WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Internationale Presseschau

Schande für die Ewigkeit! Massacrado! Das siebte Fussball-Wunder

Freude pur bei den deutschen Blättern, grosse Tristesse bei den Gastgebern und ungläubiges Staunen in der internationalen Medienlandschaft.



Brasilien

Deutschland

Bild

Screenshot: bild.de

Schweiz

Frankreich

Bild

Screenshot: lequipe.fr

Italien

England

Bild

Screenshot: thesun.co.uk

Spanien

Bild

Screenshot: marca.com

Holland

Bild

Screenshot: volkskrantl.nl

USA

 

Als Social-Media-Partner des Hiltl Public Viewing tickern wir direkt aus der Maag Event Hall in Zürich. Dabei können Sie uns beim Arbeiten über die Schulter schauen, via User-Input und Twitter mitdiskutieren und dabei sogar Gratis-Bier gewinnen!

Das Hiltl Public Viewing wird mit bis zu 5000 Fussballfans pro Spiel das grösste WM-Erlebnis der Stadt Zürich. Kostenlos kann bei allen 64 Spielen live In- und Outdoor auf diversen Big Screens mitgefiebert und gefeiert werden. Dazu gibt’s Bier, Drinks, Grill und Hiltl-Spezialitäten.

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Romeo 09.07.2014 15:09
    Highlight Highlight Sorry Syl wenn ich klugscheisse, aber "alptraumhafter"?
    • SylBattistuzzi 12.07.2014 21:58
      Highlight Highlight Kein Problem :)
      Die Bezeichnung (alptraumhafter Abend) ist u.a. auch in der FAZ und im Stern verwendet worden. Mich beschäftigt mehr die Frage, warum es zwei Varianten, sprich Albtraum/Alptraum, gibt? Ev. eine Idee?

WM wirft Schatten

2500 Soldaten besetzen Favela in Rio bis die WM vorbei ist

Mit Panzern und sogar Flugzeugen wird Brasiliens Armee am Samstag in eine Armensiedlung im Norden von Rio de Janeiro einmarschieren und dort bis zwei Wochen nach der Fussball-WM bleiben.

Brasiliens Armee wird mit über 2500 Soldaten am Samstag eine Armensiedlung im Norden Rio de Janeiros besetzen. Das teilte General Ronaldo Lundgren am Donnerstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz mit. Die Einheiten sollten bis zum 31. Juli, zwei Wochen nach dem WM-Finale in Rio, bleiben. Bei dem Einsatz sollen gepanzerte Fahrzeuge und Flugzeuge eingesetzt werden. An der Aktion werden auch 200 Polizisten teilnehmen. 

Die Siedlung liegt auf dem Weg von Rios internationalem …

Artikel lesen
Link zum Artikel