YouTube
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Luis Fonsi poses in the press room with the awards for best urban/fusion/performance, best short form music video, record of the year, and song of the year for

Sein Musikvideo zu «Despacito» ist über 6 Milliarden Mal angeklickt worden - kein Wunder hat Luis Fonsi einen Haufen Grammys gewonnen. Bild: Eric Jamison/Invision/AP/Invision

«Despacito» knackt Sechs-Milliarden-Marke bei YouTube



Der puerto-ricanische Popstar Luis Fonsi hat mit seinem Superhit «Despacito ft. Daddy Yankee» einen Rekord bei YouTube geknackt. Das Video, das schon seit einiger Zeit der erfolgreichste Clip auf der Plattform ist, verzeichnet jetzt mehr als sechs Milliarden Abrufe.

Deutlich abgeschlagen auf Platz zwei und drei lagen am Dienstag der britische Sänger Ed Sheeran mit «Shape of You» (4.09 Milliarden) und US-Rapper Wiz Khalifa mit «See You Again ft. Charlie Puth» (4.02 Milliarden), wie die Plattform YouTube mitteilte.

«Despacito» war vor zwei Jahren veröffentlicht worden und geriet zum weltweiten Erfolg. Auch in der Schweiz wurde der rhythmische Song zum Sommerhit 2017. Laut YouTube wurde das Video zu Spitzenzeiten bis zu 25.7 Millionen Mal täglich geklickt. Aktuell seien es immer noch durchschnittlich 2.8 Millionen Abrufe pro Tag. (bzbasel.ch)

Diese 10 Promis haben am meisten Instagram-Follower

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pana 26.02.2019 18:03
    Highlight Highlight Meine Ex war für, gefühlt, die Hälfte davon verantwortlich.
  • Basswow 26.02.2019 17:45
    Highlight Highlight Ich werde langsam alt...das ist mir alles recht fremd und ich habe weder eines der Videos angeklickt (höre das alles immer nur unfreiwillig und schalte nach Möglichkeit superschnell um) noch folge ich einem der Instagram Stars¿
    Hätte doch den nächsten Bahnhof abwarten sollen bei meiner niederkunft...🤷🏽‍♂️ Mist!

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Dr. Sandra Lee ist eine amerikanische Dermatologin. Und Youtube-Star mit fast 3 Millionen Followern. Die mitreissende Begeisterung für ihren Beruf und bizarren Auswüchse ihrer Patienten bewirken physischen Ekel und wohligen Schauer. Ich kann nicht wegsehen ... 

Allfällige Folgeschäden, die aus der Lektüre dieses Artikels resultieren, liegen komplett in deiner eigenen Verantwortung.

Der Philosoph Aurel Thomas Kolnai hielt in seinem vielleicht wichtigsten Aufsatz «Der Ekel» fest, dass es sich dabei um eine Abwehrreaktion handele. Er beschrieb den Ekel aber auch als ambivalente Gefühlsregung, ...

Dass der Künstler Salvador Dalí von Kolnais Thesen mehr als nur ein bisschen fasziniert war, zeigt sich unter anderem in seinem Film «Der andalusische Hund» …

Artikel lesen
Link zum Artikel