DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gute Neuigkeiten: Wissenschaftlerinnen entdeckten ein Enzym, das PET-Kunststoff doppelt so schnell zersetzt wie andere Enzyme.
Gute Neuigkeiten: Wissenschaftlerinnen entdeckten ein Enzym, das PET-Kunststoff doppelt so schnell zersetzt wie andere Enzyme.bild: shutterstock

Neu entdecktes Enzym zersetzt Plastik in Rekordzeit

21.05.2022, 13:2021.05.2022, 13:32

Forschende der Universität Leipzig haben ein Enzym entdeckt, das PET-Kunststoff doppelt so schnell zersetzt wie andere Enzyme. Ausgerechnet in einem Komposthaufen auf dem Friedhof haben die Chemikerinnen und Chemiker das Eiweissmolekül gefunden.

In der Regel brauchen Enzyme für das Recycling von PET mehrere Tage oder sogar Wochen. Das neu entdeckte Enzym PHL7 zersetzt das PET allerdings innerhalb weniger Stunden in seine einzelnen Bausteine – aus ihnen kann dann neues Plastik hergestellt werden. Die Studie wurde in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift »Chemistry Europe" veröffentlicht.

Doppelt so effektiv wie das bislang schnellste Enzym

Die Forschenden vom Institut für Analytische Chemie hatten sieben verschiedene Enzyme gefunden und untersucht. Das Enzym mit dem Titel PHL7 erreichte im Labor überdurchschnittliche Ergebnisse: Innerhalb von 16 Stunden zersetzte PHL7 das PET zu 90 Prozent.

«Unser Enzym ist also doppelt so aktiv wie der Gold-Standard unter den polyesterspaltenden Hydrolasen», erklärt Christian Sonnendecker von der Universität Leipzig in einer Pressemitteilung. Eine Kunststoffschale, in der im Supermarkt zum Beispiel Weintrauben verkauft werden, liesse sich mit dem neu entdeckten Enzym in weniger als 24 Stunden zersetzen.

Bisherige Recycling-Methoden sind sehr aufwändig, weshalb Plastikmüll oft verbrannt oder ins Ausland exportiert wird. Wie der BUND berichtet, wurden nur 15 Prozent der rund 5,2 Millionen Tonnen Plastikmüll, die im Jahr 2017 entstanden sind, recycelt. Mit dem neu entdeckten Enzym könnte das Recycling von PET-Plastik fortan schneller und effizienter gestaltet werden.

(sb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Produkte, die du kaum brauchen kannst, aber trotzdem willst

1 / 20
Produkte, die du kaum brauchen kannst, aber trotzdem willst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Animation zeigt die Ansteckungsgefahr durch Gesichtsvisiere

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Subjekt
21.05.2022 16:46registriert Januar 2022
Der Titel ist mal wieder sehr irreführend. Plastik ≠ PET, auch wenn PET Plastik ist. Plastik ist ein Sammelbegriff, PET gerqde mal eine (1!) Unterform.
461
Melden
Zum Kommentar
29
Riesen-Rochen: Fischer fangen den grössten bisher entdeckten Süsswasserfisch der Welt

In einem Dorf in Kambodscha am Fluss Mekong haben Fischer einen riesigen Stachelrochen an Land gezogen. Das Tier ist vier Meter lang und etwa 300 Kilogramm schwer – und damit bisher einzigartig, wie Wissenschaftler gegenüber der Agentur Reuters bestätigten. Um es an Land befördern zu können, waren ein Dutzend Leute beteiligt.

Zur Story