Sport

Bundesliga, 12. Runde

Schalke 04 – Darmstadt 3:1 (1:1)

Hertha Berlin – Mainz 05 1:1 (1:1)

Chuopo-Moting (links) verschiesst einen Elfer, trifft später aber zum 2:1 für Schalke. Bild: EPA/DPA

Ibisevic schiesst Hertha auf den dritten Platz – auch Schalke gewinnt

27.11.16, 19:38 28.11.16, 08:09

Das musst du gesehen haben

Schön früh muss sich Schalke zuhause gegen Darmstadt mit einem Rückstand abfinden. Sandro Sirigu zieht los und lanciert herrlich den schnellen Marcel Heller, der Schalke-Goalie Ralf Fährmann umkurvt und trifft.

Heller mit der Führung für Darmstadt. Video: streamable

Das Heimteam kann nach 25. Minuten reagieren und markiert das 1:1. Sead Kolasinac köpft die Flanke ein. 

Der Ausgleich für Schalke. Video: streamable

Noch vor dem Pausentee könnte Schalke in Führung gehen. Doch Eric Maxim Choupo-Moting scheitert mit seinem Penalty an Goalie Michael Esser.

Esser hält den Penalty. Video: streamable

Nach der Pause trifft dann Choupo-Moting doch noch. Stark, wie der Stürmer im Strafraum vor dem Verteidiger den Ball ins Tor drückt. 

Die Führung für Schalke. Video: streamable

In den letzten Minuten der Partie trifft Alessandro Schöpf noch zum 3:1 für Schalke.

Die Entscheidung durch Schöpf. Video: streamable

Das ist dann auch das Schlussresultat. Schalke mit einem wichtigen Sieg, kann sich weiter von den hinteren Rängen distanzieren. Darmstadt hingegen bleibt unten in der Bundesliga-Tabelle stecken.

Im zweiten Spiel am Sonntag ist der FSV Mainz 05 zu Gast bei Hertha BSC Berlin, mit Valentin Stocker und Fabian Lustenberger in der Startelf. Die Gäste gehen nach 25. Minuten dank Aaron Seydel in Führung. 

Hier trifft Seydel zur Führung. Video: streamable

Nicht schlecht, der Junge.

Zehn Minuten später kann Berlin reagieren. Stürmer Vedad Ibisevic ist für den Ausgleich besorgt. 

Ibisevic erzielt den Ausgleich. Video: streamable

In der zweiten Halbzeit sieht Jean-Philippe Gbamin bei Mainz die zweite gelbe Karte und muss darum frühzeitig unter die Dusche. Davon kann Hertha profitieren. Knapp 20 Minuten vor Schluss ist es erneut Ibisevic, der den Ball irgendwie reinwurstelt.

Der Siegtreffer für Hertha. Video: streamable

Später muss dann auch der Doppeltorschütze nach der zweiten Verwarnung frühzeitig vom Feld. Mit 10 gegen 10 passierte nichts mehr. Hertha gewinnt dieses Verfolgerduell und macht einen Sprung auf den dritten Tabellenrang. Mainz bleibt im Mittelfeld. (jwe)

Die Tabelle

srf

Die Telegramme

Schalke - Darmstadt 3:1 (1:1)
58'703 Zuschauer
Tore: 6. Heller 0:1. 26. Kolasinac 1:1. 60. Choupo-Moting 2:1. 90. Schöpf 3:1.
Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt). 28. Esser (Darmstadt) wehrt Foulpenalty von Choupo-Moting ab.

Hertha Berlin - Mainz 2:1 (1:1)
37'852 Zuschauer
Tore: 25. Seydel 0:1. 36. Ibisevic 1:1. 67. Ibisevic 2:1. - Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger und Stocker (bis 64.), Mainz ohne Frei. 62. Gelb-Rote Karte gegen Gbamin (Mainz). 74. Gelb-Rote Karte gegen Ibisevic (Hertha Berlin).

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Heute beginnt die neue Champions-League-Saison – und in diesen «Arenen» wird gespielt

Während die Superstars noch am Confed Cup im Einsatz stehen oder ihre wohlverdienten Ferien geniessen, beginnt heute bereits die Champions-League-Saison 2017/18. Wer beim Stichwort «Königsklasse» an Glanz und Glamour denkt, ist aber arg auf dem Holzweg. Leere Ränge und lottrige Arenen sind angesagt.

Für die 1. Runde der Champions-League-Quali muss der armenische Meister FC Alaschkert Martuni ins Nationalstadion in Jerewan ausweichen. Eigentlich würde es ja Wasken Sarkissjan Republikanisches Stadion heissen, im Volksmund wird es weiterhin Hanrapetakan Stadion (Republikanisches Stadion) genannt. Die 14'402 Plätze werden im Heimspiel gegen den FC Santa Coloma aus Andorra kaum alle besetzt sein – und zwar nicht nur wegen der spärlichen Auswärtsfans.

Das Tórsvøllur-Stadion …

Artikel lesen