Sport

Craig Woodcroft soll in die Schweiz kommen. Bild: SPENGLER CUP

Dieser Mann soll McSorley bei Servette beerben

Genève-Servette hat angeblich einen Nachfolger für Chris McSorley gefunden. Gemäss «Tribune de Genève» soll der Kanadier Craig Woodcroft neuer Trainer bei den Grenats werden.

02.06.17, 11:14 02.06.17, 13:46

Der Playoff-Viertelfinalist der abgelaufenen Saison bestätigte am Freitag lediglich, dass Gespräche mit verschiedenen Kandidaten stattgefunden hätten. Der Verwaltungsrat habe aber noch keinen Entscheid gefällt, wer in der nächsten Saison an der Bande stehen wird.

Der 47-jährige Woodcroft war zuletzt beim letztjährigen Spengler-Cup-Teilnehmer Dinamo Minsk in der KHL als Headcoach tätig gewesen. An den Weltmeisterschaften in Paris und Köln gehörte er auch dem Trainerstab des Schweizer Gruppengegners Weissrussland an.

Obwohl Woodcroft 1988 als Overall-Nummer 134 von den Chicago Blackhawks gedraftet wurde, spielte er nie in der NHL. Einen Teil seiner Spielerkarriere verbracht er in Europa, wo er unter anderen für die Kölner Haie, die Kassel Huskies und die Frankfurt Lions in der deutschen DEL gespielt hatte. In der Saison 2014/2015 lancierte er bei den Alder Mannheim seine Karriere als Trainer.

Chris McSorley will sich nur noch als General Manager und Sportchef betätigen. Bild: KEYSTONE

Bei Genève-Servette hat der Langzeit-Headcoach Chris McSorley nach dem Ende der letzten Saison seinen Posten geräumt. Nach 16 Jahren an der Bande konzentriert sich der 55-Jährige bei den Genfern künftig auf die Aufgaben als General Manager beziehungsweise Sportchef. (sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86

Das könnte dich auch interessieren:

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

Ex-US-Präsident Jimmy Carter will helfen

Timberwolves crashen mit Buzzer Beater Oklahomas zu frühe Siegesparty

Bärtschi mit Doppelpack bei Vancouvers Sieg

Bub mit Down-Syndrom modelt für bekannte Kleidermarke 

Coding soll für Gymeler ein Pflichtfach werden

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Eishockey aktuell» – SRF lanciert neues Eishockeymagazin

Das Schweizer Fernsehen SRF erweitert die Eishockey-Berichterstattung um eine neue Sendung. Ab der neuen Saison berichtet das Magazin «Eishockey aktuell» über alle Spiele und alle Tore einer Runde.

Die Sendung wird während der Qualifikation an Werktagen mit vier oder mehr National-League-Spielen ausgestrahlt. Die Sendedauer soll jeweils 30 bis 40 Minuten betragen. Bei Wochenendrunden berichten «Sportaktuell» und «Sportpanorama» wie gewohnt über die Spiele im Schweizer Eishockey.

Moderiert …

Artikel lesen