DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So viel tötet dich: 15 Gramm Muskatnuss und andere Lebensmittel-Dosen, bei denen du ins Gras beisst (inkl. Drogen-Bonus)

Bereits 60 Milligramm Heroin töten einen nichttoleranten Menschen. Doch wie sieht das bei alltäglichen Lebensmitteln wie Wasser oder Schokolade aus? Wir haben nachgerechnet.
03.09.2015, 14:0515.05.2020, 16:11

Die folgenden Berechnungen sind basierend auf einem Körpergewicht von rund 70 Kilogramm gemacht und bei einer Einnahme innert kürzester Zeit. Selbstverständlich variiert die letale Dosis von Mensch zu Mensch.

Lass dir helfen!
Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen.
In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen und depressiven Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch
Hilfe für Menschen in der Landwirtschaft gibt es hier

1. Wasser

bild: watson / shutterstock

So gesund und lebensnotwendig Wasser auch sein mag, bei sieben Litern beisst du ins Gras – das entspricht 21 Gläsern à drei Dezilitern.

2. Kaffee

Bild: watson / shutterstock

Wenn dir Wasser zu fad ist, bringen dich auch 70 Tassen beziehungsweise 16,5 Liter Kaffee zur Strecke. Dann hättest du die tödliche Dosis Koffein intus. Schade nur, dass du vorher schon der enormen Flüssigkeitszufuhr erliegst. Denk dran, wenn du das nächste Mal müde bist am Morgen!

3. Alkohol

Bild: watson / shutterstock

Okay, 70 Tassen Kaffee sind ziemlich unrealistisch. Dann nimmst du doch lieber Schnaps, zum Beispiel Tequila. Denn bereits ab 4 Promille kannst du den Holztrainer anziehen. 18 Shots, also 0.75 Liter 40-prozentigen Alkohols – und aus die Maus!

4. Salz

bild: watson / shutterstock

Wenn du schon nach dem ersten Gläschen Tequilla erbrechen musst, kannst du auf das Salz zurückgreifen, das beim mexikanischen Schnaps ja dabei sein sollte. Nach ungefähr 150 Gramm, also 10 Esslöffeln, gibst du eben denselbigen ab.

5. Grüne Bohnen

Bild: watson / shutterstock

Über die tödliche Dosis von rohen grünen Bohnen findet man unterschiedliche Angaben. Die Gesundheits-Direktion des Kantons Zürich warnt: «Im Extremfall können bereits wenige rohe Bohnensamen ernsthafte Beschwerden auslösen.»

6. Muskatnuss

Bild: watson / shutterstock

Auch ziemlich schnell tödlich ist die Muskatnuss. 20 Gramm des kleinen braunen Samens rufen bereits schwere Vergiftungen und Delirien hervor, weniger davon kann eine berauschende Wirkung haben.

7. Bittermandeln

Bild: watson / shutterstock

50-60 Stück Bittermandeln essen und warten bis der Verdauungsprozess beginnt – während diesem entsteht nämlich giftige Blausäure und du kannst die Karotten künftig von unten essen.

8. Schokolade

Bild: watson / shutterstock

Rund sieben Kilogramm Milchschokolade musst du verdrücken, bis du einer Schokoladenvergiftung (auch bekannt als Theobrominvergiftung) erliegst. Apropos, bei Hunden geht's viel schneller.

Drogen-Bonus 1: Kokain

Bild: watson / shutterstock

Nach rund 1,5 Gramm Kokain wird aus dem «mega geilen Siech» ein «mega toter Siech», ausgehend von Grips à einem Gramm und einem nicht so hohen Reinheitsgehalt, töten einem also knapp zwei der kleinen Tütchen.

Bonus 2: Marihuana

Bild: watson / shutterstock

Bevor du an Cannabis-Konsum stirbst, verhungerst du wahrscheinlich, da du kein Geld mehr hast, Essen zu kaufen. 22 Kilogramm des Krauts kannst du essen – gar 680 Kilogramm rauchen. Zudem ist bis heute noch kein Todesfall wegen zu viel kiffen bekannt.

Hast du gewusst, dass auch zu laute Musik tödlich sein kann?

Für ein gesünderes Leben: So viel darf man für 200 Kalorien essen

1 / 11
So viel darf man für 200 Kalorien essen
quelle: calorific
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Thema Essen:

    Food
    AbonnierenAbonnieren
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

HOT HOT HOT – hier gibt's 5x Food, 2x Drinks und jede Menge Musik aus Jamaika

Aktuell stimmen die sommerlichen Temperaturen schon mal, da könnte man doch kulinarisch etwas Karibik zu sich nach Hause holen, oder? Genauer: Jamaikanische Küche! Curries, Rice and Peas, Jerk und Rum, Rum, Rum!

Womit wir beim ersten Stichwort wären! Fangen wir doch gleich an mit dem – nebst Musik – wohl wichtigsten Exportgut Jamaikas:

Oh ja. White Rum, Golden Rum, Dark Rum ... gönn dir was! Genauer: Mach' dir einen Drink, während du kochst!

Etwa:

Jaja, von mir aus könnt ihr Cuba Libre sagen. In …

Artikel lesen
Link zum Artikel