DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Liefere statt lafere»

Liebe Leichtathleten, willkommen an der EM in Zürich – hier sind acht einheimische Redewendungen, die Sie kennen müssen

Die Zürcher sind ein eigenes Völkchen und gewisse Redewendungen könnten bei den rund 1400 EM-Teilnehmern aus 50 europäischen Ländern für Erstaunen sorgen. Watson hilft der Völkerverständigung mit einem Crashkurs auf die Sprünge. 



1. «De Gschider git na, de Esel bliibt stah»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/rimax420

2. «Wenn jede für sich luegt, isch für alli gluegt»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/mafiasproductions

3: «Liefere statt lafere»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/Cyrus Hostetler

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/cyrus hostetler

4. «E Schwalbe macht no kein Summer»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/Doge Dumbroski

5. «Da chasch de Hase gäh»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/sportsnetwork

6. «Chasch nöd s'Föifi und s'Weggli ha»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/thecurrentresident

7. «Keis Bier vor Vier»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/SPSTRITEAM

8. «De Schnäller isch de Gschwinder»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/BeijingCream

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wahrscheinlich mein bestes Rennen überhaupt»: Schweizerinnen begeistern in Zürich

Ajla Del Ponte wird bei Weltklasse Zürich Dritte über 100 m. Damit ist sie für die beste Schweizer Klassierung beim Diamond-League-Final im Letzigrund verantwortlich.

Del Ponte und Mujinga Kambundji pushen sich gegenseitig. Im Letzigrund lieferten sich die beiden einmal mehr ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Del Ponte bei einem Rückenwind von 0,6 m/s in 10,93 Sekunden um ein Hundertstel zu ihren Gunsten entschied. Während die 25-jährige Tessinerin den eigenen Schweizer Rekord um drei Hundertstel …

Artikel lesen
Link zum Artikel