DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
DFB-Pokal, 1. Runde, Partien der Bundesligisten
Germania Halberstadt – Freiburg 1:2
Chemnitzer FC – Bayern München 0:5
Lüneburger SK Hansa – Mainz 1:3
Leher TS – Köln 0:5
Rielasingen-Arlen – Dortmund 0:4
Erndtebrück – Eintracht Frankfurt 0:3
RW Erfurt – Hoffenheim 0:1
Würzburger Kickers – Bremen 0:3
Kampf mit Haken und Ösen: Chemnitz' Scheffel gegen Bayers Torjäger Lewandowski.
Kampf mit Haken und Ösen: Chemnitz' Scheffel gegen Bayers Torjäger Lewandowski.Bild: EPA

Keine Probleme im DFB-Pokal: Bayern und Dortmund siegen bei Underdogs

12.08.2017, 17:2412.08.2017, 22:38

Das musst du gesehen haben

Bayern München siegt beim Drittligisten Chemnitzer FC deutlich mit 5:0. Robert Lewandowski trifft im Stadion an der Gellertstrasse doppelt, die weiteren Tore für den deutschen Rekordmeister erzielen Kingsley Coman, Franck Ribéry und Mats Hummels:

Lewandowski eröffnet den Torreigen mit seinem Freistosstreffer zum 1:0.Video: streamable
Astreiner Konter: Bayern Münchens 2:0 durch Coman.Video: streamable
Torjäger Lewandowski muss für das 3:0 nur den Fuss hinhalten.Video: streamable
Schön gezirkelt: Ribérys Treffer zum 4:0.Video: streamable

Auch Borussia Dortmund setzt sich bei einem Unterklassigen locker durch. Beim 4:0 gegen den Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen schiesst Pierre-Emerick Aubameyang drei Tore, nachdem Marc Bartra die Schwarz-Gelben in Führung gebracht hatte:

Bartra ist der erste BVB-Torschütze.Video: streamable
Auf und davon: Aubameyang mit Dortmunds 3:0.Video: streamable
Da hatte er auch schon schwierigere Aufgaben: «Aubas» dritter Streich zum 4:0.Video: streamable

(ram)

Das sind die grössten Sensationen im DFB-Pokal

1 / 23
Die grössten Sensationen im DFB-Pokal
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wichtiger Sieg in Nations League: Die Schweiz schlägt Spanien und ist nicht mehr Letzter
Die Schweizer Nationalmannschaft ist nach einem schwachen Saisonbeginn zurück in der Spur. Sie gewinnt das zweitletzte Spiel der Nations League in Spanien 2:1.

Knapp eine Stunde lang beeindruckte die Mannschaft von Trainer Murat Yakin im Hexenkessel von Saragossa auf ganzer Linie. Durch eine Unachtsamkeit drohte der zweite Sieg über Spanien überhaupt zu entgleiten, doch die Schweizer schlugen noch einmal zu und brachten das 2:1 mit purer Willenskraft und dank einer Parade von Yann Sommer in der Nachspielzeit ins Ziel. Am Dienstag gegen Tschechien kann die Schweiz mit einem Remis den Verbleib in der höchsten Spielklasse sichern.

Zur Story