Wissen
Panorama

Die ersten Bilder aus der neuen Zürcher Elefanten-Anlage

Bild
Bild: watson/Miguel Kratzer
Elefanten-Park Kaeng Krachan

Die ersten Bilder aus der neuen Zürcher Elefanten-Anlage

Heute hat der Zoo Zürich die neue Elefanten-Anlage erstmals für Medienvertreter geöffnet. Die ersten Bilder sehen Sie hier sowie unter dem Twitter-Hashtag #krachan.      
04.06.2014, 11:2504.06.2014, 17:27
Rafaela Roth
Folge mir
Folge mir
Mehr «Wissen»

Der neue Elefanten-Park Kaeng Krachan im Zürcher Zoo zeigt sich den Medien. Im Park werden die Elefanten Schwimmbäder zur Verfügung haben – mit Unterwassereinblick für die Besucher – sowie Verpflegungsstationen und asiatische Schweine als Spielkameraden. 

Für die Besucher öffnet der Elefantenpark am 7. Juni. Hier sehen Sie schon heute, was Sie erwartet:

Bild
Bild: KEYSTONE
Bild
Bild: KEYSTONE
Bild
Bild: Miguel Tupac Kratzer
Bild
Bild: KEYSTONE
Bild
Bild: Miguel Tupac Kratzer
Bild
Bild: KEYSTONE
Das Fenster zum Elefantenbad. Geht er, oder geht er nicht rein – ein wahrer Krimi im Zoo Zürich.
Das Fenster zum Elefantenbad. Geht er, oder geht er nicht rein – ein wahrer Krimi im Zoo Zürich.Bild: KEYSTONE
Bild: watson/Miguel Kratzer
Bild: watson/Miguel Kratzer
Bild: watson/Miguel Kratzer
Bild
Bild: KEYSTONE

Mehr zum Thema

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Forscher der Uni Bern weisen erstmals Frost auf Mars-Vulkanen nach

Auf den Vulkanen des Mars bilden sich dünne Reifablagerungen, die in der Sonne wieder verdampfen. Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Bern hat mit Hilfe von hochauflösenden Farbfotos einer Marskamera den Nachweis dafür erbracht.

Zur Story