mint

10 Irrtümer über Obst und Gemüse – was Grossmutter doch nicht wusste

bild: shutterstock

Früchte sind schlecht für die Zähne und Karotten gut für die Augen – um Obst und Gemüse ranken sich viele Mythen. Aber wie viel Wahrheit steckt tatsächlich dahinter? Ein Faktencheck.

20.05.17, 20:01 21.05.17, 11:59

«Obst ist vegetarisch»

bild: shutterstock

Nicht immer.

Wachs auf Äpfeln, Birnen und Zitrusfrüchten ist keine Seltenheit. Die Schicht schützt die Frucht vor dem Austrocknen. Der Wachs ist aber nicht immer vegetarisch – geschweige denn vegan. Es kommt dabei Bienenwachs oder Schellack (aus Läusen) zum Einsatz. 

«Spinat macht stark»

bild: pixabay

Nein.

Popeye ist schuld daran, dass wir denken, Spinat mache uns stark. Doch die Annahme, dass Spinat beim Muskelaufbau hilft, ist nur eine Legende. Spinat besteht nämlich zu 90 Prozent aus Wasser und der Eisengehalt ist daher vergleichsweise sehr gering. Wer bei seiner Ernährung Wert auf Eisen legt, der sollte lieber zu Hirse, Pistazien und Leberwurst greifen.

«Karotten sind gut für die Augen»

Bild: shutterstock

Nicht ganz.

Ein Fünkchen Wahrheit steckt in diesem Mythos. Karotten enthalten Betacarotin, das der Körper in Vitamin A umwandelt. Dieses ist wichtig für die Sehkraft. Allerdings liefern Kürbisse, Spinat und Kohl wesentlich mehr Betacarotin als die Möhre.

«Obst ist schlecht für die Zähne»

bild: shutterstock

Jein.

Natürlich greift Fruchtsäure den Zahnschmelz an, so wie jede andere Säure aus kohlehydratehaltigen Lebensmitteln auch. Das ist völlig normal. Wichtig ist das richtige Zähneputzen. Egal, ob Gummibärchen, Cola oder Apfel – direkt nach dem Essen solltest du nicht gleich putzen. Lieber eine Stunde warten oder ein Glas Milch trinken. Kalzium neutralisiert nämlich die Säure. 

«Grapefruits haben Einfluss auf die Wirkung von Medikamenten»

bild: shutterstock

Ja.

Wissenschaftler fanden heraus, dass der Saft die Wirkung von Medikamenten verstärkt. Andere Zitrusfrüchte haben diese Wirkung nicht. Vorsicht ist bei der Antibabypille geboten. Dort kehrt sich das Ganze um. Der Saft der Grapefruit schwächt hier die Wirkung ab.

«Heisses Wasser mit Zitrone hilft bei einer Erkältung»

bild: shutterstock

Nein.

Natürlich braucht der Körper Vitamin C für ein starkes Immunsystem. Aber das braucht er vor allem, um Erkältungen vorzubeugen. Wer sich erst mit einer verstopfte Nase mit Vitamin C vollpumpt, kann es gleich bleiben lassen. 

«Fruchtzucker ist gesünder als Haushaltszucker»

bild: shutterstock

Nein.

Fruchtzucker und normaler Zucker haben gleich viele Kalorien. Fruchtzucker lässt sich auch nicht besser abbauen oder verwerten als weisser Haushaltszucker. 

«Obst muss man vor dem Essen heiss abwaschen»

bild: shutterstock

Nein.

Abspülen reicht. Obst musst du nicht heiss abwaschen. Ein ungewaschener Apfel aus dem Supermarkt ist in der Regel nicht gesundheitsgefährdend und Keime lassen sich ohnehin nicht durch kurzes Waschen mit heissem Wasser abtöten. 

«Mit Wasser ist nicht gut Kirschen essen»

bild: shutterstock

Nein.

In der Kindheit wurde uns eingebläut, auf Steinobst bloss kein Wasser zu ­trinken. In Wahrheit gibt ­es keinen Zusammenhang zwischen Bauchschmerzen, Wasser und ­Kirschen. Die Legende mit dem Wassertrinken ist darauf zurückzuführen, dass in früheren Zeiten das Trinkwasser von mangelhafter Qualität war und viele Keime enthielt. 

«In Dosenobst sind keine Vitamine»

bild: shutterstock

Nicht ganz.

Dosenobst enthält zwar im Vergleich zu frischen Früchten fast 70 Prozent weniger Vitamin C. Dennoch sind die Vitamine nicht ganz verloren. Trotzdem gibt es einen grossen Nachteil: In den Konservenobst steckt ungefähr doppelt so viel Zucker wie in den Freiluftfrüchten. 

The Dirty Dozen: Dieses Obst und Gemüse kauft man besser immer BIO!

Mehr mint gibt's hier:

Warum du keine Angst vor dem Tod haben musst

Liebes jüngeres Ich, auf diese «schlechten» Freunde hättest du verzichten können

Während du noch schläfst, war ich schon an einer Party (nüchtern)

Du kannst sie hassen, aber diese Aufnahmen wirst du lieben: 34 grossartige Drohnen-Bilder

Weil ihm Food-Videos zu langweilig waren, gibt's jetzt #foodfilm

11 wundervolle Animationsfilme, die du unbedingt (wieder mal) sehen musst

Disneys Sexbotschaften oder Killer-Aliens – das sind die irrsten Verschwörungstheorien

Ich war «Mother!» gucken und nach zwei Stunden mit den Nerven am Ende

Die liebsten Animationsfilme der watson-User, die du sehen musst!

Hopp, hopp! Diese 6 Wanderungen schaffst du noch, bevor es schneit 

Wer diese Regeln beachtet, kann fast alle Speisen problemlos wieder aufwärmen

13 «andere» Bilder und ihre Geschichte dahinter

Sag mir, wie du deinen Tag verbringst und ich sag dir, wer du bist!

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Kürbis-Tacos mit Avocado

Warum Pessimisten langfristig glücklicher sind

Giggerig auf hyggelig? Willkommen im soften Lifestyle-Scheiss

Hört auf, mir beim ersten Date diese leidigen Fragen zu stellen!

Das lange Warten auf die Bullen: Eine Hausbesetzung im Kaff vor 25 Jahren

«Herr Kawaguchi, warum vakuumieren Sie Pärchen in Ihrer Küche?»

Danke, aber ich will gar kein Internet im Ausland

Beef don't kill my vibe! So schmeckt der Burger beim fleischlosen Metzger

Wer braucht schon das neue iPhone? So knipst du schöne Porträts ohne Topkamera

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Auf was du dich einstellen solltest, wenn du eine Kreative liebst

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

Bibliothek watson: Das sind die Lieblingsbücher der Redaktion

Botox für die Hoden: Der wahre Grund, warum die Menschheit untergehen wird

Und jetzt heisst es ein Jahr warten: Eine Liebeserklärung an den Sommerabend

Für deinen nächsten Berlin-Besuch: Besseren Thai-Food wirst du nirgends finden!

Hier ruht der Krieg in Frieden: Erschreckend schöne Bilder vom Schrottplatz

Darum schauen wir lieber Katzenbilder an, als zu arbeiten

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Poulet mit Gurken-Couscous

Was hat das Internet nur aus unserem Liebesleben gemacht!

Als das Internet noch 529 Seiten dick war: Liebeserklärung an den Katalog

In Europa unterwegs? Ich hätte da ein paar Restaurant-Tipps. 15 an der Zahl.

7 Dessert-Rezepte aus meiner Kindheit, die bestimmt auch dir schmecken werden!

«Es knackt und knirscht, aber es lässt sich nicht schlucken» – Besuch beim Insekten-Brunch

Das 1x1 der Graffiti-Szene: «Streetart ist wie Rockmusik, Graffiti ist wie Rap»

Wir haben (anscheinend) unser Leben lang Wasser falsch getrunken

Reisst die Raufaser raus! Eine Abrechnung mit den hässlichsten Wänden dieser Welt

Alle Artikel anzeigen

Schluss mit diesen Mythen!

Papiersäcke sind besser als Plastiksäckli? Glas ist besser als PET? Schluss mit den Mythen

Nackt schlafen ist gesünder? 8 Stunden Schlaf ein Muss? Schluss mit diesen Mythen! 

Achtung, Schwindel! Diese 7 Produkte halten ihre Versprechen nicht

Tiefkühl-Gemüse ungesund? 3 Liter Wasser am Tag ein Muss? Schluss mit diesen Mythen!

Macht Ananassaft das Sperma süsser? Hier kommt der Mythencheck in der Sexualkunde!

Darf man Gekauftes zurückgeben? Den Cousin heiraten? – Welche Rechts-Mythen stimmen?

Die 10 häufigsten Mythen übers Autofahren im Winter: Wahr oder falsch?

Rüebli sind gut für die Augen? Cola hilft bei Übelkeit? Schluss mit diesen Mythen!

Die Mythen der Hausarbeit – erklärt in 9 Grafiken

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
22Alle Kommentare anzeigen
22
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Inti 26.05.2017 09:05
    Highlight Die Information mit Grapefruit und Pille ist falsch! Grapefruit schwächt die empfängnisverhütende Wirkung NICHT ab! Es kann das gleiche passieren wie bei anderen Medikamenten, dass die Konzentration des Medikaments zu hoch ist und daher Komplikationen entstehen (z.B. erhöhte Trombosengefahr). Dies allerdings auch nur bei übermässigem
    Konsum (mehrere Grapefruits täglich/literweise Saft an einem
    Tag).
    Um einen Artikel zu schreiben ist es etwas zu wenig, einfach im Internet zu recherchieten, denn dieses ist voller Ammenmärchen. Lieber Ärzte - in diesem Fall eine/n Frauenarzt/ärztin fragen.
    8 5 Melden
    600
  • dommen 22.05.2017 17:13
    Highlight Der hohe Wassergehalt ist garantiert nicht der Grund, warum der Eisengehalt in Spinat tiefer ist (zwischen diesen beiden Faktoren gibt es überhaupt keine Korrelation, dies nur mal so als Randbemerkung. Das ist vom Pflanzenstoffwechsel abhängig). Ursache wahr ein Kommafehler in einer Publikation, der aus 2,9 mg 29 mg pro 100 g Pflanze machte... Echt granatenmässig recherchiert, momol.
    17 2 Melden
    • Hansdamp_f 23.05.2017 11:30
      Highlight "Ursache wahr"? Granatenmässig geschrieben, momol.

      Wenigstens konsequent wäre "Uhrsache wahr" gewesen.
      9 10 Melden
    600
  • whatthepuck 22.05.2017 15:29
    Highlight Zum Wasser mit Zitrone / Vitamin C: Quelle?

    Dachte das sei genau umgekehrt; auch Wissenschaftliche Studien wiesen den Sachverhalt umgekehrt nach. Prophylaktische Vitamin C-Einnahme bringt bei Erkältungskrankheiten nix, allerdings verschwindet die Erkältung etwas schneller, wenn man während der Krankheit viel Vitamin C zu sich nimmt.

    Die Aussage im Text lässt sich so nicht halten.
    6 6 Melden
    600
  • Rendel 21.05.2017 13:24
    Highlight Ich wasche Obst heiss, wegen dem Wachs, nicht wegen irgendwelcher Bakterien.
    15 9 Melden
    600
  • Pat the Rat (der Echte) 21.05.2017 10:35
    Highlight Interessante Fakten.
    Was ich aber auch noch gerne hätte: Die Erklärung, wieso genau ich diese "The Dirty Dozen" besser BIO kaufen sollte
    34 4 Melden
    600
  • Benji Spike Bodmer 21.05.2017 08:34
    Highlight Der Legende nach entstand der Mythos mit den Karotten im 2. Weltkrieg:

    Mitte bis Ende des Krieges war die allierte (allen voran britische) Radar- und Echolottechnologie so weit fortgeschritten, dass die deutschen U-Boote von Jägern zu Gejagten geworden waren. Auch die Bomberstaffeln litten je länger je mehr. (Von der geknackten Enigma ganz zu schweigen.)

    Als die "Krauts" nun verzweifelt versuchten, Informationen von Kriegsgefangenen zu bekommen, sei angeblich die einzige Antwort gewesen, dass das "Essen von Karotten gute Augen gebe, und man deshalb den Feind schon von weitem sehe." ^.^
    20 2 Melden
    • rainbowWarrior 21.05.2017 23:01
      Highlight @Benji: Echt? Aber dann kann die Legende ja nicht im 2.WK begründet sein, weil die Kriegsgefangenen bereits davor Karotten mit guten Augen assoziiert hatten, ansonsten wären sie ja nicht in der Lage gewesen so zu Antworten.

      Aber finde Deine Antwort trotzdem interessant. Hast Du Quellen?
      3 0 Melden
    • Benji Spike Bodmer 21.05.2017 23:17
      Highlight Hm, ist eine der "hab ich nal irgendwo gelesen" - Geschichten. Ich mach mich auf die Suche ^^
      3 2 Melden
    • rainbowWarrior 21.05.2017 23:27
      Highlight Wär toll. Ich bin 2.WK Geschichtsfan...und lese und sammle alles was ich in die Finger kriege.

      Mir war eben, dass ich die Geschichte auch schonmal am Rande bei einer Doku gehört habe.
      3 6 Melden
    600
  • chnobli1896 21.05.2017 02:11
    Highlight Selbstverständlich ist Fruchtzucker weniger ungesund als Industriezucker. Solange die Frucht naturbelassen konsumiert wird kann der (Frucht-)Zucker besser verwertet werden als isoliert zugeführter Zucker
    16 38 Melden
    • Wilhelm Dingo 21.05.2017 12:04
      Highlight Wo sind die Fakten zu dieser Behauptung?
      18 3 Melden
    • moimoimoi 22.05.2017 11:39
      Highlight Im Artikel ist die Rede von Fruchtzucker, nicht von der Frucht. Der Fruchtzucker muss da erst isoliert und gereinigt werden. Von Naturbelassenheit ist bei konzentriertem Fruchtzucker nichts mehr übrig.
      6 0 Melden
    • Quirl 23.05.2017 21:50
      Highlight Tatsächlich wird Fruchtzucker in vielen Getränken als Zuckerersatz genutzt, weil es einerseits gesünder klingt und zudem auch eine viel stärkere Süssungskraft besitzt.
      1 0 Melden
    • LeChef 25.05.2017 21:21
      Highlight "Industriezucker"? So etwas existiert nicht. Zucker ist Zucker ist Zucker. Der einzige Unterschied ist, dass Fruchtzucker ein leicht längeres Molekül ist. Jede Zuckerkette, egal ob Fructose, Lactose oder längerkettige Kohlenhydrate werden schlussendlich vom Körper in Einfachzucker gespalten.
      3 0 Melden
    600
  • schebegeil 21.05.2017 00:45
    Highlight Beim Spinat ist nicht Popeye schuld, sondern ein einzelner Hersteller, der auf Dosenspinat das Komma beim Eisengehalt versehentlich um eine Stelle verschoben hatte!
    26 5 Melden
    • Aglaya 21.05.2017 10:33
      Highlight Das ist gemäss Wikipedia nur eine Theorie. Eine andere Theorie besagt, dass der Eisengehalt für getrockneten Spinat berechnet und darum zu hoch eingeschätzt wurde.
      10 1 Melden
    • moimoimoi 22.05.2017 15:08
      Highlight Eigentlich eine These, nicht eine Theorie. Wenn man schon über Wissenschaften redet ;-)
      9 1 Melden
    600
  • Wurst 21.05.2017 00:03
    Highlight Schellack ist nicht aus Läusen sondern Läuse scheiden Schellack aus...
    24 1 Melden
    600
  • Blitzableiter 20.05.2017 20:22
    Highlight "Kartotten" waren noch nie gut für die Augen 😉
    25 7 Melden
    • Chantal Stäubli 20.05.2017 20:36
      Highlight Danke für deinen Hinweis! Ist angepasst.
      10 6 Melden
    • Pana 20.05.2017 22:55
      Highlight Yeap.
      12 3 Melden
    600

Studie beweist: Veganer sind unglücklicher als Fleischesser

It's science, Leute ... wir sagen ja nur.

Aufstrecken, wer einen Veganer kennt, der nichts lieber tut, als von seiner fleischlosen Ernährung zu schwärmen und davon, wie glücklich er deshalb sei! Ja – den Typen kennen wir alle. Er ist aber offenbar eher eine Ausnahme. Oder aber er übt sich im Schönreden. Denn während eine allzu einseitig fleischlastige Ernährungsweise vielleicht die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen, Fettleibigkeit, Diabetes etc. erhöhen kann, soll das Umgekehrte schlicht zu Unglücklichsein führen. Sagt …

Artikel lesen