DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mindestlohn in weiter Ferne

Migrolino-Personal arbeitet zu Tieflöhnen

01.05.2014, 19:3301.05.2014, 19:37
  • Die Migros zahlt ihren Angestellten nicht immer 13 Monatslöhne  à mindestens 3800 Franken. Das Migrolino-Verkaufspersonal erhält deutlich weniger.
  • Eine Angestellte sagt gegenüber 20 Minuten, dass sie 20 Franken pro Stunde erhalte. Im Lohn enthalten: Ferien-, Feiertags-, Abend- und Wochenendzulagen.
  • Die Migros räumt ein: «Es ist aber richtig, dass es im Bereich Handel einzelne Ausnahmen gibt – zum Beispiel bei Migrolino oder LeShop.»

Lesen Sie mehr bei 20 Minuten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zins nicht bezahlt – Lage bei Wohnungsbaukonzern China Evergrande spitzt sich zu

Die Lage beim hochverschuldete chinesischen Wohnungsbaukonzern Evergrande spitzt sich zu. Erstmals hat der zweitgrösste Immobilienentwickler Chinas Insidern zufolge eine Galgenfrist für Zinszahlungen gerissen.

Zur Story