Sport

Copa America, Vorrunde

Brasilien – Peru 0:1 (0:0)

Ecuador – Haiti 4:0 (2:0)

Die Brasilianer können es nicht fassen: Schon nach der Vorrunde ist Schluss. Bild: Elise Amendola/AP/KEYSTONE

Was für eine Blamage! Brasilien scheidet nach Skandaltor gegen Peru bei der Copa aus

13.06.16, 05:59 13.06.16, 07:18

Brasilien verpasst an der Copa America überraschend den Viertelfinal. Der Rekordweltmeister verliert in Foxborough das letzte Vorrundenspiel gegen Peru mit 0:1 und scheidet aus.

Zwei Jahre nach dem Halbfinal-Out an der Heim-WM, der 1:7-Klatsche gegen Deutschland, erlebte Brasilien den nächsten Alptraum. Die «Seleção» verpasste zum erst zweiten Mal in der Turniergeschichte (nach 1987) den Vorstoss in die Viertelfinals der Copa America. In der Gruppe B liess Brasilien mit vier Punkten nur den chancenlosen Aussenseiter Haiti hinter sich. In die K.o.-Phase zogen Peru und Ecuador ein.

Im letzten Vorrundenspiel gegen Peru kassierte Brasilien ein Tor, das höchst umstritten war. Eine Viertelstunde vor Schluss bugsierte der Peruaner Raul Ruidiaz den Ball ziemlich offensichtlich mit dem ausgestreckten Arm über die Linie. Nach minutenlangen Diskussionen wurde der Treffer dann doch anerkannt.

Ruidiaz erzielt den einzigen Treffer der Partie.
streamable

Klares Handspiel: Ruidiaz nimmt den Arm zu Hilfe.

Dass das Tor auf irreguläre Weise fiel, machte das Verdauen der Niederlage für Trainer Carlos Dunga noch schwerer. Das folgende, wütende Anstürmen der Brasilianer blieb erfolglos. Ein 1:1 hätte gereicht, um die Gruppenphase wie vorgesehen zu überstehen.

Für ihn könnte es eng werden: Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga.
Bild: X02835

Nun dürften die Stimmen jener noch lauter werden, die Dungas Absetzung fordern. Im letzten Jahr war Brasilien in der Copa America im Viertelfinal am späteren Turniersieger Chile gescheitert. Und der Start in die WM-Qualifikation 2018 verlief ziemlich harzig.

Peru trifft im Viertelfinal auf Kolumbien. Ecuador (4:0 gegen Haiti) spielt gegen die von Jürgen Klinsmann und Andreas Herzog trainierte Mannschaft der USA. (pre/sda)

Die grössten WM-Sensationen

Rekorde rund um Fussball

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
22Alle Kommentare anzeigen
22
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Beobachter 13.06.2016 11:29
    Highlight Da sieht man wie schnell sich die Dinge ändern. Noch am Sonntag habe ich mich sehr über Pekerman geärgert, der bei Kolumbiens Niederlage gegen Costa Rica gleich acht (!) Stammspieler pausieren liess. Ein Viertelfinal gegen Brasilien schien mir die gerechte Strafe für so viel Überheblichkeit. Nun ist Brasilien draussen und Kolumbien spielt gegen Peru. Die Karten werden neu gemischt. Ob das so besser oder schlechter ist, wird sich zeigen.
    1 0 Melden
  • BigMic 13.06.2016 10:46
    Highlight Brasilien wird seit Jahren überbewertet! Wo sind denn jetzt all die Brasilien-WM-Mode-Fäns?
    10 13 Melden
  • droelfmalbumst 13.06.2016 09:58
    Highlight Brasilien hat ein richtig grottiges Kader. Es gibt keine mehr wie Rivaldo, Romario, Ronaldo, Ronaldinho, Bebeto, Cafu, R.Carlos...

    Brasilien hat tonnenweise Fussballspieler aber wirkliche Talente = nix. Neymar alleine reicht nicht und der kann auch nur Zirkusfussball. Sobald ein Zweikampf ansteht liegt er am Boden.
    17 4 Melden
    • Yakari 13.06.2016 11:08
      Highlight Neymar spielte gar nicht an der Copa...
      8 2 Melden
    • droelfmalbumst 13.06.2016 11:31
      Highlight beziehe mich nicht nur auf die Copa sondern auf das Kader im Allgemeinen. :)
      2 0 Melden
  • gudis 13.06.2016 09:54
    Highlight Selbst wenn das Tor irregulär war: Wenn man gegen Peru keinen Treffer hinkriegt, hat man es einfach nicht verdient, an einer Copa America in die Viertelfinals zu kommen.

    Dunga ist dabei der Hauptschuldige. Ich werde nie verstehen, weshalb er mit Gil und Renato Augusto zwei Spieler in die Startelf stellt, die das letzte halbe Jahr in China spielten. Diese Liga hat Challenge League Niveau. Da kann mir keiner sagen, dass keine besseren Alternativen vorhanden sind.
    27 2 Melden
    • Jaing 13.06.2016 11:59
      Highlight Das Problem ist, dass die jungen Brasilianer mit 17, 18 irgendwo ins Ausland wechseln und sei's halt nach China. Da verdienen sie zwar mehr, aber entwickeln tun sie sich nicht. Zudem hat Brasilien ein unglaubliches Talentpool, aber in der Nachwuchsarbeit gibt es massive Probleme.
      1 0 Melden
  • niklausb 13.06.2016 08:38
    Highlight Die Alp steht auf dem Berg und der Albtraum hat mit ihr in den seltensten Fällen etwas zu tun.

    (Anmerkung der Redaktion: Danke für den Hinweis. Allein ... -> http://www.duden.de/rechtschreibung/Albtraum ;) )
    13 5 Melden
    • Stachanowist 13.06.2016 11:46
      Highlight Dein Profilbild passt zum Kommentar:D
      4 1 Melden
    • niklausb 13.06.2016 14:34
      Highlight Ein Nachtalb ist grund für den Albtraum
      Aber hey wenn in der Rechtschreibung heute schon alles durch geht ists ja eh wurscht...

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nachtalb
      0 0 Melden
    • Stachanowist 13.06.2016 14:42
      Highlight Ich bin deiner Meinung, mich nervt es auch immer, wenn Journis "Alptraum" schreiben. Hast meinen Kommentar wohl falsch verstanden;)
      0 0 Melden
    • Daniel Huber 13.06.2016 14:47
      Highlight @Stachanowist: Ich hab das Wort mit "p" kennen gelernt. Die Version mit "b" traf ich erst viel später an. Heute noch ist mir der Alptraum näher als der Albtraum, auch wenn es durchaus Argumente für letzteren gibt:
      http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-albtraum-alptraum-a-308727.html
      0 0 Melden
    • Stachanowist 13.06.2016 14:52
      Highlight @ Huber

      Interessant! Danke für den Link. Ich dachte bis anhin, dass früher nur der Albtraum legal war, dann aber wegen der massenhaften Falschschreibung des Wortes der Alptraum letztlich entkriminalisiert wurde :P Also werde ich mich nie mehr über Alpträume beschweren;)
      2 0 Melden
    • niklausb 13.06.2016 14:56
      Highlight @stachanowist hab dich schon verstanden
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 13.06.2016 06:27
    Highlight Brasilien ist schon seit mindestens 20 Jahren keine überdurchschnittliche Mannschaft mehr und das mit dem Handstor kann kein Schiri der Welt erkennen, wenn es so schnell geht und alle Unparteiischen zu weit weg sind. Brasilien wird noch für sehr lange Zeit auf seinen sechsten Weltmeistertitel warten müssen, vor allem mit dem knapp 25-jährigen Neymar als Captain, der in seiner ganzen Karriere erst in zwei Clubs gespielt hat (Santos und Barçelona).
    13 67 Melden
    • DerTaran 13.06.2016 08:15
      Highlight Ich bin kein Freund der Seleção, aber 2002 Weltmeister werden war überdurchschnittlich und das ist noch keine 20 Jahre her.
      47 1 Melden
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 13.06.2016 09:27
      Highlight Warum genau ist es schlecht wenn man erst für 2 Klubs gespielt hat??
      23 0 Melden
    • droelfmalbumst 13.06.2016 09:56
      Highlight ist schon von Vorteil wenn man als Spieler diverse Ligen gesehen hat. Nur so wächst man als Spieler.
      0 26 Melden
    • Fabian_84 13.06.2016 11:40
      Highlight Wie viele Ligen hat denn ein Thomas Müller gesehen? Manu Neuer? Iniesta? Ramos? Piqué?
      Um die zu nennen, die die letzten grossen Titel geholt haben...
      Ich glaube manchmal, hier schleichen sich Blick-Trolle rein
      10 0 Melden
    • Jaing 13.06.2016 11:44
      Highlight @droelfmalbumst

      Stimmt, deshalb ist Totti nie wirklich zu einem respektablem Spieler gewachsen.
      6 0 Melden
    • droelfmalbumst 13.06.2016 12:02
      Highlight ja genau.. kommt mir mit Beispielen von Spieler welche sowieso im besten Club des Landes spielen... Ich glaube der einzige Blick-Troll hier ist ziemlich ersichtlich...

      Zudem habe ich nirgends erwähnt dass es schlecht ist wenn man es nicht tut. Sondern dass es von Vorteil ist weil man mehr als nur eine Spielkultur erlernt und das NUR Vorteile bringt. Z.b würde ein Müller in England KOMPLETT untergehen. Sowie ein Pique in England KOMPLETT versagt hat. Für Spanien aber reichts. :)
      1 7 Melden
    • Jaing 13.06.2016 12:08
      Highlight Du hast geschrieben "Nur so wächst man als Spieler". Also wäre es schlecht, nicht in zahllosen Ligen zu spielen, da man so nicht wachsen würde. Ausserdem ist Roma nicht der beste Club des Landes.
      4 0 Melden

Heute wird der Barrage-Gegner der Nati auf dem Weg zur WM bekannt

Heute Nachmittag klärt sich in Zürich, gegen wen sich das Schweizer Nationalteam Mitte November in zwei Spielen durchsetzen muss, um sich über die Playoff-Zusatzschlaufe das Ticket für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland zu sichern. Das Heimspiel steigt in Basel.

Die Playoff-Paarungen der europäischen WM-Qualifikation werden ab 14 Uhr in einem rund 30-minütigen Prozedere (im watson-Liveticker) am FIFA-Hauptsitz auf dem Sonnenberg in Zürich ausgelost. Die besten acht zweitplatzierten Teams der neun Qualifikationsgruppen, darunter die Schweiz, kämpfen um die vier verbleibenden Tickets für die Endrunde im kommenden Jahr in Russland. Die Hinspiele werden zwischen dem 9. und 11. November ausgetragen, die Rückspiele zwischen dem 12. und 14. November.

Die …

Artikel lesen