Facebook
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Facebook verpasst WhatsApp und Instagram einen neuen Namen



Facebook ist für vieles berühmt und berüchtigt: Dafür, dass das soziale Netzwerk die Welt miteinander verbunden hat, dass es nicht zimperlich mit den Daten seiner User umgeht. Und dafür, dass Mark Zuckerberg gerne die Fäden in der Hand behält und ein Kontrollfreak ist.

Es ist dabei immer wieder überraschend, wie wenige User tatsächlich wissen, dass Facebook auch ein grosser App-Einkäufer ist und WhatsApp und Instagram schon lange ebenfalls zum Unternehmen gehören. So unbekannt scheint diese Tatsache, dass Zuckerberg jetzt offenbar darauf reagieren wollte.

Hinter den Kulissen von Facebook, so berichten mehrere US-Tech-Seiten, hat das Unternehmen ein ziemlich schwelliges Rebranding vorgenommen. So werden in Zukunft beide Submarken des Mutterschiffs dessen Namen im Titel tragen:

Mit der Umbenennung wolle man mehr Klarheit über die Dienstleistungen und Produkte schaffen, die Teil von Facebook sind, bestätigte eine Pressesprecherin.

Zuerst sollen die neuen Bezeichnungen auf den jeweiligen Anmeldeseiten von Instagram und WhatsApp erscheinen. Ebenfalls sollen die Anwendungen unter den neuen Namen in den verschiedenen App-Stores erscheinen. Die jeweiligen Logos auf den Startseiten der beiden Apps sollen – zumindest vorerst – nicht geändert werden.

Warum dieser plötzliche Schritt?

Wie TechCrunch berichtet, seien sogar die Mitarbeiter im Unternehmen von dieser Umstellung überrascht gewesen. Den Informationen zufolge sei Zuckerberg darüber frustriert gewesen, dass die beliebten Social Messenger nicht mit dem Mutterschiff Facebook in Verbindung gebracht würden. Das wollte er wohl ändern.

Eine weitere Erklärung für das Rebranding könnte lauten, dass Zuckerberg mit den neuen Markennamen versuchen will, das skandalgeschüttelte Facebook mit den wesentlich beliebteren Marken wieder zu «entgiften». Ausserdem könnte das Rebranding den Versuch einer besseren Transparenz bei Facebook vor gleich mehreren Gerichtsverfahren andeuten.

(pls/mbi)

Instagram-Künstler vermischt Kunst, Alltag und Populärkultur

Wie eine App die ganze Branche umkrempelte

Play Icon

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

5
Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

21
Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

2
Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

0
Link zum Artikel

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

5
Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

21
Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

2
Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beba 03.08.2019 23:22
    Highlight Highlight Mit der Namensänderung sind sicher auch die Verträge mit den ehemaligen Besitzer/Gründer von WA& Insta nichtig, da es ja nicht mehr der selbe Name ist.
    Deshalb kann man (unter anderem) auch bald Werbung schalten.
  • Mr.President 03.08.2019 22:09
    Highlight Highlight Das ist ja kein neue Name! ! Nur Zusatz... Ich hab mich schon drauf gefreut, das Instagram ab jetzt Whatsapp heisst und Whatsapp- Instagram! Wäre voll cool!;) so jeden Monat etwas Neues!
    Oder was cooles wie Boom Shaka Laka!
    Was man nicht in Verbindung mit FB bringt, den viel wenn sie FB hören, steigen gleich aus, wie ich auch - negative Gefühlsverstärker inklusive...
  • Madison Pierce 03.08.2019 19:11
    Highlight Highlight Das ist ein guter Anlass für die Leute, die bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook auf Twitter rumkrakeelt haben, sie würden WhatsApp zukünftig nicht mehr nutzen, ihr Verhalten selbstkritisch zu prüfen. So geschätzt 90% haben nicht Wort gehalten bis heute.
  • ströfzgi 03.08.2019 18:51
    Highlight Highlight Also wie jetzt? "Hey schicksch mer es whattsapp by facebook"?

    Asoguet. 😂
  • Suchlicht 03.08.2019 17:51
    Highlight Highlight Ich vermute, der Zusatz ist als Warnung zu verstehen, ähnlich wie bei Lebensmitteln der Zusatz „kann Spuren von Nüssen enthalten“ 😜
  • My Senf 03.08.2019 17:31
    Highlight Highlight Der letzte Satz wird’s wohl sein!

    Schön wäre jedoch wenn die Leute (soll’s ja geben) die das bis jetzt nicht checkten nun Konsequenzen ziehen
  • Herr Noergler 03.08.2019 16:49
    Highlight Highlight Dass Instagram zu Facebook gehört, merkt man alleine schon an der Menge unpassender Werbung, die man in den Newsfeed gespült bekommt. Dazu kommen in jüngster Vergangenheit auch immer mal wieder unsinnige Änderungen am UI.
    • The Destiny // Team Telegram 03.08.2019 19:05
      Highlight Highlight Das mit der UI gibt es leider auch bei YouTube.
  • Cédric Wermutstropfen 03.08.2019 16:16
    Highlight Highlight Die neuen Namen klingen unsympathisch und arrogant... Faceberg hat die beiden Dienste ja nicht ersonnen, sondern bloss aufgekauft.
    • ninolino 03.08.2019 20:06
      Highlight Highlight Genau wie das Fratzenbuch selber, das hat er allerdings geklaut.
  • PeterPunch 03.08.2019 16:03
    Highlight Highlight Aiaiai. Meiner Meinung nach ein schwerer Fehler die beiden Unternehmen mit dem schlechten Image von FB in Verbindung zu bringen. Allein das FB-Logo kann ich persönlich nicht mehr sehen. Wenn nicht soviele Schweizer den Messenger von Whatsapp nutzen würden, wäre ich schon lange komplett auf Telegram oder Threema umgestiegen. Denke es wird Zeit es durchzuziehen.
  • Evan 03.08.2019 16:01
    Highlight Highlight Die Wahrscheinlichkeit dass dann nun endlich mehr Leute Whatsapp boykottieren, steigt damit exponentiell.
  • N. Y. P. 03.08.2019 15:53
    Highlight Highlight Mark, du langweilst uns..
  • Boemel51 03.08.2019 15:47
    Highlight Highlight Als würde jemals jemand sagen: schreib mir doch bei WhatsApp by facebook...
  • Abu Nid As Saasi 03.08.2019 15:42
    Highlight Highlight WhatsApp wird bald Netanjahu heissen
    • Hierundjetzt 03.08.2019 16:10
      Highlight Highlight Du bist ja soooo ein lustiger. Wow. Hier Dein Comedy Pokal 🏆
  • robo07 03.08.2019 15:17
    Highlight Highlight Heute ist der 1. April, oder?
  • pfffffffff 03.08.2019 15:12
    Highlight Highlight Ist der Ruf mal ruiniert, lebt sich‘s ...
  • Magnum44 03.08.2019 15:11
    Highlight Highlight Kennt ihr überhaupt noch Personen unter 30, die Facebook tatsächlich noch verwenden (also nicht nur bloss ein Profil besitzen und vielleicht einmal im Monat vorbeischauen)?
    • Basswow 03.08.2019 15:30
      Highlight Highlight Ist ja egal, Instagram by FB ist ja das gleiche in rot 🤷🏽‍♂️
    • Miikee 03.08.2019 15:32
      Highlight Highlight Nope. Ich habe das Gefühl das selbe passiert auch langsam auf Instagram.

      Hoffen wir WA zieht endlich nach.
    • Trump's verschwiegener Sohn 03.08.2019 15:34
      Highlight Highlight Das heisst diejenigen über 30 nutzen es rege? Mir wäre es lieber die Ü-30 würden es nicht benutzen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lukas B 03.08.2019 15:09
    Highlight Highlight Zeit Whatsapp und Instagram auch den Rücken zu kehren.
    • ninolino 03.08.2019 15:35
      Highlight Highlight Erst jetzt?
    • Pana 03.08.2019 19:18
      Highlight Highlight Genau. Unerhört, dass die auch noch ihren Namen auf ihr Produkt tun.

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Ein Stapel Geschirr, abgewaschen und zum Trocknen hingelegt. Das zeigt das Foto der jungen Amerikanerin Brittany Ernsperger, das sie Anfang Juli auf Facebook lud. Das Bild wirkt auf den ersten Blick nicht aussergewöhnlich.

Doch der dazu geschriebene Text der jungen Frau bewegte Tausende von Facebook-Usern. In einem längeren Text beschreibt die Mutter, wie sie täglich gegen die psychische Krankheit ankämpft. Folgend der ganze Text übersetzt:

Ernsperger erhielt auf ihren Post tausende Reaktionen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel