Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Testflug

Solar Impulse 2 im Reich von Tausendundeiner Nacht



Solar Impulse 2 auf Testflug

Die beiden Chefentwickler der Solar Impulse 2, Bertrand Piccard und André Borschberg, wollen Anfang März von Abu Dhabi aus zu einer Weltumrundung starten. Sie haben am Donnerstag einen Testflug über der Stadt absolviert. 

Das Solarflugzeug soll über zwei Ozeane und vier Kontinente fliegen.  Zwölf Landungen sind während der fünf Monate dauernden Reise geplant. Die Kommandozentrale mit rund 30 Ingenieuren, Mathematikern und Meteorologen befindet sich in Monaco.

China-Hawaii-Etappe gilt als kritischste

Nach dem Start in Abu Dhabi (VAE) in Richtung Osten nach Maskat (Oman) geht es weiter nach Ahmedabad (Indien), Varanasi (Indien), Mandalay (Myanmar), Chongqing (China) und Nanjing (China). Danach erfolgt die Pazifik-Überquerung mit Zwischenlandung auf Hawaii (USA). Die China-Hawaii-Etappe gilt als kritischste, da der Pilot fünf Tage und Nächte durchfliegen muss. 

Die anschliessende Nordamerika-Überquerung beginnt mit dem ersten Ziel Phoenix (USA). Als weiteres Etappenziel wird ein noch unbestimmter Ort im Mittleren Westen angeflogen, welcher abhängig von den dann vorherrschenden Wetterbedingungen sein wird. Ausserdem wird die Si2 auf dem New Yorker John F. Kennedy International Airport landen, bevor sie die Atlantiküberquerung und den letzten Zwischenstopp an einem Ort in Südeuropa bzw. Nordafrika ansteuert (ebenfalls wetterabhängig), um dann wieder am Ausgangspunkt in Abu Dhabi zu landen. Die Weltumrundung sollte im Zeitraum zwischen Ende Juli und Anfang August 2015 abgeschlossen sein. (whr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

QDH: Huber ist mit der einen Hirnhälfte noch in den Ferien

Liebe Huberquizzer

Er ist wieder da. Nichtrauchend, frisch, erholt. Unsere hellste Kerze hat in den Ferien so richtig aufgetankt. Körperlich.

Geistig ist er allerdings ein bisschen hängen geblieben. Das halbe Hirn und ein Grossteil des Herzens ist noch im Ausland. Das wollen wir ausnutzen.

Artikel lesen
Link zum Artikel