Huawei
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Feb. 18, 2020 photo, a view of the latest version of Chinese tech company Huawei’s folding smartphone, the Mate Xs, on display,  at a press preview in London It’s the company’s first folding device to be available internationally and will compete in the niche category with new models from Samsung and Motorola. The company used a video livestream for the phone’s debut instead of a press launch originally planned at a mobile tech show in Spain that was cancelled over worries about the virus outbreak. (AP Photo/James Brooks)

Das Huawei Mate Xs. Bild: AP

Huaweis neues Falt-Handy kommt am 16. März in die Schweiz und der Preis toppt jedes iPhone

Huawei hat das Mate Xs enthüllt. Das Smartphone lässt sich zu einem kleinen Tablet auffalten – und kostet ein kleines Vermögen.



Der Mobile World Congress, das jährliche Stelldichein der Mobilfunk- und Smartphone-Firmen in Barcelona, fällt wegen des Coronavirus aus. Huawei hat dies nicht davon abgehalten, heute in Spanien trotzdem seine neuen Geräte zu präsentieren.

Huawei hat die zweite Generation seines Falt-Smartphones vorgestellt. Das Mate Xs.

Bild

Bild: watson

Zusammenklappt hat es ein 6,6 Zoll grosses Display. Was sofort auffällt, es fühlt sich ziemlich schwer an.

Bild

Bild: watson

Wie der Vorgänger, der 2019 nur in China verkauft wurde, kann es zu einem kleinen Tablet (8 Zoll) aufgefaltet werden.

Bild

Bild: watson

Das OLED-Display zeigt am Knick wiederum leichte Wellen.

Bild

Bild: watson

Das Mate Xs kommt mit 8 GB RAM und 512 GB Speicher. Es sieht auf den ersten Blick genau gleich aus wie der Vorgänger.

Bild

Aufgeklappt ist das Tablet mit 5,4 mm sehr flach. Bild: watson

Das neue Mate Xs hat aber ein verbessertes Scharnier, um die Stabilität und Langlebigkeit zu erhöhen.

Bild

Die Dreifach-Kamera besteht aus einer Hauptkamera (40 MP), einer 8-Megapixel-Linse für den Zoom (3x optisch) sowie eine 16-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera. Bild: watson

Zudem ist der aktuelle Prozessor Kirin 990 mitsamt 5G-Modem verbaut.

Bild

Bild: watson

Der Akku fasst 4500 mAh und ist mit dem 55-Watt-Netzteil in einer halben Stunde zu 85 Prozent befüllt.

Bild

Bild: watson

Das Mate Xs im Vergleich zu Samsungs Galaxy Fold (links).

Bild

Im Unterschied zu Samsungs Falt-Handys mit aussen liegenden Mini-Anzeigen und innen liegendem Haupt-Display lässt sich das Mate X auch im zugeklappten Zustand ganz normal bedienen. Bild: watson

Das Mate Xs ist mit maximal 11 mm deutlich dünner als das Galaxy Fold.

Bild

Bei Samsung (links) ist das innen liegende Haupt-Display im zugeklappten Zustand geschützt, bei Huawei nicht. Bild: watson

Links das Galaxy Fold, rechts das neue Mate Xs.

Bild

Bild: watson

Das auffaltbare Gerät kommt mit Android 10 und Huaweis aktueller EMUI-10-Benutzeroberfläche, aber ohne Google-Dienste.

Bild

Die Displayfolie darf, wie bei Falt-Handys üblich, nicht entfernt werden. bild: huawei

Die Google-Dienste hat Huawei durch die eigenen Huawei Mobile Services (HMS) ersetzt. Doch noch ist die Auswahl im eigenen App-Store namens AppGallery stark eingeschränkt.

Bild

Immerhin, die watson-App gibt er bereits in der AppGallery. bild: huawei

Das Mate Xs kann bei uns ab dem 2. März vorbestellt werden. Verfügbar ist es ab dem 16. März. Preis 2499 Franken.

Bild

Bild: watson

Nachdem Huaweis erstes Falt-Gerät 2019 nur in China erschienen ist, wird die zweite Generation, die eigentlich eher ein Upgrade ist, auch bei uns verkauft. Ob das ohne Google-Apps viel Sinn macht, ist natürlich eine andere Frage.

Der Vorgänger, das Mate X von 2019, hat uns ziemlich gut gefallen, allerdings konnten wir nach unserem Kurztest nichts über die Langlebigkeit des Foldables sagen. Das neue Mate Xs habe ein verbessertes Scharnier, um die Stabilität und Langlebigkeit zu erhöhen, betont Huawei. Das neue Scharnier soll denn auch ein Grund sein, warum der Preis so hoch ist. Huawei spricht von Materialien im Falt-Handy, die drei Mal teurer als Gold seien.

Zudem ist neu der aktuelle Prozessor Kirin 990 mitsamt 5G-Modem verbaut. Dies sagte Richard Yu, Chef der Consumer-Parte von Huawei, während der Präsentation.

Das Mate Xs im ersten Testvideo:

abspielen

Video: YouTube/Mrwhosetheboss

Nebst neuen Smartphones, Tablets und Laptops drehte sich heute vieles um Software, da die Chinesen aufgrund des US-Banns gegen Huawei notgedrungen eine Alternative zu Googles App-Store (Playstore) aufbauen müssen. Huawei entwickelt daher seine AppGallery als Alternative zu den App-Stores von Google und Apple. Die AppGallery sei bereits in über 170 Märkten verfügbar und mittlerweile der drittgrösste App-Store. Auch die watson-App ist für die AppGallery verfügbar.

Ein ausführlicher Bericht zu Huawei folgt morgen Dienstag.

(oli)

Huaweis Falt-Smartphone Mate X von 2019 im Überblick:

Huaweis Falt-Smartphone Mate X kostet 2500 Franken

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

76
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ricardo Tubbs 25.02.2020 09:47
    Highlight Highlight 2500 steine, um ein bisschen WhatsApp zu benutzen und das wetter zu googlen...
  • Licorne 25.02.2020 08:09
    Highlight Highlight Mein Handy muss was aushalten. Zu oft landet es versehentlich in der Ecke eines Raums. Nicht aus Wut.. ich bin halt ganz einfach ein Schussel :-)

    Deshalb ist es immer in einem Case und hat eine Panzerglas-Folie. Das verlängert die Lebenszeit massiv.

    Ein sinnvolles, klappbares Case stelle ich mir für ein Klapphandy aber schwierig vor. Auch müsste es ein klappbares Panzerglas geben.. allein das wäre dann wohl so teuer wie mein aktuelles Handy, wenn ich mir den Preis für dieses Teil ansehe :-D

    Ja.. innovativ und gäbig ist es natürlich. Aber nichts für mich.
  • nick11 25.02.2020 07:44
    Highlight Highlight Macht doch einfach 2 Geräte mit jeweils einer komplett randlosen Seite die sich über ein Magnetschnappverschluss zusammen hängen lassen.
    Auf der Seite könnte man auch eine Klappe machen die beim Zusammenfügen einfährt.
    Damit wäre das Problem vom Zerkratzen gelöst.
  • Burdleferin 25.02.2020 07:18
    Highlight Highlight Dafür würd ich jeden Preis zahlen - mit Google Play Store...
  • T13 25.02.2020 01:09
    Highlight Highlight Nach aktuellem marktvergleich zwischen Huawei und Apple würde ein iFold etwas zwischen 3000 und 4000 Franken kosten. 🤨
    • Hirngespinst 25.02.2020 09:38
      Highlight Highlight Nur noch irre.
  • Mr.President 24.02.2020 22:53
    Highlight Highlight Wenn Apple auf klappphone umsteigt, sag ich bye bye Apple!
  • derlange 24.02.2020 22:46
    Highlight Highlight Warum nützen wir nicht die Smartphone-Rückseite als zweites Display?
    Gibt einige Hersteller die das Potential darin gesehen haben.
    Ich könnte mir Zeit, Kalender, Mail vorstellen, oder eBook Reader - entsperren via Face-ID... keep it simple & stupid
  • derlange 24.02.2020 22:41
    Highlight Highlight 2in1 Tablet und Smartphone.
    Entweder ein temporärer Traum um den Smartphone-Markt aufzufrischen oder wenn es zuverlässig funktioniert wird sich der Tablet-Markt stark verkleinern.

  • one0one 24.02.2020 22:38
    Highlight Highlight Bei all diesen Kommentaren habe ich Angst morgen werde ich gezwungen eines dieser Teile bestellen! :P
    Lasst doch die Firmen Innovation betreiben und seid froh wenn es ein paar wenige kaufen. Die ermoeglichen euch die ganzen ausgreiften Produkte die ihr so moegt ;)
    Cheers
  • luegeLose 24.02.2020 22:02
    Highlight Highlight Keine Ahnung wozu ich so ein fahrbares Mobile benutzen kann. Ok Surfen, Filme etwas unpraktisch. Photoediting zu lahm, und keine Portierung. Abwarten
  • der prophet 24.02.2020 21:20
    Highlight Highlight heckt es endlich. wer iphones liebt, kauft nie im leben ein android phone. da spielt der preis und die ausstattung keine rolle.
  • Satan Claws 24.02.2020 19:11
    Highlight Highlight Anstatt zwei Randlose Displays mit echtem Glas zu verwenden, machen alle so einen unötigen Dreck mit der Lebensdauer einer schlecht gelagerten Kartoffel. Hört auf damit. Ein Flip-Phone mit zwei Displays wäre echt klasse und ein Akku der auch mal etwas mehr als ein Tag hält. Husch husch, bedient mich.
    • Walterf 24.02.2020 22:20
      Highlight Highlight Mein Akku hält locker 2 Tage
  • Päsu 24.02.2020 18:39
    Highlight Highlight 😯 Dafür Kaufe ich mkr gebrauchtwagen... Klar bringe ich die selbst wieder etwas auf vordermann, was auch etwas kostet. Aber 2500.- ist Krank.
    • Satan Claws 24.02.2020 19:14
      Highlight Highlight Wenn der Gebrauchtwagen auch in eine Hosentasche passt nehme ich 3.
    • Päsu 24.02.2020 20:21
      Highlight Highlight Seht her ich habe Geld. Und in die 4. Hosentasch kommt das Huawei Klapphone?
    • Satan Claws 24.02.2020 20:49
      Highlight Highlight @Päsu

      "Seht her ich habe Geld." Nein, ich habe nicht einmal Hosentaschen.
  • Ferranya 24.02.2020 18:23
    Highlight Highlight Noch zu teuer und noch zu "junge" technologie. In ein paar jahren wenn die technik ausgereifter und bezahlbarer wird werd ich mir vielleicht eins holen
  • THEOne 24.02.2020 18:09
    Highlight Highlight jap.... 2,5k für ein handy ohne android und dessen apps... teurer fail
    • Antinatalist 24.02.2020 21:12
      Highlight Highlight Selbstverständlich läuft auf dem Teil Android.
  • Lotus_ 24.02.2020 17:35
    Highlight Highlight "Das Mate Xs kann bei uns ab dem 2. März vorbestellt werden."

    Für einen kurzen Moment hat mein dummes Hirn gedacht, man könne bei Watson jetzt auch Mobiles kaufen.
  • insert_brain_here 24.02.2020 16:22
    Highlight Highlight Ist zwar nichts für mich, aber wenns hilft die Technologie von faltbaren Displays voranzubringen find ichs gut. Irgendwann wird schon jemand was sinnvolles damit bauen.
  • HerbertBert 24.02.2020 16:13
    Highlight Highlight Die gefaltete Version ist 6.6 Zoll. Ach kommt ey. Wenns wenigstens kleiner wäre, dann hätte es noch einen Sinn. Aber auch gefaltet ist es ja ein Tablet...
    • BVB 24.02.2020 17:13
      Highlight Highlight 6.6 Zoll ist kein richtiges Tablet.
    • Normal 24.02.2020 18:26
      Highlight Highlight Ja war auch mein erster Gedanke. 6.6 ist definitiv zu gross, vorallem in Kombination mit der Dicke und dem. Gewicht. In der Hosentasche hat es keinen Platz und man kann genau so ein 8 Zoll Tablet mit sich rumschleppen in der Handtasche / Tasche / Rucksack etc.
  • Bratansauce 24.02.2020 16:08
    Highlight Highlight Ich sehe den Sinn eines quadratischen Displays echt nicht.
    • Anded 24.02.2020 17:40
      Highlight Highlight Naja, die Vertical Video Diskussion fällt weg. 😅
  • fidget 24.02.2020 15:52
    Highlight Highlight Ich kann mir nicht vorstellen, dass das viele kaufen werden für 2500.-. Aber mal von diesem astronomisch hohen Preis abgesehen, muss ich sagen, dass das Huawei optisch ansprechender ist, als das Falthandy von Samsung. Bei dem hat man das Gefühl, dass auf dilettantische Art und Weise zwei Handys mit einem Scharnier verbunden wurden. Das Huawei wirkt da stimmiger. Aber egal, kaufen werde ich es mir dennoch nicht.
    • kruemelmonstah 24.02.2020 18:18
      Highlight Highlight Gebe dir zu 100% recht. Allenfalls kommt das diletantische Samsungdesign daher, dass sie unbedingt die Ersten sein wollten, koste es was es wolle.
      Der erste Release ging ja ziemlich in die Hose und der zweite sieht im Vergleich zu Huawei auch nicht viel besser aus.
  • d-effekt 24.02.2020 15:50
    Highlight Highlight Mal abgesehen von Sinn und Zweck eines Falthandys...

    Wieso ist die Griffleiste rechts? Tippen heute alle linkshändig?
  • Scaros_2 24.02.2020 15:49
    Highlight Highlight Step 1: Berichte über ein neues Falthandy
    step 2: Suche Leute die es getestet habe
    Step 3: Berichte über die instabilität dieser Geräte.

    • Pascal Scherrer 24.02.2020 17:51
      Highlight Highlight Wir würden es durchaus selber testen, wenn es denn Testgeräte geben würde. Und unser Chef bewilligt uns sicher nicht 2500.-, um es selber zu kaufen. 😉
    • TanookiStormtrooper 24.02.2020 23:21
      Highlight Highlight Dann gibts immerhin ein Chefsache mit dem Titel:
      "Der Pascal ist ein noch grösserer Spesenritter als der Nico!" 🤣
  • Bruno S.1988 24.02.2020 15:27
    Highlight Highlight
    Play Icon


    Cooles ausführliches Review von Mr. Whosetheboss, einer meiner lieblings Tech-Youtuber.
  • Tobias W. 24.02.2020 15:25
    Highlight Highlight Viel zu teuer für ein Produkt, welches sehr wahrscheinlich nicht allzu lange „schön“ bleiben wird. Die „beweglichen Teile„ sind schliesslich die Achilles-Ferse jedes technischen Produkts. Das ist bei Elektronik genau dasselbe wie bei Autos und Flugzeugen. Ich kann mir kaum vorstellen, wer so unvernünftig sein soll, um das zu kaufen.. Andererseits, wer sich so eine teure Spielerei leisten kann, dem soll seine Freude gerne gegönnt sein 😊
    • roadster101 24.02.2020 15:52
      Highlight Highlight Ich kenne eine normalverdienerin die sich das Galaxy Fold gegönnt hat. jedem das seine...
    • IchSageNichts 24.02.2020 16:03
      Highlight Highlight Ich kenne einen Normalverdiener der hat sich einen Galaxy Ford gegönnt :)
      Jedem das seine...
    • zeromg 24.02.2020 16:13
      Highlight Highlight @roadster101
      Ich kenne auch "Normalverdiener" die sich ein BMW für über 100000 Fr. gegönnt haben. Sich dies leisten können ist wieder was anders.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DrDeath 24.02.2020 15:19
    Highlight Highlight Tja, nur liegt bei dem Dingens jetzt das - wie wir ja wissen, recht empfindliche - Display an der Aussenseite. Ich glaube, davon werden wir bald nach der Einführung noch etwas zu hören bekommen.
  • Firefly 24.02.2020 15:18
    Highlight Highlight Wie ein SUV, keiner brauchts, 60% werdens kaufen... als Statussymbol.
    • Tobias W. 24.02.2020 15:33
      Highlight Highlight Komischer Vergleich. Das Ding kostet 60 % mehr als das teuerste iPhone! Der Vergleich müsste also ein ‚normaler‘ (zB. VW) SUV sein, welcher 60 % mehr kostet als eine Luxus-Limo. Da wären wir dann bei mindestens 300‘000. So teure SUV‘s gibts sogar, aber es sind wohl nicht ganz 60% der Leute, die sich so einen kaufen.
    • BVB 24.02.2020 15:40
      Highlight Highlight Es werden ganz sicher nicht 60% aller Handy-Nutzer ein faltbares Handy kaufen, geschweige denn dieses Modell.
    • Walterf 24.02.2020 22:22
      Highlight Highlight Firefly, wäre das Leben langweilig, wenn man nur die Sachen kauft, die man braucht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Supermonkey 24.02.2020 15:15
    Highlight Highlight Ein quadratischer Bildschirm. Für welchen Anwendungszweck ist dies sinnvoll? Hmmm...
    Falls sich das Faltzeug wirklich mal durchsetzen sollte kommt bestimmt Apple und macht es richtig, so dass es Sinn macht, beständig ist und zu einem vernünftigen Preis. Oder eben nicht und es bleibt ein temporärer Trend..
    • Pascal Mona 24.02.2020 15:39
      Highlight Highlight Apple zu einem vernünftigen Preis??? Aha....
    • Mia_san_mia 24.02.2020 16:07
      Highlight Highlight Ja klar, ein vernünftiger Preis bei Apple 😉
    • bUxx Plague 24.02.2020 16:43
      Highlight Highlight Apple ist ja bekannt für ihre vernünftigen Preise :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • creative 24.02.2020 15:11
    Highlight Highlight 2499.— 😂🤦🏻‍♂️
    • drKish 24.02.2020 15:43
      Highlight Highlight genau meine reaktion.. *facepalm*
    • DunkelMunkel 24.02.2020 17:55
      Highlight Highlight So wie Ballmer als das iPhone eingeführt wurde.
  • Glenn Quagmire 24.02.2020 15:09
    Highlight Highlight Ich will mein Handy nicht falten, ich will es zerknüllen und als Hacky Sack verwenden können.
  • sapnu puas 24.02.2020 15:04
    Highlight Highlight Knöllchenhandy wäre doch ideal... einfacher das Ding in den Müll zu werfen
    🗑 Kobeeeee 🏀
    • DunkelMunkel 24.02.2020 17:56
      Highlight Highlight Kobe ist tot.
  • MarGo 24.02.2020 15:04
    Highlight Highlight 2020 - oder wenn ein Handy mehr kostet als mein Auto...

    nöd ganz suber...
    • fidget 24.02.2020 15:53
      Highlight Highlight Find ich auch.
      Problemlösung: Kauf dir einfach ein teureres Auto ;-) schon ist dein Dilemma gelöst.
    • MarGo 24.02.2020 16:02
      Highlight Highlight Immer wieder schön, wie einfach Probleme gelöst werden können ;)

      S-Klasse... bestellt! :D ;)
    • Walterf 24.02.2020 18:42
      Highlight Highlight Es soll Leute geben, die geben für ein Auto > 100‘000 chf aus....
    Weitere Antworten anzeigen
  • dumbiiidou 24.02.2020 14:33
    Highlight Highlight Ich muss bei der Präsentationen irgendwie schmunzeln 😂

    Ich finde es toll, dass er frei gesprochen hat und er hat Bilder verwendet und jaaa.

    Mir gefällt der Trend zum Falthandy nicht wirklich, außerdem ist der Preis ziemlich happig. 😅
  • Der Buchstabe I 24.02.2020 13:29
    Highlight Highlight Aaaaah, das Falthandy.

    Die Antwort auf eine Frage, die keiner gestellt hat.
    • rburri38 24.02.2020 15:16
      Highlight Highlight "Ich denke, es gibt weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer". Zum Glück gibt es Leute, die eben nicht nur Sachen produzieren, nach denen gerade gefragt wird... sonst hätten wir heute weder Autos, noch Strom, noch Glühbirnen.
    • Der Buchstabe I 24.02.2020 15:22
      Highlight Highlight Ein Meilenstein in Sachen Technologie mit etwas zu verhleichen, das wir so schon haben und nun halt noch gefaltet werden kann? Seh ich keinen direkten Zusammenhang.
    • rburri38 24.02.2020 15:44
      Highlight Highlight Also hätte man von der Glühbirne auch nicht zur LED gehen sollen? Vom Benziner zum Stromer? Von Computer zum Notebook ("Kann nun einfach gefaltet werden"). Nur weil du jetzt sofort noch keinen Sinn darin siehst, heisst es nicht, dass es in Zukunft keine tolle Erfindung sein kann ;). Das Potential ist hier sicher vorhanden.
    Weitere Antworten anzeigen

Corona-Toter in den USA ++ Lage in Italien spitzt sich zu

>> So kannst du dich vor dem Coronavirus schützen

Artikel lesen
Link zum Artikel