Spass

12 grundlegende Verbesserungen des Alltags, die wir den Hipstern zu verdanken haben

Publiziert: 14.10.16, 00:00 Aktualisiert: 24.10.16, 11:58

Präsentiert von

Gleich zu Anfang mein Lieblings-Hipster-Witz:

Why did the hipster burn his mouth?

Because he ate the pizza before it was cool.​

gif: giphy

Und was ich ebenfalls gleich zu Anfang gerne noch klären möchte:

Nein, ich habe keine Gesichtsbehaarung.

Nun zum Artikel!

Wie wurden (und werden) doch die Hipster belächelt! In der Schweiz. In den Metropolen Europas. Eigentlich überall auf der Welt. Wo sich bärtige Skinny-Jeans-Träger breitmachen, ernten sie Spott und Hohn. 

Anno 2010 entstand dieses Video – womit es geradezu prähistorisch ist. Und immer noch bringt es die Hipster-Kultur auf den Punkt. Video: YouTube/Reuben Dangoor

Ha! Sie verdienen ja nichts anderes als Häme! Das sind doch allesamt verwöhnte Söhnchen und Töchterchen, die dem Irrglauben verfallen sind, die Welt habe einzig auf ihr Genie gewartet (ob sich Letzteres nun auf ein Mode-Blog bezieht, auf eine Pop-up-Kaffeebar oder eine Synth-Pop-Meets-Crunk-Band)!

Ein interessantes Phänomen ist dabei, dass sich Hipster ungern als solche bezeichnen, obwohl man sie in freier Wildbahn gewöhnlicherweise mühelos als solche identifizieren kann. Hipster sind immer die anderen. 

Das gab es schon mal. In den Achtzigern breitete sich eine damals neuartige Kreatur namens Yuppie (Young Urban Professional) aus. Ach, wie nervten diese föhnfrisierten, Lacoste-Pulli-über-die-Schultern-gebundenen Golf-GTI-Cabrio-Fahrer! Und auch sie stritten ab, Yuppies zu sein. 

«Sag mir nicht Yuppie, du Hippie!» Bild: pinterest.com

Hätten sie aber nicht müssen, denn ihnen haben wir einiges zu verdanken. Aceto Balsamico und Olio Extra Vergine etwa. Vor 1985 waren das erlesene Spezialitätenprodukte, die es nur in den teuersten Delikatessenläden zu erstehen gab. Dank der Yuppies und ihrem snobistischen Konsumverhalten hielt eine solide Auswahl an Salatcondimenten aus Modena Einzug in die Regale der Grossverteiler.

Deshalb: Wenn ihr das nächste Mal über Hipster schnödet, bedenkt doch bitte, dass wir ihnen einige im Alltag eindeutig spürbare Verbesserungen zu verdanken haben. Zum Beispiel:

Schönere Velos

Bild: pashley.pl

Auch wenn die Fixies oder die Retro-Bikes nicht jedermanns Sache sind: Hübscher als die aufgeregten neonfarbenen Designs der Mountainbikes sind sie allemal. 

Craft Beer

Bild: Getty Images Europe

Pale Ale. India Pale Ale. Porterhouse. Vor einigen Jahren verstand man darunter Bahnhof. Heute gibt es Brewdog Punk IPA aus Schottland oder Bad Attitude Kurt Ale aus dem Tessin beim Coop.

Moment, gleich geht's weiter mit den tollen Hipster-Dingen, doch vorher ein kleiner Hinweis:

Voll hipp und garantiert bart-frei ist ...

... tataaaaa: Käsefondue! Damit liegst du im Winter garantiert richtig – egal ob deine Freunde nun Hipster sind, Geeks oder StiNos (Stink-Normalos) – lade sie ein und freu dich auf ein wirklich geselliges Abendessen mit grossem Spass-Faktor >>

Und nun weiter im Hipsticle :)

Federkohl beim Grossverteiler

Bild: shutterstock

Okay, bisher konnte mich niemand überzeugen, dass kale (um ihn beim trendigen englischen Namen zu nennen) sich ausgerechnet als Hauptzutat für Smoothies eignen soll. Und auch nicht getrocknet als Chips. Aber Federkohl an sich ist ein grossartiges Gemüse! Roh als Salat (wobei man es zuerst mit Zitronensaft oder Essig ein wenig fermentieren lässt) oder knackig blanchiert und mit etwas Knoblauch und Chili angebraten – kale is killer!

Gourmet-Burger-Restaurants

Bild: Shutterstock

Früher gab es entweder Fastfood-Burger oder überteuerte Menus in Restaurants, die einem grauenhaften Hurra-USA-Route-66-Kitsch fröhnten. Die Qualität des Fleisches in Burgern war mitunter Nebensache. Heute wird man gar gefragt, wie sehr durchgebraten man seinen Burger haben will! Ein Triumph! Und spannendere Variationen bekommt man auch. Ach ja, das hier natürlich auch:

Pulled Pork

Bild: Shutterstock

Ob trendy oder nicht – superfein ist's allemal.

Besserer Kaffee

Bild: Shutterstock

Ausser in ganz wenigen, eher obskuren, italienischen Arbeiterknellen gab es vor nicht allzu langer Zeit hierzulande ausschliesslich miserablen Espresso. Und heute? Siehe da: Der Typ mit dem albernen Schnauz und den Hosenträgern hinter dem Tresen macht dir einen perfekten Espresso. Und immer öfter auch ohne Kaffeerähmli (den man früher immer demonstrativ zurückreichen musste).

Mehr Demokratie beim Aufriss

Du willst bei den Frauen gut ankommen? Dann bist du von Vorteil ein blendend aussehender Typ mit einem sympathischen Lächeln, einer wohlgeformten Kinnpartie und dergleichen. Oder: Du lässt dir einen Vollbart wachsen. 

Hinter dieser Zierde viriler Schönheit wird so manches fliehendes Kinn verborgen, versteckt sich manch langweiliges Gesicht. Aber sie wird es nie erfahren! Chancengleichheit, Leute!

Kreativere Vegimenus

Bild: Shutterstock

Man muss kein mega Fan von Quinoa sein, um zu merken, dass die vegetarische Option auf der Mittagskarte sich längst nicht mehr auf Vegi-Burger oder Tomatenspaghetti beschränkt. Und ja – auch Karnivoren sind dankbar, wenn sie auf die (oftmals tendenziell fantasieloseren) Fleischgerichte nicht gerade Lust haben.

Inzwischen haben ziemlich alle Möbelläden ganz hübsches Zeugs

Bild: watson/obi

«Wo der Puls von Brooklyn spürbar ist» ... Ewww. Das ist natürlich eine Anbiederung sondergleichen – aber auch ein eindeutiges Indiz dafür, aus welcher Ecke der Einfluss stammt. «Industriecharme», «Vintage», minimalistische Wohnungseinrichtungen, die den knappen urbanen Space gekonnt ausnutzen? Dank Lookbooks und Living-Blogs weiss jeder, wie's geht. Das haben auch die grossen Möbelhäuser längst gecheckt.

Gemüseabos

Bild: Shutterstock

Schaut euch mal im Büro um: Je mehr hipsterige Mitarbeiter, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Firma ein Gemüse/Früchtekorb-Abo hat. Meistens sogar bio.

Über Tattoos muss man wirklich, wirklich nicht mehr diskutieren

Bild: shutterstock

Tätowierungen. Früher war das was für Rock'n'Roller, Skinheads oder Matrosen ... Für Leute, die sich ausserhalb des Mainstreams bewegten (oder zumindest glaubten, das zu tun). Später kamen die Tribals dazu, die Schlampenstempel und die Fussballer-Tattoos. Somit war das «Schweizer Illustrierte»-Publikum bedient, doch der Asi-Dünkel blieb. Wohl erst dank der Hipster wurde es möglich, dass man bei einem Job-Interview seine Tattoos nicht mehr verstecken muss.

Mehr Akzeptanz für Exzentrik

Das sind Sparky Phillips und Duncan James. Und nein, das sind keine Hipster, sondern Herren in den besten Jahren, die schon vor Dekaden abseits des Mainstreams agierten. Aber immerhin hat die Hipsterisierung unserer Gesellschaft dazu beigetragen, dass diese Tatsache (und deren Aufmachung) keinen Anlass für schiefe Blicke gibt. Gut so!

So. Jetzt aber noch das: Auf eine Sache können wir alle endgültig verzichten. Jap, ihr wisst, was nun kommt:

Bitte, bitte keine Hipster-Haarbömbel mehr!

Bild: Weheartit

Hört. Auf. Damit.

Chli stinke muess es!

Hier findest du die gesamte Fondue-Raclette-Palette von Coop auf einen Blick >>

Nicht Hipster, aber Hipsterlitheater!

Wortspielsport!​ Hochintelligente Wortspiele – ultraprofessionell illustriert

Sommer: Vorstellung vs. Realität

22 Kärtchen für genervte Schüler & Studenten

12 Tipps für die perfekte Grillparty

Spass mit alten Gemälden, Teil 7

Googles «Meinten Sie»

First World Problems Switzerland

Warum ich nicht gerne zum Zahnarzt gehe

Wortspielsport 3! Noch mehr hochintelligente Wortspiele

Last Minute zur Badifigur!

Alle Artikel anzeigen

Aristotle and Fitch – wenn klassische griechische Statuen Hipster-Kleidung bekommen

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
74 Kommentare anzeigen
74
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • deleted_160224828 16.10.2016 20:11
    Highlight Herr Baroni, der Herdentrieb einer anderen Herde zu beobachten war schon immer ein Herdentrieb. Ich glaube aber, dass der Haarbömbel nicht Ausdruck eines Hypes (Hipster) ist, sondern ein praktischer Behelf, um dem Langhaarträger den Alltag zu erleichtern.
    1 2 Melden
    • obi 26.10.2016 22:59
      Highlight Possibly. Sieht trotzdem scheisse aus.
      1 0 Melden
    • obi 26.10.2016 22:59
      Highlight Sorry - konnte ich mir nicht verkneifen 😉
      0 0 Melden
    600
  • Aliyah 15.10.2016 23:20
    Highlight Ich habe heute einem Hipster ins Bein getreten. Jetzt hopst er 😂
    18 3 Melden
    600
  • Ramon Sepin 15.10.2016 19:30
    Highlight Alles was oben steht gab es schon mal und ist einfach wieder gekommen. Da haben die hipster nichts damit zu tun. Zu punkt 1. Singelspeeds/fixies sind kostengünstig und erfüllen ihren zweck (von a nach b)
    13 4 Melden
    600
  • Bess Wiss 15.10.2016 19:21
    Highlight Ausser Pkt 4 (endlich glutenfreie Hamburger!) und 12 sind alle für mich irrelevant. Gemüseabos (Pkt. 10) gibt es schon seit Urzeiten!
    5 9 Melden
    600
  • A. Buendia 15.10.2016 11:00
    Highlight Boah, das Thema ist sowas von ausgeleiert! Der Hipster ist schon lange im Mainstream angekommen. Die meisten Leute, die sich so wahnsinnig fest über die Spezies ärgern müssen, bedienen doch meistens selbst das eine oder andere Hipsterklischee. Aber DEN Hipster gibts halt nicht - drum sinds auch immer nur die anderen! Wäre vielleicht mal an der Zeit, sich ein neues Feindbild zuzulegen…
    20 11 Melden
    • obi 24.10.2016 11:45
      Highlight Nipster, zum Beispiel :-D
      0 0 Melden
    • A. Buendia 24.10.2016 19:05
      Highlight Ein guter Vorschlag...;)
      0 0 Melden
    600
  • senfmayo 15.10.2016 10:39
    Highlight Habe letztens versucht bequeme Herrenhosen zu kaufen und bin grandios gescheitert. Dieser Mode-Einheitsbrei mit den Röhrlijeans ist wirklich schlimm! Ich kann diese Leute jetzt verstehen die nur noch in Trainerhosen rumlaufen.
    49 6 Melden
    • whatthepuck 15.10.2016 15:14
      Highlight Vielleicht liegts an den physischen Voraussetzungen? Slim oder skinny fit Jeans sehen an schlanken Männerbeinen einfach besser aus als diese formlosen Jeanssäcke im standard fit. Genauso wie ein gut sitzender Anzug besser aussieht als ein formloser Sack.
      11 42 Melden
    • senfmayo 15.10.2016 16:52
      Highlight Ich würde gerne selber entscheiden, ob ich "gut aussehen" möchte
      29 2 Melden
    • Ramon Sepin 15.10.2016 19:22
      Highlight Slim und skinny jeans beissen im schritt
      14 2 Melden
    • JasCar 15.10.2016 22:49
      Highlight Dünne Beinli passen prächtig in skinny-Jeans.... aber wer will schon Stäckli bei Männern?
      Im Ernst lieber whatthepuck: lass die Männer doch tragen, was sie mögen...
      17 1 Melden
    600
  • patztop 14.10.2016 19:12
    Highlight Das Unerträgliche an Hipstern ist, das sie eben zu nichts von all dem was sie kultivieren, einen wirklichen Bezug haben. Sie stehlen von allen etwas: Die Lederjacke vom Rocker, den Bart vom Typen der auch ohne Bart noch wie ein Mann aussieht, die Röhrchenhosen vom Punk, die Tattoos vom Strassenköter, die Frisur vom...Alles ist zusammengeklaut. Die schiere Summe machts unerträglich. Kein kultureller Bezug zu einem der Dinge. Wenn sie dann noch absichtlich leicht gebückt einen bestimmten Schritt gehen, wirds richtig schlimm. Dann echt lieber den Typen im Trainer im Mercedes, der ist ehrlicher.
    67 22 Melden
    • James McNew 16.10.2016 00:27
      Highlight Was für 1 Schritt?
      3 0 Melden
    600
  • chirschi 14.10.2016 19:02
    Highlight Ich hab mich dieses Jahr aus Interesse mal in anderen europäischen Gross- & Hauptstädten umgesehen. Den Typus "Fixie, Man-Bun oder undercut-Bun, hochgekrempelte Röhre, Turnsäckli, bio und co" sah ich aber selten. Und wenn, dann sprachen sie meist schweizerdeutsch.
    30 13 Melden
    • James McNew 16.10.2016 00:29
      Highlight Der heutige Hipster ist eben Normcore. Die erkennt man nicht mehr so leicht.
      5 0 Melden
    600
  • Schnurri 14.10.2016 18:59
    Highlight Bei aller Akzeptanz aber sorry dieses möchtegern Bier das wie Pisse schmeckt geht ja gar nicht!!!! Da Lob ich mir mein Guinness!
    28 54 Melden
    • Blackhawk 16.10.2016 10:36
      Highlight Sláinte!
      1 1 Melden
    • Resistance 16.10.2016 16:37
      Highlight Kei ahnig demfall! Du schnurri! ;-)
      0 1 Melden
    • Schnurri 16.10.2016 19:34
      Highlight Ale ist ja wohl sicher hässlich.
      0 0 Melden
    600
  • Darkside 14.10.2016 18:12
    Highlight Hab nem Hipster ins Bein geschossen.
    Jetzt hopster.
    96 7 Melden
    • leFunkster 15.10.2016 06:07
      Highlight Haha...Weltklasse :-)
      10 3 Melden
    600
  • Matrixx 14.10.2016 17:33
    Highlight Heute wird eh alles als Hipster bezeichnet. Ich laufe schon seit Jahren gleich rum, und seit einigen Jahren bin ich voll Hipster, weil Bart und Palituch.

    Aber Regel Nummer 1 als Hipster: Erzähl niemandem, dass du Hipster bist.
    35 6 Melden
    • dotExe 14.10.2016 18:08
      Highlight ich bin ein hipster
      14 1 Melden
    • deleted_807114855 14.10.2016 19:28
      Highlight Ich wäre gern ein Hipster, leider reicht mein Bartwuchs aber maximal zu einem "Klodeckel" bzw. Henriquatre. Da bleibt mir leider nur ein bourgeoiser Lifestyle übrig:(
      31 1 Melden
    • Matrixx 14.10.2016 23:23
      Highlight Anmalen geht auch. Wie die Frauen ihre Augenbrauen anmalen...
      13 0 Melden
    600
  • delponte 14.10.2016 17:14
    Highlight #1: Sehe ich nicht so. Zudem kommt es ja nicht nur auf die äusserlichen Werte an, sondern was man damit cooles anstellen kann. So oberflächlich hei! ;)

    Sportgerät ≠ Retro Bikes (Prio 1. cool sein wollen, Prio 2. Fortbewegung)
    25 6 Melden
    • Bess Wiss 15.10.2016 19:26
      Highlight Also diese Prio merkt man den Hipstern an, wenn man aus dem Parkplatz rausfahren möchte. Absteigen und warten ist offenbar nicht mehr angesagt. Umgekehrt wirds aber immer eingefordert.
      1 1 Melden
    600
  • p4trick 14.10.2016 16:35
    Highlight Was Craft Bier mit Hipsters zu tun hat verstehe ich nicht. Erklärung?
    28 7 Melden
    600
  • BoomBap 14.10.2016 15:19
    Highlight 😁

    5 0 Melden
    600
  • sanmiguel 14.10.2016 14:32
    Highlight Jede Dekade hatte peinliche Typen über die heute gelacht wird. Die Hipster sind einfach die peinlichen Typen der aktuellen Dekade...
    53 5 Melden
    • Zwingli 14.10.2016 14:44
      Highlight finde eher die spornos am peinlichsten.
      30 3 Melden
    • Berner in Zürich 14.10.2016 15:15
      Highlight Und im echten deutsch gibst das Wort "imfall" auch nicht. Es ist ein Schweizer Füllwort wie heute in Meetings "actually kind of " um sein English zu beweisen.
      Ihr wisst schon was ich meine. Es ist halt Hip
      11 28 Melden
    • Hoppla! 14.10.2016 19:37
      Highlight Hipster...

      Oder: Leute die auf Grund ihres Lebensstils auslachen.

      Ich weiss jetzt nicht was peinlicher ist... Hmm...
      17 7 Melden
    600
  • naitsabeS 14.10.2016 14:19
    Highlight "Job-Interview"? Auf Deutsch heisst das Bewerbungsgespräch imfall
    101 1 Melden
    • obi 24.10.2016 11:51
      Highlight Und "Training" heisst ERTÜCHTIGUNG.
      I love it.
      0 0 Melden
    600
  • Wurst 14.10.2016 14:10
    Highlight Also yuppies entsprechen, wenn ich mir das Foto ansehe, dem heutigen Durchschnitt??
    27 1 Melden
    600
  • Ron Collins 14.10.2016 13:18
    Highlight Lustiger Artikel, wobei ich bei Nr. 1 nicht sicher bin...schönere Velos Ja, aber leider auch unbequemer! ;)
    auch zu empfehlen:
    www.lookatthisfuckinghipster.tumblr.com/
    11 0 Melden
    600
  • Zwingli 14.10.2016 13:15
    Highlight isch doch alles Hippiekacke!
    21 2 Melden
    600
  • dmark 14.10.2016 13:14
    Highlight Hipster? Das ist doch schon so was von gestern... :D
    24 1 Melden
    • Zat 14.10.2016 15:09
      Highlight Mag sein, aber was ist denn von heute?
      5 4 Melden
    • James McNew 16.10.2016 00:30
      Highlight Normcore ;-)
      2 0 Melden
    600
  • Commander 14.10.2016 13:13
    Highlight Das mit dem Bart hat eben schon was 😉
    79 4 Melden
    600
  • Mora 14.10.2016 13:10
    Highlight Ich finde Haarbömbel schön :D
    Bei beiden Geschlechtern.
    62 77 Melden
    • Berner in Zürich 14.10.2016 15:21
      Highlight jedenfalls 100 mal besser als das langweilige Haargehänge wo ich immer denke "es muss ein totes Murmeltier " Jede 2. Frau sieht gleich aus. schade weil zero personality nur Mainstream!
      17 32 Melden
    • Mora 14.10.2016 15:55
      Highlight Naja. Soll doch jeder wie er will :)
      37 1 Melden
    600
  • MaskedGaijin 14.10.2016 13:00
    Highlight Ist Nr. 12 wirklich eine verbesserung?
    7 8 Melden
    • obi 24.10.2016 11:52
      Highlight Immer.
      0 0 Melden
    600
  • Fumo 14.10.2016 12:54
    Highlight Olivenöl und Balsamico haben wir den Hipsters zu verdanken? Und das von einen dessen Name ziemlich nach italienischer Abstammung klingt?
    Ich würde eher behaupten dass wir es den kleinen italienischen Importeure und den Einwanderer die immer mit Kanister aus den Urlaub zurückkehren die mit der Zeit die Nachfrage erhöhten.
    Oder liegt es auch an den Hipsters dass Emmi Mozzarella produziert?
    55 50 Melden
    • gulinuli 14.10.2016 13:12
      Highlight Lies bitte den Artikel noch einmal. Es steht wir verdanken es den Yuppies
      59 9 Melden
    • Fumo 14.10.2016 14:00
      Highlight Sind das gleiche, nur verschiedene Dekaden.
      19 34 Melden
    • Zat 14.10.2016 15:07
      Highlight Soory für den Blitz, gulinuli, ich habe mich verdrückt.
      6 4 Melden
    600
  • walsi 14.10.2016 12:49
    Highlight Hipster oder nicht, cool oder nicht. Ist doch scheissegal, lebe dein Leben wie du willst, trink und esse was du willst. Die Leute werden immer über dich reden, egal was du machst. Es wird immer solche geben die dich gut finden und solche die dich für das grösste Arschloch halten. Wer das begriffen und verinnerlicht hat, hat ein viel befreiteres Leben und muss nicht mehr jeden Trend mitmachen.
    99 4 Melden
    • Swordholm 14.10.2016 15:21
      Highlight Wahre Worte!
      17 1 Melden
    600
  • Plöder 14.10.2016 12:46
    Highlight Gemüse Abos gabs schon vorher...
    39 5 Melden
    600
  • Zuagroasta 14.10.2016 12:34
    Highlight Also, das mit dem Kaffeerähmli zum Espresso sieht man leider immer noch. Ausser in italienischsprachigen Gebieten. Aber da wird man teils auch noch gefragt, ob es
    "naturale" sein darf.
    14 2 Melden
    600
  • Confused Dingo #teamhansi 14.10.2016 11:40
    Highlight Hmmm... eigentlich hattet ihr mich schon. Dann kamt ihr mit Nr. 7😒
    Ich weiss nicht was ich mir alles einwerfen müsste, damit so etwas wie ein Bart um mein Gesicht wächst 😂
    21 4 Melden
    • Berner in Zürich 14.10.2016 15:54
      Highlight kommt schon noch, sei geduldig 😉
      6 1 Melden
    • El Burro 14.10.2016 19:13
      Highlight Bei mir dauerte es auch 1 Monat bis es ein bisschen nach Bart aussah! Doch dann Boom! Bär vom allerfeinsten! Tipp: bei einem Barbier das erste mal stutzen lassen! Der kann einschätzen was weg muss damit es besser aussieht
      7 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 14.10.2016 21:04
      Highlight Naja ich gehe auf di 30 zu xD. Und als mein Vater vor etwa 15 jahren sich ein 3 tage bart stehen lassen wollte hat es drei wochen gebraucht 😂
      10 1 Melden
    • karl_e 14.10.2016 23:50
      Highlight Bartwuchs variiert je nach geerbten Genen
      5 0 Melden
    600
  • sparkling unicorn 14.10.2016 10:17
    Highlight *ganz leise flüsternd* Hipster-Haarbömbel sind bei Musikern okee. Aber nur, wenn sie was drauf haben.

    Es regne Blitze!!🙅
    70 38 Melden
    600
  • sapperlot 14.10.2016 08:24
    Highlight Mein 30-jähriges Velo, welches ich nehmen musste! (bin auf dem Land aufgewachsen) finden heute alle total hip. Esse schon lange bio und regional und plötzlich ist es super und meinen Burger habe ich seit jeher in einem guten Restaurant gegessen, auf einmal finden dies alle soooo lässig. Mein Vater tat dies übrigens schon vor 20 Jahren.
    Ich weiss nicht, aber für mich sind Hipster Leute, die etwas, was es schon lange gibt, via den modernen Medien so verkaufen, als würde es total neu und bahnbrechend sein.
    Lebt doch einfach und geniesst es, ohne alles als "euren Trend" verkaufen zu müssen.
    165 6 Melden
    • abc10 14.10.2016 11:17
      Highlight du Hipster ;D
      155 4 Melden
    • Ano Nym 14.10.2016 11:34
      Highlight und all das bevor es angesagt war! du solltest eine hipster-gebrauchsanleitung erstellen :D
      79 0 Melden
    • Klischee 14.10.2016 12:30
      Highlight gell, alles machen bevor es cool war ;)

      Es geht ja nicht darum das es neu ist, sondern in grösserer Masse. Dafür bin ich echt dankbar! (Vorallem bei den Bürgern!)
      18 3 Melden
    • Simon 14.10.2016 12:32
      Highlight ihr bekommt beide ein Härzli
      11 1 Melden
    • pun 14.10.2016 12:45
      Highlight sapperlots Vater: Dieser Ur-Hipster tat es 20(!!!) Jahre(!!!) bevor es cool wurde!!
      48 0 Melden
    • Randy Orton 14.10.2016 12:46
      Highlight Eigentlich ist ein Hipster ja einer, der behauptet, er habe alles schon gehabt/gemacht bevor es cool und in war (siehe Baronis Witz am Anfang). Von demher bist du ein Hipster, gibs zu ;)
      52 2 Melden
    • sapperlot 14.10.2016 13:08
      Highlight Okay, wie es aussieht, habt ihr mich alle als Hipster enttarnt. ;-) und meinen lieben Papi ebenfalls... geh mir ein Tattoo stechen lassen. :)
      Nein mal ehrlich, mir geht es darum, dass der sogenannte Hipster sich so sehr selbst darstellen muss mit Dingen, die doch für andere schon lange Zeit völlig normal sind.
      Man sollte das tun, was einem gefällt, ob es nun schon von Millionen anderen gemacht wird, oder ob man der erste ist, sollte dabei m.M. nach keine Rolle spielen.
      33 3 Melden
    • Ron Collins 14.10.2016 13:20
      Highlight www.lookatthisfuckinghipster.tumblr.com/
      LOL
      3 3 Melden
    • Charlie Brown 14.10.2016 17:21
      Highlight Son of a... hipster
      18 0 Melden
    600

Foodporn ist anders

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Wann hast du zum letzten Mal Pastetli mit Brätkügeli gekocht? 

Oder zum letzten Mal Gästen ein festliches Partyfilet aufgetischt? 

Und wie viele Restaurants kennt ihr, die Zigeunerschnitzel servieren?

Die Antworten lauten vermutlich: 1. Lang, lang ist's her. 2. Noch nie. 3. Mir kommt jetzt grad keins in den Sinn.

Zeiten ändern sich, Geschmäcker auch, und wenn man ganz ehrlich ist: Das ist auch gut so. Allzu sehr trauern wir dem «Sulzkuchen» nicht nach, denn das Green Curry beim …

Artikel lesen