenjet: Airbus wird den A380 nicht mehr produzieren.
quelle: ap/ap / kamran jebreili
Auf Facebook teilenAuf X teilen
20 Jahre nach dem Absturz der «Swissair 111»
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4 Gründe für das wundersame Comeback von Japan
Nach 34 Jahren erreicht der Nikkei-Index wieder einen neuen Höchststand.

Inflation ist der Albtraum eines jeden Zentralbankers, nicht wahr? Bis zu einem gewissen Grad. Bei der Bank of Japan (BoJ) stellen sie derzeit den Champagner kalt, weil die Inflationsrate erstmals seit Jahrzehnten wieder rund drei Prozent beträgt. Endlich, so hoffen die Japaner, sind die langen Jahre mit einer leichten Deflation und einem mickrigen Wirtschaftswachstum überwunden.

Zur Story