Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Michael Jeffries und das Gesicht

Gestern wurde der Abercrombie&Fitch-Chef gefeuert. Heute wundern wir uns über sein Aussehen



Normalerweise verzichten wir bei watson auf Häme: rote Kringel um die Orangenhaut von Schauspielerinnen gibt es bei uns nicht. Das ist ein Grundsatzentscheid, und wie bei jedem Grundsatzentscheid muss man sich hin und wieder darüber hinwegsetzen. 

Die Entlassung des Abercrombie&Fitch-Chefs Michael Jeffries bietet uns dafür eine ideale Gelegenheit. Zuerst also ein Bild des Spitzenmanagers:

FILE - In this Tuesday, Jan. 13, 2009, file photo, Michael Jeffries, chairman and CEO of Abercrombie & Fitch, speaks at the annual National Retail Federation conference in New York. Jeffries is retiring, effective immediately, the company announced Tuesday, Dec. 9, 2014. Jeffries is also retiring from the retailer’s board of directors. Current Non-Executive Chairman Arthur Martinez will become Executive Chairman, and the company has started its search for a new CEO. (AP Photo/Mark Lennihan, File)

Bild: Mark Lennihan/AP/KEYSTONE

Und nun zur Frage: Wissen Sie, wie alt Michael Jeffries ist? (Gesucht ist das Alter seines Herzens und nicht das seines Gesichts.)

Wir verraten es Ihnen: Jeffries ist 70 Jahre alt.

70!

SIEBZIG!

Weil ihn seine Chirurgen so «gut» erhielten, hier ein weiteres Bild:

Bild: Annie I. Bang/Invision/AP/Invision

Aber das ist doch gar nicht Michael Jeffries! Ja, Sie haben recht. Das ist Gary Busey, der beste Schauspieler aller Zeiten, bekannt aus Filmen wie: «Hot Boyz», «Motocross Kids» und «Piranha 3DD». Gary Busey ist übrigens ebenfalls 70 Jahre alt. Doch zurück zu Jeffries ...

Jeffries – und das ist der Grund für unsere Häme – sorgte 2013 für Aufsehen, als er öffentlich kundtat, A&F sei exklusiv für coole Leute, also ausschliesslich für attraktive Menschen und nichts für dünne, dicke oder alte.

So.

Und mit einem weiteren Bild von Jeffries möchten wir uns von dieser Berichterstattung verabschieden. Vielen Dank.

epa04508031 Mayor of London, Boris Johnson talks to journalists after his meeting with  Jakarta's Governor, Basuki Tjahya Purnama in Jakarta, Indonesia on 29 November 2014. Johnson is in the capital to meet Indonesian leaders and will take part in Jakarta's much loved Car Free Day. It is a part of the Mayor's three city Far East tour which also includes Singapore and Kuala Lumpur.  EPA/BAGUS INDAHONO

Bild: BAGUS INDAHONO/EPA/KEYSTONE

P.S.: Ja, das ist auch nicht Jeffries, sondern Londons Bürgermeister Boris Johnson. Doch von Jeffries können wir ohne dafür zu bezahlen nur gerade das eine Bild zeigen.

Aber in die Tasche greifen wollen wir für den gelifteten Manager nicht.

(tog)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kommentar

Hipster-Espresso für 5 Stutz, der erst noch gruusig ist? Du kannst mich mal!

Ich sag's immer wieder: Vieles an der Hipster-Kultur stellt eine Bereicherung für unseren Alltag dar. Schönere Velos. Pulled Pork. Und so weiter. Aber ab und an findet man sich in einer Situation wieder, in der man sich fragt, ob alle Beteiligten nun komplett spinnen oder was? Letzthin, etwa, in Zürich:

Da war ich also mit meinem geschätzten Redaktionskollegen Quizz-Huber beim Tamilen an der Ecke Mittag essen. Auf dem Weg zurück zur watson-Kommandozentrale kam ich an jenem neuen Coffeeshop …

Artikel lesen
Link zum Artikel