DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9 Gründe, warum dir Biodiversität am Herzen liegen sollte

Der 22. Mai ist der «Tag der Biodiversität». Warum dich das interessieren sollte? Hier sind 9 Gründe.
22.05.2020, 14:19

Eigentlich sollte in dieser Zeit das «Festival der Natur» stattfinden: Verschiedene Veranstaltungen in der ganzen Schweiz sollten das Bewusstsein für die Biodiversität stärken und die Bewohner und Bewohnerinnen der Schweiz raus in die Natur locken. Unterstützt wird das Festival vom Bundesamt für Umwelt.

Doch Corona hat auch diesem Event einen Strich durch die Rechnung gemacht. Stattdessen entstanden in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Kati Rickenbach verschiedene Illustrationen rund ums Thema Biodiversität. watson präsentiert eine Auswahl davon – mehr zum Thema gibt's unter festivaldernatur.ch.

Bild: festival der natur

Die Biodiversität hat – ganz unabhängig vom Menschen – einen moralischen Wert. Dieser verpflichtet uns dazu, respektvoll mit der Natur und allen Lebewesen umzugehen. Wir sollten uns daher stets überlegen, welche Konsequenzen unsere Handlungen haben können.

Bild: festival der natur

Das Wohlergehen unzähliger Menschen auf dieser Erde hängt direkt von einer intakten Biodiversität ab. Die Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt ist daher von zentraler Bedeutung, etwa bei der Armutsbekämpfung und der Klimakrise. Wir tragen damit weltweit zu einer gerechten, nachhaltigen Entwicklung bei.

Bild: festival der natur

In der Schweiz müssen wir dem dramatischen Verlust von Lebensräumen und Arten entgegentreten. Wir sind dazu verpflichtet – nicht nur moralisch, sondern auch rechtlich. Die Pflicht zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität basiert auf nationalen, internationalen und völkerrechtlichen Bestimmungen.

Bild: festival der natur

Biodiversität spielt in vielerlei Hinsicht eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Sie bringt uns saubere Luft, gesunde Lebensmittel, reines Wasser und ermöglicht die Herstellung von Arzneimitteln. Zudem besitzt sie ein grosses präventives und therapeutisches Potenzial.

Bild: festival der natur

Jede Investorin und jeder Anleger weiss: Eine breite Diversifikation federt das Risiko ab, plötzlich mit leeren Händen dazustehen. Das Gleiche gilt auch für die Natur. Eine hohe Artenvielfalt ist die beste Versicherung, damit wir auch in Zukunft qualitativ hochstehende Leistungen der Ökosysteme nutzen können.

Bild: festival der natur

Pflanzen, Tiere und andere Organismen sind dann zukunftsfähig, wenn sie sich an veränderte Lebensbedingungen anpassen können – beispielsweise an den Klimawandel. Der Verlust an genetischer Vielfalt stellt diese Fähigkeit in Frage.

Bild: festival der natur

Die Natur bringt uns schier unschätzbare Leistungen. Manche davon kann man in Geldwerten ausdrücken. Diese entsprechen in etwa dem doppelten globalen Bruttoinlandprodukt. Die Monetarisierung der Natur ist zwar umstritten, liefert aber wichtige Argumente in politischen Entscheidungsprozessen.

Bild: festival der natur

Biodiversität ist für unsere Ernährung von entscheidender Bedeutung. Weltweit werden Zehntausende von Arten als Lebensmittel genutzt. Eine höhere Diversität in der landwirtschaftlichen Produktion trägt zu einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung bei, sichert stabile Ernten und fördert eine nachhaltige Entwicklung.

Bild: festival der natur

Es gibt zahlreiche rationale, wissenschaftlich fundierte Argumente dafür, die Biodiversität zu erhalten und zu fördern. Es gibt aber auch einen schlichten, emotionalen Grund: Sie ist von immenser Bedeutung für unsere Verbundenheit mit der Natur und für unser Lebensglück.

(lea / mit Material von festival der natur)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Schweizer Umwelt: Sauberes Wasser, dreckige Luft und zu viel Lärm

1 / 8
Schweizer Umwelt: Sauberes Wasser, dreckige Luft und zu viel Lärm
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Immer mehr Tierarten sind bedroht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil es jetzt so grau ist – Erkennst du diese Silhouetten im tiefen Nebel?

Ich bin ehrlich, bis zu meinem 30. Lebensjahr dachte ich, Nebel sei nur eine Erfindung von Hollywood. Erst durch meinen Umzug aus dem Wallis – mit seinen durchschnittlich 300 Sonnentagen pro Jahr– nach Zürich wurde mir bewusst: Es gibt ihn wirklich, den Nebel, das grosse Grau.

Zur Story