Schweiz

Die geflohenen Tunesier würden nicht als gefährlich eingestuft. Bild: KEYSTONE

Zwei Tunesier vor Abschiebung aus Genfer Haftanstalt geflohen

22.05.17, 01:13 22.05.17, 06:11

Zwei Tunesier sind am Sonntagabend aus der Genfer Haftanstalt Favra ausgebrochen. Die beiden hatten dort auf ihre Abschiebung aus der Schweiz gewartet. Sie würden nicht als gefährlich eingestuft, teilt das Genfer Sicherheitsdepartement mit.

Gegen 19 Uhr hätten die Männer im Alter von 27 und 31 Jahren eine Fensterscheibe eingeschlagen. Darauf überquerten sie den Freiganghof und kletterten sodann über den Gefängniszaun. Die französische Polizei sei alarmiert worden, heisst es in der Mitteilung.

Die Haftanstalt Favra in Puplinge GE liegt gleich neben dem Gefängnis Champ-Dollon unweit der französischen Grenze. Sie bietet Platz für 20 Männer, die hier für kurze Dauer vor ihrer Abschiebung aus der Schweiz einsitzen. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • atomschlaf 22.05.2017 06:51
    Highlight Was ist das für ein Gefängnis, wo man bloss eine Scheibe einschlagen braucht, um abzuhauen? 🤔
    25 3 Melden
    600
  • Wilhelm Dingo 22.05.2017 06:02
    Highlight Haha, erstaunt?
    11 1 Melden
    600
  • Wisegoat 22.05.2017 05:36
    Highlight Die zwei wollen bestimmt nur mit den Afghanen wandern gehen.
    27 4 Melden
    600
  • pachnota 22.05.2017 03:01
    Highlight Vielleicht könnte Watson, Ihnen ja auch eine happy, "es währen ja 2 so sympathische" fortsetzungs-Story widmen.
    Würde hier im, "wir sind ja hier so die Netten, bist du anderer Meinung gibts eine auf die F...", Forum,sicher gut ankommen...!
    30 16 Melden
    • Datsyuk * 22.05.2017 09:10
      Highlight Watson könnte ja einmal dir eine Story widmen. Was denkst du?
      3 3 Melden
    • pachnota 22.05.2017 11:26
      Highlight Ja klar...oder dir?
      2 1 Melden
    600

Cédric Wermuth: «Flüchtlings-Kinder sollen bei der Geburt den Schweizer Pass bekommen»

Vor einem Jahr forderte SP-Nationalrat Cédric Wermuth in einem emotionalen Appell Ausländer dazu auf, den Schweizer Pass zu beantragen. Und versprach: Er werde sie auf dem Weg zum Schweizer beraten. Nun will Wermuth noch viel mehr Menschen zur Schweizer Staatsbürgerschaft verhelfen. Seine neueste Forderung: Jeder, der in der Schweiz den Lebensmittelpunkt hat oder hier geboren wird, soll automatisch den Schweizer Pass erhalten. Der SP-Nationalrat im Interview mit watson.

Cédric Wermuth, gefallen …

Artikel lesen