DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: TI-PRESS

Du siehst einen Igel rumtapsen, obwohl er im Winterschlaf sein sollte? Das ist zu beachten

20.12.2019, 11:2521.12.2019, 10:06

Igel halten Winterschlaf von November bis März. Eigentlich. Es kann durchaus vorkommen, dass die Tiere ihren Winterschlaf unterbrechen. Aufgrund von hohen Temperaturen zum Beispiel, wie wir sie diese Wochen hatten.

Doch ist es schädlich für Igel, wenn sie in ihrem Winterschlaf gestört werden? Und häufen sich diese Störungen aufgrund der wärmer werdenden Winter?

«Igel sind keine Weicheier.»

Nein, sagt Simon Steinemann vom Igelzentrum Zürich. «Igel sind keine Weicheier». Er könne momentan nicht sagen, dass es aufgrund von höheren Temperaturen zu mehr Störungen im Winterschlaf der Tiere komme. «Unsere heimische Igelart lässt sich von Südschweden bis nach Portugal finden, sie können sich also in verschiedenen Klimazonen zurechtfinden».

Drei süsse Jungtiere
Drei süsse JungtiereBild: userinput

Wie es in Anbetracht des schnell voranschreitenden Klimawandels in Zukunft aussehen wird, kann Steinemann jedoch nicht sagen. «Es ist schwer vorauszusagen, ob sich die Igel tatsächlich anpassen werden können». Sorgen mache er sich zurzeit jedoch keine.

Igel sollten mindestens 500 Gramm wiegen

Zurück zum Winterschlaf. Dass Igel von November bis März durchschlafen, sei ein Mythos, sagt Steinemann. «Vor Weihnachten kommt es in der Regel immer zu etwas höheren Temperaturen bei uns. Da sind Wachphasen keine Seltenheit». Meistens seien diese auch kein Problem. Kritisch werde es erst, wenn die stachligen Tiere mehrere Male geweckt werden, weil zum Beispiel ihr Nest immer wieder zerstört wird.

«Die Leute haben keine Waage mehr Zuhause.»

«Ein Igel hat eine begrenzte Fettreserve für den Winter», sagt Steinemann. «Jedes Aufwachen kostet das Tier Energie. Wird es zu oft gestört, kann es sein, dass seine Reserven aufgebraucht werden». Dann sei es möglich, dass der Igel nicht mehr genug Energie hat, um im Frühling aufzuwachen. Wichtig sei deshalb, das Gewicht zu kontrollieren. Das Problem dabei: «Wir stellen fest, dass die Leute keine Waage mehr Zuhause haben».

Folgende Punkte sind zu beachten, wenn man einen Igel während den Wintermonaten erblickt:

  • Hat der Igel eine rundliche Gestalt, ist aktiv und macht bei Berührung eine Stachelkugel, so ist er vermutlich nicht krank und sollte in Ruhe gelassen werden – gesunde Igel dürfen nicht mit ins Haus genommen werden!
  • Der Igel wechselt seinen Winterschlafplatz freiwillig – willst du ihm trotzdem helfen, so kannst du ihm ein Winterschlafhaus bauen. Eine Anleitung findest du hier.
  • Bist du dir nicht sicher, ob sich ein Jungtier genug Fettreserven angefressen hat, stell ihn auf eine Waage. Ein Jungigel sollte mindestens 500 Gramm wiegen. Das Gewicht eines ausgewachsenen Igels liegt je nach Grösse bei 800-1500 Gramm. Ist er zu leicht, so kann man ihm etwas Katzenfutter hinstellen. Am besten in einem kleinen Häuschen, damit das Futter vor Katzen und Regen geschützt ist.
  • Bei sichtbaren Verletzungen, Husten, torkelndem Gang oder Rumliegen sollte das Tier in eine Igelstation gebracht werden
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Igel Turbo kann einfach alles

1 / 13
Igel Turbo kann einfach alles
quelle: catersnews / / 1029374
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Igel hat seinen eigenen Fingerprint

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hier kommt das Meerestier-Special 🐳

Cute News, everyone!

Zur Story