Iran
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schoss der Iran das Flugzeug irrtümlich ab? + «Sehr klare» Beweise + Video zeigt Explosion



Was wir wissen

Die aktuellen Entwicklungen

Nach dem Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine bei Teheran verdichten sich die Hinweise auf einen Raketenbeschuss durch den Iran als Ursache. Teheran will nun auch Fachleute unter anderem aus den USA in die Untersuchungen einbeziehen. Die Nationale Behörde für Transportsicherheit in Washington erklärte, dass sie sich an der Untersuchung beteilige.

Die Regierungen in Kanada und Grossbritannien haben nach eigenen Angaben Informationen, die auf einen Beschuss durch iranische Raketen hinweisen. Diese Theorie wird US-Medienberichten zufolge auch in den USA verfolgt. Offiziell wird die Ursache für den Absturz weiter untersucht.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau sagte am Donnerstag, seine Regierung habe Informationen «von mehreren Quellen, von unseren Alliierten und eigene Informationen». Die Beweise seien «sehr klar». Der britische Regierungschef Boris Johnson sprach einer Mitteilung zufolge von einem «Korpus an Informationen», der auf einen Abschuss durch eine iranische Rakete hinweise.

Der US-Sender CBS berichtete, US-Geheimdienste hätten Signale von einem Radar empfangen, das eingeschaltet worden sei. US-Satelliten hätten ausserdem den Start von zwei Boden-Luft-Raketen kurz vor der Explosion des Flugzeugs entdeckt.

Der US-Nachrichtensender CNN berichtete, der Theorie eines versehentlichen Abschusses durch den Iran lägen die Analyse von Satelliten-, Radar- und anderen elektronischen Daten zugrunde, die routinemässig vom US-Militär und den Geheimdiensten gesammelt würden.

Absturz einer ukrainischen Boeing 737 in Teheran

Video soll Abschuss zeigen

Die New York Times veröffentlichte am Donnerstagabend (MEZ) ein Video, dass den Moment zeigen soll, in dem die Maschine kurz nach dem Start vom Flughafen Teheran von einer Boden-Luft-Rakete getroffen wird. Gemäss Angaben der Zeitung konnte sie die Echtheit des Videos verifizieren. Der Standort der Aufnahme stimme mit dem letzten bekannten Ortungssignal des Flugzeugs überein.

Das US-Nachrichtenmagazin Newsweek schreibt mit Verweis auf drei nicht namentlich genannte Quellen im Pentagon, in US-Geheimdienstkreisen und in irakischen Sicherheitskreisen, dass die Boeing 737–800 der ukrainischen Fluggesellschaft MAU gemäss Erkenntnissen von iranischen Boden-Luft-Raketen vom Typ Tor-M1 aus russischer Produktion getroffen worden sei. Der Abschuss soll ein Versehen gewesen sein.

Es werde angenommen, Iran habe seine Luftabwehr aufgrund der Spannungen mit den USA in höchste Alarmbereitschaft versetzt, so Newsweek. Kurz vor dem Absturz hatte Iran zwei US-Militärbasen im Irak mit Raketen beschossen. Der Angriff war eine Reaktion auf die Tötung des hochrangigen iranischen Generals Ghassem Soleimani durch eine US-Miltärdrohne in Bagdad am 3. Januar.

Untersuchung im Iran

Die Ukraine hat bereits eigene Experten in den Iran geschickt. Der Leiter der iranischen Luftfahrtbehörde, Ali Abedsadeh, gab am Donnerstagabend im iranischen Fernsehen bekannt, dass der Iran auch Boeing-Fachleute aus den USA, Kanada und Frankreich an den Untersuchungen zur Absturzursache der ukrainischen Passagiermaschine bei Teheran beteilige.

Bodies of the victims of a Ukrainian plane crash are collected by rescue team at the scene of the crash in Shahedshahr, southwest of the capital Tehran, Iran, Wednesday, Jan. 8, 2020. A Ukrainian passenger jet carrying 176 people crashed on Wednesday, just minutes after taking off from the Iranian capital's main airport, turning farmland on the outskirts of Tehran into fields of flaming debris and killing all on board. (AP Photo/Ebrahim Noroozi)

Leichen der Absturzopfer beim Absturzort in der Nähe von Teheran. Bild: AP

Die Blackbox des Flugzeuges solle im Iran untersucht werden. Falls dies aber aus technischen Gründen nicht möglich sein sollte, wären auch Untersuchungen im Ausland denkbar. Es sollten alle technischen Möglichkeiten in Betracht gezogen werden, um die Absturzursache umgehend zu klären, sagte Abedsadeh. Die Vermutung, die Maschine sei von einem iranischen Raketenabwehrsystem getroffen worden, bezeichnete er als absurd.

Bilder sollen Raketenbestandteile zeigen

Auf sozialen Medien wurden Bilder publiziert, welche Überreste einer Tor-M1-Raketen in der Nähe der Absturzstelle zeigen sollen.

Der Gründer des auf die Auswertung von öffentlich einsehbaren Bild- und Videoquellen spezialisierten Portals Bellingcat, Eliot Higgins, schrieb auf Twitter, dass die Verifikation der Echtheit dieser Bilder aufgrund des kleinen und ungünstigen Bildausschnittes sehr schwierig sei.

Untersuchung angekündigt

Irans Präsident Hassan Ruhani sagte Angaben des Präsidialamtes in einem Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj, Expertenteams beider Länder sollten die genaue Absturzursache gründlich untersuchen.

Die Ermittler wollen nun den kurzen Flug rekonstruieren. In einem am Donnerstag veröffentlichten vorläufigen Bericht der iranischen Luftfahrtbehörde heisst es, die Maschine habe versucht, zurück zum Flughafen zu fliegen. Augenzeugen hätten berichtet, die Maschine habe gebrannt. Als sie am Boden aufschlug, sei sie explodiert – wohl weil das Flugzeug grosse Mengen Kerosin getankt hatte.

Mehrere Möglichkeiten

Kiew zieht vier Versionen in Betracht: Alexej Danilow vom ukrainischen Sicherheitsrat schrieb auf Facebook, es sei möglich, dass die Maschine von einer Rakete des russischen Typs «Tor» getroffen worden sei. Deshalb seien Experten an der Untersuchung beteiligt, die bereits 2014 beim Abschuss des malaysischen Fluges MH17 durch eine Flugabwehrrakete über der Ostukraine ermittelt hätten.

Geprüft werden auch ein Zusammenstoss mit einem Flugobjekt wie etwa einer Drohne, ein Triebwerksschaden und ein Terroranschlag.

Die Ukrainer gedachten am Donnerstag der 176 Todesopfer. Präsident Wolodymyr Selenskyj rief einen Tag der Trauer aus. Die Fahnen wehten auf halbmast. In den Fernsehprogrammen und im Radio sollte auf Unterhaltungsformate verzichtet werden. Am Kiewer Flughafen Boryspil legten viele Menschen Blumen nieder. Dort hätte die Maschine eigentlich am Mittwochmorgen gegen 8.00 Uhr Ortszeit landen sollen.

epa08113829 A handout photo made available by Ukranian Presidential Press service shows Ukrainian President Volodymyr Zelensky lays flowers to the portraits of crew members of the Ukraine International Airlines Flight PS752 which crashed near Tehran at Boryspil International Airport in Kiev, Ukraine, 09 January 2020. According to media reports on 08 January 2020, a Ukraine International Airlines Boeing 737-800 plane crashed soon after takeoff near Imam Khomeini Airport in Tehran, Iran. Over 170 people were thought to be on the plane, and reports state that all passengers and crew were killed in the crash.  EPA/STR HANDOUT handout HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in Kiew Blumen im Gedenken an die Opfer des Flugzeugabsturzes nieder. Bild: EPA

Die ukrainische Unglücksmaschine war laut UIA erst am Montag technisch überprüft worden. Es war der erste tödliche Absturz einer UIA-Maschine. Die Fluggesellschaft gehört zum Teil dem umstrittenen Oligarchen Igor Kolomoiski, der Selenski nahestehen soll. (cbe/aeg/mlu/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

US-Militärschlag gegen Iran-General

Iraner trauern um ihren General

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

270
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
270Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MartinZH 10.01.2020 20:00
    Highlight Highlight Die Unglücksstelle der Boeing 737 wurde bereits von Bulldozern geräumt, nachdem die Wracks weggebracht worden waren. Das sagte in Den Haag der Gründer des internationalen investigativen Recherchenetzwerkes Bellingcat, Eliot Higgins.

    Dass die Absturzstelle bereits total geräumt wurde, erschwert die Durchführung einer Untersuchung natürlich erheblich! Die Frage über die iran. Beteiligung ist obsolet.

    Ist schon extrem dreist, wie die Iraner handeln, um alles zu vertuschen und unter den Teppich zu wischen! 👎Wären sie an einer seriösen Aufklärung interessiert, müssten sie sich anders verhalten!
  • Erklärbart. 10.01.2020 08:34
    Highlight Highlight Ich kann mir nicht vorstellen dass Iran seine eigene Leute bewusst vom Himmel schiesst.

    Was ich sehr unglücklich finde, ist die Tatsache dass es eine ukrainische Maschine ist die mit russischen Raketen getroffen wurde.
    • MartinZH 10.01.2020 23:30
      Highlight Highlight Das war nicht "bewusst". Der schläfrige iranische Soldat Harzenmoser hat den Flieger "aus Versehen" abgeschossen. Das ist doch die Tragik! 😔

      Die feige Unverschämtheit ist, dass das iranische Mullah-Regime, zusammen mit ihrer zweitklassigen Armee (mit ihrer antiquierten Waffentechnologie), nicht zu ihrem fatalen Fehler stehen können! 😝

      Darum haben sie ja bereits alle Spuren beim Absturz mit Bulldozern beseitigt!

      "Gesichts-Verlust", aha... – super "Kultur"! Integrität und Ehrlichkeit kennen die gar nicht, sie müssen ja ihr Gesicht wahren...

      Vielleicht haben darum alle so lange Bärte..? 🤔
  • Z-bie Rockt 10.01.2020 08:12
    Highlight Highlight Sollte es sich tatsächlich um einen Abschuss der Iraner handeln, sehe ich die Verantwortlichen in den USA.
    Kollateral Schaden durch Iran's Reaktion auf die völkerrechtswidrige Aktion der Amerikaner, tötung des iranische General Suleymani.
    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 10:07
      Highlight Highlight Die USA haben immer Schuld.
    • Z-bie Rockt 10.01.2020 15:01
      Highlight Highlight Die Schuld würde ich bei den Leuten sehen, die die Radarerfassung gemacht und den Feuerknopf gedrückt haben.
      Die Verantwortung sehe ich jedoch beim Auslöser des Vorfalls.
  • Adi E. 10.01.2020 08:06
    Highlight Highlight Genau, aber die Watson-Kommentarspalte wusste es wieder besser. Trump ist schuld. Völlig egal was passiert ist :D
    • felixJongleur 10.01.2020 08:27
      Highlight Highlight Ich bleibe weiter dabei, wenn es die Iraner waren, war da sicher keine Absicht dabei. Eher eine nervöse Flugabwehr. Die Schuldfrage ist relativ müssig und hilft niemandem weiter. Wenn Du den Trump für einen guten Strategen hältst der uns Europäern gute Dienste tut, dann sei es so.
    • Nonald Rump 10.01.2020 08:40
      Highlight Highlight @felixJongleur : Ach, wenn es der Iran nicht mit Absicht gemacht hat, dann ist ja gut. Kann ja schliesslich jedem mal passieren 👍 Klar, wir sollten nicht über die Schuldfrage diskutieren. Am besten geben wir uns alle einfach die Hand und vergessen alles 😃
    • sowhat 10.01.2020 09:18
      Highlight Highlight Adi, natürlich ist 45 schuld. Er hat die Situation angeheizt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • José Santacruz Londoño 10.01.2020 07:57
    Highlight Highlight An alle die jetzt direkt den Iran verurteilen:

    Überlegt euch doch mal aus welchem Grund das Flugzeug hätte abgeschossen werden sollen.
    Ausversehen? Quatsch!

    Müssen jetzt wieder tausende Zivilisten sterben und Ihre Familienmitglieder verlieren, damit die Kriegsindustrie profitieren kann und ein paar Reiche noch reicher werden?

    Einfach mal kritisch hinterfragen bitte...



    • pontian 10.01.2020 10:56
      Highlight Highlight Pablo, ich war Flugabwehrsoldat in der Schweiz. Wir haben mehrmals bei Übungen im Stress und unter Schlafentzug irrtümlich zivile Maschinen als Ziele aufgeschaltet. Einmal haben wir den Irrtum so spät bemerkt, dass ein Kanonier (wir hatten Kanonen, keine Raketen) uns angefunkt hat: "hey, ich ziele auf ein Verkehrsflugzeug!". (Bei solchen Übungen sind die Kanonen notabene nicht geladen). Du hast nur wenige Sekunden Zeit, zu entscheiden, ob du schiesst oder nicht. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch wir in einer echten Bedrohungslage und unter Stress falsch reagiert hätten.
  • Frankygoes 10.01.2020 07:52
    Highlight Highlight Spekulationen bringen nichts. Erst mal die Untersuchung abwarten. Der Iran scheint die diese ja erst mal offen anzugehen und lädt internationale Experten ein. Das ist schon mal gut. Wird hoffentlich auch so bleiben, falls sich herausstellt, dass es tatsächlich ein versehentlicher Abschuss war.

  • Raffaele Merminod 10.01.2020 07:51
    Highlight Highlight Irgendwie würde es mich interessieren, wie es dazu kommt, dass jemand Nachts (sinnlos?) so den Himmel filmt und dann zufällig einen Raketenabschuss zu Filmt?
    • José Santacruz Londoño 10.01.2020 08:04
      Highlight Highlight An die Disslikes: Bitte eine plausible Erklärung auf die Frage.
    • tomtom1 10.01.2020 08:04
      Highlight Highlight Er hat gesehen wie die Rakete gestartet ist/es wurde schon vorher in die Luft geballert und hat das gefilmt.
    • P. Silie 10.01.2020 08:05
      Highlight Highlight Naja es gibt 82 Mio Einwohner im Iran, etwa 20 Mio in Tehran und Umgebung...

      Oh Moment, das muss ein CIA Spion sein, was anderes ist gar nicht möglich
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dong 10.01.2020 07:42
    Highlight Highlight Wenn das alles so klar wäre, warum sickern die Informationen wieder über anonyme Kanäle durch? Warum haben nur NATO-Premierminister "vertrauenswürdige" Informationen, obwohl sie von ebendenselben Quellen schon bewusst getäuscht worden sind?

    Konkret: England wurde seinerzeit aufgrund gefakter "Beweise" in den Irak-Krieg hineingezogen, die müssten doch ihre Lektion gelernt haben!

    Richtig wäre: Untersuchung abwarten, dann eine verbindliche (!) Stellungnahme.
    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 08:09
      Highlight Highlight Es gibt keine NATO Premierminister.
    • ghawdex 10.01.2020 08:32
      Highlight Highlight Gemeint ist wohl Premierminister und sonstige Präsidenten und Könige von NATO Staaten.
  • Eidi 10.01.2020 07:12
    Highlight Highlight Es macht etwas skeptisch, dass der Iran nun andere Länder bei den Ermittlungen beteiligen will.
    • Pafeld 10.01.2020 09:01
      Highlight Highlight Warum? Es weiss eh jeder, selbst der Iran, dass die vollkompetente Untersuchung des Absturzes den Iran alleine überfordert. Nur schon das Auslesen von Stimmrekorder und Flugdatenschreiber wird ohne internationale Hilfe nicht gelingen.
    • Eidi 10.01.2020 13:20
      Highlight Highlight wenn sie den Flieger selbst abgeschossen hätten, würden sie das kaum tun
    • Victor Paulsen 11.01.2020 22:36
      Highlight Highlight @eidi
      Scheibar doch
  • frnrsch 10.01.2020 07:09
    Highlight Highlight Was mich am meisten verunsichert ist der Zeitpunkt in dem das geschieht. Genau in dieser heiklen Zeit wo die Spannungen so hoch sind geschieht so ein Unglück...Wir kennen die Parteien die involviert sind und denke dass die Wahrheit hier am meisten zu verlieren hat. Traurig für die Menschen die ihre Liebsten verloren haben.
  • CalibriLight 10.01.2020 04:53
    Highlight Highlight Da sieht man was passiert, wenn panische Kriegsgurgeln am Werk sind. Egal auf welcher Seite.
    Es ist so traurig. Und die Opfer sind Zivilisten, die nichts mit dem allem zu tun haben.
    • nicolenenüznez 10.01.2020 06:54
      Highlight Highlight Sind die Opfer nicht meist Zivilisten? So zu 90% etwa? Während die Generäle, Präsidenten und mittlerweile sogar die Soldaten (Fernlenkwaffen) irgendwo in Sicherheit sitzen?
  • MartinZH 10.01.2020 01:40
    Highlight Highlight Dieser iranische Soldat, der die Tragödie mit seiner Inkompetenz und Fahrlässigkeit verursacht hat, sollte sich vor einem internationalen Gericht (UN) verantworten müssen!

    Warum soll so einer glimpflicher davonkommen, als beispielsweise ein Skyguide-Mitarbeiter, der für einen weniger gravierenden Fehler von einem CH-Gericht verurteilt wird?

    Wenn man bedenkt, welche Schuld dieser Verantwortliche trägt: Er hat konkret 177 unschuldige Menschenleben auf dem Gewissen!

    Wenn ich dann sehe, wie ein einziger iranischer "Mörder-General" nach dem Ableben betrauert und gefeiert wird... Heuchlerisch! 😝
    • felixJongleur 10.01.2020 06:37
      Highlight Highlight Zusammenhang wie, wo? 🤔
    • Firefly 10.01.2020 07:33
      Highlight Highlight Eigentlich sollten Trump und der Ayatollah vor einem Kriegsgericht stehen. Und Assad Bin Salman und Erdogan und Putin und Xi und Benjamin Netanjahu dürfen sie auch gleich vorladen.
    • Pisti 10.01.2020 08:27
      Highlight Highlight Wieso Trump? Weil er einen Kriegsfürsten umbringen liess, der in der Region seit Jahren für Terror und Krieg verantwortlich ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Beasty 10.01.2020 01:15
    Highlight Highlight Es gibt praktisch keine technischen Ursachen, die einen Flieger so schnell zu Boden bringen. Ein brennendes Triebwerk lässt keinen Flieger abstürzen. Druckverlust auch nicht. Steuerungsprobleme auch nicht.
    • Pafeld 10.01.2020 09:09
      Highlight Highlight Wäre nicht das erste Flugzeug, dass nach einer Triebwerksexplosion aufgrund beschädigter Hydraulik maneuvrierunfähig wird und schliesslich abstürzt.
    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 09:50
      Highlight Highlight Aber das erste, welches dann keinen Notruf absetzt.
    • Raffaele Merminod 10.01.2020 14:04
      Highlight Highlight Die Boeing Software hat es aber schon mehrmals fertiggebraucht ein Flugzeug so schnell zu Boden bringen! Siehe 737 Max.
      Vielleicht ist der gleiche Fehler mittlerweile auch in der Software anderer Boeing Maschinen? Wer weiss?
    Weitere Antworten anzeigen
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 10.01.2020 00:19
    Highlight Highlight Langsam wird es klar, warum der Iran die Blackboxen nicht aushändigen möchte.
    • Andreas Karz 10.01.2020 05:32
      Highlight Highlight Würdest du das einzige Beweismittel aus der Hand geben an einen Verbündeten des grössten Kriegstreibers aller Zeiten?
    • Dong 10.01.2020 07:44
      Highlight Highlight Es war ein ukrainischer Flug, der Unfall geschah im Iran. Wieso soll der Flugschreiber dann an die USA übergeben werden?
    • Pafeld 10.01.2020 09:15
      Highlight Highlight Weil die Hersteller (ziemlich sicher Honeywell sowie Boeing) in den USA ansässig sind und zusammen mit dem NTSB die zwei kompetentesten Stellen für die Auswertung von CVR und FDR sind, insbesondere wenn sie beschädigt sind. Annähernd ähnliche Kompetenz weisst höchstens noch das BEA in Paris-le-Bourget auf.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cédric Wermutstropfen 10.01.2020 00:16
    Highlight Highlight Zuerst sterben Iraner bei einer Massenpanik am Rande der Trauerfeierlichkeiten für den eliminierten Soleimani, dann beschiesst der Iran Militärbasen im Irak, wobei niemand zu Schaden kommt und dann schiessen sie vermutlich noch selbst ein Flugzeug mit einer Grosszahl iranischer Passagiere ab...
    Die iranische Rache hat bis jetzt vor allem Iraner unter die Erde gebracht. Hoffentlich beendet Teheran diesen Blödsinn bald, sonst haben sie aus Unfähigkeit bald kein Volk mehr zu regieren.
    • Las Palmas 10.01.2020 07:12
      Highlight Highlight Als oh denen etwas an ihrem Volk liegt... frag mal einen Iraner der in die Schweiz geflüchtet ist. Mein ehemaliger Nachbar hat mir mal erzählt (er kam sogar mal in einer SRF Doku), wie sein Vater öffentlich hingerichtet wurde..

      Oder wenn man sich über Frauen Rechte im Iran informiert:
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Frauenrechte_im_Iran

      Das ist schon ganz übel; Vergewaltigung in der Ehe ist kein juristischer Tatbestand, vor Gericht zählt die Aussage der Frau nur halb so viel, häusliche Gewalt gegn Frauen erlaubt usw...

      Wer tut sich so etwas freiwillig an?
  • Juliet Bravo 09.01.2020 22:30
    Highlight Highlight Das Video ist eindeutig. Das Flugzeug wurde abgeschossen.
    • Imfall 09.01.2020 23:09
      Highlight Highlight was ist eindeutig? so ein Video könnte aus der ganzen Welt stammen...
    • Ueli der Knecht 09.01.2020 23:19
      Highlight Highlight Das Video wirkt auf alle Fälle sehr plausibel. Ort und Ton und solche oberflächliche Dinge sind stimmig. Aber es könnte trotzdem eine Fälschung sein. Eindeutig ist es daher nicht (vgl. http://bit.ly/306U0tT - es sind hier die gleichen Kaffeesatzleser am Werk wie im Spiegelbericht).

      Selbst wenn das Flugzeug tatsächlich abgeschossen wurde, wirft es einen Haufen Fragen auf. Vorallem: Wie konnte das passieren? Welche Waffe? Versehen (wie die Amis behaupten), oder Absicht?

      Sicher ist nur, dass im Falle eines Abschusses viele Evidenzen auch über die Urheberschaft vorhanden wären.
    • Troxi 09.01.2020 23:27
      Highlight Highlight Das Video zeigt „nur“, dass etwas am Himmel getroffen worden ist.
      Das Video kann a) gefakt sein, b) nicht aus dem Iran stammen oder c) zB aus dem Jahr 2017 stammen. Zu Punkt B/C möchte ich an ein Video, das unter anderem im ARD und ZDF zu einem Helikopterabschuss von Pro Russischen Separatisten in der Ostukraine, erinnern, welches gemäss einem anderen Video allerdings aus Syrien oder dem Irak gestammt haben soll. Diese Erklärung kann womöglich ebenfalls gefakt gewesen sein. Für mich ist es auf jeden Fall etwas schwierig was man nun als Glaubhaft und Wahrheitsgetreu einstufen kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ray c 09.01.2020 22:30
    Highlight Highlight Hauptsache der Iran spricht weiterhin von einer technischen Ursache für den Absturz, obwohl allen klar ist, dass dies nicht stimmt.
    • Spooky 10.01.2020 09:12
      Highlight Highlight "...obwohl allen klar ist, dass dies nicht stimmt."

      Mir ist das überhaupt nicht klar. Also ist es nicht allen klar.
  • fax 09.01.2020 22:13
    Highlight Highlight Schrecklich!
  • malu 64 09.01.2020 21:56
    Highlight Highlight Bei der Auswertung der Black Box werden alle betroffenen Länder anwesend sein.
    Dann werden alle sehen, dass das Flugzeug nicht abgeschossen wurde. Zudem waren über dem Himmel von Theran noch viele andere Flugzeuge unterwegs.
    • goschi 09.01.2020 22:42
      Highlight Highlight Ja und dann?
      Wenn ein panischer Feueroffizier hektisch falsch handelt, weil allen gerade der Arsch auf frundeis geht und man den Überwachungsvektor in der falschen Höhe hat.... Passieren Fehler
      Und das betroffene Flugzeug hatte Pech.

      Niemand unterstellt den Iranern Absicht, aber alles deutet auf einen tragischen Fehler hin.
    • Troxi 10.01.2020 00:15
      Highlight Highlight @klangkartoffel, ich kann malu insofern folgen, dass ein Abschuss plausibler wäre, wenn mehrere Flieger abgestürtzt wären. So bleibt sehr viel Raum für Spekulationen, auch dahin gehend, dass der Iran über kein funktionsfähiges Bod-Luf System verfügt. Denn es macht nicht sonderlich viel Sinn wenn die Bod-Luv aus einem Geschwader nur einen einzigen Flieger abschiessen würde.
    • Militia 10.01.2020 00:21
      Highlight Highlight Goschi hat das zu 100% korrekt zusammengefasst. Ein Albtraum ist es auf jeden Fall...
    Weitere Antworten anzeigen
  • RETO1 09.01.2020 21:53
    Highlight Highlight Und was wenn dieser Schurkenstaat erstmal Atomwaffen besitzt ?
    • ninolino 09.01.2020 23:21
      Highlight Highlight DER Schurkenstaat besitzt schon lange Nuklearwaffen und dessen aktuelles Regime dauernd die halbe Welt damit bedroht.
      Nein, ich meine nicht den Iran, sondern das Pack, das duzende völkerrechtswidrige Angriffskriege auf dem Kerbholz hat...
    • MartinZH 10.01.2020 01:50
      Highlight Highlight @ninolino: Woher nur dieser Hass? Ich will auf jeden Fall nicht unter der Knute von einem fundamental-islamistischen Terror-Regime leben müssen..! Und ich denke, viele Iraner wollen das sicher auch nicht! Aber sie haben keine Wahl... Das ist der Unterschied zu Dir..! – Visto? 🤔
    • Andreas Karz 10.01.2020 05:37
      Highlight Highlight Der Schurkenstaat hat das grösste Atomarsenal überhaupt. Der Iran hat soviel Massenvernichtungswaffen wie der Irak 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Froggr 09.01.2020 21:45
    Highlight Highlight Das Video hat nun das logische bestätigt. Die Maschine wurde abgeschossen. Das wird Folgen haben müssen.
    • Juliet Bravo 09.01.2020 22:54
      Highlight Highlight So wie in der Ukraine?
    • ChlyklassSFI 11.01.2020 10:09
      Highlight Highlight Froggr: Was ist mit toten Zivilisten durch US-Drohnen?
  • MARC AUREL 09.01.2020 21:37
    Highlight Highlight Da sieht man dass die Iraner kein bisschen besser sind...
  • AdvocatusDiaboli 09.01.2020 21:15
    Highlight Highlight Es gibt nun sogar Videobeweise des Abschusses, aber ich erwarte die User hier werden alles geben, um den Iran in jedem Fall zu Verteidigen.
    • Froggr 09.01.2020 21:45
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • The Destiny // Team Telegram 09.01.2020 21:53
      Highlight Highlight Videobeweise, wo?
    • Posersalami 09.01.2020 21:53
      Highlight Highlight Und für dich steht der Schuldige von Beginn an fest.
    Weitere Antworten anzeigen
  • nuhresideeli 09.01.2020 20:51
    Highlight Highlight Bin kein Flugabwehrspezialist.
    Aber bei meinem Militärdienst als Mienenwerfer gingen die Geschosse nur los wenn sie mit dem Zünder (an der Spitze) aufschlugen
    Was aber bei dem einen Foto noch ziemlich intakt aussieht.
    • pat86 09.01.2020 21:56
      Highlight Highlight beim minenwerfer gibt es aber auch den avz (annäherungs-verzögerungs-zünder) welcher wahlweise über dem ziel oder verzögert nach dem durchdringen des zieles zündet
    • maylander 09.01.2020 22:30
      Highlight Highlight Flugabwerraketen explodieren oft vor dem Ziel. Das Ziel wird dann von tausenden Schrapnellstücken oder Kugeln getroffen. Dies erhöht die Trefferwahrscheinlichkeit und erhöht den Schaden. Die Rakete muss ja entgehen einem Minenwerfergeschoss aktiv lenken.
    • goschi 09.01.2020 22:46
      Highlight Highlight Das zu sehende ist der suchkopf
      Der Sprengsatz ist dahinter, explodiert sehr gerichtet nach aussen mit sehr definiert angeordneten Splittern, um ein ganz definiertes Muster zu bilden.

      Flugabwehr explodiert nicht auf Kontakt, sondern idR parallel zum Ziel um dieses grossflächig zu beschädigen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Meierli 09.01.2020 20:49
    Highlight Highlight Das Flugzeug wurde abgeschossen und das vom Iran. Wer will kann sich den Einschlag ansehen...

    https://twitter.com/ConflictsW/status/1215357130628378624
    • Amadeus75 09.01.2020 22:21
      Highlight Highlight Wie können Sie sich sicher sein, dass es sich hier um den Abschuss des besagten Flugzeuges handelt?
    • Regionsassa! 09.01.2020 22:28
      Highlight Highlight Steht ausser Frage, dass es dieses Flugzeug war. Ist auf dem Video ja ganz deutlich zu sehen. *Ironie ausgeschaltet*
    • AdvocatusDiaboli 09.01.2020 22:36
      Highlight Highlight Was du da bringst will hier niemand sehen. Der Iran kann hier nichts falsch machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MGPC 09.01.2020 20:45
    Highlight Highlight Das musste ja kommen. Denke ich bin nicht der Einzige der dieses Szenario im Kopf hatte.
    • glointhegreat 09.01.2020 22:21
      Highlight Highlight Vielleicht werden neben den flugzeugtrümmern noch reisepässe gefunden.... 🤔
    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 08:18
      Highlight Highlight Was möchte uns der nicht so grosse gloin mitteilen?
  • Perpetual 09.01.2020 20:42
    Highlight Highlight Es gibt neue Videoaufnahmen auf denen zu sehen ist wie das Flugzeug mit einer Rakete getroffen wird. Bellingcat hat ausserdem mittels Geolocation den Standort ermittelt und dieser stimmt so ziemlich mit der Flugrichtung des Flugzeuges überein. Es spricht folglich ziemlich viel dafür das es sich hierbei um einen Abschuss handelt. Leider eine gewaltige Tragödie.
    • ninolino 10.01.2020 07:09
      Highlight Highlight Bellingcat? MH17? Noch Fragen?
    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 08:18
      Highlight Highlight Ja @ ninolino? Was?
    • ninolino 10.01.2020 08:36
      Highlight Highlight @Zwerg:
      ...
      Bellingcat / Higgins arbeitet mit dem Organized Crime and Corruption Reporting Projekt OCCRP zusammen, einem Netzwerk für Regime changes im postsowjetischen Raum. Eliot Higgins ist Senior Fellow beim Atlantic Council und war Autor einer vom Atlantic Council eingesetzen Arbeitsgruppe, die den Krieg Russlands in der Ukraine untersuchen sollte. Selbstverständnis des Atlantic Councils ist, die globale Vorherrschaft der USA im Bündnis mit den Alliierten zu gewährleisten, zum Wohle der Welt.
      ...
      https://www.rubikon.news/artikel/professionelle-heuchelei-3-4
    Weitere Antworten anzeigen
  • Delta-V 09.01.2020 20:41
    Highlight Highlight "US-Geheimdienste..." Das sagt definitiv alles.
    Die sind in Bezug auf Vorkommnisse im Nahost so glaubwürdig, wie damals der Baron von Münchhausen.
    • Froggr 09.01.2020 21:46
      Highlight Highlight Tut mir leid dies dir mitteilen zu müssen: Der US-Geheimdienst hatte erneut recht.
    • Mia_san_mia 09.01.2020 22:16
      Highlight Highlight Also bitte, das einzig unglaubwürdige ist Dein Kommentar.
    • Ranzelpanzel 09.01.2020 23:27
      Highlight Highlight Kann irgendein Video sein, was beweisst die Echtheit? Der Mann hat z.B. gefrorenen Atem, was unwahrscheinlich ist aktuell im Iran.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MartinZH 09.01.2020 20:40
    Highlight Highlight Offensichtlich haben die ukrainischen Experten mehr entdeckt, als die iranische Behörde gestern Abend und heute morgen verkündet hat.

    Um 3:30 landete die Maschine IL-76 der ukrainischen Streitkräfte auf einem Flughafen in Teheran.

    Das 45-köpfige, ukrainische Team besteht aus Fachleuten des Katastrophenschutzdienst, dem Verteidigungs- und Innenministerium, dem Aussenministerium, dem Sicherheitsdienst SBU, dem Rat für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine, der Luftfahrtbehörde, dem Nationalen Büro für Flugunfalluntersuchungen und der Fluggesellschaft Ukraine International Airlines.
    • Juliet Bravo 09.01.2020 21:04
      Highlight Highlight Die Ukraine hat auch eine gewisse Erfahrung darin.
    • MartinZH 09.01.2020 22:01
      Highlight Highlight @Juliet Bravo: Wegen Putin und den Freischärlern im Donbas (MH17), leider ja..! 😔
    • Juliet Bravo 09.01.2020 22:16
      Highlight Highlight Ja MH17.

      Aber „Freischärler“? Eher nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • marha 09.01.2020 20:34
    • Ueli der Knecht 10.01.2020 09:44
      Highlight Highlight In deinem Link beginnt sogar der Bellingcat-"Researcher" mit den Worten:

      "If this video is authentic",....

      Es ist also selbst bei der Quelle Bellingcat nicht wirklich klar, ob dieses Video authentisch ist.

      Bellingcat ist übrigens nicht unbedingt bekannt für saubere forensische Bildanalysen. Eher für Kaffeesatzleserei.
  • quad 09.01.2020 20:29
    Highlight Highlight ... das Pentagon, amerikanische Regierungsmitglieder, der Geheimdienst, CBS, Fox und wie all die anderen Propagandasender der Republikaner und Demokraten heissen, wissen bereits ein Tag nach dem Unglück, dass der Iran das Flugzeug abgeschossen hat ... eine solche Untersuchung, wenn sie nur halbwegs seriös ausgeführt wird, dauert Wochen eventuell Monate ... Solche Rundschläge erinnern leider all zu stark an Tonkin und auch 9/11
    • Froggr 09.01.2020 21:47
      Highlight Highlight Recht hatten sie. Jetzt herrscht Gewissheit dank dem Video.
    • Mia_san_mia 09.01.2020 22:18
      Highlight Highlight Also bitte, was willst Du da hundert Jahre lang untersuchen? Der Fall ist ja klar.
    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 08:21
      Highlight Highlight Hier erinnert nichts an 9/11
  • Erklärbart. 09.01.2020 20:26
    Highlight Highlight Anonym, Reuters, per Zufall russische Raketen... ja klar. Wieso nicht.
    • goschi 09.01.2020 22:48
      Highlight Highlight Weil der Iran nunmal russische Luftabwehrsysteme hat 🤷
  • Gummibär 09.01.2020 20:18
    Highlight Highlight Bis jetzt sind nur drei Nationen bekannt, die voll besetze Verkehrsflugzeuge abgeschossen haben:

    USSR - Korean Air Lines Flug 007 mit 269 Pax
    Russland - Malaysia Airlines Flug 17 mit 289 Pax
    USA - Iran Air Flug 655 mit 274 Pax
    • Max Dick 09.01.2020 20:33
      Highlight Highlight Ich denke, bald sind es vier.
    • Sanchez 09.01.2020 20:53
      Highlight Highlight Haha, der war gut..
      Da kommen mir spontan zwei Weitere in den Sinn:
      1988 Pan Am, abgeschossen (Bombe) durch die Libyer
      1970 Swissair auf dem Weg nach Tel Aviv, abgestürzt in Würenlingen (Bombe, mutmasslich durch Palästinenser).
      Ob abgeschossen oder an Bord gesprengt; das nützt den Opfern nichts.
    • DemonCore 09.01.2020 20:54
      Highlight Highlight Russland hat mindestens 3 Passagierflugzeuge abgeschossen. Vor KAL 007 war es KAL 902. Und vor wenigen Jahren über ihre Ostukrainischen Proxies MH 17. Dann gab es noch einige Beinahe-Abschüsse. Wikipedia hat eine erstaunlich lange Liste.
    Weitere Antworten anzeigen
  • bebby 09.01.2020 20:08
    Highlight Highlight Der ukrainische Präsident hat als einziger das einzig richtige gesagt....Spekulationen sind nicht hilfreich und schmerzhaft für die Hinterbliebenen.
    • MartinZH 09.01.2020 21:34
      Highlight Highlight Ja, Wolodymyr Selenskyj sagte das, als er Blumen am Flughafen ablegte. Das war aber gerade während der Zeit, als die ukr. Spezialisten gerade mit ihrer Arbeit begonnen haben.

      Selenskyj: "Offensichtlich wollen wir alle die Wahrheit herausfinden und das am besten so schnell wie möglich. [..] Es ist wichtig, dass wir zunächst einmal auf den Vorbericht der Ermittlungseinheit warten. Bis dahin bitte ich alle darum, gerade weil sich die Ukraine derzeit in einem Propagandakrieg befindet, sich nicht von Manipulationen, Spekulationen, Verschwörungstheorien oder voreiligen Schlüssen leiten zu lassen."
  • MartinZH 09.01.2020 19:58
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • MartinZH 09.01.2020 19:45
    Highlight Highlight Was sage ich die ganze Zeit..? 😐 Komme mir jetzt wenigstens nicht mehr "als einsamer Prediger in der Wüste" vor..! 😔 Meine "Harzenmoser-Hypothese" [...] trifft offensichtlich so ziemlich ins Schwarze! 🎯
    • MartinZH 09.01.2020 20:30
      Highlight Highlight Klar: "Der Überbringer schlechter Nachrichten wird geköpft." – Trotz mangelnder Zustimmung, kann ich gut damit leben, dass ich mich auf meine Expertise und Intuition verlassen kann..! 🙄😉

      Qui vivra, verra..! 👍
    • manhunt 09.01.2020 21:16
      Highlight Highlight dann können wir nun unendlich dankbar sein einen kompetenten experten unter uns zu haben. erst noch einer, der intuitiv eine zuverlässige ferndiagnose abgeben kann. dann ist die ukrainische delegation wohl vollkommen vergebens in den iran gereist. ein anruf bei martinzh hätte vollends genügt, um die absturzursache lückenlos aufzuklären.
      bravo martinzh, du hast dir dein eigenlob redlich verdient.
      so tief wie es angemessen wäre, kann man sich vor dir gar nicht verneigen.
    • Dong 09.01.2020 21:16
      Highlight Highlight Dass deine Expertise mit der der (nicht namentlich bekannten) US-Quelle übereinstimmt ist wenig erstaunlich. Ich vermute, beide Seiten werden sich gegenseitig die Schuld geben und für uns bleibt‘s Glaubenssache.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Klaus07 09.01.2020 19:38
    Highlight Highlight Der Angriff Irans mit 22 Ballistischen Raketen fand zwischen 1:45 und 2:15 in der früh statt.

    Der Absturz von Flug PS752 war um 6.14. An Bord waren auch 96 Iraner.

    Hmmm. Was für einen Grund hätte der Iran ein Ukrainisches Flugzeug zu beschiessen, und warum nur ein einziges mit genau einer Rakete abschiessen? Warum dann keine US Maschine, würde in der Situation mehr Sinn machen. Ein Versehen, dass irgendwo ein Soldat den falschen Knopf drückte sollte man auch ausschliessen können und ein direkter Zusammenhang mit den Angriffen auf Ayn al-Asad Airbase und Erbil gibt es auch nicht.







    • Froggr 09.01.2020 21:49
      Highlight Highlight Klus97: Ich weiss es nicht. Der Iran darf es uns nun aber sehr gerne erklären.
    • Saraina 09.01.2020 22:33
      Highlight Highlight Aus Versehen, Klaus. Weil sie schossen, bevor sie realisierten, dass es eine Passagiermaschine war. Weil sie auf big trouble wegen des Angriffs auf die US-Basen in Irak gefasst waren.
    • Neruda 09.01.2020 22:34
      Highlight Highlight Was für einen Grund? Dummheit und Unvermögen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Allion88 09.01.2020 19:35
    Highlight Highlight Die amerikanische aussenpolitik hat viel mit meinem kaufverhalten gemeinsam.
    Aus dem affekt was tun und es danach sich und seinem ganzen umfeld mit - an den haaren herbei gezogenen - argumenten schön reden.
  • drjayvargas 09.01.2020 19:18
    Highlight Highlight Der Vogel wurde jedoch nicht gleich so bei der effektiven Absturzstelle getroffen. Die Raketenüberreste können also nicht wirklich "in der Nähe" der Absturzstelle sein.
    • Eiswalzer 09.01.2020 20:08
      Highlight Highlight Na ja, das sind Spekulationen. Rein von Wahrscheinlichkeiten ausgehend, ist es mir persönlich ein viel zu grosser Zufall, dass eine zivile Maschine (scheinbar in tadellosem Zustand) genau an den Tagen abstürzt, wo der Iran mit Raketen zündelt🤷🏻‍♂️ mag ein Versehen gewesen sein, aber ein Abschuss ist doch äusserst wahrscheinlich
    • Juliet Bravo 09.01.2020 21:07
      Highlight Highlight Versehen. Wie in der Ostukraine?
    • Froggr 09.01.2020 21:50
      Highlight Highlight Ein Versehen. Wie gross bitteschön muss der Zufall sein, dass aus Versehen ein so kleines Teil im Himmel abgeschossen wird?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Liam Karlsson 09.01.2020 19:15
    Highlight Highlight nur weil eine zeitung schreibt dass die information aus "US-Geheimdienstquellen" stammen, muss es noch lange nicht heisen dass es wirklich US-Geheimdienstquellen sind die die information gegeben haben.
  • Delta-V 09.01.2020 19:12
    Highlight Highlight Natürlich... Wenn die amerikanischen Geheimdienste es behaupten, muss es ja stimmen.
    Dann haben Elefanten rosarote Haut und Flügel und machen den Weltraum unsicher.
    Nein ernsthaft...
    Da die Amis sich am Rande eines bewaffneten Konflikts mit dem Iran bewegen, glaube ich deren Geheimdiensten in dieser Sache keine Bohne.
    Vor allem kommt die Schuldvermutung wie immer direkt aus der Pistole geschossen.
    • murrayB 09.01.2020 23:01
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Andreas Karz 10.01.2020 05:53
      Highlight Highlight So siehts aus
      Benutzer Bild
  • Magnum 09.01.2020 19:07
    Highlight Highlight Die Pietät und der gesunde Menschenverstand verbieten ja im Grunde haltlose Spekulationen über die Ursache dieses Unglücks - und noch viel mehr Schuldzuweisungen.

    Dass dies die Trump-Administration keine Sekunde interessiert, dürfte ebenso klar sein. Prädikat charakterlich degeneriert.
    • Froggr 09.01.2020 21:51
      Highlight Highlight Keine Sorge. Wir müssen ab sofort nicht mehr spekulieren.
  • Aussie 09.01.2020 19:07
    Highlight Highlight ich hol schon mal Popcorn ...
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 09.01.2020 18:47
    Highlight Highlight Ich verstehe den Iran. Den USA unter Trump traue ich im Moment alles zu. Gut ist, wenn sie die Blackbox im Ausland von einer neutralen Partei untersuchen lassen. Die Schweiz würde sich anbieten. Das scheint aber technisch nicht möglich zu sein. Also Deutschland oder Frankreich. Allenfalls in Kanada, weil da ist man daran interessiert, das es lückenlos aufgeklärt wird.
    • Bruuslii 09.01.2020 19:22
      Highlight Highlight das war nach der lektüre der entsprechenden iranischen begründung in diesem artikel auch mein unmittelbarer gedanken. 👍🏻
    • What’s Up, Doc? 09.01.2020 19:39
      Highlight Highlight Ich traue zur Zeit sowohl den USA wie auch dem Iran alles zu.
    • Victor Paulsen 09.01.2020 19:59
      Highlight Highlight Aber die USA kommen für den Abschuss nicht in Frage
    Weitere Antworten anzeigen
  • solum 09.01.2020 18:42
    Highlight Highlight Das ganze kommt einem doch irgendwie bekannt vor. Sehr tragisch für alle Betroffenen und Familien. Den wahren Grund werden wir wie damals wohl nie erfahren. Nur eine Nation scheint aber chronisch die Übeltäter global stets zu kennen.
  • P.Rediger 09.01.2020 18:31
    Highlight Highlight Was bei einem Krieg, oder dem "Vorgeplänkel" dazu immer zuerst auf der Strecke beliebt, ist die Wahrheit. Fragt sich nur, wer von beiden lügt?
    • ninolino 09.01.2020 19:56
      Highlight Highlight Vermutlich alle.
    • Dirk Leinher 09.01.2020 20:06
      Highlight Highlight Sicher diejenigen, welche die Wahrheit bereits ganz genau zu kennen behaupten.
    • Ueli der Knecht 09.01.2020 20:53
      Highlight Highlight Vielleicht beide.
    Weitere Antworten anzeigen
  • BetterTrap 09.01.2020 18:25
    Highlight Highlight Ach ja, die amerikanische Geheimdienstquellen... sind extrem vertraulich. Auch gibt es im Moment ja absolut keinen politischen Hintergrund warum man den US-Aussagen nicht glauben sollte.

    Übrigens sind mir nicht so viele Fälle von Flugzeugabschüssen bekannt - aber so in diesem Zusammenhang kommt mir plötzlich doch noch einer in den Sinn;

    3. Juli 1988 - Iran-Air-Flug 655.
    290 Todesopfer dank der USA - KEINE Konsequenzen, keine Entschuldigung.

    • Toerpe Zwerg 10.01.2020 14:56
      Highlight Highlight Ja genau, 1988 ist bestimmt der einzige Abschluss einer Passagiermaschine, die einem "plötzlich doch noch in den Sinn kommt" ...
    • BetterTrap 10.01.2020 23:54
      Highlight Highlight Ach @Toerpe du schon wieder. Der Hausdiener der USA und Rechten auf Watson.
      Nenn mir spontan grad bekanntere Fälle von staatlichen Abschüssen?
  • Basti Spiesser 09.01.2020 18:14
    Highlight Highlight Spannend wäre ja, was genau für Insassen drin waren. Ein Zufall wird es nicht sein.
    • MartinZH 09.01.2020 22:17
      Highlight Highlight Hier hast Du alle, mit Namen und Jahrgänge, wenn Dich das im Detail interessiert...!

      PASSAGIERLISTE FÜR FLUG PS752
      https://www.flyuia.com/ua/ru/news/2020/flight-ps752-passenger-list

      Alle 177 Menschen an Bord, 168 Passagiere und neun Crew-Mitglieder, kamen ums Leben.

      Nach Angaben des Aussenministers der Ukraine, Wadym Prystaiko, befanden sich an Bord der Unglücksmaschine: 82 Staatsangehörige des Iran, 63 Menschen aus Kanada, elf aus der Ukraine, zehn aus Schweden, vier aus Afghanistan, drei aus Grossbritannien. Unter den Opfern waren auch drei Deutsche.

      Es war Dummheit, nicht ein Zufall! 😔
    • MartinZH 09.01.2020 23:23
      Highlight Highlight Wenn man liest: "177 Menschen", dann ist das eine Zahl...

      Sieht man sich die Liste einmal – Name für Name – im Detail an, dann bemerkt man erst, wie viele Menschen das waren..!

      Und hinter jedem Namen stehen Hinterbliebene und trauernde Menschen wie Partner, Kinder, Eltern, Geschwister, weitere Familie, Freunde, etc.

      Mein Beileid. 🕊⚘😔
  • ChiliForever 09.01.2020 18:11
    Highlight Highlight "US-Geheimdienstquelle"...
    Ach, so, ja, wenn die das sagen werden die Iraner natürlich sofort einknicken und ein mögliches Verschulden umgehend einräumen...
    Und leider ist die derzeitige politische Lage ja auch nicht so, daß man US-Quellen als besonders glaubwürdig eingruppieren kann. Schade eigentlich.
    Aber ich bin sicher, Russia Today wird morgen bestimmt mit einer weiteren Gruseltheorie dazu m die Ecke kommen...
    • P. Meier 09.01.2020 19:14
      Highlight Highlight Ja sicher, das sind doch auch die verlässlichen Quellen, welche die unwiderrufbaren Beweise für die Chem. Kampfmittel im Irak geliefert haben.
  • Gummibär 09.01.2020 17:27
    Highlight Highlight Der gleiche Flugzeugtyp B 737-800 NG hat bereits zweimal eine "uncontained engine failure" erlitten. Einer der vielen möglichen Gründe für die jetzige Tragödie. Das Resultat sieht so aus
    Benutzer Bild
    • DuhuerePanane 09.01.2020 21:38
      Highlight Highlight Oh einer von vielen Experten hier drin
    • Froggr 09.01.2020 21:53
      Highlight Highlight Diesmal demfall nicht.
    • Ueli der Knecht 09.01.2020 22:04
      Highlight Highlight Hier ein Link der amerikanischen Behörden dazu.

      Letzten November forderte die Flugsicherheitsbehörde der USA von Boeing einen Rückruf sämtlicher 737NGs.

      https://www.ntsb.gov/news/press-releases/Pages/NR20191119.aspx

      Detailliert:
      https://www.ntsb.gov/news/events/Documents/2019-DCA18MA142-BMG-abstract.pdf
    Weitere Antworten anzeigen
  • Anded 09.01.2020 16:50
    Highlight Highlight Die Maschine hat (aus noch ungeklärten Gründen) abgedreht. Ev. aus technischen Gründen auf eine Seite gezogen/gekippt. Ev. eine Reaktion der Piloten die sofort umdrehen wollten.
    Dass die Maschine gebrannt hat war relativ schnell bekannt. Dass Piloten in so einer Situation so schnell wie möglich umkehren ist logisch.
    Nicht wirklich eine neue/hilfreiche Erkenntnis.
    Früher wurden Flugunfälle von bis zu drei Parteien/Behörden gemeinsam untersucht. (Absturzland, Hersteller, und Fluggesellschaft). Heutzutage bremst die Politik die Technologie aus... :-(
    • Victor Paulsen 09.01.2020 19:57
      Highlight Highlight Und sind es die Amerikaner, die die Zusammenarbeit ablehnen oder die Iraner
    • hämpii 09.01.2020 20:12
      Highlight Highlight Heutzutage bremst die Politik so ziemlich alles aus...
    • Meierli 09.01.2020 20:50
      Highlight Highlight Aktuell die Iraner...
    Weitere Antworten anzeigen
  • WID 09.01.2020 15:39
    Highlight Highlight Ein UA Flug Zürich - Teheran via Kiew kostet nicht mal 300.- pro Person hin und zurück. Ob da vielleicht irgendwo gespart wurde?
    • P. Meier 09.01.2020 18:05
      Highlight Highlight Warten wir mal ab, bis sie sich entschieden habe, wer die Daten ausliest und dann welche Erkenntnisse die Flugunfalluntersuchung hervor bringt. Sonst kann man ja bei Ratespiel mal mitmachen. Da wären z.B. Militärische Aktion der USA, Irak oder Iran, verdeckte Operation von Russland, unterlassener Unterhalt, Fehler beim Unterhalt, plötzlich auftretender tech. Defekt, unauthorisierter Flug auf Kollisionskurs.
    • jjjj 09.01.2020 18:42
      Highlight Highlight Und nach Australien flieg ich für 800.- 🙄
    • weissauchnicht 09.01.2020 19:24
      Highlight Highlight Oh ja, und wo spart denn easyjet so auf ihren Billigflügen zu verschiedenen Destinationen für 30.- hin und zurück?
    Weitere Antworten anzeigen

«Ich kann nicht atmen!»: Tod des Afro-Amerikaners in Minneapolis löst massive Proteste aus

Am Dienstag versammelten sich hunderte Menschen an dem Ort, wo der Afro-Amerikaner George Floyd von einem Polizisten während einer Verhaftung mit dem Knie erstickt wurde.

Wieder steht Amerika unter Schock, wieder wegen des gewaltsamen Tods eines Afro-Amerikaners. Am Dienstag versammelten sich riesige Menschenmengen an der Stelle, wo George Floyd einen Tag zuvor festgenommen worden war, um zu protestieren.

Was war passiert? Ein Polizist kniete bei der Verhaftung auf Floyds Nacken und ignorierte die flehenden Worte, er könne nicht atmen. Ganze sieben Minuten liess der Polizist nicht nach und ignorierte auch die lautstarken Einwände von eingreifenden Passanten. …

Artikel lesen
Link zum Artikel