Armee
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 11'600 Rekruten sind zum ersten RS-Start von 2020 eingerückt



Heute startet die RS: Diese 20 Ausdrücke werden alle lernen

Rund 11'600 Rekruten, darunter 171 Rekrutinnen, dürften am Montag zum ersten Start der Rekrutenschulen (RS) 2020 eingerückt sein. Rund 1280 Rekruten wollen ihren Dienst am Stück als Durchdiener absolvieren.

Mit den Rekruten und Rekrutinnen rücken auch rund 2600 Kaderangehörige ein, die ihren Grad abverdienen. Dies teilte das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Montag mit.

51 mehr junge Frauen als im Januar 2019 wollen heuer eine RS machen. Der prozentuale Anteil Frauen in der Schweizer Armee liegt laut dem VBS weiterhin bei knapp unter einem Prozent.

Aufgrund von Vorkommnissen, die nach bereits bestandener Rekrutierung erfolgt sind, verhängte die Armee über 65 angehende Rekruten einen Aufgebotsstopp. Die Armee will damit verhindern, dass Personen, die ein mögliches Risiko für sich oder ihr Umfeld darstellen, die Rekrutenschule absolvieren können. Beim RS-Start im Januar 2019 war über 64 angehende Rekruten ein Aufgebotsstopp verhängt worden. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das waren die Schweizer Bunker im Zweiten Weltkrieg

Das ist die neue Aufklärungsdrohne der Schweizer Armee

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Armee rechnet mit Rekord-Andrang beim RS-Start – wegen Corona

Die Schweizer Armee rechnet im kommenden Jahr mit einem rekordhohen Andrang beim Start der Rekrutenschule (RS). Es gebe etwa 1000 zusätzliche Rekruten, sagte Armeechef Thomas Süssli in einem Interview mit der Tageszeitung «Blick».

Die Zahl der Rekruten steige dadurch auf etwa 12'000 Personen. Die Armee suche derzeit zusätzliche Lokalitäten. So werde es auch etwas mehr Sanitätspersonal haben. Der Andrang sei gross, weil 2021 viele Personen kämen, die jetzt wegen der Corona-Pandemie Zeit hätten.

Wer …

Artikel lesen
Link zum Artikel