WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bereits die Nummer 6

Schweiz rückt im FIFA-Ranking zwei Plätze vor



Die Schweiz reist als Nummer 6 der Weltrangliste an die WM in Brasilien. Angeführt wird das FIFA-Ranking weiter von Welt- und Europameister Spanien vor Deutschland.

Das Team von Ottmar Hitzfeld machte im neuesten Ranking zwei Positionen gut. Mit 1149 Punkten überholte die Schweiz Uruguay und Kolumbien. Gastgeber Brasilien schaffte es in der neusten Ausgabe der Weltrangliste auf das Podest. Die Brasilianer verdrängten Portugal von Platz 3. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verteidiger im Verletzungspech

Schweizer Abwehrchef Steve von Bergen muss Brasilien verletzt verlassen

Für den Schweizer Innenverteidiger Steve von Bergen ist die Weltmeisterschaft in Brasilien zu Ende. Wie der Schweizerische Fussballverband mitteilt, hat von Bergen beim Zusammenstoss mit dem Franzosen Olivier Giroud eine Fraktur des Orbita-Bodens erlitten. Gemäss Wikipedia bezeichnet man damit den (Durch-)Bruch des Augenhöhlenbodens zur Kieferhöhle hin.

Wegen der Gesichtsverletzung musste von Bergen bei der 2:5-Niederlage bereits nach wenigen Minuten ausgewechselt werden. Nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel