DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gareth Bale muss bei seiner Einwechslung ein Pfeifkonzert anhören.
Gareth Bale muss bei seiner Einwechslung ein Pfeifkonzert anhören.Bild: EPA

Einwechslung. Pfiffe. Häme. In dieser Reihenfolge wird Bale von den Real-Fans begrüsst

Vor anderthalb Jahren war Gareth Bale im Champions-League-Finale der gefeierter Held bei Real Madrid. Inzwischen ist der Waliser bei den Fans der «Galaktischen» in Ungnade gefallen. 
24.11.2019, 12:24
Ein Artikel von
t-online

Das Titelrennen in der Primera Division bleibt spannend. Sowohl der FC Barcelona (2:1) als auch Real Madrid (3:1) konnten am Samstag mehr oder weniger glanzvoll Pflichtsiege einfahren. Das Spiel von Real hatte jedoch einen kleinen Beigeschmack.

Denn Flügelspieler Gareth Bale wurde nicht nur bei seiner Einwechslung in der 67. Minute, sondern auch bei den folgenden Ballkontakten, von einigen Fans ausgepfiffen und ausgebuht.

Der Waliser liess sich davon nicht verunsichern, machte ein gutes Spiel und war an der Entstehung des 3:1-Treffers von Luka Modric beteiligt.    

Das Tor von Modric zum 3:1.Video: streamja

Hintergrund der Pfiffe war eine Aktion Bales bei der walisischen Nationalmannschaft. Der 30-Jährige hielt zusammen mit seinen Teamkollegen nach dem 2:0-Sieg über Ungarn eine Fahne hoch auf der stand: «Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge.» Das nahmen ihm nun einige Real-Fans übel.

(zap/t-online.de/BZU)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So feiert Wales seine EM-Helden

1 / 14
So feiert Wales seine EM-Helden
quelle: x01095 / adam holt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Es ist niemals zu spät, sich einen Traum zu erfüllen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wieder Italien – Schweiz: Heute steht für die Frauen-Nati viel auf dem Spiel
Das Schweizer Frauen-Nationalteam bestreitet heute in Palermo (17.30 Uhr, live auf SRF 2) das Spitzenspiel der Gruppe G in der Qualifikation für die WM 2023 gegen Italien. Den Schweizer Männern gelang es zuletzt, gegen den Favoriten zu bestehen. Nun hoffen die Frauen, dies auch zu schaffen.

Sowohl die Italienerinnen als auch die Schweizerinnen weisen in der Gruppe G nach vier Runden das Punktemaximum aus. Das Spiel hat also durchaus wegweisenden Charakter, zumal sich nur der Erstplatzierte direkt für die WM 2023 in Australien und Neuseeland qualifiziert. Italien ist die Nummer 14 der Weltrangliste und Viertelfinalist an der WM 2019 in Frankreich.

Zur Story