Gender
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Löwin statt Löwe: Zürcher Gemeinderats-Wappen soll Gender-gerecht werden



Die Mähne macht es aus: Ein ehemaliger Zürcher SP-Gemeinderat fordert in einer Einzelinitiative, dass das Wappen des Stadtparlamentes mehr Weiblichkeit bekommt. Einer der beiden Löwen soll durch eine Löwin ersetzt werden - erkennbar an der fehlenden Mähne.

Der ehemalige SP-Gemeinderat fordert, dass das Zürcher Wappen nicht mehr von zwei Löwen-Männchen gehalten wird, sondern von einem Männchen und einem Weibchen. Dies solle symbolisch dafür stehen, dass die Stadt von allen Geschlechtern gemeinsam getragen werde.

Logos, Wappen und Embleme hätten eine wichtige symbolische Bedeutung, begründet der ehemalige Gemeinderat seinen Vorstoss, der am Donnerstag publiziert wurde. Die Bedeutung und die Rolle der Frau sei in der Geschichtsschreibung während Jahrhunderten unterschlagen worden, dies zum Nachteil aller Geschlechter. Es gebe Nachholbedarf.

Das Stadtparlament wird in einer der kommenden Sitzungen über den Vorstoss beraten. (aeg/sda)

Women warriors

Jetzt kommen die gendergerechten Verkehrsschilder

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

152
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
152Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • joerckel 29.02.2020 16:11
    Highlight Highlight Kompromissvorschlag: Setzt doch Frau Mauch ins Wappenbild, dann haben die Zürcher Mähne und Frau
  • insert_brain_here 28.02.2020 09:59
    Highlight Highlight Und warum auch nicht? Dadurch dass zwei Tiere abgebildet sind bietet sich diese Lösung doch geradezu an. Bei dem Sturm der Entrüstung in den Kommentaren könnte man meinen die Schreiber befürchten jemand möchte sie persönlich entmannen.
  • GetReal 28.02.2020 09:31
    Highlight Highlight Wenn das umgesetzt würde, wären dann nicht die LGBT-Vertreter wieder beleidigt? 😇
  • David Beynon 28.02.2020 08:41
    Highlight Highlight Warum nicht? Die über Jahrhunderte dauerdne männliche Dominanz hat ihre Spuren hinterlassen und verlängert dadurch ihre Wirkmächtigkeit in die Gegenwart und Zukunft. Was kostet eine Anpassung schon? Einen halben Tag Arbeit eines Grafikers, eine kleine Präsentation des neuen Wappens mit Apéro. Und ja, natürlich gibt es für Politiker auch anderes zu tun. Trotzdem.
  • Judge Dredd 28.02.2020 07:57
    Highlight Highlight Ich traue mich ja fast nicht hier zu kommentieren, sonst kommt noch einer auf die Idee, ich müsse nebst der Justitia in meinem Anzeigebild ebenfalls einen Justitius abbilden...
    Oder gar einen Tschasdin...

    Moment, also den Tschasdin Bieber werde ich nicht mit aufs Bild nehmen!
  • Cédric Wermutstropfen 28.02.2020 07:43
    Highlight Highlight Das ist so typisch 🙄 Die Linken verschwenden mal wieder Zeit und Geld von vielen für den ideologischen Mumpitz von wenigen.
  • Gianni48 28.02.2020 06:54
    Highlight Highlight Nach einem kurzen Blick auf den Kalender sah ich, dass heute nicht der 1.April ist. 😂😂
  • tTurbø 28.02.2020 06:36
    Highlight Highlight Dachte zuerst ich hätte den Postillion gelesen 😂😂😂 #RealSatire pur!
  • Le French 28.02.2020 06:28
    Highlight Highlight Da Vincis Abendmahl ist mir mit seinen 12 Aposteln auch viel zu testosteronlastig. Können wir da nicht noch drei oder vier weibliche Apostel einfügen? Ich kenne da in Mailand einen guten Sprayer...
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:21
      Highlight Highlight Ist nicht auch Maria Magdalena noch mit drauf? Einfach ziemlich männlich dargestellt, um niemanden zu verärgern? (The Da Vinci-Code lässt grüssen ;) )
  • Therealmonti 28.02.2020 02:39
    Highlight Highlight Oh, Göttin!
  • Scott 28.02.2020 00:20
    Highlight Highlight Haben halt keine Eier, die Zürcher.
  • SörgeliVomChristophNörgeli 27.02.2020 23:51
    Highlight Highlight Also bitte, ich bin für zwei transsexuelle Löwen/Löwinnen.
    • Bowell 28.02.2020 03:34
      Highlight Highlight ich bin für zwei Löw*.
    • P. Silie 28.02.2020 07:17
      Highlight Highlight Wovon eine/r/s mit Vitiligo, der/die/das andere mit einer Rot-Grün-Farbenblindheit.
  • Flie 27.02.2020 23:23
    Highlight Highlight Wegen solchen Fürzen ist die SP umwählbar.
    • Gianni48 28.02.2020 06:57
      Highlight Highlight Es ist ja keine Eingabe der SP sondern die eines ehemaligen SP Gemeinderates. Das ist ein grosser Unterschied. Solche Anträge gibt es von Mitglieder aller Parteien, auch von SVP-Mitglieder.
    • oh snap 28.02.2020 08:04
      Highlight Highlight Autsch 🤦‍♂️
    • karl_e 28.02.2020 10:47
      Highlight Highlight Nicht die SP hat diesen Furz rausgelassen, sondern ein EHEMALIGER SP-Gemeinderat. Ist noch nicht einmal sicher, dass dieser geistig leicht Verwirrte noch Parteimitglied ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Deckardcain 27.02.2020 23:13
    Highlight Highlight Hat der Herr ehemalige SP-Gemeinderat auch einen Namen?
  • Keller101 27.02.2020 23:03
    Highlight Highlight Der SP Mann sollte ein Ei abgeben, im Sinne der Gendergerechtigkeit. Er kann es ja spenden.
  • Wideblitz 27.02.2020 22:35
    Highlight Highlight Es spielt ja eben genau KEINE Rolle ob ein männlicher oder weiblicher Löwe das Wappen hält! Es zählt das es ein Löwe*in ist 🦁
    Wenn man sagt das Geschlecht spielt eine Rolle bewirkt man damit genau das Gegenteil von einer Gender-Angleichung!
  • Think Twice 27.02.2020 22:01
    Highlight Highlight Das Schweizer Kreuz muss einem Kreis weichen! All diese Phallusse die da so Genderungerecht in alle vier Himmelsrichtungen zeigen gehen GAR NICHT... !!! 😂
  • Think Twice 27.02.2020 21:48
    Highlight Highlight Echt jetzt? Insel der Glückseeligen, völlig Problembefreit.
  • Sascha Vanessa 27.02.2020 21:27
    Highlight Highlight Wirklich?.....ich finde das ein Witz und eine Frechheit!!!.....das war das alte Zürcherwappen und das soltte auch so bleiben.
    Zürich die Stadt der Löwen
    • panaap 28.02.2020 07:25
      Highlight Highlight Genau! Überall Löwen in Zürich! Aber nur Männliche, schwule Löwen!
  • Knety 27.02.2020 21:25
    Highlight Highlight Da will wohl jemand ein bisschen Aufmerksamkeit. 🤦🏻‍♂️
  • Selbst-Verantwortin 27.02.2020 21:23
    Highlight Highlight Macht sich der SP-Mann nun unter dem neuen Gesetz eigentlich strafbar, wenn er so gegen schwule Löwen hetzt?
  • S. L. 27.02.2020 20:58
    Highlight Highlight Muss man sich bald schämen Mann zu sein?
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:23
      Highlight Highlight Was heisst hier 'bald'? ;)
  • dä brüeder vom heinz 27.02.2020 20:48
    Highlight Highlight Als gäbe es keine echten Probleme
    Benutzer Bild
  • Beggride 27.02.2020 20:47
    Highlight Highlight Nehmen wir mal an, diese Idee würde durchgewunken werden. Könnte man dann den FCZ wegen Sexismus verklagen, wenn sie ihr Wappen gleich lassen?
    🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤢
    • Beggride 27.02.2020 22:19
      Highlight Highlight Natürlich noch zu toppen mit dem Grasshopper und Grasshopperinnen Club Zürich (kurz GUGCZ)
  • Phrosch 27.02.2020 20:47
    Highlight Highlight Weiss man eigentlich, ob das nicht eigentlich Löwinnen waren, die sich in ihrem Löwinsein nicht wiederfinden konnten und darum zu Llwen werden wollten?
  • Selbst-Verantwortin 27.02.2020 20:39
    Highlight Highlight Ja und das ist sicher wichtiger, als dass Männer durch Gesetze (Militär, Pensionsalter, Witwenrente) benachteiligt werden. 🤦‍♀️🤦‍♂️
  • Darkside 27.02.2020 20:35
    Highlight Highlight Genau solcher Bullshit führt dazu, dass man die Sache irgendwann nicht mehr ernst nimmt.
  • Selbst-Verantwortin 27.02.2020 20:24
    Highlight Highlight Der SP-Mann hat etwas gegen Schwule! 🤷‍♀️🤷‍♂️
    OK macht es. Können sie sich dann bitte wieder Nützlichem zuwenden?
  • Driver7 27.02.2020 20:21
    Highlight Highlight Ist es eigentlich ok das es ein Löwe ist? Ich denke nicht, es schliesst alle anderen Tiere aus. Also, es sollte ein Wesen sein, das irgendwie alle Tiere darstellt. Aber man sollte auch an die Vegetarier denken, es sollte also auch noch ein wenig Tofu drauf. Ausserdem, habt ihr euch schon überlegt wie viel co2 so Kantonswappen verursachen? Überlegt mal wie oft die irgendwo gedruckt werden.. Also eigentlich sollten Kantonswappen verboten werden, oder?
    • Think Twice 27.02.2020 21:53
      Highlight Highlight 😂😂😂👍👍👍💪💪💪
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:25
      Highlight Highlight Eigentlich sollten grundsätzlich gar keine Tiere drauf sein.
      #Tierwohl
  • TheBase 27.02.2020 20:04
    Highlight Highlight Äh... 🤔

    Wenn‘s euch glücklich macht, soll‘s mir recht sein 🤷🏿‍♂️
  • Super 27.02.2020 20:02
    Highlight Highlight Und sich dann beklagen, dass jemand der so erbärmlich ist wie Trump gewählt wird.
    Bravo SP, well done!
  • blobb 27.02.2020 19:52
    Highlight Highlight Who cares? 🤷‍♀️
    Nur Schneeflocken, die vor irgendwelchen Bedrohungen für die "westliche Kultur" fantasieren.

    Aber die "Linken", sind ja die überempfindlichen 🤣🤣🤣

    Ihr seid so lächerlich.

  • WID 27.02.2020 19:49
    Highlight Highlight Ich finde, er sollte auch noch ein wenig schwarz werden sowie Homosexuell und nicht zu vergessen veggie. So dass sich auch wirklich jeder repräsentiert fühlt.
  • Balabar 27.02.2020 19:31
    Highlight Highlight Lausanne machts vor ;-)
    Benutzer Bild
    • P. Meier 27.02.2020 23:06
      Highlight Highlight und jetzt nehmen wir mal das rechte Tierchen alleine und machen eine Umfrage, was es darstellt. Mal schauen wieviele auf "LöwINN" kommen.
    • Balabar 28.02.2020 08:15
      Highlight Highlight Das Logo war eine einmalige Sache zum Frauenstreiktag 2019. Da gibt’s schlimmeres, also Messieurs, kriegt euch wieder ein. Man darf den Beamten in der Grafikabteilung auch mal was gönnen.
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:26
      Highlight Highlight Auf den 1. Blick, sehe ich einen Löwen und eine Hauskatze. *schmunzel*

      (Schon klar, das ist eine Löwin ;) )
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zyniker haben es leichter 27.02.2020 19:15
    Highlight Highlight Wenn man solche Dinge den Linken vorwirft winken sie immer ab, aber eben, sie wollen all das was ihre Gegner behaupten.
    • Radesch 27.02.2020 21:01
      Highlight Highlight @Zyniker haben es leichter

      Ja genau... Und wenn man dann allen Rechten natürlich Schwulenhass vorwirft winken diese auch immer ab, obwohl 1000e Artikel darüber existieren.
      Das Links-Rechts Schema hilft hier nicht weiter, da es eben nicht nur progressiv gibt. Es gibt eigentlich eine zweite Achse, autoritär und liberal. Wenn man links-autoritär ist, dann kommt man auf so Spass. Als links-liberaler ist es mir egal, was für Tiere im Löwenwappen sind.
  • Snowy 27.02.2020 19:12
    Highlight Highlight Bärendienst.
    • jellyshoot 27.02.2020 20:02
      Highlight Highlight bärinnendienst 😂
    • Phrosch 27.02.2020 20:43
      Highlight Highlight Ist Bärin genügend geschlechtsneutral? 🤷‍♂️
    • McStem 27.02.2020 20:52
      Highlight Highlight Bär*innendienst?
  • Faceoff 27.02.2020 19:07
    Highlight Highlight Welchen Löwen, den rechts oder den links? Bevor diese Frage nicht in einer parteiübergreifenden Kommission geklärt wurde, kann darüber nicht befunden werden.
    • Andreas Karz 27.02.2020 21:16
      Highlight Highlight Der Linke natürlich 😂😂😂
    • Think Twice 27.02.2020 21:56
      Highlight Highlight Neee, der Rechte muss kastriert werden.... 😉
    • Faceoff 28.02.2020 00:26
      Highlight Highlight Da haben wir den Salat. Meinungen über Meinungen. Ich bleibe dabei' Kommission einsetzen, 1-2 Jahre sauber abklären, drei unabhängige Gutachten einholen, dann vielleicht entscheiden. Oder halt auch mal was Sinnvolles tun, wie beispielsweise aufhören sich um belanglosen Mumpiz kümmern.
  • Sharkdiver 27.02.2020 18:59
    Highlight Highlight Ich fordere das bei der glarner Wappe umgehend eine Nonne zu sehen ist
  • chreischeib8052 27.02.2020 18:55
    Highlight Highlight chönds au übertribe!!! langsam isch gnueg!!!!
  • stevemosi 27.02.2020 18:55
    Highlight Highlight (2/2)
    Aber solche Aktionen wie dieses Wappen Ding und ähnliche "Vorstösse" die offensichtlich nicht einem bewussten und weitreichendem Problem in der Bevölkerung entspringen, dienen nur dazu die wenigen Prozent der ewiggestrigen Chauvinisten aufzustacheln und eine künstliche Debatte zu entflammen. Solche und ähnliche, ich nenne es mal salopp Polittricks, führen nur dazu das die Leute irgendwann dem Thema oder der Politik überdrüssig werden, anstatt das wir als Gesellschaft gemeinsam an einem Problem arbeiten. Lässt sich auch 1zu1 auf die Klimadebatte übertragen.
    • McStem 27.02.2020 20:56
      Highlight Highlight Würde ich so unterschreiben.

      Dem ist allerhöchstens noch hinzuzufügen, dass man so teilweise potentielle Sympathisanten vertreibt. Zusätzlich lenkt es den Blickpunkt weg von den echten Problemen desselben Themas.
  • #veganseatmeat 27.02.2020 18:52
    Highlight Highlight Finde ich eine super Idee.
    Man müsste jedoch konsequent vorgehen! Zu Helvetia bitte noch einen Helvetio und zu Wilhelm Tell noch die Wilhelmina und für den Walter noch eine Waltrina.

    Ganz grosses Kopfschütteln🤮
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 27.02.2020 19:04
      Highlight Highlight Und bitte ein Baslerinstab!
    • yey 27.02.2020 19:35
      Highlight Highlight @Hinky wie gseht denn dä us? 🍆🤔
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:29
      Highlight Highlight @yey
      G R Ö H L 🤣
  • Sharkdiver 27.02.2020 18:51
    Highlight Highlight 🙄
  • dmark 27.02.2020 18:50
    Highlight Highlight Und was ist mit den Löwen, welche sich nicht entscheiden können, ob sie eine Mähne haben oder nicht?
    Also wenn schon genderneutral, dann müssen da drei drauf oder man erklärt die Beiden als homosexuell oder oder oder...
    Wieso eigentlich überhaupt Löwen? Könnte man nicht auch gleich eher friedliche Tiere wählen? Als Bsp. koksende Wellensittiche - ich meine so für Züri...
    • redeye70 27.02.2020 19:32
      Highlight Highlight Wellensittiche sind aber keine heimischen Vögel – geht also auch nicht. Vertrackte Situation!
    • E7#9 27.02.2020 19:48
      Highlight Highlight @redeye70: Doch, doch, Wellensittiche passen sogar perfekt . Das Wappen soll doch eine offene Gesellschaft repräsentieren, in der Ausländer nicht diskriminiert werden.
    • jellyshoot 27.02.2020 20:05
      Highlight Highlight ich bin für wellensittiche und wellensittichinnen und dazu die löwen und löwinnen.
      sind ja alle keine eidgenossen
      *i*
    Weitere Antworten anzeigen
  • stevemosi 27.02.2020 18:49
    Highlight Highlight Es folgt zwar ein typischer "ich bin kein... aber..." Monlog, aber (😊) ich muss es trotzdem mal rauslassen.
    Fakt ist, dass warscheinlich die absolute Mehrheit der Bevölkerung Gleichstellung unterstützt oder sogar aktiv fördert.
    Aber gesellschaftlicher und sozialer Wandel ist zu 99% ein Prozess, und ein Prozess folgt der Gesetzmässigkeit der Evolution, Fortschritt mit Fehlschlägen. Wenn es dem Zeitgeist entspricht wie aktuell bei der Gleichstellung und dem Öko-Boom wird es die Zeit unter unser Beihilfe richten.
    (1/2)
  • Imfall 27.02.2020 18:45
    Highlight Highlight müsste die helvetia dann konsequenterweise auch Geschlechtsneutral werden? 😅
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:31
      Highlight Highlight Nein. Das wäre gegen die Gleichberechtigung. ;)

      (Ironie)
  • Der müde Joe 27.02.2020 18:43
    Highlight Highlight Manchmal, aber nur manchmal...weiss ich echt nicht, was ich dazu noch sagen soll.🤦🏻‍♂️

    Ich mache jetzt mal ne Flasche Wein auf...🍷
    • azoui 27.02.2020 19:26
      Highlight Highlight ich auch!
  • aristocrat 27.02.2020 18:42
    Highlight Highlight Find's ziemlich #unwoke von dem Herrn, dass er den Löwen einfach so die Männlichkeit unterstellt. Vielleicht fühlt sich einer der beiden Löwen schon lange als Frau?
  • P. Meier 27.02.2020 18:41
    Highlight Highlight Wenn schon, dann genderneutral. Da wäre das Wappen der Stadt Frauenfeld auch zu überarbeiten.
    • Albi Gabriel 27.02.2020 19:10
      Highlight Highlight Wieso nur das Wappen? Der Name muss geändert werden! Personenfeld oder Menschenfeld. Wobei, das wäre allzu anthropozentrisch... Lebewesenfeld wäre die Lösung!
  • Chrigi-B 27.02.2020 18:29
    Highlight Highlight SPINNTS EU EIGENTLICH?

    Es hat auch in der Schweiz Menschen, die unter oder knapp über der Armutsgrenze dahinsiechen und ihr kommt mit solchem Scheiss daher?

    Kann ja jetzt wirklich nur aus der SP kommen. Passt ja mittlerweile wie die Faust aufs Auge: Komplett realitätsfremd und an der arbeitenden Bevölkerung vorbeipolitisiert.

    Mein Gott!
    • Therealmonti 28.02.2020 02:47
      Highlight Highlight Stopp! Meine Göttin!
  • John Henry Eden 27.02.2020 18:26
    Highlight Highlight Müsste nach SP-Idealen aber eine vegetarische Löwin sein.
    • Driver7 27.02.2020 20:23
      Highlight Highlight Vegetarische, co2 neutrale Löwin !
    • Andreas Karz 27.02.2020 21:18
      Highlight Highlight Und unbedingt lesbisch.
  • Eskimo 27.02.2020 18:26
    Highlight Highlight Die spinnen die Zürcher..
  • Shu Fang Feng 27.02.2020 18:22
    Highlight Highlight Ich habe nichts gegen zwei Männer, die zusammen sind … Ist das ein LGBTQ-Gegner? 😉
  • K1aerer 27.02.2020 18:22
    Highlight Highlight Schlieft's no. 🤦‍♂️Langsam wird das Ganze absurd. Mit solchen Parteimitgliedern kassiert die SP jedes Mal Imageschaden.
    • K1aerer 27.02.2020 18:34
      Highlight Highlight Bin für Pluralismus bzw. Konsenspolitik, daher nein, aber lieber doch vernünftigere Parteien, als solche abgehobene Parteien, die die Basis nicht mal mehr spüren.
    • FrancoL 27.02.2020 18:40
      Highlight Highlight Schön, dass Du der SP Sorge tragen willst, das sind ja ganz neue Töne.
    • K1aerer 27.02.2020 20:06
      Highlight Highlight Mir ist gleich, wenn die SP so gesehen abstürzt für ihre absurden, abgehobenen Ideen. Aber wiederum weiss ich, was die Schweiz bisher erfolgreich gemacht hat, daher hoffe ich nicht, dass Pionierparteien verschwinden, wegen solchen gespührlosen Politikern.
  • Passierschein A38 27.02.2020 18:18
    Highlight Highlight Wir reden von einem Tier... als ob ich mich als Mann persönlich mit so nem Wappenlöwen identifizieren würde...!

    Dann wennschon auch noch die Hälfte des Blau im Wappen durch rosa ersetzen!
  • Heidi73 27.02.2020 18:12
    Highlight Highlight Bitteeee lasst aber ja unserem Schaffhauser Bock sein goldiges Gemächt!!! Ich will kei blödi Geiss🙄
    • Shu Fang Feng 27.02.2020 18:19
      Highlight Highlight Das Geschlechtsteil sollte nicht gezeigt werden!
      Benutzer Bild
    • Vecchia 27.02.2020 18:57
      Highlight Highlight "Das Geschlechtsteil sollte nicht gezeigt werden!"

      dann müssen die Hörner auch weg, die haben nämlich nur männliche Schafe.....

      Was für ein Gezicke, wegen ein paar masculinen Tieren ! 🤦‍♂️
    • Heidi73 27.02.2020 21:09
      Highlight Highlight Shu Fang Feng: das war ironisch gemeint, oder?😳
  • Peter von der Flue 27.02.2020 18:12
    Highlight Highlight Ich würde meinen, dass das Gesicht von Vujo dem Wappen dem Zeitgeist der kleinen Gemeinde am Zürcherseebecken am besten wiederspiegeln würde. Wahlweise auch Irina Beller oder beide zusammen. Dachte der Coronavirus schlägt auf die Lunge und nicht aufs Hirn.Tja so kann man sich täuschen.
  • MartinZH 27.02.2020 18:09
    Highlight Highlight Ich lese die Headline und denke: "Was? Schon 1. April?" 😂
    • Basti Spiesser 27.02.2020 19:38
      Highlight Highlight Würde zum Wetter passen
  • Spüdlifalt 27.02.2020 17:55
    Highlight Highlight Ich verstehe, dass man das unnötig finden kann und glaube auch, das Thema Gleichberechtigung müsste auf anderen Ebenen angegangen werden.

    Aber genauso unnötig ist jegliche Empörung darüber. Bis auf einen der beideln Löwen verliert doch niemand etwas durch diese Änderung (ausser die Stadt vielleicht ein paar Franken Steuergelder).

    Leben und leben lassen…
    • K1aerer 27.02.2020 18:38
      Highlight Highlight Also paar Franken sind das def. nicht, erstmals werden Steuergelder verbraten, weil diese Person fürs Überlegen von solchen Postulaten so zu sagen nicht real arbeitet. Danach müssten alle Wappen und gleich das Wappengesetz ersetzt bzw. geändert werden. Solche Ideen verbraten sehr wohl viel Geld.
  • Basti Spiesser 27.02.2020 17:54
    Highlight Highlight Was wenn sich der Löwe mehr als Tiger fühlt? Für die Diversität müssen auch noch einheimische Raubkatzen aufs Wappen!
    • Chäferfäscht 27.02.2020 18:45
      Highlight Highlight 😂😂😂
    • danmaster333 27.02.2020 18:51
      Highlight Highlight Denkt doch mal an die Luchse, die werden hier klar diskriminiert!
  • DrDeath 27.02.2020 17:52
    Highlight Highlight Schön zu sehen, dass sie die wichtigstn Probleme der Gendergerechtigkeit zuerst angehen.
  • Garp 27.02.2020 17:50
    Highlight Highlight Mit solchen Vorstössen macht sich die SP immer weniger wählbar. Welches ehemalige Mitglied war das denn. Gut ist er ehemalig, wird der SP aber massiv schaden. Warum nennt ihr ihn nicht beim Namen? Das kann doch kein Mensch ernst meinen. 🙈
  • Gawayn 27.02.2020 17:50
    Highlight Highlight Echt jetzt...
    Dafür werden die von uns Steuerzahlern bezahlt um sich so einen Stuss aus zu denken?!
  • Goonli 27.02.2020 17:47
    Highlight Highlight ...Also... Ich meine ich bin ja grundsätzlich auch für gleichbehandlung, jeder so wie er will etc. etc.

    Aber genau solche Sachen sind schlicht lächerlich und versetzen mich gegenüber diesem sehr heiklen Thema nur in ungläubisches kopfschütteln!
  • Der Buchstabe I 27.02.2020 17:45
    Highlight Highlight Die spinnen, die Zürcher.
    Benutzer Bild
    • Sharkdiver 27.02.2020 18:58
      Highlight Highlight Zücherinnen
    • DrDeath 27.02.2020 20:22
      Highlight Highlight Die ZürcherINNEN haben sich DAS mal nicht ausgedacht...
  • Petrum 27.02.2020 17:38
    Highlight Highlight Ich sehe schon, einem Teil meiner Geschlechtsgenossen kocht bereits das Blut... Es geht nur um das Wappen des Stadtparlamentes...Keiner klaut Euch die Männlichkeit, ausser die hängt an dem einen Zipfeli des einen Löwens im Wappen.


    "Darum geht es nicht, aber"-Kommentare in 3..2..1..
    • Pjoter Lindowski 27.02.2020 18:37
      Highlight Highlight Nein, nix ist am kochen. Wir sagen nur dass es Bullshit ist, wenn es wie Bullshit aussieht.
    • Matungus Jones 27.02.2020 18:41
      Highlight Highlight "Keiner klaut euch die Männlichkeit" ist mittlerweile auch nur noch ein billiges Totschlagargument. Ein Vorschlag mit (angeblicher) Gleichberechtigungsgrundlage kann auch einfach als sinnlos empfunden werden. Was ausser Unkosten bringt eine allfällige Wappenänderung? Was hat die Zürcher Frau davon? Sollte man sich nicht eher den wahren Problemen der Gleichberechtigung widmen, statt die Diskussion anhand solcher Beispiele ad absurdum zu führen?
    • Vecchia 27.02.2020 18:48
      Highlight Highlight Ich glaube, es gibt in der Stadt Zürich dringlichere Ausgabemöglichkeiten von Steuergeldern, als - in der Regel sehr kostspielige - unnötige Aenderungen eines Logos.

      Politiker sollten sich um echte Probleme der verschiedenen Bevölkerungsschichten kümmern , nicht um ihre eigenen Minderwertigkeitskomplexe, die sie beim Anblick eines Wappentieres offensichtlich überwältigen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Destiny // Team Telegram 27.02.2020 17:34
    Highlight Highlight Ist schon 1. April?
  • fandustic 27.02.2020 17:32
    Highlight Highlight Ist schon 1. April? Wie die Zeit doch vergeht😅
  • Kiro Striked 27.02.2020 17:30
    Highlight Highlight Jetzt schliifts aber endgültig oder?
  • schuldig 27.02.2020 17:29
    Highlight Highlight Isch super
    Auf die Art wird das eigentlich wichtige Thema Gleichberechtigung zur Lachnummer - Chapeau
  • Sagitarius 27.02.2020 17:26
    Highlight Highlight Ist dem diesjährigen Schaltjahr der März zum Opfer gefallen und wir haben irgendwie bereits den 1. April? Fragen über Fragen?
  • chrisdea 27.02.2020 17:22
    Highlight Highlight Hm, wie steht die Löwengemeinschaft dazu? Wurden sie gefragt, oder wird einfach mal über sie hinweg entschieden?
  • Herr Ole 27.02.2020 17:19
    Highlight Highlight Finde ich zwar nicht besonders wichtig, aber Unrecht hat er ja nicht.
  • Markus97 27.02.2020 17:19
    Highlight Highlight Haben die nichts besseres zu tun?
    • redeye70 27.02.2020 19:30
      Highlight Highlight Nein. Identitätspolitik in Reinform. Vielleicht kommt die geforderte Umbenennung der Mohrenköpfe (darf man das jetzt eigentlich noch schreiben?) auch noch einmal auf das politische Parkett.
    • WID 27.02.2020 19:50
      Highlight Highlight @ Markus97: anderes können sie nicht so gut
  • RichiZueri 27.02.2020 17:16
    Highlight Highlight Das sollte dann aber auch gleich auf die Gesamtschweiz ausgeweitet werden. Bei den Kantonswappen könnte man für Glarus dem Fridolin von Säckingen z.B. noch eine Geschlechtsanpassung spendieren oder aus dem Uri-Stier eine artgerecht gehaltene Milchkuh machen usw.
    • Baba 27.02.2020 17:43
      Highlight Highlight ...und auf der Hälfte der Berner Flaggen dem Bären das Schnäbi entfernen, dasselbe beim Schaffhauser Bock, der ebenfalls unverkennbar männlich ist und bei den Thurgauer Löwen ebenfalls einem die Mähne stutzen (also durch eine Löwin ersetzen). Die Appenzeller entscheiden selbst, ob Inner- oder Ausserroden eine Bärin ins Wappen bekommt. Beim Bündner Bock ist es nicht so klar, ob Männlein oder Weiblein...

      Sorry, aber mir fehlt (als Frau) das Verständnis für solche "Vorstösse"; ich find's an den Haaren herbeigezogen 🥴
    • Gigi,Gigi 27.02.2020 17:54
      Highlight Highlight Der Bündner Steinbock ist keine Steingeiss und hat ihm Fall auf den alten Wappen einen sowas von, und erst noch knallrot. Oder voll dr Hammar!
    • Baba 27.02.2020 21:17
      Highlight Highlight Sorry Gigi,Gigi - hab' ein neueres Wappen angeschaut. In dem Fall: gleiches Verfahren wie BE und SH - da gehört aus Genderequality-Gründen zu 50% eine Steingeiss drauf. Tut mir leid für Giachen 🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vecchia 27.02.2020 17:16
    Highlight Highlight Das ist jetzt ein Witz....oder?
    Ein Vor-Aprilscherz vielleicht?
    Ein Motiv der Basler Fasnacht....?

    Zum Glück hät Züri suscht kei Problem...

    Naaa....dann viel Vergnügen, wenn der weibliche Adler in Genf auch separat dargestellt werden, die Kuh in Uri mit aufs Wappen will und dem Bündner Steinbock die Hörner gekürzt werden sollen.
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:37
      Highlight Highlight Ich glaube, den Adler können sie so lassen. Sieht man glaubs keinen Unterschied.
    • Vecchia 28.02.2020 08:51
      Highlight Highlight Doch, das Männchen ist kleiner... (nur ersichtlich, wenn sie nebeneinander sind) ;-)
  • Johnny Geil 27.02.2020 17:14
    Highlight Highlight Uns welcher ehemaliger SP-Gemeinderat hat denn Zeit, so einen "Seich" zu verlangen? Warum wird dieser nicht namentlich genannt?
    • dä dingsbums 27.02.2020 17:26
      Highlight Highlight Wieso musst Du seinen Namen wissen?
    • Goonli 27.02.2020 17:49
      Highlight Highlight ...um ihn sicher nie wieder irgendwo zu wählen ;)
    • Picker 27.02.2020 17:54
      Highlight Highlight @dä: Weil wenn schon "name dropping" betreiben, dann richtig. Also entweder "es war ein anonymer Vorschlag aus der Bevölkerung" oder "Felix Muster, ehem. SP-Gemeinderat".
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dageka 27.02.2020 17:09
    Highlight Highlight Grundsätzlich eine überlegenswerte Idee, die Symmetrie würde ich aber vermissen
    • Baba 27.02.2020 21:29
      Highlight Highlight So was asymmetrisches kann zwar auch hübsch aussehen... Das königliche Wappen des UK:
      Benutzer Bild
    • Hirngespinst 28.02.2020 08:38
      Highlight Highlight Ooooh!!! Ja bitte den 2. Löwen durch ein Einhorn ersetzen 🦄
  • Legendary Dave 27.02.2020 17:08
    Highlight Highlight 😂

Offen gesagt

«Lieber Herr Berset, Sie wären ein guter General ...»

Der Verzicht des Bundesrates auf eine rigorose Ausgangssperre war ein Risiko. Aber letztlich der richtige Entscheid, um die Ressourcen auf das Wesentliche zu konzentrieren: die Vorbereitung des Gesundheitswesens.

Lieber Herr Berset

General Dufour, der Befehlshaber der Eidgenossenschaft im Sonderbundskrieg, gab für die kriegerische Auseinandersetzung mit den Sonderbunds-Kantonen folgende Losung aus: «Il faut sortir de cette lutte non seulement victorieux, mais aussi sans reproche.» Man müsse aus diesem Kampf gegen die katholischen Kantone nicht nur siegreich, sondern auch ohne Vorwurf hervorgehen. Deshalb hat er auf Ihre Geburtsstadt Fribourg nicht feuern lassen, sondern einfach auf Einsicht und …

Artikel lesen
Link zum Artikel