DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Danny Makkelie ARBITRE - 10 NEYMAR JR PSG FOOTBALL : Paris SG vs Leipzig - Ligue des Champions - 24/11/2020 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Erneut in Paris: Danny Makkelie vor zwei Wochen beim Spiel PSG – Leipzig. Bild: www.imago-images.de

Dieser Top-Schiri soll das abgebrochene Skandalspiel zu Ende leiten

Die UEFA reagiert auf den Spielabbruch in der Champions League. Das Spiel zwischen Paris Saint-Germain und Basaksehir Istanbul wird heute mit einem neuen Schiedsrichtergespann beendet.



Die Leitung der für 18.55 Uhr angesetzten Partie in Paris übernimmt der Niederländer Danny Makkelie. Die UEFA hatte zuvor angekündigt, das gesamte Schiedsrichterpersonal auf dem Rasen auszutauschen. Assistiert wird Makkelie von Landsmann Mario Diks und dem Polen Marcin Boniek. Vierter Offizieller wird mit Barosz Frankowski ein weiterer Pole. Keine Änderung gibt es derweil auf der Position des Video-Schiedsrichters (VAR).

Grund für den Wechsel der Offiziellen sind rassistische Entgleisungen des ursprünglich eingesetzten vierten Offiziellen. Der Rumäne Sebastian Coltescu soll ein türkisches Teammitglied als «Negro» beleidigt haben.

Als danach auch noch der Assistenztrainer der Türken, der Kameruner Pierre Webo, wegen zu heftigem Reklamieren die Rote Karte sah, eskalierte die Situation. Rund zehn Minuten lang diskutierten die Spieler beider Mannschaften mit den Schiedsrichtern, Klubverantwortlichen und UEFA-Delegierten, ehe sie den Rasen verliessen. Die UEFA hat eine Untersuchung eingeleitet.

Der 37-jährige Makkelie pfeift seit über einem Jahrzehnt Spiele in der höchsten niederländischen Liga. 2012 leitete der hauptberufliche Polizist erstmals ein Länderspiel, später kamen unter anderem die Nations-League-Spiele England–Spanien und Italien–Portugal hinzu. Ende August leitete er den Final der Europa League, den der FC Sevilla gegen Inter Mailand 3:2 gewann. In der aktuellen Champions-League-Kampagne kam er vier Mal zum Einsatz, darunter im Hinspiel zwischen Juventus und Barcelona (0:2) sowie beim 1:0-Sieg von Paris Saint-Germain gegen Leipzig. (ram/sda)

Mehr Fussball:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So bunt waren die Fans der 24 EM-Teilnehmer 2016

1 / 26
So bunt sind die Fans der 24 EM-Teilnehmer 2016
quelle: epa/epa / oliver weiken
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So fühlen sich Rassismus-Betroffene in der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sie können es einfach nicht besser

Nach der Klatsche der Nationalmannschaft gegen Italien dreht die Fussballschweiz am Rad. Dabei ist die Niederlage nichts anderes als ein Realitätscheck und ein Beweis für mangelnde Qualität in der Mannschaft.

Die deutliche 0:3-Niederlage der Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien wirft hohe Wellen. Allenthalben wird der Rücktritt von Vladimir Petkovic gefordert, der Einsatz und Siegeswille der Spieler wird in Frage gestellt und die unsäglichen Diskussionen ums Singen der Hymne, das mit der fussballerischen Leistung auf dem Rasen rein gar nichts zu tun hat, flammen wieder auf.

Die Niederlage gegen Italien hat ihren Ursprung nicht in protzigen Autos oder blondierten Haaren, sondern in mangelnder …

Artikel lesen
Link zum Artikel