Microsoft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weltweite Störung bei Outlook und Teams – Microsoft hatte ein Problem



Nutzer von Microsoft 365-Diensten haben in der Nacht zum Dienstag weltweit mit Störungen zu kämpfen. Wahrscheinlich habe eine kürzlich eingeführte Änderung zu einem grösseren Ausfall geführt, der auch das Mail-Programm Outlook und den Dienst Microsoft Teams betreffe.

Der US-Software-Konzern Microsoft ist im Rennen um eine

Probleme bei Microsoft. Bild: sda

Dies teilte das Unternehmen in der Nacht auf Dienstag mit. Auch nachdem die Änderung rückgängig gemacht worden sei, hätten die Entwickler der Windows- und Office-Software keine «Zunahme erfolgreicher Verbindungen» beobachten können, hiess es. Das Problem bliebe bestehen. Von dem Problemen betroffen waren auch einige Kunden der Cloud-Plattform Azure.

«Wir verfolgen Massnahmen zur Schadensbegrenzung. Parallel dazu leiten wir den Datenverkehr auf alternative Systeme um, um die betroffenen Benutzer weiter zu entlasten», teilte Microsoft auf seiner Firmen-Webseite mit. Um sechs Uhr meldete der Microsoft-Konzerndann, die Stürung sei beseitigt worden. Wie viele Anwender von der Störung weltweit betroffen waren, ist unklar.

Erst in der Nacht zum Freitag waren weltweit auch die Cloud-Dienste von Google zeitweise gestört gewesen. Nutzer beklagten sich im Netz unter anderem über Probleme beim Speicherdienst Google Cloud, der Fotoplattform Google Photos und dem Videochat-Angebot Google Meet. Ursache sei der Ausfall einer Gruppe von Servern gewesen, hatte der US-Konzern mitgeteilt. (sda/reu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bilder, die beweisen, dass hier keine Techniker am Werk waren

Diese viralen Videos waren auf Osama Bin Ladens Computer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Feindbild Bill Gates: Was Corona-Verschwörer über ihn behaupten – und was wirklich stimmt

Bill Gates setzt sich für die Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus ein und wird damit zur Zielscheibe radikaler Impfgegner und Verschwörungstheoretiker. Ein Faktencheck.

Bill Gates erkannte schon als Jugendlicher, wie Computer die Welt verändern werden. Mit dieser Vision gründete er Microsoft und wurde zwischenzeitlich zum reichsten Mann der Welt. Nun gibt er sein Geld zum Grossteil für gute Zwecke aus - und wird in der Coronakrise trotzdem angefeindet.Gates warnte bereits vor fünf Jahren vor einer globalen Pandemie und kritisiert Donald Trumps Verharmlosung des neuen Coronavirus. Das macht in seit Monaten zum bevorzugten Ziel von Corona-Skeptikern, …

Artikel lesen
Link zum Artikel