People-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Heidi Klum trägt (keine) Kleider. Und unten ohne geht's auch, aber anders als ihr denkt



Ganz ehrlich: Wären wir nicht alle gern ein bisschen Heidi? So frei und total eins mit sich in Sachen Body Positivity? So oben ohne, nur mit einer Unterhose aus der neuen eigenen Kollektion, einer Zahnbürste und einem iPhone bekleidet? So wie in Heidis schönem Video? In dem ihre beiden guten Freunde Hans und Franz mal wieder fast ganz zu sehen sind?

Aber eigentlich haben wir dieses Video bloss gebracht, um euch endlich mal ein feines Gugelhupfrezept unterjubeln zu können. Ehrlich! Gepostet hat es nämlich ein gewisse jruben.writer unter Heidis Video.

«Für alle, die angesichts von ‹Hans› und ‹Franz› wieder Schnappatmung bekommen und ihre verstaubten moralischen Ansichten lautstark mit der Welt teilen müssen, ... einfach mal abschalten und einen Gugelhupf backen. Bitteschön!
250 g weiche Butter
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100 ml Milch Fett für die Form

Den Backofen vorheizen. Die Backform fetten, kühl stellen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln einrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig in die Form füllen. Im Ofen bei 175° (Mitte, Umluft 160°) 1 Std. backen. Den Backofen in den ersten 40 Min. nicht öffnen, damit der Kuchen nicht zusammenfällt und speckig wird. Den Guglhupf in der Form auskühlen lassen, erst dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen.»​

Dankeschön!

Und weiter geht's mit Heidis nächstem Video, das ihre Fans in tiefe romantische Verwirrung stürzte:

«Here we go ✈️❤️», hat Heidi dazu geschrieben, und jetzt denken die Fans, das Flugzeug auf dem Weg zum Herz bedeute, dass sie bereits in der Maschine in Richtung Hochzeit sitze. Fans, echt! Herzchen posten wir doch alle immer zu jeder Tages- und Nachtzeit und überhaupt Gelegenheit.

Und nun zu etwas ganz anderem. Dieses mächtige Gemächt entdeckten wir eben in den Büroräumlichkeiten von watson. Unter dem Tisch des jungen, freundlichen – nennen wir ihn mal – Teo Tötentaler (Name der Redaktion bekannt). Wir haben es nun ans brutale Licht der Öffentlichkeit gezerrt, sorry, Teo, die Welt kennt nun dein Geheimnis.

Und jetzt: Klöten statt Klum

Bild

bild: watson

Es handelt sich hierbei nämlich um Teos Stressbälle. Wenn ihn Stress überkommt, muss er sie kneten. Sie sind hart ... Sie sind ... Nee, genauer wollen wir das gar nicht wissen, auf jeden Fall machen sie Teo zu einem äusserst umgänglichen und friedlichen Zeitgenossen.

En detail

Bild

bild: watson

So ganz objektiv betrachtet, sehen Teos Stresshoden ja einfach aus wie ein umgekehrtes Herz. Mit dem wir Heidi Klum an dieser Stelle alles Gute beim Countdown zum schönsten Tag ihres Lebens, den sie ja mit Tom bereits zum dritten Mal (wie beneidenswert ist das denn?!) erlebt.

Und Ende.

(sme)

Wunderschöne Campari-Plakate von anno dazumal

Ab sofort schauen wir Pressekonferenzen nur noch mit Filtern

Play Icon

Lustvolles von unserer Emma Amour

Mein Ausrutscher mit Suff-SMS-Sandro (Sorry, Karma!)

Link zum Artikel

Im 10-Minuten-Donnerwetter meines SEHR tristen Single-Lebens

Link zum Artikel

Der #Romeo, dessen #Julia ich #neverever sein will

Link zum Artikel

Ich habe eine Woche lang Self-Sex-Tipps getestet!

Link zum Artikel

Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt Sue, er liebt Sue nicht

Link zum Artikel

Wie ich ein Tinder-Date crashte und den Jackpot knackte!

Link zum Artikel

Mit dem irren Iren im Irish Pub

Link zum Artikel

Zum Geburtstag ein Baby, Suff-SMS und (guter) aufgewärmter Sex

Link zum Artikel

Und auf einmal date ich eine ganze Männer-Clique!

Link zum Artikel

Liebe Männer, hört endlich auf, mir die Welt erklären zu wollen!

Link zum Artikel

Fudi-Foto, Hirn-Vagina, Slut-Shaming: Emma beantwortet User-Fragen!

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Mein Date mit einem, der Emma Amour nie daten würde

Link zum Artikel

Suff-SMS-Sandro liebt jetzt Vanessa (Grrrmppppfff)!

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

An einer türkischen Hochzeit erlebe ich mein 1001-Nacht-Märchen

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Der, der meiner Vagina den Namen seines Hundes gab

Link zum Artikel

Ein Artikel, der beweist, dass ich Suff-SMS-Sandro NICHT vermisse (ok vielleicht doch)

Link zum Artikel

Ich war beim HIV-Test – und starb 875 Tode

Link zum Artikel

Hey Suff-SMS-Sandro, das ist unser Anti-Sex-Plan in 10 Punkten!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Sie wollten einen Tinder-Threesome und kriegten ein Tränenmeer

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Link zum Artikel

Willkommen zu einem meiner schlimmsten Dates – mit Mimimimi-Michi

Link zum Artikel

Falls du eine Irre durch die Stadt rennen siehst: Das bin eventuell ich

Link zum Artikel

«Habe ich eine Familie zerstört?»

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Seit ich meine Ex mit ihrem Neuen gesehen habe, denke ich ständig an sie!»

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»

Link zum Artikel

Drohen mir jetzt sieben Jahre schlechter Sex?!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WHK 19.06.2019 06:36
    Highlight Highlight Schade, dass aus der bewunderten Heidi eine Sugar-Mama geworden ist. Das hätte sie eigentlich nicht nötig gehabt.
    • Pümpernüssler 19.06.2019 14:23
      Highlight Highlight Geworden? Erinnere dich doch an ihren ersten Kindsvater zurück 🤣 Mehr Macho als Flavio Briatore geht doch gar nichtmehr.
  • blablahochzehn 18.06.2019 22:39
    Highlight Highlight Es gab doch mal einen Filter, mit dem man die Kardashians umgehen konnte... Gibt's auch einen Heitom-Klumlitz-Filter? Irgendwo? Bitte?
  • Wander Kern 18.06.2019 22:03
    Highlight Highlight Leute, Leute, jetzt hab ich vor Lachen geschurzt!
  • miggtre 18.06.2019 18:52
    Highlight Highlight Was zum Teufel habe ich gerade gelesen?
  • SamTwise 18.06.2019 18:26
    Highlight Highlight Anti-Stress-Klöten
    Benutzer Bildabspielen
  • Zeitreisender 18.06.2019 18:24
    Highlight Highlight Klare Verletzung der Vorbildsfunktion: Mit so einer schlechten Zähneputztechnik sollte sie sich nicht filmen.
  • Matungus Jones 18.06.2019 17:43
    Highlight Highlight Und einmal mehr muss ich mir sepbst die Frage stellen: "Warum hast du Idiot da jetzt wieder draufgeklickt?"
    Aber merci fürs Gugelhupf-Rezept.
  • hugitobler 18.06.2019 17:30
    Highlight Highlight ich hasse Gugelhupf...

Schwarzeneggers Nachruf für seinen besten Freund ist so richtig rührend

Arnold Schwarzenegger trauert um seinen besten Freund Franco Columbu. Der gebürtige Italiener verstarb 78-jährig in Sardinien.

Und was macht Arnie? Die österreichische Eiche? Er schreibt eine richtig rührende, feinfühlige und vor allem positive Nachrede. Eine Nachrede, wie sie wohl jeder gerne von sich lesen würde. Und nicht nur das.

Der Terminator beschreibt eine Freundschaft, wie sie jeder Mensch haben sollte:

«Franco,

Du hast gehört, wie ich sagte, dass ich es nicht mag, wenn man mich …

Artikel lesen
Link zum Artikel