DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cristiano Ronaldo konnte sich gegen Leicester keine einzige Torchance herausspielen.
Cristiano Ronaldo konnte sich gegen Leicester keine einzige Torchance herausspielen.Bild: keystone

ManUnited im 30. Auswärtsspiel wieder geschlagen – Chelsea bleibt dank Chilwell Leader

In der 8. Runde der englischen Meisterschaft setzt sich Manchester City um drei Punkte von Manchester United ab. Die «Citizens» schlagen Burnley 2:0, die United verliert 2:4 in Leicester. Souverän bleiben Leader Chelsea und Liverpool.
16.10.2021, 20:3316.10.2021, 20:38

Leicester – ManUnited 4:2

Nach zuvor 29 ungeschlagenen Auswärts-Auftritten in der Premier League muss YBs Champions-League-Gegner Manchester United in der Fremde erstmals wieder als Verlierer vom Platz. Gegen Leicester City setzte es eine verdiente 2:4-Niederlage ab. Mason Greenwood brachte die «Red Devils» nach 19 Minuten zwar in Führung, Youri Tielemans schlug für die Gastgeber mit einem gekonnten Heber aber noch vor der Pause zurück.

Heiss wurde es in der Schlussphase: Çaglar Söyüncü brachte Leicester in der 78. Minute in Führung, doch Marcus Rashford glich bereits vier Minuten später wieder aus. Doch auch Leicester schlug sogleich zurück: Jamie Vardy sorgte in der 83. Minute für das 3:2 und Patson Daka erzielte in der Nachspielzeit schliesslich noch den 4:2-Endstand. Zum enttäuschenden Auftritt der United passte, dass Cristiano Ronaldo sich nicht einmal eine reelle Chance erarbeitete.

Auf United-Coach Ole Gunnar Solskjaer dürften nun ungemütliche Tage zukommen. Die kommenden Premier-League-Gegner der «Red Devils» heissen Liverpool, Tottenham und Manchester City. In der Champions League geht es zudem zweimal gegen Atalanta Bergamo.

Leicester City - Manchester United 4:2 (1:1)
32'219 Zuschauer.
Tore: 19. Greenwood 0:1. 31. Tielemans 1:1. 78. Söyüncü 2:1. 82. Rashford 2:2. 83. Vardy 3:2. 91. Daka 4:2.

Greenwood trifft zum 1:0 für ManUnited.Video: streamja
Tielemans zirkelt den Ball zum 1:1 für Leicester in den Winkel.Video: streamja
Söyüncü bringt Leicester mit 2:1 in Führung.Video: streamja
Rashford gleicht zum 2:2 für die United aus.Video: streamja
Vardy bringt Leicster postwendend wieder mit 3:2 in Führung.Video: streamja
Das 4:2 für Leicester durch Patson Daka. Video: streamja

Brentford – Chelsea 0:1

Ein Tor von des englischen Nationalverteidigers Ben Chilwell unmittelbar vor der Pause reichte Chelsea für einen 1:0-Sieg bei Neuling Brentford aus. Dabei haben die «Blues» auch Glück, dass die «Bees» in Form von Bryan Mbeumo nach 22 Minuten nur den Pfosten treffen.

Der starke Aufsteiger aus Brentford gibt sich auch nach Seitenwechsel nicht auf und verzeichnet in Form von Unglücksraben Mbeumo einen weiteren Pfostentreffer, schlussendlich rettet Chelsea den Sieg allerdings über die Zeit.

Brentford - Chelsea 0:1 (0:1)
32'219 Zuschauer.
Tor: 45. Chilwell 0:1.

Das 1:0 für Chelsea durch Chilwell.Video: streamja

ManCity – Burnley 2:0

Manchester City dagegen gegen den sieglosen Zweitletzten Burnley weitaus höher gewinnen müssen als durch die Tore von Bernardo Silva und Kevin De Bruyne. Allein Riyad Mahrez scheiterte bei mehreren guten Möglichkeiten. Bei der besten traf der Algerier die Latte. Dank des 2:0-Siegs bleibt das Team von Pep Guardiola aber in der Spitzengruppe.

Manchester City - Burnley 2:0 (1:0)
Tore: 12. Bernardo Silva 1:0. 71. De Bruyne 2:0.

Bernardo Silva bringt die «Citizens» mit 1:0 in Front.Video: streamja
De Bruyne sichert ManCity mit dem 2:0 den Sieg.Video: streamja

Watford – Liverpool 0:5

Der FC Liverpool bleibt in der Premier League weiter ungeschlagen und setzt sich vorläufig an die Tabellenspitze. Die «Reds» setzten sich beim FC Watford nach einer überlegenen Vorstellung souverän mit 5:0 durch. Sadio Mané, der zum 100. Mal in der höchsten, englischen Spielklasse traf, Firmino mit einem Hattrick und Mohamed Salah mit einem Traumsolo schossen die Tore für das Team von Trainer Jürgen Klopp.

Damit missglückte das Debüt von Claudio Ranieri wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag deutlich. Der Italiener hatte den FC Watford vor der Länderspielpause als Chefcoach übernommen. Für Ranieri, der bei 226 Premier-League-Spielen auf der Bank sass und Leicester 2016 sensatinell zum Titel führte, war es die bisher höchste Pleite in England.

Watford - Liverpool 0:5 (0:2)
21'085 Zuschauer.
Tore: 9. Mané 0:1. 37. Firmino 0:2. 52. Firmino 0:3. 54. Salah 0:4. 91. Firmino 0:5. (pre/sda)

Mané eröffnet mit dem 1:0 den Torreigen.Video: streamja
Firmino muss beim 2:0 nur den Fuss hinhalten.Video: streamja
Beim 3:0 schnürt Firmino seinen Doppelpack.Video: streamja
Salah tanzt beim 4:0 für die «Reds» alle aus.Video: streamja
Firmino macht kurz vor Schluss mit dem 5:0 seinen Hattrick perfekt.Video: streamja

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

YB schlägt ManUnited – und die Kommentatoren drehen völlig durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BVB storniert wegen Corona-Lage alle 67'000 Tickets fürs Bayern-Spiel
Am Samstag trifft Borussia Dortmund im Topspiel der Bundesliga auf Bayern München. Der BVB hat heute der Politik vorgegriffen – und hat aufgrund der heiklen Corona-Lage die Tickets für das Spiel bereits storniert.

Borussia Dortmund storniert die bereits verkauften Tickets für das Topspiel gegen Bayern München. Der Grund dafür ist, dass der Bundesligist mit einer coronabedingten Reduzierung der Stadionkapazität durch die Landesregierung in den kommenden Tagen rechnet. Alle auf Basis der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehenden 67'000 Karten für die Partie an diesem Samstag waren laut BVB bereits verkauft gewesen. Die Ticketkäufer erhalten ihr Geld zurück.

Zur Story