Ostschweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ostschweizer Volg-Filiale tappt in Rassismusfalle: «Eiweissmasse mit Migrationshintergund»

Ein neues Kapitel in der Mohrenkopf-Debatte: Eine Volg-Mitarbeiterin entschied sich für eine unkonventionelle Werbeaktion für Dubler-Mohrenköpfe.

Philipp Herrgen / ch media



Bild

So wurden die «Mohrenköpfe» in der Volg-Filiale angepriesen. Bild: zvg

«Mit Schoggi überzogni Eiwiissmassä mit Migrationshintergrund»: So wurden offenbar Mohrenköpfe der Firma Dubler in einer Volg-Filiale angeboten. Recherchen der AZ haben ergeben, dass das besagte Werbeschild aus einer Volg-Filiale in der Ostschweiz stammt. Es sei von einer Filialmitarbeiterin in Eigeninitiave erstellt worden, wie Volg-Mediensprecherin Luana Covre auf Nachfrage bestätigt. Mittlerweile sei das Schild jedoch wieder entfernt.

«Vor dem Hintergrund der kontrovers geführten öffentlichen Diskussion über die korrekte Bezeichnung von Süssigkeiten, Ortsnamen und weiteren Namensgebungen wurde hier der Ton eindeutig verfehlt», so Covre. Volg bedauere diesen Vorfall und werde das Ladenpersonal entsprechend sensibilisieren.

Anfang Juni sorgten die Mohrenköpfe von Dubler bereits für hitzige Diskussionen. Der Migros-Genossenschaft Zürich entschied, die Süssigkeiten aus dem Sortiment zu nehmen. Dies nicht zuletzt vor dem Hintergrund der weltweit geführten Rassismus-Debatten rund um den Tod des US-Amerikaners George Floyd. Mohrenkopf-Produzent Robert Dubler verwies damals auf grössere Probleme und entschied den Namen nicht zu ändern.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Ist das Wort «Mohrenkopf» rassistisch?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

288
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
288Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ConcernedCitizen 02.08.2020 00:45
    Highlight Highlight Fachliche Beschreibung des Wappens von Möriken-Waldegg: “In Gelb Mohrenkopf mit roten Lippen und Ohrringen über schwebendem rotem Sechsberg.„
    Benutzer Bild
  • Swen Goldpreis 01.08.2020 20:19
    Highlight Highlight Ich finde den Witz lustig.

    Er kombiniert zwei "politisch korrekte" Bezeichnungen und kombiniert sie in einem "nicht korrekten" Kontext, wodurch ein Überraschungseffekt entsteht. Dadurch regt er zum Denken an über den Sinn und Unsinn von "politisch korrekten" Begriffen. Auf einer Metaebene führt er zudem unsere Entrüstung in Zeiten der Cancel Culture vor.

    Wenn ich länger darüber nachdenke, finde ich den Witz nicht nur lustig, sondern geradeaus tiefsinnig.
  • TOMforever! 01.08.2020 20:02
    Highlight Highlight Bitte anschauen!! 1941! Was für ne Welt!
    Play Icon
  • Dani B. 01.08.2020 16:38
    Highlight Highlight Ich will nicht untersellen, dass die Diskussion orchestriert ist. Wirklich nicht. --- Aber dem Umsatz von Schaumbeulen hat er geholfen.
    Das ist dann das Gegenteil vom Barbara Streisand Effekt.
  • Hausmeister krause 01.08.2020 15:32
    Highlight Highlight Und ein heer an trolls klopft in die tasten anstatt irgendwo ins kühle nass zu springen 😎😎😎
  • ueberfluessig 01.08.2020 14:59
    Highlight Highlight wenn die themen euch nicht selber betreffen, seid ihr einiges unsensibler! aber moll, wenden wir uns doch wichtigerem zu, zum beispiel wie schrecklich es ist, eine maske tragen zu müssen ...
    nörgeleien überall! dass sind doch einschneidende probleme, gell?

    wie selbstverständlich und offensichtlich mit zwei ellen gemessen wird: mein empfinden, meine freiheit, mein irgendöppis ... ist sehr wichtig, relevant und wahr. und die der anderen? eher wenig bis gar nicht, lächerlich, sölled halt nid so tue, gäll?

  • saynomore 01.08.2020 14:20
    Highlight Highlight „tappt in Rassismusfalle“ - eindeutig das falsche Verb.

    „setzt sich mit der vollen Breite seines Allerwertesten in die Rassismusnesseln“ wäre passender.
  • Gustav.s 01.08.2020 10:04
    Highlight Highlight Die Bezeichnung ist sicherlich 15 oder 20 Jahre alt. Sie wurde damals schon bei Diskussionen um eine Namensänderung vielfach als Alternative angepriesen.
  • Bruno Wüthrich 01.08.2020 09:09
    Highlight Highlight Früher, als man noch Zeit hatte, standen vorwiegend ältere, gutbürgerliche Menschen an ihren Fenstern und beobachteten, was draussen abging. Sie reklamierten bei jeder kleinen Übertretung, die sie beobachteten. Manchmal zeigten sie die Fehlbaren bei der Polizei an.

    Heute findet Ähnliches oft im Internet statt. Geändert hat sich, dass es nicht nur ältere, gutbürgerliche Menschen sind, die anprangern, sondern dass sich diese Praxis zumindest teilweise auch auf jüngere in linke Kreise ausgeweitet hat.

    Aber was bereits damals zum k*tzen war, ist es auch heute.
  • Blitzesammler 01.08.2020 06:54
    Highlight Highlight Nobel geht die Schweiz zugrunde!!!!
  • Baba 31.07.2020 22:34
    Highlight Highlight "Mit Schoggi überzogene Eiweissmasse" hätte völlig ausgereicht, denn genau das ist es ja.

    Das mit dem Migrationshintergrund ist nur doof und gänzlich unlustig. Wenn man zudem Herrn Dublers Bezeichnung für sein Produkt grundsätzlich auf dunkelhäutige Menschen überträgt, ist der Hinweis auf einen angeblichen Migrationshintergrund zudem auch absolut falsch: 99.9% der Menschen mit dunkler Hautfarbe haben KEINEN Mogrationshintergrund, sie leben in ihren ursprünglichen Herkunftsländern!

    Volgmitarbeiter*in XY: Nicht gut gemacht - nächstes Mal besser!
    • Superdave 31.07.2020 23:47
      Highlight Highlight Aber die Schokolade hat Migrationshintergrund. Die wächst (Kakao) nämlich nicht in der Schweiz. Den Link zu dunkelhäutigen Menschen zieht ihr hier selber dazu. Ergo solltet ihr eure denkweise dringend prüfen statt gleich die Rassistenglocke zu läuten.

      Das ist schwarzer Humor auf hochem Niveau für die, die es nicht kennen...sorry für euer humorloses dasein...
    • Rene Tinner 01.08.2020 07:49
      Highlight Highlight wie kleinkariert und humorlos ist dein Beitrag. Unsere Welt ist trist genug, solche lustigen Beiträge hellen den Alltag auf. Hast Du keine anderen Problem?
    • Swen Goldpreis 01.08.2020 20:12
      Highlight Highlight "Schwarzer Humor?" Huuuch, ein Rassist ist am Werk!!
  • Ursus der Rächer 31.07.2020 20:12
    Highlight Highlight Die Mohrenköpfe sind vom Hersteller als Mohrenköpfe angeschrieben. Solange das so ist, braucht sich keiner im Volg zu verbiegen. Entweder man verkauft die als Mohrenköpfe angeschriebenen Mohrenköpfe, oder man stellt den Verkauf der Dubler Mohrenköpfe ein. Ist doch simpel!
  • malu 64 31.07.2020 20:03
    Highlight Highlight In der Schweiz erzeugtes Eiweissschlamassel mit viel Zucker!
  • Izak 31.07.2020 19:50
    Highlight Highlight Habe in einer Bäckerei in Zürich auch schon "Judenlocken" entdeckt. Viele können sich nicht vorstellen, wie verletzend so etwas ist, weil sie immer einer privilegierten Mehrheit angehörten.
    • Lichtblau550 31.07.2020 20:22
      Highlight Highlight Von früher kenne ich „Schillerlocken“. Unter diesem Namen wurde sowohl ein Gebäck als auch eine Räucherfischspezialität verkauft. Ewig her. Von Judenlocken habe ich in Zürich nie was gehört. Aber klar, nicht sehr sensibel.
    • Izak 31.07.2020 22:09
      Highlight Highlight @Lichblau
      Die sind lecker. Sollte man aber nicht zu oft essen (Schwermetalle).
    • Maracuja 31.07.2020 23:16
      Highlight Highlight @Izak: Viele können sich nicht vorstellen

      Weiss nicht, ob das nur am fehlenden Vorstellungsvermögen liegt. Da steckt wohl noch einiges anderes dahinter, z.B. der Widerwille auf Minderheiten Rücksicht zu nehmen, die Hoheit über den Begriffe Rassismus (wenn Eidgenosse sagt ein Wort sei nicht rassistisch, dann ist es so), Trotz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • gondwana 31.07.2020 19:28
    Highlight Highlight ob dies nun rassistisch ist oder nicht spielt in diesem Fall eine untergeordnete Rolle, viel präsenter ist die Tatsache dass man in unserem Land grosse Mühe hat mit dieser Thematik erwachsen umzugehen.
    • gondwana 31.07.2020 20:26
      Highlight Highlight das Herzli-Blitzverhältnis verrät mir dass ich falsch verstanden wurde....autsch!
    • BVB 31.07.2020 22:07
      Highlight Highlight Weil man Humor hat?
  • plataoplomo 31.07.2020 18:51
    Highlight Highlight Nennen wir sie doch einfach Flødeboller, wie sie ursprünglich auch immer schon hiessen.... und es ist absolut unverfänglich. Ausserdem sind die dänischen Originale auch um Welten besser als die von Dubler
    • plataoplomo 31.07.2020 21:07
      Highlight Highlight Liebe Blitzer. Tut mir sehr Leid euch enttäuschen zu müssen, aber es ist wirklich keine "Schweizer Tradition" und auch nicht "die heissen schon immer "Mohrenköpfe"... es waren die Dänen und ja, das ist demnach etwas Ausländisches!
    • Notabik 31.07.2020 23:25
      Highlight Highlight Flødeboller, eine unschweizerischere Bezeichnung ist ihnen nicht eingefallen? Drehen wir doch den Spiess für einmal um und stehen wir alle zur Schweiz.
  • Dani B. 31.07.2020 18:26
    Highlight Highlight Ich liebe Schokolade. Sie ist für mich positiv konnotiert.
  • _andreas 31.07.2020 18:13
    Highlight Highlight Mal schauen wie lange es noch geht bis das Wort Schoggi als rassistisch gilt..
    • amade.ch 31.07.2020 21:33
      Highlight Highlight Bitte google den Ursprung des Begriffs, der hier umschrieben wurde. Dann siehst Du vielleicht, wie falsch Du liegst.
    • Rabbi Jussuf 01.08.2020 09:19
      Highlight Highlight amade
      Wenn du schon googeln musst, dann such bitte nicht nur die Beiträge, die dir grade in den Kram passen, gell.

      Die Bedeutungen der Begriffe unterliegen keinerlei logischen Regeln
      So bedeutete "Schoggi" ursprünglich "bitteres Wasser"
      "Mohr" kommt von "Maure" und ist heute noch die Eigenbezeichnung maurischer Völker/Stämme > Mauretanien.
      Tu doch im Eigeninteresse noch ein bisschen googeln.
  • α Virginis 31.07.2020 17:54
    Highlight Highlight Geschmackloser geht es kaum, da hilft auch kein Emoji, wie der ;) am Ende... Sry, aber wie dämlich muss einer sein, der sich sowas einfallen lässt?
    Naja, wir leben in einer von Konsum, Eitelkeiten und Habgier zerrissenen Welt
    • Froggr 31.07.2020 18:12
      Highlight Highlight Lol ich hätte grad mindestens 20 gekauft. Schön, dass es noch Menschen mit gesundem Menschenverstand gibt.
    • smartash 31.07.2020 18:52
      Highlight Highlight nach dem mittelalterlichem, geozentrischen Weltbild folgte das aufgeklärte heliozentrische Weltbild. Jetzt haben wir uns zum egozentrischen Weltbild weiterentwickelt 😉
    • TJ Müller 31.07.2020 20:47
      Highlight Highlight Frogger, das glaube ich dir sofort, du bis ja auch hier auf Watson nur immer am provozieren. Wenn man von rechtsaussen Applaus bekommt, sollte man sich schonüberlegen ob dies nun pisitiv oder negatv ist...
    Weitere Antworten anzeigen
  • dan2016 31.07.2020 17:46
    Highlight Highlight Vor 6 Wochen wäre so ein Satz höchstens dadaistisch gewesen. Jetzt hat er a) kommunikativ Erfolg und b) ein paar Journalisten haben ihn mit Bedeutung gefüllt.

    Und was ist, jetzt mal abgesehen davon, dass der Spruch höchstens dadaistisch ist, daran gerade rassistisch? Was wird abgewertet? Die Eiweissmasse? Oder der Migrationshintergrund? Oder das was seit 6 Wochen als Kopfkino in Journalistenhirnen abläuft?
    • Thoro Z 31.07.2020 23:25
      Highlight Highlight Ich erkläre es dir gerne. Die
      verwendete Terminologie verweist auf einen umstrittenen, für den aufgeklärten Teil der Bevölkerung rassistischen Begriff.
    • Bruno Wüthrich 01.08.2020 10:07
      Highlight Highlight Erklär lieber nichts, lieber Thoro. Konzentrier dich lieber auf dich selbst, geh in dich, und frage dich, weshalb du in diesem Satz Rassismus zu erkennen glaubst.

      Hat das ev. (will dir nichts unterstellen) mit deinem eigenen, unterschwelligen Rassismus zu tun?
  • Gawayn 31.07.2020 17:29
    Highlight Highlight Klar es war nicht grad geschickt was sich die Verkäuferin ausgedacht hat.

    Aber was sind wir doch in einem wunderbaren Land, das solche Kinkerlitzchen als Problem angesehen werden.

    Merke... es darf über komische Einfälle auch gelacht werden. Tut nicht weh...

    Der Raßist, ist nicht der, ein Morenkopf bestellt, oder es so nennt.

    Der Raßist, ist der dem Schwarzen den Handschlag verweigert..
    Ihn wegen seines Aussehens/Herkunft mies behandelt.

    Dem ist es auch egal, wie Dubler sein Produkt nennt....
  • Daroli 31.07.2020 17:18
    Highlight Highlight Immer nur Dubler, es gibt Bessere: Richterich in Laufen
    Neuer Name: Schoggikuss
  • Bärner728 31.07.2020 17:08
    Highlight Highlight Schade wurde das Schild entfernt. In der heutigen Zeit der bedingungslosen und totalen Political Correctness und Zensur durch eine kleine, aber extrem laute Minderheit, welche sich überall künstlich Aufregen muss, ist Humor nicht mehr erlaubt. Erinnert mich jedes Mal wieder an den ehemaligen Stadtpräsidenten Alexander Tschäppät (RIP), der wegen einem Italiener-Witz an einem Comedy Festival angezeigt wurde.
  • Rellik 31.07.2020 16:40
    Highlight Highlight Es ist ein Witz. Kein besonders guter, aber auch schlechte Witze darf man noch machen
    • ernst.haft 01.08.2020 00:25
      Highlight Highlight Schlechte Witze sind wie Fürze, die müssen raus. Aber man kann sich schon darauf achten, wo man die raus lässt.
  • HugoBalls 31.07.2020 16:09
    Highlight Highlight Also, sehe ich als Mensch mit Migationshintergrund als nicht rassistisch 🤷🏾‍♂️ Man kann auch alles zu einem Problem machen. Scheint in der heutigen Schneeflockengesellschaft lieblings Sport zu sein.
  • MGPC 31.07.2020 15:51
    Highlight Highlight Ich kann nicht mehr😂😂😂
    • Autokorrektur 31.07.2020 22:14
      Highlight Highlight Ich auch nicht. Die Stirn schmerzt. 🤦‍♂️
  • Bubalibre 31.07.2020 15:37
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht was das Problem an Mohrenköpfen ist?! Die hab ich zum fressen gern.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber das hier geht echt garnicht.
    Reine provokation und total unnötig.

    Wir wollen keinen Rasissmus!
  • Lowend 31.07.2020 14:57
    Highlight Highlight Eine Cervelat, die ja bei der SVP ebenso beliebt ist, wäre dann eine in Rinderdarm mit Migrationshintergrund gepresste Fleischmasse von fetten Schweizer Schweinen. 🤣
  • Nachteule 31.07.2020 14:50
    Highlight Highlight Ich bin ein schlechter Mensch. Ich musste spontan lachen. Aber ich sah das Schild als Beitrag zu einer sinnlos aggressiv überdrehten Diskussion. Und damit mein ich überdreht durch die Mohrenkopf-Verteidiger. Mohrenkopf ist rassistisch. Das Gebäck gehört umbenannt. Wer es weiter so nennt, ist ein Rassist oder Ignorant.
    • E7#9 31.07.2020 22:53
      Highlight Highlight „Wer es weiter so nennt, ist ein Rassist oder Ignorant.“

      Wer jemanden deswegen als Rassist betitelt hat selber genug Probleme, weil er sonst nichts findet um sich zu profilieren. Menschen kennen zwei Wege um sich grösser zu fühlen. Es gibt diejenige, die versuchen andere zu erniedrigen. Die anderen arbeiten an sich und wachsen. Letztere sind cool.
    • Bärner728 31.07.2020 22:58
      Highlight Highlight Genau, und die Gebäcke Spitzbuben und Meitschibei sind sexistisch... Man kann auch alles übertreiben und Probleme suchen, wo keine sind.
    • Rabbi Jussuf 01.08.2020 09:02
      Highlight Highlight Nachteule
      Aha, du bestimmst also, was rassistisch ist und was nicht.
      Wir werden also dich konsultieren, wenn wir demnächst bei einem neuen - oder alten - Wort unsicher sind.
  • I don't give a fuck 31.07.2020 14:44
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • Hueber Geni 31.07.2020 14:39
    Highlight Highlight Verwendet Dubler etwa Eier aus dem Ausland, dass die Eiweissmasse einen Migrationshintergrund haben soll? Spass beiseite: wieso musste die Volg-Angestellte den Migrationshintergrund erwähnen? Das sieht mir nach expliziter Provokation aus, egal was man von der aktuellen Debatte um die Benennung dieser Süssware hält...
    • Rabbi Jussuf 31.07.2020 15:01
      Highlight Highlight Nö, das war ein sarkastischer Spruch, der eben in einer Werbung nichts zu suchen hat. Das ist alles.
      Wer noch ein bisschen Hirn hat, der merkt auch, dass der Spruch nichts mit Rassismus zu tun hat, sondern ganz klar gegen PC gerichtet ist und diese lächerlich macht, wie sie es auch verdient.
    • TOMforever! 31.07.2020 15:05
      Highlight Highlight Ja es ist Provokation, genau wie die davor geführte Debatte!
    • DemonCore 31.07.2020 16:15
      Highlight Highlight Ja und? Ist provozieren verboten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • murrayB 31.07.2020 14:38
    Highlight Highlight Ach, nennen wir sie doch einfach Mohrenkopf oder schoggikopf - hab kein Problem damit und sehe es nicht als problematisch an.
    • Miui P 31.07.2020 15:21
      Highlight Highlight Lass mich raten, du bist auch nicht betroffen.
    • Fakten 31.07.2020 15:36
      Highlight Highlight Dass sehen auch nur die, die Probleme suchen.
    • smartash 31.07.2020 17:16
      Highlight Highlight es geht halt nicht darum, dass DU kein Problem damit hast. Sondern, dass andere ein Problem damit haben. Bist du so egozentrisch, dass für dich nur deine eigene Sicht wichtig ist und es dir komplett egal ist, wenn dunkelhäutige Menschen sich dadurch verletzt fühlen?

      Nach all den Diskussionen über Empathie ist es offenbar immer noch nicht bei allen angekommen, dass die Welt sich nicht nur um sie dreht

      hoffe du verstehst es jetzt. Wenn nicht, ich erklärs dir (gerne) noch einmal
    Weitere Antworten anzeigen
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 31.07.2020 14:29
    Highlight Highlight Ich chum nid druss.
    Also ich nehme an dass die mit Schoggi überzogene Eisweissmasse von Herr Dubler kommt und Herr Dubler hat keinen Migrationshintergrund. Oder weiss die Volg Verkäuferin da mehr als ich ?
    • Fakten 31.07.2020 15:36
      Highlight Highlight Mega witzig 👍
    • Lioness 01.08.2020 02:53
      Highlight Highlight Dubler ist ursprünglich ein französisches Geschlecht. Ein paar Generationen zurück, hat der Herr Dubler bestimmt französische Vorfahren. Also sehr wohl einen Migrationshintergrund. Woher ich das weiss: bin selber eine eingeheiratete Dubler und habe eine Ahnenliste für mein Kind erstellt. 4 Generationen vor meinem Mann, waren es noch keine Schweizer.
  • Stefan Morgenthaler-Müller 31.07.2020 14:26
    Highlight Highlight Entweder hat Volg keine Prozesse, welche die externe Kommunikation regelt, was für ein rückständiges Management zurückzuführen ist oder die Regeln sind da, die Mitarbeiterin hat sich aber nicht daran gehalten.

    Rassistische Witze zu bringen, obwohl ein grosser Teil der Kundschaft einen Migrationshintergrund hat, ist unangebracht, deplatziert, ein Zeichen von geistiger Inkompetenz. Die Frau sollte versetzt werden und keinen Kontakt mehr zu Kunden haben. Das ist ja eine Zumutung für viele Kunden, von einer rassistischen Person bedient zu werden.
    • Rabbi Jussuf 31.07.2020 15:03
      Highlight Highlight Stefan, der einzige der versetzt werden sollte, bist du. Noch nicht gemerkt, dass der Spruch zwar unpassend, aber in keiner Weise rassistisch ist?
    • Hierundjetzt 31.07.2020 15:40
      Highlight Highlight 80% der Schweizer haben keinen Migrationshintergrund. Deine Aussage stimmt somit nicht.

      Der grösste Teil der Kundschaft im Volg hat Migrationshintergrund = rassistisch.

      Warum, weil alle Migranten arm sind und sich nur Volg leisten können?

      Päng, Stefan, voll reingelaufen!

      ...oder in Deinen Worten: es ist eine Zumutung, wenn Kommentarschreiber Menschen mit Migrationshintergrund kategorisieren indem Sie Ihnen pauschal Armut unterstellen.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 31.07.2020 15:40
      Highlight Highlight Eiweissmasse mit Migrationshintergrund ist nun wie genau Rassistisch ? Es ist dumm und witzlos okay, aber rassistisch ?
    Weitere Antworten anzeigen
  • jjjj 31.07.2020 14:25
    Highlight Highlight "in Rassismusfalle tappen" liest sich so als wäre das total unverschuldet geschehen...
    Dabei ist das sehr bewusst geschrieben.
  • beaetel 31.07.2020 14:22
    Highlight Highlight Nennt sich Humor. Ich weiss, für die meisten Schweizer ein Fremdwort. Schade dass man wirklichen Faschismus, der wohlverstanden allgegenwärtig ist, ignoriert um sich dann umso mehr künstlich über Witzigkeiten zu empören. Zieht eure Masken an der frischen Luft wieder einmal aus, dann gelangt auch wieder Sauerstoff dorthin, wo das Denken stattfinden sollte.
    • fidget 31.07.2020 15:46
      Highlight Highlight Die Verkäuferin hat es sicher humoristisch gemeint, aber nach all dem Wirbel um die Dublerköpfe ist das ein ziemliches Pulverfass. Manchmal hilft es wenn man zweimal über etwas nachdenkt. Oder dies überhaupt tut.
    • Baccaralette 31.07.2020 15:48
      Highlight Highlight Rassismus hat nichts mit Humor zu tun.
    • Pafeld 31.07.2020 17:23
      Highlight Highlight Ich kann mich nicht erinnern, die Bezeichnung "XYZ mit Migrationshintergrund" jemals in einem positiven Kontext gesehen zu haben. Die Formulierung taucht sogar erschreckend oft auf, wenn sich rechtsradikale demonstrativ technisch und politisch-korrekt geben wollen. Es steht als ausschliesslich negativ konotierte Formulierung auch streng im Widerspruch zur Beteuerung, dass der Mohr (gemäss Rassenlehre sogar noch eine Stufe unter dem Neger, weil nicht domestiziert) des Mohrenkopfes keinen rassistischen Hintergrund hätte. Ob Absicht oder nicht. Die Formulierung ist äusserst unglücklich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Duscholux 31.07.2020 14:15
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • slash 31.07.2020 13:48
    Highlight Highlight Wir sollten uns langsam daran gewöhnen, dass es auch schwarze Schweizer ohne «Migrationshintergrund» gibt.
    • TheLaenz 31.07.2020 14:00
      Highlight Highlight Wir Menschen haben alle einen Migrationshintergrund.
    • Phrosch 31.07.2020 14:19
      Highlight Highlight Laenz, das kommt drauf an, wie weit zurück du gehst und wie weit man gehen muss, dass es Migration ist. Habe ich Migrationshintergrund, wenn meine Eltern von der Ost- in die Innerschweiz zogen? Die Vorfahren waren davor seit Jahrhunderten in der Ostschweiz ansässig. Aber sicher gab es da mal die Einwanderung in die Ostschweiz von sonstwo her.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 31.07.2020 14:32
      Highlight Highlight @The Laenz. Nein, das stimmt nicht. Es gab einen ersten Schweizer und eine erste Schweizerin. Von diesen beiden stammen dann alle Schweizer ab. Von denen lebten ein paar in den Urkantonen ein paar in anderen Gebieten. Dann wie durch ein Wunder, wurden aus den Schweizern Eidgenossen, haben Rütlischwur gemacht und dann andere Kantone erobert oder freundlich bestimmt zum mitmachen überredet. Irgendwie so ging das. Es ist unmöglich, dass der erste Schweizer von aussen kam, denn dann hätte er ja einen Migrationshintergrund. Unmöglich. Die Schweiz hat den Schweizer geschaffen. Irgendwie so ging das.
    Weitere Antworten anzeigen
  • SpitaloFatalo 31.07.2020 13:35
    Highlight Highlight Befremdliche Zeiten, wenn Medien anfangen zu "recherchieren" über witzig-gemeinte und nicht ganz gelungene Aushänge von VOLG-Mitarbeitenden. Mensch empöre dich.
    • Rabbi Jussuf 31.07.2020 15:06
      Highlight Highlight Das "recherchieren" hat mich auch befremdet. Andere, wichtigere Meldungen werden einfach ungepfrüft übernommen...
    • bbelser 31.07.2020 15:15
      Highlight Highlight Ich finde diese Recherche über VOLG und Schaumgebäcke genauso toll und relevant wie die Recherchen zu "Nessie" oder "Kornkreisen", die wir in dieser Zeit gerne mal zu Gesicht bekommen. Immerhin dürfen wir, solange vom VOLG und von Schaumgebäcken die Rede ist, auf das Thema "Deutsche in der Schweiz" verzichten, das uns normalerweise die Sauregurkenzeit versüsst.
      Also: bitte mehr vom VOLG! Dieses im Artikel besprochene Thema ist faszinierend!
    • Bubalibre 31.07.2020 15:46
      Highlight Highlight Die Bünzliköpfe oder wie die heissen worden auch gefeiert
  • ujay 31.07.2020 13:28
    Highlight Highlight Dümmlichkeit in Reinkultur!
    • Froggr 31.07.2020 18:16
      Highlight Highlight Nö. Humor in Reinkultur.
    • Charlie Brown 31.07.2020 19:24
      Highlight Highlight @Froggr: Es steht dir frei, das humorvoll zu finden.

      Rassistisch ist es ebenso. Das widerspricht sich nämlich nicht.
  • Antichrist 31.07.2020 13:27
    Highlight Highlight Witze über Migranten dürfen nur die vom SRF bezahlten Satiriker machen.
    • α Virginis 01.08.2020 09:15
      Highlight Highlight Da macht es nicht weniger rassistisch...
  • AndOne 31.07.2020 13:24
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • MartinZH 31.07.2020 13:23
    Highlight Highlight Offensichtlich haben wir es in der Saure-Gurken-Zeit nicht mit Gurken, sondern mit Mohrenköpfen zu tun. 🙄
  • Hierundjetzt 31.07.2020 13:08
    Highlight Highlight 😂😂😂

    Ich finds lustig, weil das Thema dermassen lächerlich ist (Merci Migros)

    - Schoggichopf geht im allemanischen Sprachraum nicht (arg rassistisch)😑

    - Schaumgebäck mit Schoggiüberzug🤔

    Was-man-nicht-sagen-darf-dessert🤔🤔

    PS: Migros führt immer noch Mohrenkopf (italienisch) in der Budgetlinie und das schweizweit (!). 🙄

    PPS: Dubler Mohrenköpfe gibts überall in der Schweiz ausser in der Stadt Zürich 😂😂😂

    Wow.
    • HugoBalls 31.07.2020 16:15
      Highlight Highlight Fand Mohrenkopf oder Schoggikopf noch nie rassistisch. Mit Kopf ist ja nicht der Kopf eines Menschen gemeint. Den Leuten, die sich über dowas empören, muss einfach langweilig sein. 🤦🏾‍♂️
    • Froggr 31.07.2020 18:17
      Highlight Highlight Ein Grund mehr nicht in die Stadt Zürich zu gehen! Ich habe im Kühlschrank immer eine 4er Packung Dubler Mohrenköpfe😋
  • Bruno Wüthrich 31.07.2020 13:01
    Highlight Highlight Wenn das rassistisch sein soll, dann nenne ich mich ab sofort Rassist.

    Man kann es auch übertreiben. Gewisse Zutaten zumindest der Schokolade kommen ja von ausserhalb der Schweiz. Zudem wäre mir nicht bewusst, dass Schokolade oder eine Eiweissmasse etwas mit einer Rasse zu tun haben könnten.

    Ich finde die Werbung echt witzig und hätte mit Sicherheit gerade extra deswegen zugegriffen. Und falls ich mitbekommen hätte, dass jemand motzt, hätte ich gleich mehrere Packungen gekauft, nur um zum Erfolg der Aktion etwas beizutragen.
    • Bchij 31.07.2020 15:13
      Highlight Highlight Wir heisst es so schön: “Einsicht ist der beste Weg zur Besserung”.

      Daher 👍
    • Asmodeus 31.07.2020 15:22
      Highlight Highlight Na wenigstens stehst Du dazu Rassist zu sein.

      Das tun hier drinnen die wenigsten die es auch sind.
    • Baccaralette 31.07.2020 15:50
      Highlight Highlight Ja Bruno, fangen Sie damit an. Dann sind wir schon einen grossen Schritt weiter! Top, dass Sie so einsichtig sind!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baccaralette 31.07.2020 13:01
    Highlight Highlight Nein, wir haben kein Problem mit Rassimus in der Schweiz.

    Genau.
    • Cirrum 31.07.2020 13:32
      Highlight Highlight Heute gehört von einem Schweizer (aber kein "Rassist"): ja aber die Schwarzen sind im Fall viil brutaler als die Weissen wenn sie mal Macht haben, die gehen mit den eigenen Leuten viel schlimmer um, die Weissen sind da schon nicht so schlimm...
      Kolionalismus, Völkermord, alles wird ausgeblendet, man bildet sich ein schönes Geschichtchen und fühlt sich wieder in der eigenen Überlegenheit bestätigt...
    • Gwdion 31.07.2020 13:35
      Highlight Highlight Auch diese Kommentarspalte hier bietet einen erschreckenden Einblick in den Unwillen Vieler, das offensichtliche Problem überhaupt als solches anzuerkennen. Natürlich ist eine Kommentarspalte bei Watson nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung. Ich befürchte, dort wäre der Anteil an Problemverweigerern sogar noch größer.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 31.07.2020 13:35
      Highlight Highlight Amen, meine liebe Baccaralette.
    Weitere Antworten anzeigen
  • aglio e olio 31.07.2020 13:00
    Highlight Highlight Dunkle Haut = Migrationshintergrund?
    Na wenn das nicht eine rassistische Wertung ist, was dann?
    • Bruno Wüthrich 31.07.2020 15:15
      Highlight Highlight Wo hast du denn etwas über Haut gelesen?
    • Rabbi Jussuf 31.07.2020 15:17
      Highlight Highlight Wo steht was von "dunkler Haut"?
      Wieder mal was aus den Fingern gesogen?
    • dan2016 31.07.2020 17:54
      Highlight Highlight @aglio e olio, Wüthrich hat recht. Du hast dies reininterpretiert und dich hier als Oberrassisten geoutet
    Weitere Antworten anzeigen
  • bbelser 31.07.2020 12:54
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • Bivio 31.07.2020 12:50
    Highlight Highlight Was ist an Eiweissmasse problematisch?
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 31.07.2020 14:35
      Highlight Highlight Nichts, wenn sie aber einen Migrationshintergrund hat, dann ist der Preis für die DublerKöpfe zu teuer, da muss die Eiweissmasse schon aus Schweizer Eiern sein bei dem Preis.
    • I don't give a fuck 31.07.2020 14:37
      Highlight Highlight Ich glaube, das Wort "weiss" provoziert die Heuchler, die bei BLM-Demos ganz vorne mitlaufen, selbst aber seit Generationen Haut so dunkel wie Milch haben.
    • Emil Eugster 31.07.2020 15:21
      Highlight Highlight Besonders dumm ist es wenn man sich über solches lustig zu machen versucht und gleichzeitig stolz auf die Schweizer Schoggi, Rösti, Züri Tirggel, Basler Läggerli, Maluns, Polenta Biberli usw. ist, und dabei nicht weiss, dass die elementaren Zutaten durchwegs "Mirgrationshintergrund" haben.
  • Ivan se Terrible 31.07.2020 12:40
    Highlight Highlight Als Mensch mit Migrationshintergrund find ich den Witz ehrlich gesagt witzig. Es gibt da nämlich noch eine Punkt der wohl nicht berücksichtigt wurde: der Überzug besteht aus Schokolade, sprich Kakao, der wird ja nicht in der Schweiz angebaut, sondern importiert. Ergo kann man durchaus sagen, dass der Überzug der Eiweissmasse einen Migrationshintergrund hat.
    Ich nehme es auf jeden Fall von der humorvollen Seite
    • Bruno Wüthrich 31.07.2020 15:17
      Highlight Highlight Zum Glück gibt es noch Menschen mit Augenmass und Humor.
    • Fairness 31.07.2020 17:30
      Highlight Highlight Die meisten Farbigen sehen es viel lockerer als so manche Weisse.
    • smartash 31.07.2020 19:16
      Highlight Highlight Humor und Rassismus schliessen sich nicht gegenseitig aus

      just sayin'
  • Bruno S.1988 31.07.2020 12:37
    Highlight Highlight Es gibt übrigens auch dunkelhäutige Schweizer ohne Migrationshintergrund. Wenn z.B. deren Eltern bereits in der zweiten Generation hier leben und die Kinder in der dritten Generation in der Schweiz zur Welt kommen, kann man nicht mehr von Migrationshintergrund sprechen.
    • Asmodeus 31.07.2020 15:20
      Highlight Highlight Dochdoch. Der schwarze Schweizer in der vierten Generation hat immer noch Migrationshintergrund.

      Der Weisse mit einem Elternteil aus Deutschland aber nicht.

      Weil... Gründe. (Aber voll nicht Rassismus gell)
    • dan2016 31.07.2020 17:56
      Highlight Highlight Hä? Machen wir hier ein Kopfkinoouting und jeder sagt, wieviel problematische Assoziationen wir haben?
    • Froggr 31.07.2020 18:23
      Highlight Highlight „Kann man nicht“. Sagt wer? Irgend einer der mal ein Buch geschrieben hat darüber? Nicht immer stur dem folgen was andere sagen, sondern ein bisschen selber überlegen ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • ostpol76 31.07.2020 12:22
    Highlight Highlight Ich finds witzig, auch bei diesem Thema ist Humor erlaubt.

    So und jetzt Kommentarspalte frei für die Dauerempörten und Überallrassismusreininterpretierer.
    • smartash 31.07.2020 19:14
      Highlight Highlight Klar. Humor ist bei jedem Thema erlaubt.
      Die Frage ist halt: Auf wessen kosten geht der Witz? Wer ist das Ziel des Witzes?

      Wenn der Witz auf Kosten von Tätern (also Rassisten) geht, ist es in Ordnung.
      Wenn der Witz aber auf Kosten der Opfer von Rassismus geht, ist es halt nicht mehr in Ordnung

      Siehst du diesen Unterschied?
    • ostpol76 01.08.2020 01:39
      Highlight Highlight Nö... Vor allem sehe ich in diesem Fall keine Opfer.
    • smartash 01.08.2020 09:15
      Highlight Highlight War leider zu erwarten

      Ach. Bei Rassismus siehst du keine Opfer?!?
      Interessant. Sagt so einiges über deine Gesinnung aus
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wolk 31.07.2020 12:20
    Highlight Highlight Ekelhaft.
    • HugoBalls 31.07.2020 16:19
      Highlight Highlight Was ist an Mohrenköpfen ekelhaft? Super lecker
  • Asmodeus 31.07.2020 12:20
    Highlight Highlight "Ostschweizer Volg-Filiale tappt in Rassismusfalle"

    Korrektur.

    "Rassistische Werbung in Ostschweizer Volg-Filiale"


    Das hat nichts mit Falle zu tun wenn eine Mitarbeiterin ihren Rassismus offen als Scherz auslebt.
    • Bruno Wüthrich 31.07.2020 15:18
      Highlight Highlight Ob die Mitarbeiterin rassistisch ist, weiss ich nicht.

      Die Werbung ist aber ganz bestimmt nicht rassistisch.
    • Rabbi Jussuf 31.07.2020 15:20
      Highlight Highlight Kannst du mal erklären, was genau an dem Spruch rassistisch sein soll?



      Nein?




      Dacht ichs mir doch!
    • Asmodeus 31.07.2020 22:51
      Highlight Highlight Ich könnte es Dir erklären Rabbi.

      Aber Du würdest es nicht verstehen (wollen)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 31.07.2020 12:16
    Highlight Highlight «Tappt in Rassismusfalle»?

    Wohl eher: Volg-Filiale stimmt mit vermeintlich sauglattem Spruch in das Stammtisch-Klagen über Maulkörbe und politische Korrektheit ein.

    Diese Art von Humor sagt mehr über die Gesinnung des Urhebers, als diesem lieb sein sollte. Aber hey: Als Volg-Filiale in der Ostschweiz dürfte man mit diesem Mist nicht viele Kunden vergraulen. Aus dem Kaff, für das Kaff, quasi.
    • Lienat 31.07.2020 16:57
      Highlight Highlight Womit Du Dich übrigens gerade höchst diskriminierend über die Ostschweiz geäussert hast.
    • PaLve! 31.07.2020 17:34
      Highlight Highlight Blablabla
      Ich finde es auch nicht so lustig.
      Würde ich das sehen würde ich einfach weiterlaufen und hätte es nach 5 Minuten vergessen und das wars dann.
    • Froggr 31.07.2020 18:25
      Highlight Highlight Magnum: Ich verstehe schlicht nicht, wie Menschen (du bist ja kein Einzelfall) so einen Text verfassen können. Oben schreibst du wie schlecht Rassismus ist und im gleichen Absatz beleidigst du alle Ostschweizer und schmeisst sie in einen Topf. Ernsthafte Frage: Merkt ihr das nicht oder habt ihr euch wirklich so auf das Thema eingeschossen dass es euch egal ist?
  • ThePower 31.07.2020 12:14
    Highlight Highlight Oh Nein, dieses Fass jetzt bitte nicht nomals aufmachen, äs längt🤯
  • Eboron 31.07.2020 12:14
    Highlight Highlight Typischer Boomer Joke
    • Calvin Whatison 31.07.2020 16:57
      Highlight Highlight Upps vertippt. Da Bitte ⚡️. So jetzt stimmt’s wieder. 😂😂😂
    • dan2016 31.07.2020 17:58
      Highlight Highlight Boomer darf man denken und aussprechen. Die anderen Kategorien, in denen du Leute einsortierst, wären vermutlich politisch unkorrekt. Warum?
    • Froggr 31.07.2020 18:25
      Highlight Highlight Bin 22. Mache dauern solche Witze.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dä dingsbums 31.07.2020 12:11
    Highlight Highlight Hallo Watson

    "Die Genossenschaft Migros Zürich"

    wäre die Korrekte Bezeichnung des Unternehmens.

  • cool zurich boy 31.07.2020 12:08
    Highlight Highlight Obwohl ich vom Prinzip her für die Abschaffung des Wortes "Mohrenkopf" bin, finde ich diesen ironischen Fingerzeig gelungen. Man muss jetzt aufpassen, dass nicht jeder HUmor verboten wird. BsP. NYT: Verbot von Cartoons und Karikaturen.
  • DonVito 31.07.2020 12:07
    Highlight Highlight Ich persönlichs finds witzig😂Aber eben, man kann es in der heutigen Zeit nicht jedem recht machen🤦Traurig eine Welt, in der man nichts zu motzen hätte.... Traurige Gesellschaft
  • fidget 31.07.2020 12:06
    Highlight Highlight Das ist weder politisch korrekt formuliert, noch sonderlich lustig. Eiweissmasse kann per se keinen Migrationshintergrund haben, da sie nicht auswandern kann. Nennt sie entweder Mohrenköpfe (Produktname des Herstellers) oder schlicht und unverfänglich Schaumküsse.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 31.07.2020 14:36
      Highlight Highlight Ui bei den Blitzern muss ich sagen, glaube ich doch langsam auch an die Trollgeschichten die man hier immer wieder mal liest.
    • fidget 31.07.2020 15:42
      Highlight Highlight Ich weiss jetzt gar nicht, was es an meinem Kommentar zu blitzen gibt? Inhaltlich stimmt doch was ich schreibe.
      Vermutlich fühlen sich die Blitzer nur durch das Wort "Mohrenkopf" derart getriggert. Da kann ich nichts dafür, dass Dubler sie unter diesem Namen verkauft.
    • HugoBalls 31.07.2020 16:21
      Highlight Highlight Schaumküsse hört sicher aber echt ungeil an. Die Schoggi beim Mohrenkopf hat einen Migrationshintergrund, daher schon witzig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Buchstabe I 31.07.2020 12:06
    Highlight Highlight Nennen wir sie doch "Bünzlichöpf" den ganzen SJW zu Ehren 🙄
    • Bartli, grad am moscht holä.. 31.07.2020 14:56
      Highlight Highlight Den gibts ja. Hat ein bäcker doch vor ein paar wochen lanciert
    • Der Buchstabe I 31.07.2020 15:09
      Highlight Highlight Geil :D
  • Sir Albert 31.07.2020 12:03
    Highlight Highlight Aus der Ostschweiz, der Region mit den wohl fürchterlichsten Dialekten schweizweit. Bin übrigens selber Ostschweizer.
    • 5er unds Weggli 31.07.2020 15:43
      Highlight Highlight Appenzeller Dialekt mag ich aber sehr.
    • Calvin Whatison 31.07.2020 16:59
      Highlight Highlight Sie waren wohl noch nie im Wallis gell. 😂😂😂
  • Randy Orton 31.07.2020 11:58
    Highlight Highlight Rassismus bei Volg ist also „ Ton eindeutig verfehlt“. Und natürlich wieder in der Ostschweiz, hat man ja bereits bei den FC St. Gallen Fans bemerkt, wie primitiv rassistisch sie „Mohrenkopf“ als Schimpfwort benutzen.
    • dan2016 31.07.2020 18:01
      Highlight Highlight 😍Bravo, DIE Ostschweizer und DIE St. Gallenfans generalisieren Menschen in Kategorien, würdest du nie machen
  • Turicum04 31.07.2020 11:55
    Highlight Highlight Es ist bedenklich, wie man sich über Flüchtlinge lustig macht! Flüchtlinge sind unsere Zukunft: Sie füllen die leere AHV Kasse! Zudem sind diese Leute hoch intelligent, gebildet und fleissig. Da können sich viele Politiker aus dem rechten Flügel eine Scheibe abschneiden.
    • Asmodeus 31.07.2020 15:17
      Highlight Highlight Migrationshintergrund. Nicht Flüchtlinge.

      Migrationshintergrund bedeutet in der Schweiz so ziemlich die Mehrheit wenn man 4-5 Generationen zurück geht.

      Da hat doch jeder französische/deutsche/italienische/sonstige Vorfahren :)
    • Bruno Wüthrich 31.07.2020 15:23
      Highlight Highlight Denken sie bei Schokolade tatsächlich an Flüchtlinge?

      Das wäre dann in der Tat fast ein wenig rassistisch.
    • Froggr 31.07.2020 18:31
      Highlight Highlight 1. Ging es nicht primär um Flüchtlinge sondern ganz einfach um Menschen mit Migrationshintergrund.
      2. Ist das mit der Bildung kompletter Humfug und das weisst du.
      3. Dass sie alle Fleissig sind stimmt auch nicht. Sicher gibt es viele die Gerne arbeiten würden, Wirtschaftsflüchtlinge sind aber sicherlich nicht hier um fleissig mitanzupacken. Sonst könnten sie dies ja auch im Heimatsland machen, oder?
      4. Werden sie sicher nicht unsere AHV sanieren, da sie sobald es in ihrem Heimatsland besser wird wieder gehen müssen. Ich denke das Prinzip des Flüchtlingsgesetz kennst du?
  • Ösi_Schweizer 31.07.2020 11:43
    Highlight Highlight Wird langsam schwierig hier noch die richtige Wortwahl zu finden 💁
    • Asmodeus 31.07.2020 12:21
      Highlight Highlight Schokokuss
      Schoggikuss
      Schaumkuss


      Bang. 3 Möglichkeiten in 5 Sekunden.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 31.07.2020 14:58
      Highlight Highlight Asmodeus. Das ist sexistisch und pervers 😱😉
    • I don't give a fuck 01.08.2020 09:06
      Highlight Highlight Asmodeus, du hast sicher beim "Winnetou-Skandal" ganz vorne mitdiskutiert...
  • Calvin Whatison 31.07.2020 11:43
    Highlight Highlight Darf ich denn noch Sugus sagen?😂😂😂🤦🏻‍♂️
    • arpa 31.07.2020 12:01
      Highlight Highlight Sugus darf nur noch rückwärts laut ausgesprochen werden!
    • Luca Regnipuzz 31.07.2020 13:22
      Highlight Highlight @arpa: übrigens ist auch die fast gleich schmeckenden Maoam ein Anagramm
    • SirG 31.07.2020 21:26
      Highlight Highlight @luca regnipuzz: Und wenn man beim Wort Freibier den Buchstaben „F“ ans Ende stellt und das Wort anschliessend rückwärts gelesen wird, Wirts wieder Freibier 🤗
  • chrissy_dieb 31.07.2020 11:36
    Highlight Highlight Das zeigt schön die Problematik:

    - politisch korrekt formuliert im falschen Kontext (eben die Eiweissmasse mit Migrationshintergrund) -> ist rassistisch
    - ein veraltetes Wort in einem ganz normalen Kontext (eben der Mohrenkopf für ein Gebäck) -> dahinter steckt keine böse Absicht.

    Benehmen wir uns doch erwachsen und urteilen über gemeine und herablassende Haltungen/Aussagen statt auf die Barrikaden vor einem Detailhändler zu gehen. Damit wäre allen mehr gedient.




    • Cityslicker 31.07.2020 14:25
      Highlight Highlight Du glaubst also, das Eiweiss wurde importiert? 🤣
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 31.07.2020 14:32
      Highlight Highlight einer Eiweissmasse einen Migrationshintergrund zu unterstellen ist politisch nicht korrekt, oder verwendet Dubler keine Schweizer Eier für die Eisweissmasse?
    • Bruno Wüthrich 31.07.2020 15:27
      Highlight Highlight Das hat mit politisch korrekt nichts zu tun. Es ist einfach nur faktisch falsch, wenn gesagt wird, ein Gegenstand, Rohstoff, Inhaltsstoff etc. sei migriert. Was von ausserhalb kommt, wird importiert.

      Die Werbung ist trotzdem witzig. Niemand wird damit rassistisch beleidigt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vergugt 31.07.2020 11:35
    Highlight Highlight Hey Watson, besonders cool fände ich, wenn ihr selbst einfach "Schokoküsse" oder "Schaumküsse" benutzt.

    Zum Artikel selbst: war eine unnötige Aktion der Volg-Mitarbeiterin, aber die Reaktion von Volg scheint angemessen. Tja.

    Sonniges Wochenende wünsche ich allen!
    • Gwdion 31.07.2020 12:03
      Highlight Highlight Dem schließe ich mich an. Ebenso ein schönes Wochenende!
    • Maragia 31.07.2020 13:19
      Highlight Highlight Küsse finde ich sexistisch. Sind diese denn nur männlich oder weiblich? Ist das Genderneutral?
    • Stefanix19 31.07.2020 13:27
      Highlight Highlight Oder einfach Mohrenkopf wie sie vom Hersteller genannt wird. Ich weiss, ich bin für einige jetzt ein Rassist. Man kann es auch übertreiben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • A.C 31.07.2020 11:33
    Highlight Highlight ❄❄❄
    • Magnum 31.07.2020 12:19
      Highlight Highlight Die wahren Snowflakes sind Rassisten und Chauvinisten, die am Stammtisch übelstes Zeug raus lassen und zugleich meinen, dass man in der Schweiz nicht mehr sagen dürfe, was man denke.

      Sie widerlegen ihre eigene Behauptung und tragen ihren Ungeist und ihre Vorurteile offen zu Tage. Intelligent geht anders, oder?
    • I don't give a fuck 31.07.2020 14:41
      Highlight Highlight Währenddessen verelenden Kinder in Afrika an Hungersnot, wenn hier die ach so sozial engagierte Heuchlertruppe über den Namen von Süssgebäcken Demos veranstaltet und Stunden damit verbringt, sich mit Nonsense zu beschäftigen und Nerven zu strapazieren. Afrika ist all den Helden dankbar!
    • Froggr 31.07.2020 18:34
      Highlight Highlight Magnum: Das wäre doch dein feuchter Traum. Dass man diese Dinge eben nicht mehr sagen darf. Dann haben die Stammtischrassisten also gar nicht so unrecht.
  • N. Y. P. 31.07.2020 11:31
    Highlight Highlight Ich finde es lustig.

    Item.

    «Vor dem Hintergrund der kontrovers geführten öffentlichen Diskussion über die korrekte Bezeichnung von Süssigkeiten, Ortsnamen und weiteren Namensgebungen wurde hier der Ton eindeutig verfehlt», so Covre.

    Weil es heute heiss ist, habe ich den Namen von Volg-Mediensprecherin Covre zuerst als Covfefe gelesen.

    Covfefe hat sogar in wikipedia einen eigenen Eintrag.
    Benutzer Bild
  • Andreas Karz 31.07.2020 11:30
    Highlight Highlight Volg, you made my day 😁
  • CaiPBar7Brutal 31.07.2020 11:28
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
    • Asmodeus 31.07.2020 12:22
      Highlight Highlight Ja so stelle ich mir in etwa die Leute vor die sich aufregen wenn sie nicht mehr rassistisch sein dürfen.
    • Froggr 31.07.2020 18:35
      Highlight Highlight Asmodeus: Du hast gerade eine Gruppe in einen Topf geworfen und sie zudem nach ihrem Aussehen kategorisiert. Das ist rassistisch. Ernsthafte Frage: Merkt ihr das nicht oder habt ihr euch so reingesteigert, dass es euch einfach egal ist wenn ihr genau das tut, was ihr anderen vorwerft?
  • 155West 31.07.2020 11:25
    Highlight Highlight «Mit Schoggi überzogni Eiwiissmassä mit Migrationshintergrund»? Also das versteh ich jetzt wirklich nicht. Da versuchen uns Dubler und alle empörten Schneeflöcklis doch schon die ganze Zeit davon zu überzeugen, dass "Mohrenkopf" nichts mit "Mohr" zu tun habe?
    • Ökonometriker 31.07.2020 13:23
      Highlight Highlight @155West: ist das so?
      Das Wort Mohr ist traditionell nichts Schlimmes, sondern bezeichnet die heiligen Mauren die angeblich ihr Leben liessen weil sie nicht Christen morden wollten. Sie haben nicht nur ein Süssgebäck und den 22. September als Namenstag, sondern auch ganze Ortschaften (Möriken und St. Maurice, wo die meisten von ihnen getötet worden seien). Einer von ihnen, dem die Flucht nach Solothurn gelang aber der dort ermordet wurde, erhielt sogar eine ganze Kathedrale - die schöne St. Ursenkathedrale.

      Soll man das wirklich alles umbenennen weil Amis 1000 Jahre später Sklaven hielten?
    • 155West 31.07.2020 16:47
      Highlight Highlight @Ökonometriker: So zu tun, als wäre der Begriff Mohr nicht schon seit Jahrhunderten negativ konnotiert ist glatter Geschichts- und Sprachrevisionismus. Natürlich gibt's auch die von Dir beschriebene Verwendung, aber das ist nun mal schlicht nicht die ganze Wahrheit und schon gar nicht Standard. Selbst Idiotikon, Grimm etc. sehen das so...

      Aber ich bin mir sicher, bei Dir zuhause weht auch eine Hakenkreuzfahne, weil Du Dir schliesslich das hinduistische Glücksymbol nicht nehmen lassen willst, bloss weil die Deutschen in den 30ern und 40er ein paar Juden ermordet haben.
    • 155West 31.07.2020 16:53
      Highlight Highlight Apropos Geschichtsrevisionismus: Wie mittlerweile eigentlich auch jedem letzten Bünzli klar sein müsste: Auch Schweizer besassen Sklaven in den Amerikas. Es war gar ein St. Galler, der als einer der ersten überhaupt Schwarze in die Amerikas verkaufte. Aber zum Glück gibt's ja die "Amis", da können wir mit unseren sauberen Fingern stets auf andere zeigen. Und während man dann wieder tobt, wenn in der CH angeblich zu wenig Schweizer Geschichte unterrichtet wird, versteht man ja unter Schweizer Geschichte ja doch bloss Tell und Reduit, aber sicher nicht Sklaverei und Apartheid in Südafrika...
  • G. Samsa 31.07.2020 11:23
    Highlight Highlight Ich finde es ok wenn das Personal darauf hingewiesen wird dass ein solcher "Witz" vielleicht nicht für alle lustig ist.
    Ist die zuständige Person einsichtig ist es damit auch erledigt.
    Wenn nicht, können wir uns dann immer noch empören und einen Shitstorm lostreten.
  • Felix Meyer 31.07.2020 11:22
    Highlight Highlight Finde ich gut. Zeigt schön auf, wie lächerlich diese Diskussion eigentlich ist.
    Solange die Dinger vom Hersteller so genannt werden, heissen sie eben so. Und wenn der Hersteller den Namen ändert, dann heissen sie eben anders.
    Wir haben definitiv grössere Probleme als den Namen eines Süssgebäcks.
    • ChlyklassSFI 31.07.2020 11:29
      Highlight Highlight Die Diskussion ist nicht lächerlich. Sprache gestaltet. "Schlitzaugenköpfe" würde man auch nicht verkaufen.
      Ich habe häufig folgenden Verdacht: Leute, denen die Sprache nicht wichtig ist, ist auch der Rest nicht wichtig.
    • Amras 31.07.2020 11:33
      Highlight Highlight So lächerlich, dass hier ein Artikel erscheint, den sie auch noch kommentieren. Und etwa genau so dämlich, wie wenn ich sagen würde, dass so ein Spruch ja aus der ländlichen Ostschweiz stammen muss.
    • ingmarbergman 31.07.2020 11:45
      Highlight Highlight Rassismus beginnt im Kopf.

      Mit dem Argument „Wir haben defintiv grössere Probleme“ wurde auch Sklaverei und Diskriminierung von Juden verharmlost.
    Weitere Antworten anzeigen

Franziskus im Vatikan – oder der «letzte Aufschrei einer sterbenden Religionsdiktatur»

Der Vatikan bestimmt, dass in Zukunft ausschliesslich geweihte Geistliche Pfarrgemeinden leiten dürfen. Für viele Pfarreien ist dies ein Desaster.

Wie wurde er gefeiert, als er den katholischen Thron bestieg: Die Kirche jubelte, als Papst Franziskus das Pontifikat 2013 übernahm. Als Papst der Armen, wurde er gefeiert. Bescheiden, unkonventionell, volksnah. Einer, der den hedonistischen Vatikan aufmischen und einen neuen Stil in die Kirche bringen werde.

Und heute?

Die Bilanz ist alles andere als berauschend. Der argentinische Papst erweist sich als konservativ und in religiösen und theologischen Fragen mehr als traditionell. Von Aufbruch …

Artikel lesen
Link zum Artikel