Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grösstes «Blaues Loch» im Südchinesischen Meer entdeckt



abspielen

Video: reuters.com

Das soll es sein, das grösste Blaue Loch der Welt, wie das chinesische Staatsfernsehen berichtet. Die Vertiefung befindet sich in einem Riff nahe der Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer. Forscher der Ocean University of China hatten das Loch mit verschiedenen Methoden vermessen.

«Um die Tiefe des Lochs herauszufinden, haben wir verschiedene Messungen durchgeführt. Diese basierten auf den Pegelständen, der Wassertemperatur und der Dichte des Wassers. Egal wie wir gemessen haben, das Loch sollte rund 300 Meter tief sein.»

«Verglichen mit dem ‹Deans Blue Hole› der Bahamas, das 202 Meter tief ist und bislang als das grösste geführt wurde, ist unseres etwa 100 Meter tiefer.» Demnach ist es das tiefste «Blaue Loch» der Welt.

Die sogenannten «Blauen Löcher» sind in der Eiszeit entstanden und ziehen heute vor allem Taucher an. Die Paracel-Inseln werden von China verwaltet, aber auch Vietnam und Taiwan beanspruchen sie für sich. (reuters.com)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JS (1) 28.07.2016 21:21
    Highlight Highlight Bald wird es mit Sand zugeschüttet und China braucht es als Landstück im Ozean
  • Typu 27.07.2016 21:07
    Highlight Highlight Ich glaub ich würde mich nicht getrauen einmal quer rüberzuschwimmen. Absurd ich weiss, aber trotzdem.
    • Dä Brändon 27.07.2016 22:00
      Highlight Highlight Bist nicht der einzige, beim Gedanken schon gefriert mir das Blut in den Adern.
    • Madeleine Sigrist 29.07.2016 15:59
      Highlight Highlight Jup ...
      Benutzer Bildabspielen
    • Dä Brändon 29.07.2016 16:54
      Highlight Highlight Ein Delphin word gefressen, das freut die Anna
  • Str ant (Darkling) 27.07.2016 19:15
    Highlight Highlight China würde sich ja am liebsten das ganze Meer unter Nagel reissen
    • 90er 28.07.2016 20:18
      Highlight Highlight Meer oder weniger, ja :D

Der Wolf ist zurück – was auch Städter wissen sollten

Erstmals wurde ein Wolf auf Aargauer Boden fotografiert. Muss man vor dem Tier Angst haben? Wird es abgeschossen? Die Antworten der Experten.

In den letzten paar Jahren hatte es vier Meldungen zu Sichtungen von Wölfen im Aargau oder an der Kantonsgrenze gegeben. Einer davon war im Jahr 2014 in Schlieren im Kanton Zürich unter die S-Bahn geraten und dabei gestorben. Kurz davor war er bei Oberwil-Lieli gesichtet worden. Die anderen drei Meldungen (zwei davon im unteren Fricktal) registrierte der Kanton anhand von plausiblen Beschreibungen, konnte diese aber nicht überprüfen. Nun gibt es den ersten fotografischen Beweis dafür, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel