DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Schweizer Apple-News-Blog macprime.ch veranschaulicht die Daten in einer Karte.
Der Schweizer Apple-News-Blog macprime.ch veranschaulicht die Daten in einer Karte.
screenshot: macprime.ch

In diesen Kantonen sind ab heute die Apple-Autos mit Kameras unterwegs

21.07.2021, 07:5921.07.2021, 13:04

Apple informiert auf seiner Website, in welchem Zeitraum Kamerafahrten in der Schweiz stattfinden sollen. Los gehts heute in der Nordwestschweiz, der Ostschweiz, der Zentralschweiz sowie im Grossraum Zürich.

Espace Mittelland

In den Kantonen Bern, Freiburg, Jura, Neuenburg, Solothurn finden Kamerafahrten gemäss Ankündigung auf der Apple-Website vom 17. August bis 15. September 2021 statt.

Genferseeregion

Genf, Waadt, Wallis.

17. August bis 15. September 2021.

Graubünden

17. August bis 30. August 2021.

Die weissen Apple-Maps-Fahrzeuge sind am Kameraturm auf dem Dach zu erkennen.
Die weissen Apple-Maps-Fahrzeuge sind am Kameraturm auf dem Dach zu erkennen.

Nordwestschweiz

Kantone: Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt.

21. Juli bis 16. August 2021.

Ostschweiz

Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau.

21. Juli bis 16. August 2021.

Tessin

17. August bis 30. August 2021.

Zentralschweiz

Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Uri, Zug.

21. Juli bis 16. August 2021.

Zürich

21. Juli bis 16. August 2021.

Was läuft da?

Wie bei Google-Maps-Fahrzeugen ist auch bei den weissen Apple-Maps-Autos ein Rundumkamera-System auf dem Dach montiert, inklusive Lidar-Scanner und GPS.

Apple will alle öffentlichen Strassen der Schweiz erfassen, um so das eigene Kartenmaterial genauer zu machen und diverse Funktionen zu ermöglichen (wie etwa das Navigieren für Velofahrer). Die Kameras erfassen auch Kreuzungen und Verkehrsschilder. Zudem soll der Kartendienst auch Strassen-Aufnahmen zeigen: Statt Streetview heisst die Funktion auf iOS-Geräten «Look around» (auf Deutsch «Umsehen»).

Das US-Unternehmen betont, dass es sich an die hiesigen Datenschutzbestimmungen halte. Gesichter von Passanten und Nummernschilder werden unkenntlich gemacht, bevor solche Fotos bei Apple Maps veröffentlicht werden.

Du willst nicht bei Apple Maps auftauchen?

Apple schreibt auf seiner Website:

«Wenn Du Kommentare oder Fragen zu diesem Vorgang oder zu Deinen Datenschutzrechten hast oder die Verpixelung eines Gesichtes, eines Nummernschilds oder Deines eigenen Hauses beantragen möchtest, wende Dich bitte an uns.»

Die Bevölkerung soll sich demnach per E-Mail an das Unternehmen wenden. Und zwar an folgende Adresse:
MapsImageCollection@apple.com.

Quellen

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Velofahrer sind auch Künstler – zumindest mit GPS

1 / 20
Velofahrer sind auch Künstler – zumindest mit GPS
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jetzt wird umgesiedelt! Darum kann der Chef mit Pendlern nichts anfangen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Vor ein paar Jahren, watson hatte nur ein paar Freak-Leser (Danke, Freak-Leser!), publizierten wir eine Auswahl an «ehrlichen» Kantonswappen. Die Story fand derart guten Anklang, dass wir ein Sequel produzierten – für ganz alle Kantone reichte es aber nie.

Nun fragten uns vor wenigen Tagen die Lehrlinge der Firma Hoffmann Neopac AG, die einen Webshop mit bedruckten Blechdosen (Korrektur: Hier stand vorher Aluminiumdosen) betreiben, an, ob sie die Sujets für eine 1.-August-Sonderedition …

Artikel lesen
Link zum Artikel