Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basler Studie beweist: Krank sein macht gesund



Durch akute Infektionen wird der Körper nicht etwa geschwächt, sondern überraschenderweise gestärkt. Verantwortlich dafür ist das Stoffwechselprodukt Acetat, wie eine Basler Studie zeigt. Es bringt die Abwehr auf Touren.

Grippe Fieber Epidemie krankGrippe Fieber Epidemie krankGrippe Fieber Epidemie krankGrippe Fieber Epidemie krank

Der leidende Gesichtsausdruck und das umgedrehte Fieberthermometer verraten: Hier ist jemand krank!
bild: shutterstock

Wer akut krank wird, fühlt sich schlecht, hat keinen Appetit mehr, bekommt Fieber und verkriecht sich im Bett. Was dabei im Stoffwechsel passiert, haben Forschende am Departement Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel untersucht. Die Fachzeitschrift «Immunity» hat ihre Resultate am Dienstag publiziert.

«Krank sein macht gesund», fasst das Universitätsspital die Erkenntnisse der Studie in einer Mitteilung zusammen. Demnach nehmen die Zellen den bei Infekten veränderten Stoffwechsel genau wahr, passen ihre Funktion an das Gefahrenniveau im Körper an und sorgen dafür, dass das Abwehrsystem hochgefahren wird.

Funktionierendes Alarmsystem

Die Forschenden haben folgenden molekularen Mechanismus beobachtet: Bei einem akuten Infekt wird das Stoffwechselprodukt Acetat, welches im Blut vorhanden ist, in höherer Konzentration freigesetzt. Als Folge davon wird die Funktion einer wichtigen Gruppe von Abwehrzellen, nämlich der Gedächtniszellen, verstärkt.

SMS vom Körper

Die Gedächtniszellen realisieren, dass der Organismus krank ist. Sie steigern dank dem Acetat ihre Abwehrleistung und eliminieren idealerweise die infizierten Zellen.

Studienleiter Christoph Hess vergleicht diesen Mechanismus mit einem Alarmsystem: «Bei einem akuten Infekt fahren die Gedächtniszellen auf ‹Alarmstufe Rot› hoch. Geht das Fieber zurück, stellen die Gedächtniszellen wieder auf Bereitschaftsdienst um», wird Hess in der Mitteilung zitiert.

Acetat-Infusionen als mögliche Therapie

Das Basler Forschungsteam hat herausgefunden, dass die Gedächtniszellen ihre Funktion besser wahrnehmen, wenn sie mit Acetat versorgt werden. Die Forschenden haben Daten zu bakteriellen Infektionen erhoben, doch gehen sie davon aus, dass der Mechanismus prinzipiell auch bei viralen Infektionen funktioniert.

Mögliche Anwendungsgebiete sehen sie bei der Behandlung von schweren bakteriellen Infektionen wie Lungen- oder Hirnhautentzündungen. Es könne beispielsweise evaluiert werden, ob Acetat-Infusionen, welche sich bei Säure-Base-Störungen bereits bewährt hätten, auch als Therapie bei akuten Infektionen zum Einsatz kommen könnten.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 19.05.2016 08:22
    Highlight Highlight Endlich haben es auch die (ein-)gebildeten Wissenschaftler "gecheckt":
    Was uns nicht umbringt, das macht uns stärker!
    • pamayer 12.06.2016 01:15
      Highlight Highlight Genau. Und impfen ist nicht flächendeckend einfach gut, wie uns immer weisgemacht wird.
  • exeswiss 18.05.2016 21:56
    Highlight Highlight nie nächste studie wird wohl sagen: "auf regen folgt sonne". xD
  • paper 17.05.2016 21:32
    Highlight Highlight ?
    Benutzer Bild
    • User01 17.05.2016 23:15
      Highlight Highlight Paper:
      Benutzer Bild
    • Firefly 19.05.2016 13:09
      Highlight Highlight Was ist denn das für ein Titel? "Krank sein macht gesund" ja, Krank sein macht immer gesund oder tot. Meint wohl, "Krank sein macht resistent(er)"

Zu hohe Chlorothalonil-Werte in jeder achten Aargauer Gemeinde

Das Pestizid Chlorothalonil belastet das Aargauer Grundwasser. In jeder achten Gemeinden wird der Grenzwert von 0.1 Mikrogramm pro Liter im Trinkwasser überschritten, wie eine Untersuchung des Kantons zeigt. Vier Trinkwasserfassungen wurden bereits vom Netz genommen.

Manche Gemeinden müssten sich überlegen, das Wasser von einer anderen Grundwasserfassung zu beziehen, das Wasser zu mischen oder eine neue Wasserleitung zu bauen, sagte Alda Breitenmoser vom Amt für Verbraucherschutz am Dienstag …

Artikel lesen
Link zum Artikel