DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Salt gibt bei Umsatz und Gewinn kräftig Gas

26.11.2021, 09:12
Bild: keystone

Salt hat im Sommer bei Umsatz und Gewinn kräftig Gas gegeben. Dies trieb den Umsatz in den ersten neun Monaten um 4.8 Prozent auf 765.6 Millionen Franken nach oben.

Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) kletterte gar um 5.6 Prozent auf 395.6 Millionen Franken, wie der drittgrösste Mobilfunkanbieter am Freitag in einem Communiqué bekannt gab. Alleine im Sommerquartal von Juli bis September verbesserte Salt den Umsatz um 6.4 Prozent und den EBITDA um 8.1 Prozent.

Der Wachstumstrend im Mobilfunk habe sich fortgesetzt. In den ersten neun Monaten habe man 52'500 zusätzliche Handyabokunden gewonnen. Mittlerweile zählt Salt 1.36 Millionen Abokunden im Mobilfunk.

Wachstum im Festnetz

Darüber hinaus wuchs Salt im Breitband- und TV-Angebot und profitierte von der Erholung beim Roaming, das im Vorjahr wegen der monatelangen Corona-Reisebeschränkungen eingebrochen war. Mittlerweile zählt Salt mehr als 150'000 Kunden im Breitband- und TV-Geschäft. Darüber hinaus habe man bei den Firmenkunden bedeutend zugelegt. Dieser Trend dürfte weitergehen, hiess es.

Unter dem Strich erzielte die Salt-Muttergesellschaft Matterhorn Telecom im Startquartal einen Reingewinn von 127.1 Millionen Franken. Das ist ein Gewinnsprung im Vergleich zu den 49.5 Millionen im Vorjahressemester.

Salt-Chef: Ausgezeichnetes Ergebnis

Salt-Chef Pascal Grieder zeigte sich im Communiqué zufrieden: Die Erträge von Salt würden deutlich schneller wachsen als der Marktdurchschnitt. Das stimme ihn zuversichtlich für weiteres Wachstum in den nächsten Monaten. Insbesondere beim Breitband- und TV-Angebot hat man das Potential noch lange nicht ausgeschöpft.

Der einst ins Auge gefasste Börsengang liegt mittlerweile auf Eis. Ein IPO stehe in naher Zukunft nicht im Fokus, erklärte Salt. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sarah Youngwood wird neue Finanzchefin der UBS

Die UBS erhält eine neue Finanzchefin: Sarah Youngwood folgt auf Kirt Gardner. Sie wird Anfang März zur UBS stossen und die Position als Finanzchefin im Mai übernehmen.

Zur Story