DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08535052 David Silva (2-R) of Manchester City celebrates with teammates after scoring the 4-0 lead during the English Premier League soccer match between Manchester City and Newcastle United in Manchester, Britain, 08 July 2020.  EPA/Oli Scarff/NMC/Pool EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Manchester City hat beim 5:0 gegen Newcastle United regelmässig Grund zu jubeln. Bild: keystone

Liverpool gewinnt und bleibt auf Rekordjagd – ManCity nimmt Newcastle auseinander



ManCity – Newcastle United 5:0

Manchester City hat mit Vehemenz auf den missglückten Auftritt in Southampton (0:1) reagiert. Gegen Newcastle United mit dem Schweizer Internationalen Fabian Schär feierte das Team von Pep Guardiola in der 34. Runde eine 5:0-Gala.

Zum Mann des Spiels in Manchester avancierte Citys Mittelfeldspieler David Silva. Der 34-jährige Spanier bereitete zwei Tore vor und erzielte das 4:0 mittels sehenswertem Freistoss selber. Für Schär und Newcastle ging derweil eine starke Serie zu Ende. Sechs Ligaspiele in Folge hatte das Team von Steve Bruce nicht mehr verloren.

abspielen

Das 1:0 durch Gabriel Jesus (10.) Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch Riyad Mahrez (21.) Video: streamable

abspielen

Das 3:0 durch ein Eigentor von Federico Fernandez (58.) Video: streamable

abspielen

Das 4:0 durch David Silva (65.) Video: streamable

abspielen

Das 5:0 durch Raheem Sterling (91.) Video: streamable

Manchester City - Newcastle United 5:0 (2:0)
Tore:
10. Gabriel Jesus 1:0. 21. Mahrez 2:0. 58. Fernandez (Eigentor) 3:0. 65. Silva 4:0. 91. Sterling 5:0.
Bemerkungen: Newcastle United mit Schär.

Brighton – Liverpool 1:3

Der FC Liverpool währt sich die Chance, Manchester Citys Rekord von 100 Punkten aus der Saison 2017/18 zu brechen. Nach dem 3:1-Sieg gegen Brighton steht das Team von Jürgen Klopp bei 92 Punkten – noch stehen vier Spiele aus. Matchwinner gegen Brighton war Mohamed Salah, der Ägypter schoss zwei Tore und bereitete ein weiteres vor.

abspielen

Das 0:1 durch Mohamed Salah (6.) Video: streamable

abspielen

Das 0:2 durch Jordan Henderson (8.) Video: streamable

abspielen

Das 1:2 durch Leandro Trossard (45.) Video: streamja

abspielen

Das 1:3 durch Mohamed Salah (76.) Video: streamja

Brighton & Hove Albion - Liverpool 1:3 (1:2)
Tore:
6. Salah 0:1. 8. Henderson 0:2. 45. Trossard 1:2. 76. Salah 1:3. -
Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (nicht im Aufgebot).

Die Tabelle

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)

1 / 12
Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel