DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tampa Bay Buccaneers NFL football quarterback Tom Brady waves to fans as he celebrates their Super Bowl 55 victory over the Kansas City Chiefs with a boat parade in Tampa, Fla., Wednesday, Feb. 10, 2021. (AP Photo/Phelan Ebenhack)

Tom Brady lässt sich von Fans an Land feiern. Bild: keystone

Brady torkelt nach Super-Bowl-Parade vom Boot: «Nur ein bisschen Avocado-Tequila»



In der Nacht auf Montag gewann Football-Superstar Tom Brady seinen siebten Super Bowl. Der Titelgewinn war umso beeindruckender, da der Quarterback vor der Saison von den New England Patriots zu den Tampa Bay Buccaneers gewechselt hatte und seinem neuen Team gleich im ersten Jahr die begehrte Trophäe sicherte.

Dieser Triumph wurde nun gefeiert: Auf einer Boots-Parade durch die Stadt im Westen Floridas, weil Grossanlässe an Land derzeit aus Corona-Gründen nicht möglich sind. Und bei der Gelegenheit hat Tom Brady offenbar Durst gehabt. In einem Video sieht man, wie der 43-Jährige den Hafen zwar auf eigenen Beinen, aber gestützt verlässt:

Die noble Vermutung, Brady sei seekrank geworden, ist wohl falsch. Brady selber teilte das Video mit seinen Followern und schrieb dazu: «Hier gibt es nichts zu sehen … nur ein bisschen Avocado-Tequila.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams

1 / 34
So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams
quelle: imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Brady, Busen und Bälle – so erklären Laien den Super Bowl

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel