USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

screenshot: youtube/Matthew

#greenshirtguy – warum dieses Video gerade viral geht



Tucson ist eine Stadt in Arizona nahe der mexikanischen Grenze. Der Grenze, über die in den vergangenen Jahren weltweit vermutlich am häufigsten diskutiert wird – Donald Trump sei dank. Zudem ist El Paso, die Stadt in der gerade das Attentat eines Rassisten 22 Menschenleben gekostet hat, nur viereinhalb Autostunden von Tucsan entfernt.

Absurde Situation

Alex Kack besuchte am vergangenen Dienstag die Stadtratsversammlung von Tucson. Gemäss Mashable, ist Kack ein 28-jähriger Menschenrechts-Aktivist. Er besuchte die Versammlung, um eine Kampagne zu unterstützen.

Kurz nach Beginn, stand eine Frau mit roter Make America Great Again Kappe auf und fing an nach einer strengeren Durchsetzung der Einwanderungsgesetze zu rufen. Sie und ihre Begleitung zeigten zudem Papptafeln mit ihrer Forderung und der Drohung von Selbstjustiz.

Gerade derzeit – in einem äusserst gespaltenen US-Amerika – eine heikle Situation. Für den Menschenrechtsaktivisten Alex Kack war die Situation jedoch mehr politisches Theater. Anscheinend fand er die Aktion so komisch, dass er mit nichts anderem als einem Lachanfall reagieren konnte. «Es ist einfach passiert, und es war so absurd», wie der junge Mann zu dem Vorfall gegenüber der Washington Post aussagte.

abspielen

Ab Sekunde 31 ist die Szene zu sehen (Man beachte auch den XXXL Getränkebecher der Begleitung der Frau🙈). Video: YouTube/MSNBC

Die Frau und ihr Begleiter wurden übrigens ziemlich schnell von der Polizei aus dem Versammlungsraum geführt – Alex Kack beobachtete die Szene mit hochrotem Kopf vor Lachen.

Später sagte er in einem Interview folgendes: «Die Mehrheit dieses Landes [...] versteht, dass die lautesten Stimmen, die gerade jetzt auftreten, irgendwie lächerlich sind. Und ich denke, das Lachen schwingt mit, denn so fühlen sich die Menschen im Moment.»

Und nochmal – weil so ansteckend😂

(mim)

Kanye West trifft Donald Trump

Trumps Tweets sind nun auch auf Unterhosen verewigt

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 09.08.2019 06:06
    Highlight Highlight Der sieht aber viel älter als 28 aus 😄
  • Pana 08.08.2019 17:23
    Highlight Highlight Der hat sich vor Lachen in die Hose ge [insert family name] t.
    • Mia_san_mia 09.08.2019 06:06
      Highlight Highlight 😂👍🏻
  • Freddie Quecksilber 08.08.2019 17:19
    Highlight Highlight Ich check den teil mit dem.Becher nicht?
    • Mia_san_mia 09.08.2019 06:07
      Highlight Highlight Das ist sinnloses Amerika-Bashing und wäre in diesem Artikel nicht nötig gewesen. Die zwei machen sich sonst schon lächerlich.
  • Dominik Treier 08.08.2019 16:40
    Highlight Highlight Neue Analysen des Rechtspopulismus aus Deutschland zeigen lustigerweise eines. Es sind selten die wahrhaft Abgehängten die rechts wählen. Vielmehr sind es häufig nicht nur untere, sondern auch obere Mittelständler. Für mich liegt da ein Verdacht nahe. Es handelt sich schon eher um Wohlstandsgewohnheit. Man ist es sich wie ein Süchtiger gewöhnt all seine Privilegien wie Haus, Auto und Urlaub geniessen zu dürfen. Das ist nichts besonderes Mehr. Hingegen fällt jede Straftat und werde sie noch so selten im Vergleich zu früher noch mehr auf. Die Wahrnehmung spielt dem Menschen einen Streich...
    • Kruk 08.08.2019 20:35
      Highlight Highlight Hab ich doch gedacht, dass meinereins da fälschlicherweise beschuldigt wird.
      Es sind jene die Angst um ihre Privilegien haben, welche diesen rechtsextremen an die Macht vehelfen. Nicht wir, die ohnehin nicht viel zu verlieren haben.
  • Normi 08.08.2019 16:21
    Highlight Highlight Was würde passieren wenn Trump sagt er liebt CO2?
  • iisprinzässin 08.08.2019 16:20
    Highlight Highlight "Zudem ist El Paso, (...) nur viereinhalb Autostunden von Tucsan entfernt."
    Und Genf ist etwa vier Stjnden von Weinfelden entfernt. Man muss nicht immer einen geographischen Zusammenhang herleiten.
    Zusätzlich: was soll die Bildlegende über die Bechergrösse des Getränks? Leute, bitte.
    • canadienne 08.08.2019 22:46
      Highlight Highlight Nun ja, nordamerikanische Distanzen sind in der Tat nicht mit europäischen vergleichbar. Für ein Wochenende 5-6 Stunden Autofahrt auf sich zu nehmen ist gang und gäbe. Daher ist das “nur” durchaus berechtigt.
      Das mit der Bechergrösse hingegen ist einfältiges Amerikabashing und tut nichts zur Sache.
    • AdvocatusDiaboli 09.08.2019 04:00
      Highlight Highlight "Für ein Wochenende 5-6 Stunden Autofahrt auf sich zu nehmen ist gang und gäbe"

      Einmal, zweimal pro Jahr, vielleicht.

      Dafür aber sind tägliche Fahrten von 1-2 Stunden gang und gäbe.
  • Chrigi-B 08.08.2019 16:15
    Highlight Highlight CBP erwartet fürs 2019 1.1 Mio. illegale Einwanderer. Die Yale Universität schätzt die Anzahl Illegaler in den USA auf bis zu 22 Mio..

    Keiner dieser Leute bezahlt nur einen Cent Steuern, ich hätte auch ein riesen Problem damit als Ami...
    Weitere Antworten anzeigen
  • P. Silie 08.08.2019 16:00
    Highlight Highlight Ui ui ui... Danke MSNBC für den überhaupt nicht gespielten und ehrlichen Lachanfall..

    Guys seriously?! Rechts wie Links dreht vorallem in den USA komplett durch! Da wird ALLES in die Extreme Ecke gestellt was nicht die eigene Meinung teilt. Für die Dems sind die Reps White Supremacy und Nazi Unterstützer, während für die Reps die Dems alle als Venezuela-Sozialisten durchgehen.

    Das ist NICHT gut was dort abgeht! MSNBC als Propagandasender der Linken während FOX als derjenigen der Rechten agiert. Die Journalisten im Allgemeinen sollten wieder Journalismus betreiben und keine Meinungsmache!!!
    • Sapere Aude 08.08.2019 17:50
      Highlight Highlight Linker Propagandasender? Weshalb stellen die dann einen ehemaligen republikanischen Abgeordneter als Moderatoren ein? Der übrigens unteranderem mit dem Präsidenschaftskandidierenden hart ins Gericht geht, weil diese in seinen Augen zu fest nach links schwenken. Oder den Squad kritisiert, weil diese versuchen, die Demokratische Partei zu radikalisieren.

      Hast du dir je eine Sendung von diesem Sender angeschaut?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Scarborough
  • Laborchef Dr. Klenk 08.08.2019 14:56
    Highlight Highlight Wenn auch lustig, nicht clever: Die Dame repräsentiert eine grosse Anzahl US-Bürgern, die aus unterschiedlichen Gründen Angst vor Ausländern, Zuwanderern und Attentätern haben. Diese Leute nun auszulachen wird deren Ängste nicht lindern und die Kluft zwischen Ihnen und denen, die im Geiste ein grünes Shirt tragen, weiter aufreissen.
    Ja das Auftreten ist lächerlich, es wird aber keinesfalls zu einer demokratischen Lösung führen.
    • Fanta20 08.08.2019 15:35
      Highlight Highlight Naja, man kann hier auch fast nicht richtig reagieren: Man könnte die Dame alternativ beschimpfen und beleidigen, was aber noch sehr viel kontraproduktiver wäre.

      Oder man könnte es mit sachlichen Argumenten versuchen, welche mit ziemlicher Sicherheit an einer Wand aus Ignoranz abprallen würden; sie selbst trägt ja ihr Anliegen auch nicht eben sachlich vor.


      Einfach schweigen erscheint mir auch eine schlechte Option, das vermittelt oft eine implizite Zustimmung.

      Bleibt nicht mehr viel übrig, ich hätte wohl auch gelacht, aber ich verstehe deinen Einwand.
    • Käpt'n Hinkebein 08.08.2019 15:38
      Highlight Highlight Die Dame hat vor gar nichts Angst. Die hat nur Hass und Wut.
    • m:k: 08.08.2019 15:52
      Highlight Highlight Bereits nach Trumps Wahl wurde gesagt, man solle seine Anhänger nicht als dumm bezeichnen oder auslachen. Das fand ich fair, denn viele hatten wirklich Angst, sind auf seinen billigen Populismus reingefallen und hofften, er werde sich als Präsident ändern.
      Nun ist er 2.5 Jahre im Amt und hat bewiesen, wie egoistisch, respektlos und schamlos er wirklich ist.
      Jeder der ihn heute noch so vehement unterstützt, hat den Bezug zur Realität oder jeglichen Anstand komplett verloren. Da ist ein kichernder Schnauzträger eine harmlose Reaktion.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Real John Doe 08.08.2019 14:54
    Highlight Highlight schöner Kack ein solcher Name :))))
  • Werner Wutmensch 08.08.2019 14:51
    Highlight Highlight Der wohl ältest aussehende 28-jährige
    • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 08.08.2019 14:58
      Highlight Highlight @ Nerwer Nutwemsch

      Mit Sicherheit...
    • pontian 08.08.2019 17:17
      Highlight Highlight Einen Podestplatz hat er auf sicher, aber an Philipp Amthor kommt er nicht ran, finde ich.
    • Jesses! 08.08.2019 18:04
      Highlight Highlight Das liegt am Namen 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • jimmy jazz 08.08.2019 14:47
    Highlight Highlight hihi kack :)
  • Magerquark 08.08.2019 14:46
    Highlight Highlight In Amerika wird die "divide and conquer"-Strategie immer deutlicher. Das Land ist momentan so stark gespalten. Dass dies in so einem kurzen Clip so stark sichtbar ist, ist sowohl beeindruckend, als auch beunruhigend.
    Mal sehen, was da in Zukunft auf dieses Land (und vermutlich auch viele andere Länder) zukommen mag...
    • häxxebäse 08.08.2019 16:56
      Highlight Highlight Geschwister scholl 😢
  • Sova 08.08.2019 14:31
    Highlight Highlight 28ig? Der sieht doch aus als wär er 45ig..
    • Silverstone 08.08.2019 16:18
      Highlight Highlight Da sieht man mal wieder was ein Polo und ein Schnauzer aus einem macht ;)

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel