Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2019

Kein Wechsel zu den Bayern: Timo Werner verlängert bei Leipzig bis 2023

  Sportredaktion
Sportredaktion



Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

  1. watson-App öffnen.
  2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
  3. Unten Push-Einstellungen antippen.
  4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Transferschluss in den europäischen Topligen:

Timo Werner verlängert bei Leipzig

Damit dürfte ein Wechsel zu den Bayern endgültig vom Tisch sein: Timo Werner hat seinen Vertrag bei RB Leipzig bis 2023 verlängert. «Natürlich hat sich dieser Prozess jetzt sehr lange hingezogen, aber ich wollte mir wirklich vollumfänglich sicher sein, dass ich bei diesem Klub die nächsten Entwicklungsschritte machen kann», lässt der Stürmer vermelden. Werner spielt seit 2016 für Leipzig und hat in 116 Spielen 62 Mal getroffen. (abu)

Timo Werner 🇩🇪
Position: Mittelstürmer
Alter: 23
Marktwert: 65 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 30 Spiele, 16 Tore

Bayern macht kein Angebot für Roca

Gemäss einem Bericht der «Bild» verzichtet der FC Bayern darauf, Espanyol Barcelona ein Angebot für Marc Roca zu machen. Nach dem Weggang von Renato Sanches zu Lille wurde den Bayern ein Interesse am Mittelfeldspieler nachgesagt und Roca schien wechselwillig. Laut «Bild» soll Roca jedoch wegen seines zu offensiven Profils am Ende doch nicht mehr auf der Wunschliste der Bayern stehen. (cbe)

Marc Roca 🇪🇸
Position: Mittelfeld
Alter: 22
Marktwert 30 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 1 Spiel, 0 Tore.

epa07546966 RCD Espanyol's Marc Roca (L) in action against Atletico Madrid's Thomas Lemar (R) during the Spanish LaLiga soccer match between RCD Espanyol and Atletico Madrid at the RCDE Stadium in Cornella, Catalonia, north eastern Spain, 04 May 2019.  EPA/ALEJANDRO GARCIA

Bild: EPA/EFE

FCZ verliert Khelifi

Der Westschweizer Offensivspieler Salim Khelifi wechselt in die 2. Bundesliga. Der 25-Jährige verlässt den FC Zürich und geht leihweise bis Ende Saison zu Holstein Kiel. Es ist Khelifis zweites Engagement in Deutschland, vor seiner Zeit beim FCZ spielte er für Eintracht Braunschweig. (ram)

Salim Khelifi 🇨🇭
Position: Rechtes Mittelfeld
Alter: 25
Marktwert: 900'000 Euro
Bilanz 2019/20: 3 Spiele, 0 Tore​

Zuerichs Salim Khelifi feiert das 1:1 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Zuerich und dem FC St. Gallen im Letzigrund, am Samstag, 25. Mai 2019, in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Merz)

Bild: KEYSTONE

Sanches darf die Bayern doch noch verlassen

Renato Sanches darf Bayern München nun also doch noch verlassen. Wie die «Bild» berichtet, hat der Portugiese seinen Spind bereits geräumt. Am späteren Nachmittag wird er in Lille zum Medizintest erwartet, wo er sogleich auch einen Vertrag über fünf Jahre unterschreiben soll. Die Bayern sollen für Sanches noch rund 25 Millionen Ablöse erhalten. (abu)

Renato Sanches 🇵🇹
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 22
Marktwert: 18 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 17 Spiele, 1 Tor
Quelle: Bild

Bayern's Renato Sanches, right, and Fenerbahce's Murat Saglam challenge for the ball during the friendly soccer Audi Cup match between FC Bayern Munich and Fenerbahce Istanbul at the Allianz Arena stadium in Munich, Germany, Tuesday, July 30, 2019. (AP Photo/Matthias Schrader)

Bild: AP

Hirving Lozano unterschreibt bei Neapel

Nun hat es also endlich geklappt: Hirving Lozano wechselt von PSV Eindhoven zur SSC Napoli. Der 23-jährige Mexikaner wechselt für offenbar 38 Millionen Euro Ablöse nach Italien und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. Eindhoven hat noch nie mehr Ablöse für einen einzelnen Spieler erhalten. (abu)

Hirving Lozano 🇲🇽
Position: Linksaussen
Alter: 24
Marktwert: 40 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 30 Spiele, 17 Tore

Arsenal plant ohne Mustafi und Elneny

Für den ehemaligen Weltmeister Shkodran Mustafi (27) sowie den früheren Basler Mohamed Elneny (27) gibt es bei Arsenal keine Perspektive mehr.

Trainer Unai Emery forderte den deutschen Defensivspieler sowie den ägyptischen Mittelfeldspieler auf, sich vor dem Ende des europäischen Transferfensters am 2. September eine «andere Herausforderung» zu suchen.

Arsenal mit dem Schweizer Granit Xhaka hat in diesem Sommer rund 60 Millionen Euro aus Spielerverkäufen eingenommen, aber fast 153 Millionen Euro – davon 79 Millionen für Rekordtransfer Nicolas Pepé von der – in neue Profis investiert. Mit dem Verkauf von Mustafi und Elneny soll das grosse Kader des Europa-League-Finalisten der letzten Saison reduziert werden. (abu/sda)

Fiorentina's Szymon Zurkovski, right, battles Arsenal's Shkodran Mustafi, left, for the ball during the second half of an International Champions Cup soccer match in Charlotte, N.C., Saturday, July 20, 2019. (AP Photo/Chuck Burton)
Szymon Zurkovski,Shkodran Mustafi

Bild: AP

Diego Benaglio zu Real Madrid?

Wechselt Diego Benaglio zum Ende seiner Karriere erstmals zu einem absoluten Topklub? Der ehemalige Schweizer-Natigoalie ist mittlerweile 35 Jahre alt und soll ein Thema bei Real Madrid sein. Weil Ersatzkeeper Keylor Navas vor einem Wechsel zu Paris Saint-Gemain steht, sucht Real noch einen erfahrenen Backup für Stammtorhüter Thibaut Courtois. Gemäss der «Marca» heissen die Kandidaten dafür neben Diego Benaglio auch Pepe Reina (Milan), Willy Caballero (Chelsea) und Maarten Stekelenburg (Everton). (zap)

Diego Benaglio 🇨🇭
Position: Torhüter
Alter: 35
Marktwert: 0,5 Mio.
Bilanz 2018/19: 29 Spiele

epa07290861 Diego Benaglio of AS Monaco in action during the French Ligue 1 soccer match, AS Monaco vs OGC Nice, at Stade Louis II, in Monaco, 16 January 2019.  EPA/SEBASTIEN NOGIER

Bild: EPA/EPA

Sion holt argentinisches Talent

Der FC Sion verpflichtet den argentinischen Mittelfeldspieler Enzo Barrenechea. Der 18-Jährige stösst mit einem Vertrag über vier Jahre von Lionel Messis einstigem Verein Newell's Old Boys zu den Wallisern. (zap/sda)

Enzo Barrenechea 🇦🇷
Position: Mittelfeld
Alter: 18
Marktwert: nicht bekannt
Bilanz 2018/19: nicht bekannt

Oxlade-Chamberlain verlängert Vertrag in Liverpool

Der englische Internationale Alex Oxlade-Chamberlain hat seinen Vertrag bei Champions-League-Sieger Liverpool langfristig verlängert. Der 26-Jährige wechselte 2017 von Arsenal an die Anfield Road, wurde jedoch von einer schweren Knieverletzung zurückgeworfen. Am vergangenen Samstag stand Oxlade-Chamberlain in Southampton (2:1) erstmals nach 16 Monaten in einem Spiel der Premier League in der Startformation. Die genaue Laufzeit des Vertrages nannte Liverpool wie gewohnt nicht. (sda/dpa)

Alex Oxlade-Chamberlain
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 26
Marktwert: 35 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 4 Spiele

Basel und Serey Die lösen Vertrag auf

Der FC Basel und Mittelfeldspieler Geoffroy Serey Die lösen den noch bis im Sommer 2020 gültigen Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen per sofort auf. Der 34-jährige Ivorer war in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison an Neuchâtel Xamax ausgeliehen. Danach bestritt er mit der Elfenbeinküste den Afrika Cup. Beim FCB kam er in der aktuellen Spielzeit nie zum Einsatz.

Serey Die stiess im Januar 2013 von Sion zu den Baslern. Im Februar 2015 wechselte er für anderthalb Jahre zum damaligen Bundesligisten VfB Stuttgart. Mit dem FCB gewann er dreimal den Meistertitel und 2017 den Cup. (abu/sda)

ARCHIV --- ZUM WECHSEL VON SEREY DIE VON BASEL ZU STUTTGART STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG --- Der Basler Geoffroy Serey Die jubelt nach dem 3:0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zuerich, im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Mittwoch, 16. April 2014. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

PSG lehnt Mega-Angebot für Neymar ab

Real Madrid zeigt weiterhin grosses Interesse an Neymar, doch ein Angebot über 100 Millionen Euro plus drei Superstars wurde von Paris St-Germain gemäss «L'Equipe» abgeschmettert. Offenbar boten die Königlichen 100 Millionen Euro plus Gareth Bale, James Rodriguez und Torhüter Keylor Navas. In Paris habe man sich jedoch dazu entschieden, das Angebot abzulehnen. «Weil die Bedingungen für einen Verkauf nicht erfüllt wurden», wird eine Quelle aus dem Umfeld von der renommierten Sport-Tageszeitung zitiert. (pre)

Neymar 🇧🇷
Position: Linksaussen
Alter: 27
Marktwert: 180 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 28 Spiele, 23 Tore
Quelle: L'Equipe

epa07777264 Paris Saint Germain player Neymar Jr attends a training session at the Ooredoo training centre in Saint-Germain-en-Laye, outside Paris, France, 17 August 2019.  EPA/IAN LANGSDON

Bild: EPA

Wechselt Renato Sanches in die Ligue 1?

Renato Sanches steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel von Bayern München zum OSC Lille. Laut «RMC Sport» machte der 22-jährige Portugiese dem deutschen Rekordmeister deutlich, dass er seine Zukunft trotz Wechselverbot beim Ligue-1-Klub sieht. Die beiden Vereine sollen bereits in Kontakt stehen. In Lille sei Sanches als Nachfolger von Thiago Maia eingeplant: Der Brasilianer steht vor einem Transfer zum FC oder Sampdoria Genua. (pre)

Renato Sanches 🇵🇹
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 22
Marktwert: 18 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 24 Spiele, 2 Tore
Quelle: RMC Sport

epa07765586 Bayern's Renato Sanches looks on during the FC Bayern Munich training camp in Rottach-Egern, Germany, 10 August 2019. The german first dvision soccer is preparing for the 2019/2020 season until 10 August.  EPA/PHILIPP GUELLAND

Bild: EPA

Bas Dost wohl bald zurück in der Bundesliga

Nach den Abgängen der Stürmer Luka Jovic und Sébastien Haller steht Eintracht Frankfurt nun kurz davor, Bas Dost als Ersatz zu verpflichten. Der Niederländer spielte von 2012 bis 2016 beim VfL Wolfsburg und war zuletzt für Sporting Lissabon aktiv. Frankfurt-Sportvorstand Fredi Bobic bestätigte gegenüber «Sky», dass der Transfer unmittelbar bevorstehe und bloss noch Details fehlen. Der Stürmer soll 10 Millionen Euro kosten. (zap)

Bas Dost 🇳🇱
Position: Stürmer
Alter: 30
Marktwert: 17 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 35 Spiele, 23 Tore

epa07746355 Sporting's Bas Dost (C) celebrates with his teammates after scoring a goal during the Trofeu Cinco Violinos (Five Violin Trophy) soccer match between Sporting Lisbon and Valencia CF in Lisbon, Portugal, 28 July 2019.  EPA/ANTONIO COTRIM

Bild: EPA

Sturridge von Liverpool zu Trabzonspor

Daniel Sturridge verlässt mit 29 Jahren erstmals die Premier League. Den Stürmer zieht es nach sechs Jahren beim FC Liverpool ablösefrei in die Türkei zu Trabzonspor. (zap)

Daniel Sturridge
Position: Stürmer
Alter: 29
Marktwert: 15 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 27 Spiele, 4 Tore

Ribéry bestätigt Wechsel nach Florenz

Also doch! Der langjährige Bayern-Spieler Franck Ribéry setzt seine Karriere fort – und zwar bei der AC Florenz in der Serie A. Der Französe bestätigt, dass er zu den Italienern wechselt und erklärt: «Für mich war entscheidend, dass ich noch einen Vertrag über zwei Jahre unterschreibe. Ein wesentlicher Faktor ist zudem, dass ich meine Familie bei mir haben kann. Ich freue mich sehr, noch zwei Jahre auf hohem Niveau Fussball spielen zu können.» (abu)

Franck Ribéry 🇫🇷
Position: Linker Flügel
Alter: 36
Marktwert: 4 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 25 Spiele, 6 Tore
Quelle: Sky

Barça ist bereit für Neymar-Rückkehr

Der FC Barcelona hat vorgespurt für den Fall, dass Neymar von Paris Saint-Germain zurückkehrt. Die Katalanen hätten bereits ein entsprechendes Video fabriziert, wird berichtet. Und: Sie hätten bei Ausrüster Nike mehr Trikots geordert, um für den zu erwartenden Ansturm gerüstet zu sein. (ram)

Neymar 🇧🇷
Position: Linksaussen
Alter: 27
Marktwert: 180 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 28 Spiele, 23 Tore
Quelle: RAC1

epa07715017 Brazilian soccer player Neymar gestures during the Red Bull Neymar Jr's Five tournament, in Praia Grande, Sao Paulo, Brazil, 13 July 2019. In the tournament, sponsored by Neymar, neighborhood teams take part.  EPA/Fernando Bizerra Jr.

Bild: EPA

Auch Jedvaj zu Augsburg

Einen Tag nach dem Zuzug Stephan Lichtsteiners verstärkt der FC Augsburg seine Defensive noch einmal. Von Bayer Leverkusen kommt leihweise für eine Saison Tin Jedvaj. Der kroatische Nationalspieler nimmt heute das Training beim neuen Klub auf. (ram)

Tin Jedvaj 🇭🇷
Position: Innenverteidigung
Alter: 23
Marktwert: 7,5 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 21 Spiele, 2 Tore

Juve steigt in Neymar-Poker ein

Paris Saint-Germain wartet auf die nächste Offerte des FC Barcelona für Neymar – und hat währenddessen ein Angebot von Juventus Turin erhalten. Der italienische Serienmeister will Neymar im Tausch für Paulo Dybala und eine Zahlung von rund 100 Mio. Euro erhalten. Um den Transfer zu finanzieren, würde Juve wohl zudem weitere Spieler verkaufen. Die Rede ist von Mario Mandzukic, Blaise Matuidi und Daniele Rugani. Auch für Gonzalo Higuain wäre wohl kein Platz mehr. (ram)

Neymar 🇧🇷
Position: Linksaussen
Alter: 27
Marktwert: 180 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 28 Spiele, 23 Tore
Quelle: AS

epa07777267 Paris Saint Germain player Neymar Jr attends a training session at the Ooredoo training centre in Saint-Germain-en-Laye, outside Paris, France, 17 August 2019.  EPA/IAN LANGSDON

Bild: EPA

Lichtsteiner geht nach Augsburg

Der ehemalige Schweizer Nationalteam-Captain Stephan Lichtsteiner wechselt zu Augsburg. Der 35-jährige Innerschweizer unterschrieb einen Einjahresvertrag. Lichtsteiner geht ablösefrei zum Bundesligisten, der vom Walliser Martin Schmidt trainiert wird.

Augsburg sei die Herausforderung, die er sich gewünscht habe, liess sich Lichtsteiner auf der Vereins-Homepage zitieren. «Ich habe das Gefühl, dass ich in diese junge und hungrige Mannschaft viel einbringen kann. Das und die tolle Atmosphäre in der Bundesliga reizen mich sehr.» Bereits heute Dienstag soll Lichtsteiner, der das Trikot mit der Nummer 2 tragen wird, mit seinen neuen Teamkollegen ein erstes Mal trainieren. (sda)

Fix: Michael Frey wechselt zu Nürnberg

Michael Frey spielt bis Ende Saison in der 2. Bundesliga beim 1. FC Nürnberg. Der 25-jährige Berner wurde vom türkischen Klub Fenerbahce Istanbul an die Nürnberger ausgeliehen. (aeg/sda)

Macht Ribéry in Florenz weiter?

Trotz seiner 36 Jahre will Franck Ribéry nach der Zeit bei den Bayern weitermachen. Offensichtlich hat die AC Florenz Interesse. Sportchef Daniele Prade sagt: «Wir wollen ihn verpflichten. Aber wir können ihm nicht das Gehalt bieten, das ihm Vereine aus Katar oder Russland anbieten.» (abu)

Franck Ribéry 🇫🇷
Position: Linker Flügel
Alter: 36
Marktwert: 4 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 25 Spiele, 6 Tore
Quelle: Sky

epa07602717 Bayern's Franck Ribery holds the German Bundesliga championship trophy (R) and the the DFB Cup trophy during the celebration of  FC Bayern Munich winning German championship and DFB Cup 2019 at the Marienplatz square in Munich, Germany, 26 May 2019.  EPA/PHILIPP GUELLAND

Bild: EPA/EPA

Dolberg nicht zu Hoffenheim

Kasper Dolberg wechselt offenbar nicht zur TSG Hoffenheim. Der dänische Stürmer von Ajax Amsterdam soll sich gegen die Deutschen und für Nizza entschieden haben. Hoffenheim wollte den 21-Jährigen leihweise verpflichten, während die Franzosen bereit seien, rund 20 Millionen Euro für ihn zu bezahlen. (abu)

Kasper Dolberg 🇩🇰
Position: Mittelstürmer
Alter: 21
Marktwert: 18 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 25 Spiele, 11 Tore
Quelle: Sky

Ajax's Kasper Dolberg celebrates after scoring the second of his team during the first leg semi final soccer match between Ajax and Olympique Lyon in the Amsterdam ArenA stadium, Netherlands, Wednesday, May 3, 2017. (AP Photo/Peter Dejong)

Bild: AP/AP

Medizintest bestanden: Coutinho wechselt leihweise nach München

Der FC Bayern macht die Verpflichtung von Philippe Coutinho vom FC Barcelona perfekt. Der 27 Jahre alte Offensivspieler wird für eine Saison ausgeliehen.

Anschliessend hat der FC Bayern eine Kaufoption. Nach Angaben des FC Barcelona beläuft sich die Leihgebühr auf 8,5 Millionen Euro, die Kaufoption hat einen Umfang von 120 Millionen Euro. Coutinho absolvierte am Sonntag die ärztliche Untersuchung und bekommt in München die Nummer zehn, die zuletzt Arjen Robben getragen hatte.

«Für mich bedeutet dieser Wechsel eine neue Herausforderung in einem neuen Land bei einem der besten Klubs Europas. Darauf freue ich mich sehr», sagte Coutinho. «Ich habe grosse Ziele wie der FC Bayern, und ich bin überzeugt, dass ich diese zusammen mit meinen neuen Mannschaftskollegen erreichen kann.» Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge erklärte: «In Philippe kommt ein Spieler zum FC Bayern, der mit seiner Kreativität und exzellenten Technik unsere Offensive verstärken wird.» (abu/sda)

Philippe Coutinho 🇧🇷
Position: Linksaussen
Alter: 27
Marktwert: 90 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 54 Spiele, 11 Tore

Augustin zurück in die Heimat?

Jean-Kévin Augustin dürfte RB Leipzig bald verlassen. Der französische Stürmer soll in seine Heimat zurückkehren und sich Nizza anschliessen. Es sollen erste Gespräche zwischen den beiden Vereinen stattgefunden haben. Allerdings pochen die Franzosen auf eine Leihe, während Leipzig verkaufen möchte. (abu)

Jean-Kévin Augustin 🇫🇷
Position: Mittelstürmer
Alter: 22
Marktwert: 16 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 17 Spiele, 3 Tore
Quelle: Kicker

epa07425035 Leipzig's Jean-Kevin Augustin (L) and Augsburg's Rani Khedira in action during the German Bundesliga soccer match between RB Leipzig and FC Augsburg, in Leipzig, Germany, 09 March 2019.  EPA/FILIP SINGER CONDITIONS - ATTENTION: DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA/EPA

Bayern sagen (vorerst) nein zu Werner

Timo Werner dürfte vorerst bei RB Leipzig bleiben. Bayern München soll sich entschieden haben, den deutschen Nationalstürmer nicht mehr in diesem Transferfenster zu holen. Das soll der Rekordmeister dem Spieler am Freitag mitgeteilt haben. Nächsten Sommer wäre der 23-Jährige, dessen Vertrag dann ausläuft, gar ablösefrei zu haben. (abu)

Timo Werner 🇩🇪
Position: Mittelstürmer
Alter: 23
Marktwert: 65 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 30 Spiele, 16 Tore
Quelle: Bild

epa07768398 Leipzig's Timo Werner in action during the German DFB Cup 1st round soccer match between VfL Osnabrueck and RB Leipzig in Osnabrueck, Germany, 11 August 2019.  EPA/FOCKE STRANGMANN CONDITIONS - ATTENTION: The DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA

Balotelli zu Brescia

Die Rückkehr von Mario Balotelli nach Italien ist unter Dach und Fach. Der Stürmer hat bei Serie-A-Aufsteiger Brescia Calcio unterschrieben. Es ist eine Heimkehr, denn Balotelli war in der Region aufgewachsen.

Zuletzt spielte der 33-fache Nationalspieler für Olympique Marseille. In Brescia, wo er morgen vorgestellt wird, hat er laut Klubangaben einen «Mehrjahresvertrag» unterschrieben. (ram)

Mario Balotelli 🇮🇹
Position: Sturm
Alter: 29
Marktwert: 20 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 25 Spiele, 8 Tore

FILE - In this Oct. 15, 2013, file photo, Italy's Mario Balotelli lies on the pitch during a 2014 FIFA World Cup, Group B, qualification match between Italy and Armenia in Naples, Italy. Italy's intentions will likely depend on the wavering ways of talented forward Mario Balotelli, whose mood swings often get him into trouble both on and off the field. (AP Photo/Gregorio Borgia, File)

Bild: AP

Sörensen fix bei YB

Meister YB hat einen neuen Abwehrspieler. Die Berner leihen vom 1. FC Köln für eine Saison Frederik Sörensen aus. Er kommt mit der Empfehlung von 150 Einsätzen in der Serie A und in der Bundesliga. (ram)

Frederik Sörensen 🇩🇰
Position: Innenverteidigung
Alter: 27
Marktwert: 1,5 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 6 Spiele, 0 Tore

Augsburg vor Verpflichtung von Lichtsteiner

Stephan Lichtsteiner soll seine Karriere in der Bundesliga fortsetzen. Wie der «Kicker» berichtet, steht der Routinier vor der Vertragsunterzeichnung in Augsburg. Dessen Leistungsausweis ist in dieser Saison bescheiden: Auf das blamable Cup-Out gegen Regionalligist Verl folgte für das Team des Walliser Trainers Martin Schmidt zum Bundesliga-Auftakt ein 1:5 gegen Titelaspirant Borussia Dortmund.

Der 105-fache Nationalspieler stand zuletzt in der Premier League bei Arsenal unter Vertrag, kam dort allerdings kaum zum Einsatz. Der 35-Jährige ist ablösefrei zu haben. (ram/sda)

Stephan Lichtsteiner 🇨🇭
Position: Rechtsverteidiger
Alter: 35
Marktwert: 1,5 Mio. Euro
Bilanz 2018/19: 23 Spiele, 1 Tor
Quelle: Kicker

ARCHIVBILD --- ZUM WECHSEL VON STEPHAN LICHTSTEINER VON JUVENTUS ZUM FC ARSENAL STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Switzerland's defender Stephan Lichtsteiner in action during the 2018 FIFA World Cup play-off second leg soccer match between Switzerland and Northern Ireland in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Sunday, November 12, 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Hoeness: Bayern-Kader komplett

Präsident Uli Hoeness hat angekündigt, dass Bayern München in dieser Transferperiode keine weiteren Spieler verpflichten werde. «Jetzt ist unser Kader so komplett und so gut aufgestellt, wie wir uns das vorgestellt haben», sagte Hoeness bei «Sky». Nun, da die Ausleihe von Barcelonas Philippe Coutinho Tatsache sei, könne «der Trainer in aller Ruhe mit diesem Kader bis Weihnachten arbeiten und dann sieht man weiter.»

Neben Coutinho wurde auch noch Gladbachs Michael Cuisance geholt. Bei der Borussia hatte sich der Mittelfeldspieler zuletzt über seine Rolle enttäuscht gezeigt und mehr Spielzeit verlangt. Auch darum stiess sein Wechsel zu den Bayern in Gladbach auf wenig Verständnis. «Das hat mich überrascht, aber das ist ja nicht meine Entscheidungsfindung», kommentierte Sportchef Max Eberl den Abgang des Franzosen, der noch einen Vertrag bis 2023 besessen hatte. (ram/sda)

epa07774227 (FILE) - Bayern's president Uli Hoeness (R) and Freiburg's president Fritz Keller (L) prior the German Bundesliga soccer match between SC Freiburg and FC Bayern Munich in Freiburg, Germany, 04 March 2018 (reissued 15 August 2019). The German Soccer Federation (DFB) on 15 August 2019 announced that Fritz Keller, president of German Bundesloiga soccer club SC Freiburg, was appointed as the DFB's new president.  EPA/RONALD WITTEK (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.) *** Local Caption *** 54172880

Bild: EPA

Kamberi Thema in Basel

Weil dem FC Basel die Stürmer ausgegangen sind (Ajeti zu West Ham, van Wolfswinkel lange verletzt), muss Ersatz her. Ein Kandidat: Florian Kamberi. Der ehemalige GC-Stürmer spielt mittlerweile in Schottland bei Hibernian, das für ihn 2,5 Mio. Fr. verlangen soll. (ram)

Florian Kamberi 🇨🇭
Position: Sturm
Alter: 24
Marktwert: 1 Mio. Euro
Bilanz 2019/20: 5 Spiele, 2 Tore
Quelle: Record Sport

ARCHIV - ZUM START DER FUSSBALL SUPER LEAGUE SAISON 2017/18 AM SAMSTAG, 22. JULI 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZU DEN TRANSFERS ZUR VERFUEGUNG - Grasshopper Club Zuerich forward Florian Kamberi is pictured during the UEFA Europa League second leg of the second qualifying round soccer match between Grasshopper Club Zuerich (Switzerland) and KR Reykjavik (Iceland) held at the stadium Letzigrund in Zurich, Switzerland, Thursday, July 21, 2016. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Bild: KEYSTONE

Frey von Fenerbahce zu Nürnberg

Das Türkei-Abenteuer des Schweizer Stürmers Michael Frey ist offenbar nach einem Jahr wieder vorbei. Wie die dpa meldet, steht Frey unmittelbar vor der Unterschrift beim deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg.

Frey, der in der Schweiz bereits für YB, Luzern und den FCZ auflief, soll den Franken helfen, den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga zu schaffen. (aeg)

ARCHIVBILD ZUM WECHSEL VON MICHAEL FREY ZU FENERBAHCE --- Zuerichs Michael Frey jubelt nach dem Sieg im Schweizer Fussball Cupfinalspiel zwischen den Berner Young Boys und dem FC Zuerich, am Sonntag 27. Mai 2018, im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Michael Frey, hier noch in Blau-Weiss. Bild: KEYSTONE

Die wichtigsten News und Gerüchte von Kalenderwoche 33

Die wichtigsten News und Gerüchte von Kalenderwoche 28

Das sind die 48 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Das ist der moderne Fussball

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Janosh 23.08.2019 14:50
    Highlight Highlight Gerade Bestätigt: Sanches verlässt Bayern München dafür kommt von Espanyol Marc Roca für 45 Millionen.
    • Ragy B. Rector 23.08.2019 15:44
      Highlight Highlight Verstehe das nicht. Sanvhes hat mich immer überzeugt, wenn denn gespielt hat. Ausser bei Swansea war er nicht auf Hochform. Aber gegej Ejde Saison und vorallem in der Vorbereitungsspielen, war er sack stark
    • Staedy 25.08.2019 11:16
      Highlight Highlight @Ragy: Dann hast du nicht viele Spiele gesehen. Viel zu fehlerhaft im Passspiel und nie angekommen. Ein unerfülltes Versprechen der in einem anderen Klub aber durchaus zur Blüte kommen kann.
  • Nelson Muntz 23.08.2019 09:04
    Highlight Highlight würde es „unserem“ Diego gönnen, seine Karriere zu krönen!
  • Imfall 22.08.2019 23:48
    Highlight Highlight ich glaube, die wollen Neymar einfach auf der Tribüne schmoren lassen, anstatt ihn ziehen zu lassen 😂😂
  • c_meier 22.08.2019 22:31
    Highlight Highlight Serey Die zu YB wäre doch etwas... weil: wer kennt Stocker besser als er.. 😉
    • ManuelSeiz 23.08.2019 08:56
      Highlight Highlight Dann könnte dieser Aebischer endlich raus 👍🏼😉
    • jimknopf 23.08.2019 10:10
      Highlight Highlight Ihr hättet viel Freude an ihm. Er war nie der talentierteste Fussballer auf dem Feld aber der, der am meisten Einsatz und Herz an den Tag legte.

      Danke Serey!
    • Ragy B. Rector 23.08.2019 15:45
      Highlight Highlight Hoffe für ur ihn, das er bei Xanax bleibt. Da gewinnen beide Seiten
  • Ticitaca 22.08.2019 22:19
    Highlight Highlight Ich denke PSG will Neymar gar nicht verkaufen. Die lassen ihn schön auf dem Bänkli schmoren... Leisten können sie es sich allemal 🤷‍♀️
    • Sotschi 23.08.2019 00:02
      Highlight Highlight Darum auch die Pleite gegen Rennes letzte Woche.
    • real donald trump 23.08.2019 00:25
      Highlight Highlight Wenn das wirklich so der Fall wäre, hätte PSG definitiv ein paar Sympathiepunkte mehr bei mir!
  • Allion88 22.08.2019 20:35
    Highlight Highlight Es ist einfach zu viel geld im spiel. Die teils noch jungen spieler werden mit hohen zweistelligen millionenbeträgen gehandelt.
    Spieler werden durch das arroganter, überheblicher und narzistischer.

    Für spielertypen, die einfsch spass am spiel haben, bleibt fast kein platz mehr in diesem businessumfeld

    Sieht man auch an den monotonen interviews heute
  • ponebone 22.08.2019 13:28
    Highlight Highlight Wenn das wirkkich stimmt, dann fragt man sich wirklich wer dümmer ist, Real so viel zu bieten oder PSG das abzulehnen.
  • wasps 22.08.2019 13:18
    Highlight Highlight Wer auch immer sich Neymar schnappt, wird auf die Welt kommen. Ein Partyheine, eine Diva, die nur noch neben dem Fussballplatz vollen Einsatz gibt. Seine Zeit ist over.
    • ponebone 22.08.2019 13:29
      Highlight Highlight Ich hoff immer noch Barça....
      😜
  • circumspectat animo 22.08.2019 10:15
    Highlight Highlight Tja pech gehabt Neymar du kleines trötzelndes Kind.
  • Team Insomnia 20.08.2019 16:00
    Highlight Highlight Und da fragen sich tatsächlich noch einige warum Italia total am Ende ist? Den Müll von den Strassen bringen sie nicht weg weil „kein Geld“ aber für Ronaldo, Neymar und wie die ganzen Fussball-Tussies heissen reicht es dann alle mal? Und diese Fussballer müssen dann nicht mal anständig Steuern bezahlen? Bravo Italia, bravo, das neue Griechenland oder noch schlimmer!
    • Ragy B. Rector 21.08.2019 13:06
      Highlight Highlight Clubs und Staat sind zwei unterschiedliche paar Schuhe. Aber worin ich dir recht gene ist darin, dass man bei Fiat letztes Jahr űber 100 Stellem gestrichen wurde. Zugleich kaufte man Ronaldo für 107 Millionen Euro. Die Besitzerfamilie ist die Gleiche. Das heißt, man hat Geld für einen Ronaldo und dessen (abstrus hohem) Gehalt. Aber für 100 Arbeitsplätze und deren damit verbundenen Existenzen hat man kein Geld.
      Ich verstehe nicht, wie man als Turiner weiterhin hinter einem solchen Verein stehen kann!
    • Ragy B. Rector 21.08.2019 13:09
      Highlight Highlight Aber wenn ich mir die Fans anschaue (kenne sie aus den Vereinen umd dem Arbeitsplatz), dann ist es auch nicht erstaunlich, dass sie das nicht stört.
      Will jetzt nicht eine Stigmatisierung betreiben, aber naja: "Kleider machen Leute", und stimmt halt nach wie vor.
  • marchinon 20.08.2019 11:17
    Highlight Highlight Woher nimmt Juve eigentlich das ganze Geld für diese teuren Spieler und wie halten die das Financial Fairplay ein?

    Ist das einfach super Marketing oder steckt da ebenfalls viel Privatgeld im Club wie bei PSG oder Man City?

    Und das ist jetzt nicht negativ gemeint, sondern interessiert mich einfach, da Juve plötzlich zum "big spender" geworden ist in den letzten Jahren (Higuain, Ronaldo, De Ligt und jetzt ev. noch Neymar).
    • F4K3-N3W5 20.08.2019 11:36
      Highlight Highlight Der Verein wird wie eine Unternehmung geführt.. Die Deals tragen am Schluss die Fans mit höheren Ticketpreise, Shirts und letztendlich künstlich hochgehaltenen Emotionen im Stadion.... Ich finde diese Entwicklung von Juve nicht gut... LG ein Juve-Fan
    • Hans Hansen 20.08.2019 12:09
      Highlight Highlight Ja es ist so der Club wird heute wie ein Unternehmen geführt, das Geld für CR7 hat man duch Trikot verkäufe wieder drin. Auserdem gehört der Club zum Agnelliclan der Besitzerfamilie von Fiat und der Sprössling dieser Familie ist Präsident und lässt kein Stein auf dem anderen.
    • marchinon 20.08.2019 16:15
      Highlight Highlight Danke, aber das greift mir noch zu wenig weit. Arsenal z.B. wird seit über 20 Jahren wie ein wirtschaftliches Unternehmen geführt, das alles dem finanziellen Erfolg unterordnet. Trotzdem oder gerade deshalb hat man auf spektakuläre Transfers lange verzichtet, da sie das Budget sprengen (inkl. Lohn kostet CR7 > 200 Mio € bis 2020). Und dass man mit jedem Spieler so viele Trikots verkaufen kann wie mit Ronaldo, bezweifle ich mal stark.

      Ist es folglich v.a. das Geld der Agnelli-Familie?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 20.08.2019 10:30
    Highlight Highlight Nach Lazio, Juve und Arsenal passt Augsburg irgendwie nicht dazu. Viel Erfolg, Steph!
  • Janis117 20.08.2019 10:19
    Highlight Highlight Das PSG nie schwach wird bei diesen Angeboten... vor einem Jahr hat Juve Ronaldo für ca 110 Mio Euro gekauft.

    Ergo: Dybala + Wert von Cr7 für Neymar?!

    Verrückte Summen...
  • Füürtüfäli 20.08.2019 09:44
    Highlight Highlight Es gibt im Fußball ja nicht so wenige selbstsüchtige und unterbelichtete, dafür umso oberflächlichere Prolo-Diven, aber ich kann mich nicht erinnern, dass mir je einer so unsympathisch gewesen wäre wie Neymar. 400 Millionen Euro für einen Typen, dessen Persönlichkeitsentwicklung mit der Pubertät offensichtlich abgeschlossen war, während andernorts Geld für Sozialleistungen und Krankenkassen, Schulen und Universitäten gestrichen wird. Ich schaue gerne Fußball, aber wenn man sich ehrlich ist, stehen solche Summen für einen Sportler in absolut keiner Relation mehr.
    • Sotschi 23.08.2019 00:01
      Highlight Highlight Dann informiere dich besser über Naymars Institutionen! Wenige Fussballer machen das..
  • Hans Hansen 20.08.2019 09:27
    Highlight Highlight Ich war mein leben lang Juventusfan, habe jedes Spiel gesehen aber was der Verein in den letzten Jahren bietet, hat nichts mehr mit dem Traditionsreichen Club von früher zu tun. Der eigene Nachwuchs wird verscherbelt, es werden nur noch Ausländische Söldner gekauft. Das schlimmste ist das man alte Legenden die alles für den Club getan haben wie Dreck unehrenhaft aus dem Verein schmeisst Schäm dich Agnelli was du aus Juve gemacht hast ist schlimm und jetzt noch Neymar nach Ronaldo, ich habe fertig mit euch.
    • moedesty 20.08.2019 10:10
      Highlight Highlight "Vincere è l'unica Cosa che conta" - Gianni Agnelli.
    • Signor_Rossi 20.08.2019 10:46
      Highlight Highlight @ Hans Hansen: Du sprichst mir aus der Seele. Es ist einfach nur noch traurig, was aus meiner ersten Liebe geworden ist. Aber hey, Hauptsache alles dafür tun um den Asiatischen und US Markt zu erschließen und auf Jahre lange treue Tifosi zu sch*****n.
    • Hans Hansen 20.08.2019 12:03
      Highlight Highlight Genau so ist es Geld machen aus der Juventus AG, es ist traurig wie sich meine liebe zu diesem Verein, die seit ich denken kann bestand, jeden Match gesehen seit jahren (bis Ronaldo kam ab da keinen mehr) in Hass umgeschlagen hat, aber wie sie sagen es gibt genug Chinesen und Modefans die Juve jetzt hypen, die Frage stellt sich wo diese Fans sein werden wenns mal nicht mehr Rund läuft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DER Baron 19.08.2019 11:51
    Highlight Highlight Ich wäre erstaunt wenn die Bayern die Kaufoption ziehen.
    Aber gut, ich war damals auch bri Martinez und jetzt Hernandez erstaunt
    • Staedy 20.08.2019 08:15
      Highlight Highlight Nun Martinez war dann entscheidend verantwortlich, dass der Henkelpokal in München landete. So mag es für einen Betrachter erstaunlich sein, aber eben doch ein Transfer der sich lohnte. Was Hernandez und Coutinho betrifft ist es vom Baron einfach mal eine Behauptung ohne Grundlage. Aber dies ist ja so üblich hier bei watson, wo man sich gerne den Bayern annimmt. Anscheinend muss man Klicks generieren, egal was der Artikel hergibt. Die Bayern scheinen eben doch alle zu bewegen, was auch jeder Blitz und jedes Herz beweist.
    • DER Baron 20.08.2019 15:45
      Highlight Highlight Selbst für den Baron würde es das erträgliche Limit seiner charmanten Arroganz sprengen wenn bei Spekulationen etwas anderes als Behauptungen kämen.

      Martinez war jeden € wert, ich war, wie gesagt, nur erstaunt.
      So wie ich erstaunt war, dass Bayern 80 Mio (ja, vertraglich festgeschrieben) für Hernandez hinlegt. Dabei möchte ich in keinster Weise seine Klasse in Frage stellen. Und ich möchte auch Coutinhos Klasse nicht in Frage stellen.
      Aber die Bayern hauen das Geld definitiv nicht im ManCity Style raus.

      Und natürlich,die Bayern sind wie der BLICK oder der Eismeister- kein Artikal lässt kalt