DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trotz Folterverdacht: Schweiz liefert ETA-Aktivistin Nekane an Spanien aus

23.03.2017, 10:1123.03.2017, 13:43
Wird ausgeliefert: Nekane Txapartegi.
Wird ausgeliefert: Nekane Txapartegi.
Bild: jon urbe/ argazki press

Die Schweiz liefert die ETA-Aktivistin Nekane Txapartegi an Spanien aus. Das Bundesamt für Justiz hat die Auslieferung bewilligt, wie es am Donnerstag mitteilte. Alle Voraussetzungen seien erfüllt.

Die Aktivistin habe zudem nicht glaubhaft darlegen können, dass sie in Spanien tatsächlich gefoltert worden sei und dass die spanischen Behörden ihre Vorwürfe nicht ernsthaft untersucht hätten.

Txapartegi will den Entscheid beim Bundesstrafgericht anfechten. Man wolle notfalls sogar bis vor das Bundesgericht gehen. Dies berichtet der «Tages-Anzeiger» unter Berufung auf Rolf Zopfi, Sprecher der Menschenrechtsorganisation Augenauf. (leo/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Hält sich nicht an die Kollegialität» – Maurer für Freiheitstrychler-Auftritt kritisiert

Bundesrat Ueli Maurers Auftritt im Tenue der «Freiheits-Trychler» ist ein Zeichen an die Basis der SVP: Jemand im Bundesrat denkt so wie ihr. Maurer verheddert sich dabei aber in Widersprüche.

«Oops! I did it again», heisst ein Hit von Britney Spears. Die Popsirene singt davon, wie sie mit den Gefühlen von Männern spielt. «Oops! I did it again», mag sich Ueli Maurer am Sonntagnachmittag gedacht haben. Er spielt mit der Zurschaustellung einer Haltung, die von der Meinung des Gesamtbundesrats abweicht. Dem Ueli Maurer angehört.

Was ist passiert? An einem Anlass der SVP streifte sich der Finanzminister ein langärmliges Leibchen der «Freiheitstrychler» über.

Mit ihren schweren Glocken …

Artikel lesen
Link zum Artikel