Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05298540 A handout image provided by NASA on 10 May 2016 shows an artist's concept depicting planetary discoveries made by NASA's Kepler space telescope. According to NASA, the Kepler mission has verified 1,284 new planets · the single largest finding of planets to date. 'This announcement more than doubles the number of confirmed planets from Kepler,' said Ellen Stofan, chief scientist at NASA Headquarters in Washington DC, USA. 'This gives us hope that somewhere out there, around a star much like ours, we can eventually discover another Earth.' EPA/W. STENZEL / NASA / HANDOUT HANDOUT EDITORIAL USE ONLY +++(c) dpa - Bildfunk+++

NASA-Zeichnung der neuen Exoplaneten. Bild: NASA

Hoffnung auf ein zweite Erde: Astronomen geben Entdeckung von 1284 neue Planeten bekannt



Astronomen haben die Existenz von mehr als 1200 Planeten bei anderen Sternen bestätigt. Die sogenannten Exoplaneten waren mit dem Weltraumteleskop «Kepler» der US-Raumfahrtbehörde NASA erspäht worden. Eine neue Analyse habe nun gezeigt, dass es sich bei 1284 der «Kepler»-Kandidaten tatsächlich um ferne Planeten handele, teilte die NASA mit.

«Das ist die grösste Zahl von Exoplaneten, die je auf einmal bekanntgegeben wurde», sagte der Hauptautor der Analyse, Timothy Morton von der Princeton University, auf einer Pressekonferenz.

Mit der neuen Untersuchung habe sich die Zahl bestätigter «Kepler»-Exoplaneten mehr als verdoppelt, betonte NASA-Chefwissenschaftlerin Ellen Stofan. «Das macht uns Hoffnung, dass wir irgendwann da draussen bei einem Stern ähnlich unserem eigenen eine weitere Erde entdecken.» (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Heute findet ein Himmelsspektakel statt, das es seit 800 Jahren nicht mehr gab

Heute Abend um 19:37 Uhr mitteleuropäischer Zeit werden Jupiter und Saturn fast auf einer Linie mit der Erde liegen.

Jupiter und Saturn – diese Gasriesen sind mit Abstand die grössten Planeten unseres Sonnensystems. Sie sind die beiden inneren der vier äusseren Planeten (ohne den Zwergplanet Pluto), die die Sonne ausserhalb des Asteroidengürtels umkreisen. Der Jupiter, nach dem Mars von der Sonne aus gesehen der fünfte Planet, umkreist diese in knapp zwölf Jahren einmal; der Saturn benötigt für einen Umlauf gut 29 Jahre.

Diese unterschiedlichen Umlaufzeiten führen dazu, dass der schnellere Jupiter den Saturn …

Artikel lesen
Link zum Artikel