DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lufthansa gibt Angebot für Teile von Alitalia ab

16.10.2017, 16:3216.10.2017, 16:42

Nach Air Berlin will die Lufthansa nun auch Teile der insolventen Alitalia erwerben. Lufthansa habe ein Angebot für Teile des weltweiten Netzverkehrs und für Direktverbindungen in Europa abgegeben.

Das Konzept sehe eine neu aufgestellte Alitalia «NewAlitalia» mit nachhaltigen wirtschaftlichen Perspektiven vor, teilte Deutschlands grösste Fluggesellschaft am Montag in Frankfurt mit. Über die Details sei mit den Sonderverwaltern von Alitalia Stillschweigen vereinbart worden.

Nach einem Bericht des «Corriere della Sera» will Lufthansa 500 Millionen Euro bieten. Der Plan enthalte zudem den Abbau von rund 6000 Arbeitsplätzen sowie die Streichung von Kurz- und Mittelstreckenflügen, schrieb das italienische Blatt unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Personen.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte nach der angekündigten Übernahme von grossen Teilen der insolventen Air Berlin vergangene Woche Interesse an einer «neu aufgestellten Alitalia» bekundet, nicht aber an dem Unternehmen im derzeitigen Zustand. Als Ganzes gilt die Fluggesellschaft als unsanierbar. (sda/dpa)

32 Bilder der allerbesten Stewardessen-Uniformen EVER (ever, ever ...)

1 / 34
32 Bilder der allerbesten Stewardessen-Uniformen EVER (ever, ever ...)
quelle: eleftheriaonline.gr / eleftheriaonline.gr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schlange an Bord

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sportflugzeug stürzt nach Start in Wangen SZ in See – Pilot unverletzt

Ein Sportflugzeug ist am Donnerstagnachmittag nach dem Start am Flughafen Wangen-Lachen in den Obersee gestürzt. Der 49-jährige Pilot war unterkühlt, blieb aber unverletzt, wie die Kantonspolizei Schwyz am Abend mitteilte.

Zur Story