Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Logo am Hautpsitz des Schweizer Rohstoffhandelskonzerns Glencore in Baar, Schweiz, aufgenommen am 24. August 2006. Glencore handelt weltweit mit Metallen, Mineralien, landwirtschaftlichen Erzeugnissen sowie Rohstoffen zur Energieerzeugung. (KEYSTONE/Martin Ruetschi) === ,  ===

Hauptsitz des Rohstoffmultis in Baar ZG. Bild: KEYSTONE

Wachstum wegen afrikanischen Minen

Glencore Xstrata baut Ölförderung aus



Der Bergbau- und Rohstoffkonzern Glencore Xstrata hat in der ersten Jahreshälfte sowohl die Kupfer-, als auch die Energie- und Nahrungsmittelproduktion gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Die konzerneigene Förderung von Metallen und Mineralen wie Zink, Nickel und Gold ging allerdings zurück.

Glencore förderte von Januar bis Juni total 741'000 Tonnen Kupfer aus eigenen Minen, das sind 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Wachstum ist vor allem auf die afrikanischen Minen Mutanda und Collahuasi zurückzuführen, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Insgesamt verzeichnete die Kupferförderung in Afrika einen Anstieg um 24 Prozent.

Mit einer bildhaften Aktion von MultiWatch, Bethlehem Mission, Solifonds und ask sowie kolumbianischen Betroffenen machen die Organisatoren vor der Delegiertenversammlung von Glencore Xstrata am Dienstag, 20. Mai 2014, im Casino Zug auf die Probleme der Bergbauaktivitaeten aufmerksam. (KEYSTONE/Sigi Tischler)

Glencore steht wegen verschiedenen Dingen immer wieder in der Kritik. Hier eine Aktion von MultiWatch wegen fragwürdigen Bergbauaktivitäten. Bild: KEYSTONE

Mehr Handel mit Nahrungsmittel

Die konzerneigene Zinkproduktion sank dagegen um 11 Prozent auf 650'400 Tonnen. Der Rückgang ist laut Glencore auf eine Erschöpfung der Minen im nordamerikanischen Brunswick zurückzuführen. Die Nickelförderung wies wegen der Wartung von Minen ein Minus von 8 auf. Die Bleiproduktion fiel um 3 Prozent, die Goldförderung um 6 Prozent und die Silberproduktion gar um 16 Prozent.

Die Kohleförderung legte um 5 Prozent, die Rohölförderung um 41 Prozent zu. Für den starken Anstieg der Ölproduktion sind zwei neue Förderplattfomen in Äquatorialguinea und Tschad verantwortlich. Im Juli hatte Glencore die Übernahme des in Tschad tätigen Ölunternehmens Caracal Energy abgeschlossen.

Bei der Produktion von Nahrungsmitteln wie Reis oder Zuckerrohr verzeichnete der Rohstoffgigant ein Wachstum von 33 Prozent. Das Wachstum fand vor allem auf der argentinischen Malz-Plantage Timbues statt, an der Glencore seinen Anteil zudem von 33 auf 50 Prozent erhöht hatte. (jas/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

156
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

156
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die 100 meistbesuchten Reiseziele der Welt

Von Athen bis Addis Abeba: Abermillionen Touristen pilgern in die Metropolen der Welt. Aber wohin zieht es die meisten ausländischen Besucher? Und wo im Ranking steht die Schweiz? Der Überblick zeigt Überraschungen auf.

Wow! Sage und schreibe 29,3 Millionen ausländische Besucher pilgerten 2018 nach Hongkong. Damit belegt die einstige britische Kolonie Platz eins im Ranking der meistbesuchten Städte weltweit, wie das Marktforschungsunternehmen Euromonitor International ermittelt hat. Seit Beginn der Massendemonstrationen im Sommer 2019 machen allerdings viele Touristen einen Bogen um die Glitzerstadt am südchinesischen Meer.

Das Institut hat 400 Städte weltweit untersucht, berücksichtigt wurden ausschliesslich …

Artikel lesen
Link zum Artikel