Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's head coach Vladimir Petkovic speaks to the media during a press conference, ahead the UEFA Euro 2020 qualifying Group D soccer match between Switzerland and Republic of Ireland, at the Stade de Geneve, in Geneva, Switzerland, Monday, October 14, 2019. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Zuversichtlich: Nationaltrainer Petkovic. Bild: KEYSTONE

«Mit noch mehr Power das nötige Glück erzwingen» – so will Petkovic die Iren schlagen

In Genf trägt die Schweizer Fussball-Nati morgen in der EM-Qualifikation eine Art Finalspiel aus. Schlägt sie Irland, sind die Chancen gross, dass die Schweiz an der EM 2020 teilnimmt.



Drei Spiele bleiben in der EM-Qualifikation – es werden drei Finalspiele. Mit einem Heimsieg gegen Irland schafft sich die Schweiz eine gute Ausgangslage, um danach die Turnierteilnahme mit «Pflichtsiegen» gegen Georgien und Gibraltar sicherzustellen.

Wichtig aber: Nur mit drei Punkten gegen Irland hat es die Schweiz noch selber in der Hand, mindestens Gruppenzweiter zu werden. Im Falle eines Unentschiedens oder einer Niederlage wäre das Team von Vladimir Petkovic auf Schützenhilfe angewiesen.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic betonte einen Tag vor dem Spiel vor den Medien, dass die eigene Leistung im Fokus stehen müsse und nicht der Gegner Irland. «Wir müssen unsere Leistung abrufen und wenn wir das so wie in den letzten Spielen schaffen, bin ich davon überzeugt, dass wir gewinnen», sagte Petkovic. Am Samstag in Dänemark verlor die Nati trotz gutem Spiel nach einem späten Gegentreffer 0:1. «Wir müssen versuchen, unsere Leistung 95 Minuten lang zu bringen», betonte der Coach deshalb.

Petkovic wies darauf hin, dass auch für die Iren viel auf dem Spiel stehe. «Wir erwarten ein Entscheidungsspiel. Es wird sehr wichtig sein, auf kleine Details gross acht zu geben. Wir wissen ungefähr, wie Irland kommt. Es wird wohl ein Spiel wie in Dublin werden, in dem wir mit noch mehr Power das nötige Glück auf unsere Seite zwingen müssen.» Auf der Grünen Insel hatte die Schweiz Anfang September ein 1:1 geholt.

Von den 26'000 Tickets für die Partie in Genf wurden bislang rund 22'400 verkauft. 3100 Fans reisen aus Irland an. «Die Mannschaft freut sich auf das Spiel und ist auch bereit», versprach Goalie Yann Sommer. (ram)

Die Nati-Noten zur Niederlage gegen Dänemark

Wie Online-Bewertungen im echten Leben aussehen würden

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

340
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

32
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

135
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

340
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

32
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

135
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Baron Minshew 14.10.2019 18:55
    Highlight Highlight eeeehm, doch die Iren sollten durchaus im Fokus stehen. Sich auf die eigene Leistung konzentrieren ist ja sicher toll. Aber die Iren werden sich mit grösster Wahrscheinlichkeit bewegen und da wäre es hübsch eine Antwort zu haben.
    Item- fürs Team und Petkovic würde mich ein Sieg wirklich freuen.
    • theshark 14.10.2019 19:45
      Highlight Highlight Denke etwa gleich. Ansonsten wird es schwierig sich an Entschuldungen zu formulieren. Ich drücke die Daumen für die Boy's in Green. Grund: in Irland ist Rugby höher im Kurs, was heissen soll, der Rasen ist grün "go for it", und eben weniger "chasch mer de Balle mal schön vorlegge" Mentalität. Wie auch immer, CH kann spielen (sofern alles Mentale stimmt) die anderen kämpfen um jeden Ball, da sie weniger können. Preis dem Fleiss.
  • RowRow 14.10.2019 18:25
    Highlight Highlight 🇮🇪!!GO Irland!!🇮🇪

Was in deinem Leben als Fussballprofi abgeht, wenn pro Woche zwei Topspiele anstehen

Wie ich es als Fussballprofi schaffe, Woche für Woche mental und körperlich für Topspiele bereit zu sein und welche Aufgabe Jadon Sancho und ich uns in der Kabine teilen.

Am Dienstag hiess der Gegner noch Inter Mailand, morgen steht das Duell der Superlative gegen Bayern München an. Seit einigen Wochen habe ich mit EM-Qualifikation, Champions League, dem DFB-Pokal und der Bundesliga jeweils zwei Partien pro Woche.

Während solch intensiven Phasen gibt es drei für den Erfolg massgebliche Komponenten. Das Mentale, die Regeneration sowie die Spielvorbereitung.

Mental ist es vor allem dann anspruchsvoll, wenn du mal eine schwere Phase durchmachst, wie das bei uns der …

Artikel lesen
Link zum Artikel