Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Citarum, Indonesien

Der schmutzigste Fluss der Welt

Wäre da nicht ein Boot, man meinte, es handle sich um eine Müllhalde. In den 1970er Jahren war der Citarum auf der indonesischen Insel Java ein Paradies. Doch ein «perfekter Sturm» aus Industrialisierung, Bevölkerungsexplosion und unzulänglicher Infrastruktur haben aus ihm den vermutlich schmutzigsten Fluss der Welt gemacht.

Video: Youtube/Channel 4

Neben ungeklärtem Haushaltsabwasser gilt die Textilindustrie als Hauptverursacher. 60 Prozent der Fische sind verendet. Doch weil sie keine andere Wahl haben, nutzen 35 Millionen Menschen den Citarum weiter für ihr Trinkwasser. 

«Unreported World, The World’s Dirtiest River», heute Abend 20.30 Uhr auf dem britischen Channel 4.



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie unser Planet wirklich zu retten ist – ein Plan in 6 Punkten

Über die globale Erderwärmung und den Klimawandel nachzudenken, ist deprimierend. Dabei gibt es eine Vision, wie sich die ökologische Katastrophe noch abwenden lässt. Und die Zahl ihrer Unterstützer wächst.

Wenig Zeit? Am Textende gibt's eine Zusammenfassung.

Ottmar Edenhofer, einer der bekanntesten Klimaforscher Deutschlands, hat für die internationale Klimapolitik ein eindrückliches Bild. Ihr momentaner Zustand lasse sich mit einem «Übergewichtigen vergleichen, der sich vorgenommen hat, einen Marathon zu laufen», sagt der 57-jährige Chef des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

Um dieses Ziel zu erreichen, müsste der Übergewichtige eigentlich sofort …

Artikel lesen
Link zum Artikel