DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vonn erleidet Haarriss im Knie: Sie will «warten und schauen, ob sie morgen starten kann»

Die Amerikanerin Lindsey Vonn kommt beim Super-G in Soldeu in Andorra schwer zu Sturz. Sie muss mit dem Rettungsschlitten abtransportiert werden. Womöglich startet sie am Sonntag doch.
27.02.2016, 19:4827.02.2016, 19:51

Der immer stärker gewordene Schneefall wurde Lindsey Vonn zum Verhängnis. Die Amerikanerin, bis zu diesem Zeitpunkt mit Bestzeit unterwegs, tat nach rund 50 Fahrsekunden einen zunächst nicht sehr spektakulär wirkenden Sturz. Doch dann blieb die Leaderin im Gesamt-Weltcup im Schnee liegen. Mit dem Rettungsschlitten musste die Amerikanerin, die sich das linke Knie hielt, abtransportiert werden.

Am Abend machte es den Anschein, als sei die Verletzung doch nicht so schwer wie ursprünglich befürchtet. Jedenfalls hoffte Vonns Trainer auf eine Teilnahme an der Kombination vom Sonntag. «Wir arbeiten hart daran, dass sie starten kann», sagte Paul Kristofic, der Coach der US-Frauen am Samstag Abend. «Sie ist ein harter Knochen, man sollte nie unterschätzen, wozu sie in der Lage ist.» Auf entsprechende Nachfragen nach der Art und Schwere der Verletzung machte Kristofic keine Angaben. «Ich habe dazu keine spezifischen Informationen», sagte er.

Der Sturz sah nicht sonderlich schlimm aus – was sind die Folgen für Lindsey Vonn?
streamable

>>> Hier geht es zum Rennbericht

Den allerschlimmsten Befürchtungen setzte Lindsey Vonn am Abend gleich selber ein Ende. Über das soziale Netzwerk «Instagram» liess sie verlauten, dass sie am linken Knie eine Stressfraktur erlitten hat. Damit scheint sogar die Teilnahme am Kombinationswettkampf vom Sonntag möglich zu sein. «Ich schaue, wie ich mich fühle, und werde dann über den Start entscheiden», schrieb sie weiter. Endgültigen Aufschluss über die Verletzung soll eine MRI-Untersuchung am Montag bringen.(zap/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Lara Gut-Behrami und das Heimweh im Weltcup: «Es fällt mir je länger, desto schwerer»

Lara Gut-Behrami verspürt auf der Welttournee der Skirennfahrerinnen zusehends Heimweh. Doch die Tessinerin hat ihren Weg gefunden, damit umzugehen. Die Vorbereitung auf die Olympia-Saison verlief vielversprechend.

Das Gesicht unter einer Maske vergraben, ein Baseballcap als Schattenspender vor dem Scheinwerferlicht: Vor dem Saisonstart der alpinen Skirennfahrerinnen am Samstag in Sölden gab sich Lara Gut-Behrami so zugeknöpft wie meistens im Vorfeld von Rennen. Dabei versteckte die Tessinerin keineswegs negative Gefühle, im Gegenteil. Nach zweimal WM-Gold in der Vorsaison, sechs Weltcupsiegen, dem 2. Schlussrang im Gesamtweltcup und reibungsloser Vorbereitung sind die Voraussetzungen gegeben für einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel